Your SlideShare is downloading. ×

Sf50 Demo

312

Published on

Vorschau auf die Präsentation "Science Fiction von 1950-1955" am 6.11 in Filmgeschichte (Otto von Guericke - Universtiät, Magdeburg. Vortragende: Wolfgang Ruge, Christopher Könitz"

Vorschau auf die Präsentation "Science Fiction von 1950-1955" am 6.11 in Filmgeschichte (Otto von Guericke - Universtiät, Magdeburg. Vortragende: Wolfgang Ruge, Christopher Könitz"

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
312
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Definition SF als Modus „Der Modus der SF wird durch ein wunderbares Element, das Novum, bestimmt.“ (Spiegel 2007, 51) Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 2. Rakete Mond startet 1950 Story Auf dem Mars entdecken sie Spuren einer Zivilisation Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 3. Der Tag an dem die Erde stillstand 1951 Story Bobby Benson freundet sich mit Klaatu an Gemeinsam „erkunden“ sie Washington Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 4. 1954 20.000 Meilen unter dem Meer • Regie: Richard Fleischer • Verfilmung eines Jules Verne - Romans von 1870 • Uboote 1954 kein Novum mehr • SF trotz veralteten Novums? Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 5. Tentativität Tentativität bedeutet, „das Neue, den Einzelfall, zur Grundlage zu machen und die passenden Regeln und Kategorien davon ausgehend erst zu suchen“ (Marotzki / Jörissen 2008, 19). Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale

×