Lernen ist wichtiger alsWissenJörg Dirbach                           Folie 1                           5. September 2012  ...
Jörg DirbachChief Knowledge Officer und Partner                                                 •   Seit 1999 bei Zühlke  ...
Die 4 Wissensarbeitstypen nachFraunhoferTyp A: Wissensbasierte Arbeit - Standardisierte Prozesse mit merklichenRoutineante...
Die Autonomie steigt mit zunehmenderKomplexität der ArbeitTyp A:WissensbasierteArbeitTyp B:Wissensintensive undwissensappl...
Einsatz von Wissen im Unternehmen –Grundlegende Prozesse               Strategische Ebene                                 ...
Lernen im UnternehmenJay Cross:“Formal training and workshopsaccount for only 5% to 20% of whatpeople learn at work.”“Info...
Umgang mit Wissen – fast ausschliesslichbedarfsorientiertDave Snowden: "Wir wissen nur, was wir wissen, wenn wir es wissen...
Das Team und sein WissenDas für erfolgreiche Zusammenarbeit relevanteWissen kann in drei Bereiche eingeteilt werden:1. Ind...
Vier Gestaltungsbereiche für optimaleEntwicklung und Nutzung des Wissens    •Arbeitsorganisation                          ...
Informations- und WissensflussMehr Transparenz über Wissen,                    Virtuelle Unternehmens-PiazzaFähigkeiten un...
Neue Infrastruktur für Informations- undWissensaustausch                                                              Comm...
Wie finden wir was Zühlke weiss?Expertensuche                                                                             ...
IKM - Information andKnowledgemanagement Solution                                                               IKM Suche ...
IKM Taxonomie und FolksonomieTaxonomie                                        Folksonomie•      Klassifikation von        ...
Architektur der IKM Suche                                                                                                 ...
IKM StartseiteLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 16   © Zühlke 2012
Erfassen von SkillsLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 17   © Zühlke 2012
YammerLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 18   © Zühlke 2012
Integrierte SucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 19   © Zühlke 2012
ExpertensucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 20   © Zühlke 2012
ProjektsucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 21   © Zühlke 2012
Suche von UnternehmensartefaktenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 22   © Zühlke 2...
Suche von KonversationenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach   5. September 2012   Folie 23   © Zühlke 2012
Softwarelösungen, Produktinnovationund Managementberatung                                                 •   Mehr als 800...
Vielen Dank                                                 Fragen ?Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach        ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

I-Know2012: Lernen ist wichtiger als Wissen

420

Published on

0 Comments
4 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
420
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
4
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "I-Know2012: Lernen ist wichtiger als Wissen"

  1. 1. Lernen ist wichtiger alsWissenJörg Dirbach Folie 1 5. September 2012 Jörg Dirbach © Zühlke 2012
  2. 2. Jörg DirbachChief Knowledge Officer und Partner • Seit 1999 bei Zühlke • Seit April 2010 Chief Knowledge Officer für die gesamte Zühlke Gruppe • Autor des Buches „Software entwickeln mit Verstand“ • Blog: www.wissensarbeiter.org • Twitter: wissensarbeiterLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 2 © Zühlke 2012
  3. 3. Die 4 Wissensarbeitstypen nachFraunhoferTyp A: Wissensbasierte Arbeit - Standardisierte Prozesse mit merklichenRoutineanteilen (z.B. Assistenzaufgaben)Typ B: Wissensintensive und wissensapplizierende Arbeit – Tätigkeiten mitumfassender Ausbildung und Erfahrung (z.B. Fachtätigkeiten in einerVersicherung)Typ C: Wissensintensive und wissensgenerierende Arbeit (z.B.Entwicklungsingenieure in Laboren)Typ D: Wissensarbeit im engeren Sinn – einmal erworbenes Fachwissenreicht nicht aus, vorhandenes Wissen muss häufig revidiert werden umLösungen zu finden (z.B. F&E-Mitarbeiter, Consultants, Wissenschaftler,Entwicklungsingenieure)Quelle: Studie «Information Work 2009», Fraunhofer Institut, 2009Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 3 © Zühlke 2012
  4. 4. Die Autonomie steigt mit zunehmenderKomplexität der ArbeitTyp A:WissensbasierteArbeitTyp B:Wissensintensive undwissensapplizierendeArbeitTyp C:Wissensintensive undwissensgenerierendeArbeitTyp D:echte Wissensarbeit Quelle: Studie «Information Work 2009», Fraunhofer Institut, 2009Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 4 © Zühlke 2012
  5. 5. Einsatz von Wissen im Unternehmen –Grundlegende Prozesse Strategische Ebene Wissens- Wissensziele controlling Wissens- Wissens- identifikation bewertung Wissens- Wissens- erwerb nutzung Wissens- Wissens- entwicklung (ver)teilung Operative Ebene Quelle: Probst, Gilbert J.B: Wissen managen, Gabler, 1999Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 5 © Zühlke 2012
  6. 6. Lernen im UnternehmenJay Cross:“Formal training and workshopsaccount for only 5% to 20% of whatpeople learn at work.”“Informal learning is the unofficial,unscheduled, impromptu way mostpeople learn to do their jobs.”“Most corporations over-invest informal training while leaving the morenatural, simple ways we learn tochance.”Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 6 © Zühlke 2012
  7. 7. Umgang mit Wissen – fast ausschliesslichbedarfsorientiertDave Snowden: "Wir wissen nur, was wir wissen, wenn wir es wissenmüssen."Jörg Dirbach: «Uns interessiert nur, was wir nicht wissen, wenn wir eswissen müssten."Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 7 © Zühlke 2012
  8. 8. Das Team und sein WissenDas für erfolgreiche Zusammenarbeit relevanteWissen kann in drei Bereiche eingeteilt werden:1. Individuelles Wissen und Lernfähigkeit2. Transaktive Gedächtnis3. Gemeinsames mentales ModellLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 8 © Zühlke 2012
  9. 9. Vier Gestaltungsbereiche für optimaleEntwicklung und Nutzung des Wissens •Arbeitsorganisation •Arbeitsplatzgestaltung •Arbeitsprozesse •Personalentwicklung •Werkzeuge •Lebenslanges Lernen Wissensarbeit Wissensarbeiter Wissens- entwicklung und Wissens- nutzung Wissensintensives Informations- und Unternehmen Wissensaustausch •Strategie •Wissensmanagement •Führung und •Informations- Organisation management •Unternehmenskultur •IT UnterstützungLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 9 © Zühlke 2012
  10. 10. Informations- und WissensflussMehr Transparenz über Wissen, Virtuelle Unternehmens-PiazzaFähigkeiten und Erfahrung vonExpertenSchneller Zugriff auf Artefakteund Experten durch Metadatengestützte SucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 10 © Zühlke 2012
  11. 11. Neue Infrastruktur für Informations- undWissensaustausch Communication Micro Blogging, Communities, Networking Web Content Experts (skills) and Taxonomy and Folksonomy Wiki Projects Documents Employee Yellow Pages Profile ContentOptimale Wissensnutzung bei Zühlke | Jörg Dirbach 20. September 2011 Folie 11 © Zühlke 2012
  12. 12. Wie finden wir was Zühlke weiss?Expertensuche Integrierte Suche Mehr Transparenz über Virtuelle Unternehmens- Wissen, Fähigkeiten und Piazza Erfahrung von IngenieurenProjektsuche Schneller Zugriff auf Artefakte und Experten durch Metadaten gestützte SucheSuche von Suche vonUnternehmensartefakten KonversationenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 12 © Zühlke 2012
  13. 13. IKM - Information andKnowledgemanagement Solution IKM Suche Gelbe Seiten Konversationen Unternehmens- artefakte Transparenz Standort- über Wissen, übergreifende Intranet-Inhalte, Fähigkeiten und Konversationen, Wikis und Erfahrung von Vernetzung und Dokumente Ingenieuren (Wissens-) (Offerten, Projekt- Gruppenbildung referenzen, etc.) SharePoint, MatchPoint, Yammer, SQL Server, .NETLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 13 © Zühlke 2012
  14. 14. IKM Taxonomie und FolksonomieTaxonomie Folksonomie• Klassifikation von • Skills – Fertigkeiten des Unternehmens- Ingenieurs artefakten, • Bestand wächst stetig über Organisations- unterschiedliche einheiten, etc. Ingenieursgruppen• Bestand wächst • Ingenieur will unbürokratisch langsam Skills anlegen:• Änderungen sind RUP, SCRUM, WPF, WCF, etc. seltenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 14 © Zühlke 2012
  15. 15. Architektur der IKM Suche Graphische Benutzer- schnittstellen http://ikm.zuehlke.com http://ikm.zuehlke.com http://ikm.zuehlke.com Suche von Expertensuche Suche von Unternehmens- Projektsuche Konversationen artefakten Eigene Suche Suchtext via REST SharePoint Suche Schnittstellen und Suchlogik Experten und Konversationen Unternehmens- Daten Projekte artefakte [SQL Server] [Yammer] [SharePoint] [Systeme]Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 15 © Zühlke 2012
  16. 16. IKM StartseiteLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 16 © Zühlke 2012
  17. 17. Erfassen von SkillsLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 17 © Zühlke 2012
  18. 18. YammerLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 18 © Zühlke 2012
  19. 19. Integrierte SucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 19 © Zühlke 2012
  20. 20. ExpertensucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 20 © Zühlke 2012
  21. 21. ProjektsucheLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 21 © Zühlke 2012
  22. 22. Suche von UnternehmensartefaktenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 22 © Zühlke 2012
  23. 23. Suche von KonversationenLernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 23 © Zühlke 2012
  24. 24. Softwarelösungen, Produktinnovationund Managementberatung • Mehr als 8000 Projekte in Europa realisiert • 80 Mio. CHF Umsatz (2011) • 500 Mitarbeitende (Ende 2011) • In Deutschland, Grossbritannien, Österreich und in der Schweiz • Gründung 1968, Wir beraten, im Besitz von Partnern entwickeln und • ISO 9001 und 13485 zertifiziert integrieren aufgabengerecht – mit überzeugender Qualität und Wirtschaftlichkeit.Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 24 © Zühlke 2012
  25. 25. Vielen Dank Fragen ?Lernen ist wichtiger als Wissen | Jörg Dirbach 5. September 2012 Folie 25 © Zühlke 2012

×