Your SlideShare is downloading. ×
Integration eines Rapid Feedback Moduls in eine koaktive Lern- und Arbeitsumgebung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Integration eines Rapid Feedback Moduls in eine koaktive Lern- und Arbeitsumgebung

772
views

Published on

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
772
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Integration eines Rapid FeedbackModuls in eine koaktive Lern- undArbeitsumgebungWolfgang Reinhardt, Michael Mascher, Senol Gül, Johannes MagenheimDidaktik der Informatik, Universität PaderbornKonferenz Hochschuldidaktik der InformatikPaderborn 09. & 10.12.2010
  • 2. Qualitätssicherung in der Lehre Evaluation und Qualitätssicherung von Forschung und Lehre Dear Customer Einhaltung von Mindeststandards in der Lehre (Bologna-Prozess) planbare Studienzeiten geordnete Studienprogramme hinreichende Betreuung Studierender fachwissenschaftliche Aktualität der Lehre Grünewald (2008): “Eine Hochschule [wird] nur über die Qualität der Lehre und den Studienerfolg [...] ihren Ruf und die Nachfrage [...] festigen können” Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 3. Grundfunktionen von Evaluationen Grundfunktionen Entwicklung und Verbesserung von Lehrpraxis Unterstützung in Entscheidungssitutaionen Rechenschaft und Legitimitation Lernen Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 4. Evaluationsmethoden klassisch persönliche Befragung hoher zeitlicher und telefonische Befragung personeller Aufwand postalische Befragung Internet-gestützt E-Mail-Befragung Newsgroup-Befragung WWW-Befragung Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 5. Was ist Rapid Feedback“ Rapid Feedback bezeichnet ein Konzept aus der empirischen Onlineforschung mit dem Ziel klassische Umfrageformen zur Qualitätssicherung in Lehrveranstaltungen durch Technologie-gestützte Ansätze zu unterstützen. Dazu werden beim Rapid Feedback Onlineumfragen durchgeführt, die es dem Lehrenden sehr schnell und einfach ermöglichen inhaltliche und organisatorische Sachverhalte bei den Lernern zu erfragen. Rapid bezieht sich dabei sowohl auf die Erstellung und die Durchführung, als auch auf die Auswertung von Umfragen. Die ” durchgeführten Umfragen sollten dabei möglichst einfach und klar strukturiert sein, um eine automatisierte Auswertung zu ermöglichen Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 6. Was ist Rapid Feedback ... WWW-Befragungen Schnelle Erstellung, Verteilung, Durchführung, Auswertung Geringe Anzahl von Medienbrüchen, geringe Nutzungsbarrieren (idealerweise) in das verwendete LMS integriert Verwendung vorhandener Rechtschemata Nutzung integrierter Kommunikationskanäle bekannte Örtlichkeit für Materialien Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 7. Szenario Vorlesung Tutor oder Dozent erfragen Feedback einfache Mehrheitsentscheidungen Erfassung des Lernfortschritts Klärung von Begriffsverständnis organisatorische Fragestellungen Veranstaltungskritik Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 8. Szenario Projektgruppe Peer-Bewertung der Studenten erfolgreich in versch. Projektgruppen der FG DDI getestet schneller Eindruck für Gruppendynamik und aufkommende Probleme Verantwortung für Bewertung geht teilw. auf Teilnehmer über -- reflektierte Benotung und wertvolle Kommentare Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 9. Szenario Seminar Kombination aus Vorlesung und Projektgruppen-Szenario Peer-Bewertung von Kleingruppenarbeit Themenauswahl Erfassung des Lern- und Kooperationsfortschritts Veranstaltungskritik Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 10. Prototypische Umsetzung in koaLA Hochschulweit eingesetztes LMS, basierend auf OSS openSteam seit WS 2006/07 im Einsatz 19.553 aktive Benutzer (05/2010) --> 20.655 (11/2010) 368 Kurse & 1.252 freie Gruppen (05/2010) Datenaggregation aus Kursen / Gruppen Foren, Blogs, Wikis, RSS-Feeds, Nutzerprofile, Social Networks Lektionen f. Dateiablage, Pyramidendiskussion, Prüfungsorganisation uvm erweiterbar durch sog. Extensions (PHP-API) --> Lektionen Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 11. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 12. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 13. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 14. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 15. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 16. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 17. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 18. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 19. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 20. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 21. Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 22. Diskussion und Ausblick Evaluation im WS 2010/11 in versch. Lehrveranstaltungen erste Ergebnisse führten zu Fehlerbehebung 4 Lehrveranstaltungen + Usability-Tests Limitierung auf UPB-Angehörige Durchführende müssen Ziel der eigenen Verbesserung haben Abwandlung des Moduls für LEK, Quizzes, mobile Interfaces Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)
  • 23. Danke für Ihre AufmerksamkeitWolfgang Reinhardt, @wollepbUniversität Paderborn Wolfgang Reinhardt, @wollepb, University of Paderborn (Germany)