• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Lehrbuch der Zukunft
 

Lehrbuch der Zukunft

on

  • 12,398 views

Vortrag auf der DPG Frühjahrstagung, Mainz 2011

Vortrag auf der DPG Frühjahrstagung, Mainz 2011

Statistics

Views

Total Views
12,398
Views on SlideShare
2,849
Embed Views
9,549

Actions

Likes
2
Downloads
22
Comments
2

18 Embeds 9,549

http://www.mediendidaktik.org 7975
http://didaktik.physik.fu-berlin.de 937
http://bzhl2011.wordpress.com 302
http://neuhaus.mediendidaktik.org 206
http://bzhl2011.wikispaces.com 66
https://didaktik.physik.fu-berlin.de 22
http://gablerfuberlin.wordpress.com 11
http://translate.googleusercontent.com 10
http://paper.li 7
http://webcache.googleusercontent.com 3
http://www.google.de 2
http://www.port81.de 2
http://awurl.com 1
http://static.slidesharecdn.com 1
https://s5-eu3.ixquick-proxy.com 1
http://search.conduit.com 1
https://si0.twimg.com 1
http://www.awesomehighlighter.com 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

12 of 2 previous next

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
  • nun unser Ansatz geht sehr weit über die Nutzung eines Wikis hinaus. Alleine die Möglichkeit, ein naturwissenschaftliches Experiment extrem realitätsnah per touch am Screen durchführen zu können eröffnet intensive Möglichkeiten nicht nur textbasiert zu lernen. Darüber hinaus eröffnet die Kopplung solcher Experimente mit Geodaten einen kontextbezogenen adhoc-Zugriff auf solche Experimente, so dass, wenn Lernende in der Umwelt auf interessante Objekte oder Phänomene stoßen, sie zu diesen Phänomenen Informationen abrufen können und dazugehörige realitätsgetreue Online-Experimente durchführen können, um eine Verständnis für das Phänomen zu gewinnen. Aber auch das ist nur ein Ausschnitt unserer Visionen des Lehrbuchs der Zukunft ...
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
  • ein moderner Lernender kann auch einfach ein Wiki auf seinem LapTop installieren und dort alle Themen aus seinem Studium festhalten und vor allem durch Links miteinander vernetzen. Dies entspricht genau dem genannten konstruktivistischen Ansatz.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • Foto: http://flickr.com/photos/foundphotoslj/466722575/sizes/o/
  • Z.B. Gertsen Physik-Klassiker
  • Foto: http://flickr.com/photos/foundphotoslj/466722575/sizes/o/

Lehrbuch der Zukunft Lehrbuch der Zukunft Presentation Transcript

  • Wolfgang Neuhaus, Volkhard Nordmeier AG Nordmeier Fachbereich Physik - Didaktik der Physik Abbildung: The Kno, 2010
  • Das Lehrbuch der Zukunft
  • AG Nordmeier: 2007
  • Lehrbuch und Umwelt Lernende Lehrbuch Umwelt ⃕ ⃕ ⃕ ⃕ Abbildung: The Kno, 2010 Abbildung: Shira Golding, 2008 Abbildung: University of Nottingham, 2010
  • Stärken des klassischen Lehrbuchs
    • Abstrakte und umfassende Darstellung komplexer Sachverhalte
    • Assoziativer Zugriff auf relevante Textstellen und Abbildungen in umfassenden Werken
    • Orts- und zeitunabhängige Nutzung
  • Lernen Verhaltensänderung durch Erfahrung Wissenserwerb durch Anpassung kognitiver Strukturen Aktives Handeln
  • Konstruktivismus Durch Lernen im Sinne des Konstruktivismus werden individuelle Konstrukte aufgebaut, verknüpft, reorganisiert und modifiziert. Lernen bedeutet nach dem konstruktivistischen Paradigma: Wahrnehmen, Erfahren, Handeln, Erleben und Kommunizieren, ... “ (Blumstengel, 1998) „
  • Handlungsorientierte Bildungskonzepte
    • Lernen im Kontext
    • Projektlernen
    • Produktorientiertes Lernen
    • Selbstorganisiertes Lernen
    • Communities of Practice
    • Problem Based Learning
    • Entdeckendes Lernen
    • Forschendes Lernen
    • Inquiry Based Learning
    • Location Based Learning
  • Erweiterung des Lehrbuchs Können technologische Erweiterungen des Lehrbuchs die didaktischen Anforderungen handlungsorientierter Bildungskonzepte besser erfüllen als das klassische Lehrbuch?
  • Technologische Erweiterungen Lernende TET Umwelt ⃕ ⃕
    • Internet Cloud
    Abbildung: Shira Golding, 2008 Abbildung: The Kno, 2010 Abbildung: University of Nottingham, 2010
    • Kamera
    • GPS
    • Mikrofon
    • Sensoren
    • Touchscreen
    • Lautsprecher
    • Mikrofon
    • Kamera
  • Das Lehrbuch der Zukunft
  • E-Learning Instructional Design Steuerung von Lernprozessen Überbewertung des Mediums „ Wenn Lernen primär durch das Individuum und nicht durch die Umwelt bestimmt wird und Wissen als individuelle Konstruktion aufgefaßt wird, ist Instruktion als »Vermittlung von Wissen« streng genommen unmöglich “ ... (Blumstengel, 1998) Problematische Merkmale des klassischen E-Learnings
  • E-Learning Instructional Design Steuerung von Lernprozessen Überbewertung des Mediums „ Die Geltung der Annahme, dass definiertes Wissen direkt gespeichert  wird, die sog. Korrespondenzhypothese, ist vom Konstruktivismus  bestritten und im Buch von Carroll (1990) “The Nuremberg  Funnel” (Nürnberger Trichter) einer eingehenden Kritik unterzogen  worden. “ ... (Schulmeister, 2007) Problematische Merkmale des klassischen E-Learnings
  • E-Learning Instructional Design Steuerung von Lernprozessen Überbewertung des Mediums „ Insgesamt zeigen die vielen Studien zu generellen Medieneffekten (als Vergleich zwischen medienunterstützten und personal vermittelten Lehr-Lernprozessen), dass nicht von einer grundlegenden Überlegenheit des Lernens mit Medien gesprochen werden kann “ (Tulodziecki&Herzig, 2004) Problematische Merkmale des klassischen E-Learnings
  • „ Brauchen Computer zum Lernen noch Menschen? “ (Hasebrook, 2009)
  • Technology Enhanced Learning Wir benutzen den Begriff „Technology Enhanced Learning“ als Alternative zum E-Learning-Begriff, um damit auszudrücken, dass das Lernen an und für sich im Mittelpunkt steht und nicht das Medium. Technologische Erweiterungen können , wenn sie für die jeweils Lernenden nützlich sind, individuelle und kooperative Lernprozesse unterstützen. Mediengestütztes Lernen
  • Technology Enhanced Learning
    • Das Medium übernimmt im Lernprozess bei Bedarf konkrete Funktionen als
    • Werkzeug,
    • Reflexionshilfe oder
    • Kommunikationsmittel
  • Das Lehrbuch der Zukunft
  • Didaktisches Design
    • In Abgrenzung zum stark output-orientierten Instructional Design bezeichnen wir die am Bildungsbegriff orientierte Gestaltungsebene der Didaktik als Didaktisches Design.
  • Bildungsbegriff
    • Bildung bezeichnet
    • die Entwicklungsprozesse
    • des in der Gemeinschaft agierenden Individuums,
    • sowie die zur Förderung dieser Prozesse
    • entstandenen Institutionen und Infrastrukturen,
    • die Produkte von Bildung
    • (explizites Wissen, kulturelle Errungenschaften, Forschungsergebnisse usw.)
    • über Generationen hinweg weitergeben.
    (siehe: Dewey 1916, Gudjons 2008, Klafki 2007, Marotzki 2009)
  • Anforderungsebenen der Didaktik
    • Präskriptive Planung, Begründung und Analyse von Inhalten und Unterrichtsprozessen (Diskursebene)
    • Umsetzung von Unterricht (Gestaltungsebene)
    • Deskriptive Untersuchung der Wirkung von Lehr-Lernhandeln (Forschungsebene)
  • Didaktik und Didaktisches Design
  • Das Lehrbuch der Zukunft
  • Technology Enhanced Textbook Ausgangspunkt: Interaktives Labor (IBL) Interaktives Bildschirmexperiment (IBE) Abbildung: AG Nordmeier, 2009 Abbildung: AG Nordmeier, 2010
  • Technology Enhanced Textbook Umwelt Experten
  • Technology Enhanced Textbook
  • Medium als Werkzeug Lernen im Kontext Abbildung: University of Nottingham, 2010
  • Augmented Reality Browser Location Based Learning Abbildung: University of Nottingham, 2010
  • GeoTagged Audio-Files Location Based Learning
  • Wolfgang Neuhaus, Volkhard Nordmeier AG Nordmeier Fachbereich Physik - Didaktik der Physik Abbildung: The Kno, 2010