Uploaded on

Vorschau auf die Präsentation "Science Fiction von 1950-1955" am 6.11 in Filmgeschichte (Otto von Guericke - Universtiät, Magdeburg. Vortragende: Wolfgang Ruge, Christopher Könitz"

Vorschau auf die Präsentation "Science Fiction von 1950-1955" am 6.11 in Filmgeschichte (Otto von Guericke - Universtiät, Magdeburg. Vortragende: Wolfgang Ruge, Christopher Könitz"

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
274
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Definition SF als Modus „Der Modus der SF wird durch ein wunderbares Element, das Novum, bestimmt.“ (Spiegel 2007, 51) Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 2. Rakete Mond startet 1950 Story Auf dem Mars entdecken sie Spuren einer Zivilisation Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 3. Der Tag an dem die Erde stillstand 1951 Story Bobby Benson freundet sich mit Klaatu an Gemeinsam „erkunden“ sie Washington Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 4. 1954 20.000 Meilen unter dem Meer • Regie: Richard Fleischer • Verfilmung eines Jules Verne - Romans von 1870 • Uboote 1954 kein Novum mehr • SF trotz veralteten Novums? Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale
  • 5. Tentativität Tentativität bedeutet, „das Neue, den Einzelfall, zur Grundlage zu machen und die passenden Regeln und Kategorien davon ausgehend erst zu suchen“ (Marotzki / Jörissen 2008, 19). Definition Erfolgsgründe Geschichte Bildungspotenziale