Your SlideShare is downloading. ×
0
Wolfgang RugePädagogik * Medien |Eine Suchanfrage
* = Wildcard
Es gibt keine Medienpädagogik,sondern (mindestens) drei Medienpädagogiken!
#Unterricht     mit #Lernen#Erziehung     über #Bildung    #...      in / der  Pädagogik              Medien
#Unterricht     mit #Lernen#Erziehung     über #Bildung    #...      in / der  Pädagogik              Medien
» Thema der Mediendidaktik ist        dasLernen und Lehren mit Medien.Dies umfasst analoge Medien, wie Texte undBücher, ge...
Mediendidaktik  Spektrum
(bewährte) Didaktik mit (neuen ?) Medien.
Mediendidaktik als Gestaltung von       Lernumgebungen
Gestaltungsorientierte Mediendidaktik» Lehrende entwickeln zunehmend ›Lernbausteine‹ (Module), von denen sie nicht wissen,...
Gegenstand wissenschaftlichen Interesses undprofessionellen Handels: Lernsituationen
Ziel: Optimierung von Lehr/Lern-Prozessen
Wissenschaftlicher und professionellerHabitus: Psychologisch   Abbildung von Welt als Modell   Experiment als Methode  ...
Tafel            WhiteboardLern-            Lern-erfolg           erfolg
#Unterricht     mit #Lernen#Erziehung     über #Bildung    #...      in / der  Pädagogik              Medien
» Medienpädagogik umfasst alle Fragen der pädagogischen Bedeutung von Medien in den Nutzungsbereichen Freizeit, Bildung un...
MedienpädagogikAufgabengebiete
Bewahren
Aufklären
Handeln
Wahrnehmen
Bewahren                          Aufklären               Globalziel:           Kommunikative           Kompetenz auch    ...
Methode:  AktiveMedienarbeit
Forschungsgebiete (Medienwirkung) Mediennutzung  – Kinder  – Jugendliche  – Senioren• Mediensozialisation
Gegenstand wissenschaftlichen Interesses undprofessionellen Handels: Subjekt/Indivuduum
Wissenschaftlicher und professionellerHabitus: sozialwissenschaftlich   Abbildung von Welt in Typen/Muster   Rekonstrukt...
Muster 1   Muster 2                      Muster 1                                 Muster 2 & 3                 Muster 3
Muster 1        Muster 2        Muster 3        Muster …Eigenschaft 1   Eigenschaft 1   Eigenschaft 1   Eigenschaft 1Eigen...
Medienbildung» Der Ausdruck kommt damit in den durchaus ambivalenten Genuss, das Schicksal das Bildungsbegriffs zu teilen,...
3 Redeweisen von »Medienbildung«1. »Die Medienbildung« als Bildungsstandard2. »Medienbildung« als Ergebnis individueller  ...
#Unterricht     mit #Lernen#Erziehung     über #Bildung    #...      in / der  Pädagogik              Medien
Strukturale Medienbildung……fragt nach Bildungspotenzialen (neuer) Medien           Diese Potenziale liegen inder Struktur ...
 Film Fotographie Internet (Blogs,  Flickr, Avatare) ComputerspieleGegenstand wissenschaftlichen Interesses:Struktur m...
Praxis strukturaler Medienbildung?
#Unterricht #Lernen#Erziehung     * #Bildung     Fazit    #...  Pädagogik           Medien
Forschung   Pädagogischer         Cultural Studies mit          Allgemeinpädagoge   Psychologe mit       Schwerpunkt Medie...
Bildnachweise                                                                                  •    29: IFL-PLIP: Bosnia a...
Pädagogik + Medien
Pädagogik + Medien
Pädagogik + Medien
Pädagogik + Medien
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Pädagogik + Medien

2,856

Published on

Folien zu meinem Impulsvortrag auf dem Weihnachtsstammtisch der GMK Landesgruppe Sachsen-Anhalt. Lizenz: CC-BY-SA

Published in: Education
1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
2,856
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
8
Actions
Shares
0
Downloads
18
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Pädagogik + Medien"

  1. 1. Wolfgang RugePädagogik * Medien |Eine Suchanfrage
  2. 2. * = Wildcard
  3. 3. Es gibt keine Medienpädagogik,sondern (mindestens) drei Medienpädagogiken!
  4. 4. #Unterricht mit #Lernen#Erziehung über #Bildung #... in / der Pädagogik Medien
  5. 5. #Unterricht mit #Lernen#Erziehung über #Bildung #... in / der Pädagogik Medien
  6. 6. » Thema der Mediendidaktik ist dasLernen und Lehren mit Medien.Dies umfasst analoge Medien, wie Texte undBücher, genauso wie digitale Medien, zum BeispielLernsoftware auf einer DVD oder über das Internetabgerufene Materialien, die in institutionellen(schulischen) Kontexten und in der Freizeit genutztwerden.« (Kerres 2008, 116)
  7. 7. Mediendidaktik Spektrum
  8. 8. (bewährte) Didaktik mit (neuen ?) Medien.
  9. 9. Mediendidaktik als Gestaltung von Lernumgebungen
  10. 10. Gestaltungsorientierte Mediendidaktik» Lehrende entwickeln zunehmend ›Lernbausteine‹ (Module), von denen sie nicht wissen, in welchen Zusammenhängen diese je genutzt werden etc. *…+ Zunächst bedeutet dies, dass der Fokus medienpädagogischen Handelns sich hier von dem Individuum auf das mediale Artefakt verschiebt.« (Kerres et al. 2003, S. 92)
  11. 11. Gegenstand wissenschaftlichen Interesses undprofessionellen Handels: Lernsituationen
  12. 12. Ziel: Optimierung von Lehr/Lern-Prozessen
  13. 13. Wissenschaftlicher und professionellerHabitus: Psychologisch Abbildung von Welt als Modell Experiment als Methode Argumentationslogik: Bedingungslogisch
  14. 14. Tafel WhiteboardLern- Lern-erfolg erfolg
  15. 15. #Unterricht mit #Lernen#Erziehung über #Bildung #... in / der Pädagogik Medien
  16. 16. » Medienpädagogik umfasst alle Fragen der pädagogischen Bedeutung von Medien in den Nutzungsbereichen Freizeit, Bildung und Beruf. Dort wo Medien als Mittel der Information, Beeinflussung, Unterhaltung, Unterrichtung und Alltagsorganisation Relevanz für die Sozialisation des Menschen erlangen, werden sie zum Gegenstand der Medienpädagogik.« (Hüther / Schorb 2005, 265)
  17. 17. MedienpädagogikAufgabengebiete
  18. 18. Bewahren
  19. 19. Aufklären
  20. 20. Handeln
  21. 21. Wahrnehmen
  22. 22. Bewahren Aufklären Globalziel: Kommunikative Kompetenz auch mit Medien Hoffmann 2003, 40Handeln Wahrnehmen
  23. 23. Methode: AktiveMedienarbeit
  24. 24. Forschungsgebiete (Medienwirkung) Mediennutzung – Kinder – Jugendliche – Senioren• Mediensozialisation
  25. 25. Gegenstand wissenschaftlichen Interesses undprofessionellen Handels: Subjekt/Indivuduum
  26. 26. Wissenschaftlicher und professionellerHabitus: sozialwissenschaftlich Abbildung von Welt in Typen/Muster Rekonstruktive Sozialforschung als Methode Argumentationslogik: subjektwissenschaftlich
  27. 27. Muster 1 Muster 2 Muster 1 Muster 2 & 3 Muster 3
  28. 28. Muster 1 Muster 2 Muster 3 Muster …Eigenschaft 1 Eigenschaft 1 Eigenschaft 1 Eigenschaft 1Eigenschaft 2 Eigenschaft 2 Eigenschaft 2 Eigenschaft 2Eigenschaft 3 Eigenschaft 3 Eigenschaft 3 Eigenschaft 3 … … … …
  29. 29. Medienbildung» Der Ausdruck kommt damit in den durchaus ambivalenten Genuss, das Schicksal das Bildungsbegriffs zu teilen, der zwischen ungenauer, bisweilen parolenhafter öffentlich- politischer Redeweise, (bildungs-) systemimmanenten Praxisperspektiven und theoretisch-empirischen Begründungsperspektiven changiert. « (Jörissen 2011, 211)
  30. 30. 3 Redeweisen von »Medienbildung«1. »Die Medienbildung« als Bildungsstandard2. »Medienbildung« als Ergebnis individueller Lernprozesse3. Medienbildung als »transformatorisches Prozessgeschehen« Jörissen 2011
  31. 31. #Unterricht mit #Lernen#Erziehung über #Bildung #... in / der Pädagogik Medien
  32. 32. Strukturale Medienbildung……fragt nach Bildungspotenzialen (neuer) Medien Diese Potenziale liegen inder Struktur der Medien (Medialität) begründet (Jörissen/Marotzki 2009)
  33. 33.  Film Fotographie Internet (Blogs, Flickr, Avatare) ComputerspieleGegenstand wissenschaftlichen Interesses:Struktur medialer Artikulationen
  34. 34. Praxis strukturaler Medienbildung?
  35. 35. #Unterricht #Lernen#Erziehung * #Bildung Fazit #... Pädagogik Medien
  36. 36. Forschung Pädagogischer Cultural Studies mit Allgemeinpädagoge Psychologe mit Schwerpunkt Medien mit SchwerpunktSchwerpunkt Medien Medien StudiumPädagogik mit Pädagogik über Pädagogik in/der Medien Medien Medien Praxis Interdisziplinär ausgebildeter Medienpädagoge
  37. 37. Bildnachweise • 29: IFL-PLIP: Bosnia and Herzegovina / Von: EIFL: knowledge without boundaries http://www.flickr.com/photos/eifl/5997272001/• 2: Joker / Von: mnomono • 31: bridge in the fog / Von: Crystalline Radical / http://www.flickr.com/photos/vikamno/1601267102/ http://www.flickr.com/photos/crystallineradical/3100311374/• 4,5,17,33,37: Media Diet / Von: Adam Crowe • 32: one two three / Von: mezone http://www.flickr.com/photos/adamcrowe/3810700931/ http://www.flickr.com/photos/mezone/284035071/• 6: little closet / von: iBjorn • 39: giving thanks / Von:TheAlieness GiselaGiardino²³, http://www.flickr.com/photos/bjornb/10222736/ http://www.flickr.com/photos/gi/304120801/• 8: alte Harthauer Kirche Vortrag über Bunker / von:gravitat~on • 40: Noch Fragen? / Von: bettybraun http://www.flickr.com/photos/92682792@N00/4371031301/ http://www.flickr.com/photos/bettina-braun/277386361/• 9: Screenshot: http://www.schulezwonull.de/web-tools_ueberblick.php• 10: Screenshot: http://www.e-teaching.org/specials/web20 Quellennachweise• 11: Screenshot: • Bordwell, David/Thompson, Kristin (2011): Film Art – an introduction. Boston: Mcgraw- http://online-campus.net/ Hill.• 12: Inside-out Lego brick / Von: oskay • Hoffmann, Bernward (2003): Medienpädagogik: Eine Einführung in Theorie und Praxis. http://www.flickr.com/photos/oskay/265899784/ Stuttgart: UTB.• 13: Congressman Ellison teaching a civics lesson at the Arts High School / Von: Rep. Keith • Hüther, Jürgen/Schorb, Bernd (2005): Medienpädagogik. In: Hüther, Jürgen/Schorb, Ellison Bernd (Hrsg.): Grundbegriffe Medienpädagogik. München: Kopaed, S. 265 – 276. http://www.flickr.com/photos/keithellison/769470587/ • Jörissen, Benjamin/Marotzki, Winfried (2009): Medienbildung - Eine Einführung. Theorie• 14; Wie kann man Seminare gut gestalten? / Von: cspannagel - Methoden - Analysen. Stuttgart: UTB http://www.flickr.com/photos/cspannagel/2947377424/ • Jörissen, Benjamin (2011):“Medienbildung“ – Begriffsverständnisse und Reichweiten. In:• 15,28; Graduation / Von: keithusc Moser, Heinz/Grell, Petra/Niesyto, Horst (Hrsg.): Medienbildung und Medienkompetenz. http://www.flickr.com/photos/keithusc/2852657132/ München: Kopaed.• 20,24: Television / Von: dailyinvention • Kerres, Michael (2008): Mediendidaktik. In: Sander, Uwe/von Gross, Friederike/Hugger, http://www.flickr.com/photos/dailyinvention/497294952/ Kai-Uwe (Hrsg.): Handbuch Medienpädagogik. Wiesbaden: VS.• 21,24: Fleißiges Bienchen 3 / Von: shedenig • Kerres, Michael/Witt, Claudia de/Schweer, Marco (2003): Die Rolle http://www.flickr.com/photos/shedenig/4547369285/ von MedienpädagogInnen bei der Gestaltung der Medien- und Wissensgesellschaft. In:• 22,24: Give a big hand to..... / Von: Andrew Pescod (possibly away for a while) Neuß, Norbert (Hrsg.): Beruf Medienpädagoge. Selbstverständnis - Ausbildung - http://www.flickr.com/photos/andrewpescod/129985866/ Arbeitsfelder. München: Kopaed, S. 87–97.• 23,24: Father of the Eye – HDR / Von: ~Dezz~ http://www.flickr.com/photos/residae/386508456/• 25: Camera LCDs / Von: Hamed Saber http://www.flickr.com/photos/hamed/828228862/• 16: Three girls using the computer at the grand opening./ Von: San Jose Library http://www.flickr.com/photos/sanjoselibrary/3887312861/• 27: Dzogchen / Von: h.koppdelaney http://www.flickr.com/photos/h-k-d/2219017209/
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×