Your SlideShare is downloading. ×
Exposé Brand Management. Download unter: www.wirdesign.de/service/exposes/
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Exposé Brand Management. Download unter: www.wirdesign.de/service/exposes/

912
views

Published on

Markenführung ist Menschenführung. Die Integration von relevanten Mitarbeitern und und der Einsatz effizienter Werkzeuge fördern erfolgreiches Brand Management. Das Exposé erläutert wie durch …

Markenführung ist Menschenführung. Die Integration von relevanten Mitarbeitern und und der Einsatz effizienter Werkzeuge fördern erfolgreiches Brand Management. Das Exposé erläutert wie durch individuelle Brand-Management-Plattformen markenrelevante Routineabläufe gesteuert und vereinfacht werden. Bei CD-gerechten Ergebnissen auf höchstem Niveau.

Published in: Business

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
912
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Exposé CD-Management-und Brand-Management-SystemeEffiziente Markenführung durch intelligente Onlinetoolsund optimierte Marketingprozesse.
  • 2. In allen Arbeitsabläufendie Marke verankern Die Grundlage unverwechselbarer und damit wertvoller Marken sind neben hervorragenden Produkten, Dienstleistungen und engagierten Mitarbeitern vor allem ein konsistentes Markenbild und eine klare Strategie. Doch ob die oft hohen Investitionen in Markenentwicklung und Design den angestrebten Return on Investment erzielen, entschei- det sich bei der Implementierung und Steuerung des Markenauftritts. Der Schlüssel zu nachhaltigem Markenerfolg ist eine konsequente Verankerung der Marke in den konkreten Arbeitsabläufen. Ein Brand- Management-System (BMS) ist das Werkzeug dazu – für alle Prozesse von Markenführung und Marketing. Diese Kommunikations- und Arbeitsplattform ist für mittelständische Unternehmen mit mehreren Standorten genauso effizienz- und qualitätssteigernd wie für global agierende Konzerne. Die Marken- und Designentwicklung ist ein langer Weg mit oft hohen Investitionen. Nun gilt es, die Qualität von Marke und CD für die Zukunft sicherzustellen. Markenanalyse Markenstrategie Markenkreation Markenrealisierung Mitarbeiterintegration: Informieren, Involvieren, Implementieren
  • 3. Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 3 »ES GIBT BEREITS ALLE GUTEN VORSÄTZE,WIR BRAUCHEN SIE NUR NOCH ANZUWENDEN« Blaise Pascal
  • 4. 4 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme MarkensteuerungStarker Markenauftritt,komplexe Steuerung? Unternehmen verändern sich rasant: Strukturen werden komplexer, Organisationenund Budgets werden schlanker. Das Volumen von Marken- und CD-relevanten Medien-daten in Unternehmen wird, laut einer Marketing-Effizienz-Studie der marketinghub AG*,in den nächsten Jahren weiter stark zunehmen. Die Rahmenbedingungen aber, unterdenen Kommunikationsbotschaften und -inhalte konsistent und nachhaltig in Print,Web, Mobile etc. fehlerfrei und kostensparend gesteuert werden können, werdenimmer schwieriger. Extranet Bilddatenbank Corporate- Intranet Product Marketing Design-Manual Information CRM Manager Mediabuchung Web-to- Translation Print Memory Bilddatenbank System Unternehmens- Controlling kommunikation IT-gestützte Werkzeuge, die untereinander nicht kompatibel sind und nicht miteinander kommunizieren, führen zu ungenutzten Potenzialen in Effizienz und Effektivität.Es lohnt sich, in Onlinetools zu investieren. Insellösungen sind ineffizient.CD- und Medienobjekte sind wertvolle Güter. Entsprechend pro- Deshalb wird in vielen Unternehmen und Abteilungen bereits infessionell sollten diese immateriellen visuellen Vermögenswerte verschiedene Software-Produkte, wie z. B. isolierte Datenbanken,gepflegt werden. Die Umfrageteilnehmer der o. g. Studie gaben an, investiert, die einzelne Bereiche der Markenführung oder desselbst Jahr für Jahr in umfangreichem Maße Geld für die Schaf- Marketings optimieren sollen. Mit solchen Insellösungen werdenfung neuer oder die Überarbeitung bestehender Medienobjekte jedoch die heute möglichen Automatisierungs- und Kostensen-und Kommunikationsmittel aufzuwenden. Die Ursachen von kungspotenziale nicht ausgeschöpft. Erst die Strukturierung undIneffizienz in der Aufbau- und Ablauforganisation in Marketing, Zentralisierung des gesamten Bestandes relevanter und wieder-Kommunikation und Vertrieb haben sie bereits klar erkannt und verwendbarer Medienobjekte schafft Effizienz. Davon ist ein gro-sind bereit, ihnen mit Investitionen in optimierende Maßnahmen ßer Teil der Unternehmen, laut Studie, noch weit entfernt.entgegenzuwirken. * [Quelle: Marketing-Efficiency-Survey 09 © marketinghub AG]
  • 5. Markensteuerung Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 5 Del ipit luptatum zzrillam, con utatuer aestie vent aute do ea feugait prat. Sit lorting endit diam inis aliquat, verat, sequatie dunt pratet lum ero od et lortie con ut ip et, sustrud magnim acidui et nosto dunt la feugiat Kurze Headline velis alisi. It lam nos alismodio consequi tat. Feummodolore velis dolent do consequatis nulputpat augiam volore del irit nonsequat, veliqui esting eriliquamet am, consequ amcommy nonsectem quismolesto od dolorem dolor sustrud magna commodiat. Ut accum at. Olenibh eugiamet in hendipit, consed eu facipisi bla ad ero con velis dolorem in hent alisisl ut prat, consend ipsusci liquam quam, sequatio commodi onummodo dit irit in henim inim vullaore dolum ing Et Aliquip et, consed dolortin hent utpat, sumsandre facin velis exerit adio dunt vulla feugiat. Met lummodipit nonulla facil inibh ea alisl exer iuscidunt iurem zzrillan vulputat. Rud tie dolutpat, sequat. Ureet autpat. Orperci llandigna faci eraeseq uiscidu ismodignis el irit laorperostis nis nim vulla conulla feuiscidunt wis nulputet volor atisissecte do exer ipis nim nonulluptat lobore min velisis sequate magnim iure ming essecte dignim dolorpe rciPis nostiniam ex eum vullaor sectem iniamco nullaor ercilis nulput ver sed dunt dolor incinibh exeros ad dolor sequatum quatin hent loreet niamcon sequipis ationse con vent lum venit adiam, con exero consed dolum volorem duis nonsendip elit pratetue consenim velesto dolorerillan henit prat. Am niscip et nos et am, consequi blaore feui tiscinc ipsustrud ming enim irilla consectem zzriuscipis nonse faci tie euis INFORMATION BLINDTEXT erostio odionse mod ea adiamcore moluptat nos aut ad exer ilis augiam, commodolore modolorper si erci exeros nibh eseniscing eraestin ute dolore velit velit et ipis ad et eugait iurerat, volor am il eugait enim delit MIT ZUSATZTEXT nummolu msandionulla faccumsan ullam veraestie feum elis nonsequ atummodio consed eugue ver iureetue vulla ad tem velent numsan venim veliquisi. Accum velis alit praese dolobore voluptate commod eugiat wis nim iure tat. Illuptatio dolor iure ming el ex exeros nulputpatem aliquat. Ut iure dolorerit wiscin ea commoloreet, quip esto od tet velesenit lor sim dolortis alit utem dolorperci blam non velesto odion ulluptat. Dui enibh elendreet ute mincips uscilit ad tie commod te min eros atum dolut autat vel dignim ipsustis ate tisse do eumsan hendiat ionsectet prat. Duissed modigna feum iureetu ercidunt augiam velisl del irit nos num quisi exercilit wis dolobore dolummy nullummy nisi exeraesto od digna feu feum et wis autat alit ad del dui exero commy non velent prat. An vel eraese voluptat in veliquisit lobor ing ex eumsan eraesequam ing esectetum qui blaor incip ero conullam, quis nostionsecte delendre facipsummy nummodi psummy nibh ea facin hent iure eugait dolore magnissectem er ilis ea feugiam vulluptatin volortin veliquat adipit augait iriuscil dolorem velessenibh eugiam acidunt wis am volessequisl dolent ad tat, sim ver sequam, sim iusto odionulla facidunt vel il irillaor autpatie magniam zzrit la con velis nos amconsectem del utet lor sis nonse cor si blan hent inim quismodiam Lut nos nullaore dolobore alit ilit alis am quamcon henim illuptatis nim zzrit lumsan hendit alisi blaortie dolortio ent lorem irit wis at, vel eros nos dolesto ea feugue conulluptat dolorerilit adit prat, quat ulputem nulla feugait praesendre euipit numsan ut ip ero conse vero odoless equamcon ut augue conulla feuissit dolobor tismodi gniam, consent dolobore etue mod magna consent nis nosto ex ea amcore vel et veliquis er sed modolorer si. Cum del do conullamet, quam velesenim init ad tetue conullam ilit lan ut ullut ulla adigna conumsandre et, sustrud magnibh el delesectetue tis nibh euis ad tat. Ut wisim ea ad tatin henisit, sismod er incillaor susto od tatet augueratum zzriusto esenibh et la adio etueraesto core dit, si. Pute faci tin veliquisi. Cum quisit nit, quis ad magna faciduis nisl ea feugueros digniss ectetuero commy nonsenibh eros amconse quismolore min veliqui tatum dio ex ex eugue facilisi bla aut vendrer aesecte consent eu faci tat. Ad dolore ex essenit del doluptat, qui ex elisl do odolor sent wisse consectetuer sim iure dip et vulputat accum dolorperosto eu faccum vel irit il ullum vullutpat, quat aut velit volor aliquamModit autpat auguero do eu feu faccum vendiat ex et ulla faci bla E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Die E-Plus-Gruppe benötigt unzählige Mengen an Mediendaten. Die zentralisierte Strukturierung E-Plus Gruppe benötigt unzählige Mengen an Mediendaten. Die zentralisierte Strukturierung und Verwaltung dieser Dateien hilft die Nutzung zu vereinfachen und so Zeit und Kosten zu sparen. hilft, die Nutzung zu vereinfachen und so Zeit und Kosten zu sparen.
  • 6. 6 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme Unternehmenswert steigernxMarke und Design managen,Unternehmenswert steigern Die zeit-, kosten- und ressourcenschonende Umsetzung von Kommunikationsmittelnim richtig angewendeten Corporate Design erfordert einfache Arbeitsabläufe undschnellen Zugriff auf aktuelle Informationen. Die Automatisierung von Standardabläufenmacht eine Kontrolle über den Großteil dieser Markenaktivitäten möglich.Ein Brand-Management-System (BMS) bietet dafür vielfältigeVorteile: Es verringert den Aufwand bei der Implementierung Automatisierte Prozesse – mehr Zeit für Strategieneuer Markeninhalte oder Designelemente und steuert diekostensparende Distribution aller digitalisierbaren Daten. Zudemmacht es als webbasierte Plattform die Grundlagen der Marke 31 % 60 %weltweit und zeitunabhängig verfüg- und anwendbar und sichert strategische 69 % strategische 40 %so die Konsistenz der Marke nach innen und außen – ganz nach Tätigkeiten operative Tätigkeiten operativedem Prinzip »Create once, publish everywhere«. Mit einem BMS Tätigkeiten Tätigkeitenminimieren Sie den Aufwand für operative Arbeiten undgewinnen mehr Zeit für wesentliche Aufgaben des Managements:für Strategie und Kreation. [Quelle: Absatzwirtschaft 3/2006]Welche Optimierungspotenziale sehen Verantwortlicheaus Markenführung und Marketing? Automatisierung und Qualität – kein Widerspruch Die nebenstehende Studie der marketinghub AG bestätigt denReduzierte Suchkosten 73 % großen Handlungsbedarf in Unternehmen zu einer vermehrten Prozessorientierung und einer grundsätzlich besseren Informa-Vereinfachtes Publizieren 72 % tions- und Datenbasis im Marketing. Ein Brand-Management-Kostensenkung 70 % System ist das Werkzeug, das genau auf die Anforderungen dieser Prozesse ausgerichtet ist – auch für die Integration von Marketing-Qualitätssteigerung 59 % Kennzahlen-Systemen.Konsistentes Branding 57 % Ein BMS optimiert Prozesse, nicht Strategien oder Kreativität. [Quelle: Marketing-Efficiency-Survey 09 © marketinghub AG] Es standardisiert und automatisiert im optimalen Fall alle anderen markenrelevanten Routineabläufe innerhalb eines Unternehmens: durch effiziente Arbeitsvorgänge, präzise, konsistente CD-Umset- zung und transparente Prozesse. So können Produkte und Dienst- leistungen bei gleichbleibender Tonalität und Qualität der Kommunikation und dennoch niedrigen Kosten effektiv ver- marktet werden.
  • 7. Unternehmenswert steigern Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 7 11 Mehrsprachige Plattformen sorgen für leicht zugängliche, weltweit verfügbare Informationen.2 Über die Angabe eines Ansprechpartners wird sichergestellt, dass die Autorisierung nur für einen ausgewählten Personenkreis erfolgt. 23 Single Sign-on sorgt dafür, dass ein Benutzer nach einer einmaligen Authentifizierung auf alle Rechner und Dienste, für die er autorisiert ist, 3 am selben Arbeitsplatz zugreifen kann, ohne sich jedes Mal neu anmelden zu müssen. So hat der Anwender von der CD-Toolbox aus auch Zugriff auf z. B. eine verknüpfte Bilddatenbank oder weitere Softwarelösungen.Return on Investment in Markenführung und MarketingOptimierte Prozesse in der Markenführung reduzieren den Kon- dass beispielsweise ein Creative Director bis zu einem Dritteltrollaufwand und somit die Kosten dezentraler Abstimmungen. seiner Arbeitszeit damit verbringt, Medienobjekte zu suchen, zuDer Einsatz von Brand-Management-Systemen setzt beispiels- konvertieren und zu verteilen. Durch integrierte Bilddatenbankenweise in Marketingabteilungen Ressourcen frei, die bisher für entfällt ein Großteil dieser Arbeitsschritte, die oft redundant ausge-reine Abwicklungstätigkeiten verwendet wurden – wertvolle Zeit, führt werden.die für Strategie, Kreation und Controlling sinnvoller genutztwerden kann. Mit einem BMS können das Controlling der Marken- Ein weiterer Vorteil eines modernen Brand-Management-Systemsführung zentral gesteuert und alle Vertriebs- und Marketing- ist, dass es die Marke erlebbar macht und einen regen Austauschaktivitäten nachverfolgt und ausgewertet werden. unter den mit ihr agierenden Mitarbeitern fördert. Mitarbeiter sind die wichtigsten Repräsentanten einer Marke, folglich steigert dieDurch die vernetzten Softwaremodule eines Brand-Management- Beschäftigung mit der Marke den Markenwert beachtlich. Auf denSystems kann die Mitarbeiterproduktivität aber auch in anderen hohen Erlebnis- und Interaktionsfaktor, eine intuitive BedienungUnternehmensbereichen oder bei externen Dienstleistern gestei- sowie die anschauliche Darstellung komplexer Inhalte legtgert werden. Untersuchungen im Agenturumfeld haben gezeigt, wirDesign bei der Erstellung eines BMS deshalb besonderen Wert.
  • 8. 8 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme Mitwachsendes SystemkonzeptDie Ansprüche wachsen,das System wächst mit Eine Vielzahl verschiedener Softwarelösungen behauptet sich am Markt, doch nichtalle sind für Ihr Unternehmen gleichermaßen geeignet. Mit über 25 Jahren Erfahrungin CD-Entwicklung und -Management hat wirDesign ein flexibles und erweiterbaresSystemkonzept entwickelt, das die Besten dieser Softwarelösungen nach Bedarf integriert.Das System wächst mit, wenn die Ansprüche steigen, optimiert die Prozesse in IhremUnternehmen und spiegelt sie technisch wider.Unsere maßgeschneiderten Lösungen decken die indivi- Das Systemkonzept für die Steuerung der Unternehmensmarkeduellen Bedürfnisse und Erfordernisse jedes Unternehmens opti- und des Corporate Designs eignet sich auch hervorragend fürmal ab. Technisch zeichnet sich das Konzept von wirDesign durch mittelständische Unternehmen. Es versetzt die VerantwortlichenFlexibilität und Skalierbarkeit aus, da es nicht an einen spezifischen in den Unternehmen in die Lage, den Markenauftritt konsequentSoftwareanbieter gebunden ist. Denn ein gutes Brand-Manage- über alle Unternehmensbereiche, Kanäle und Medien zument-System gleicht sich den Prozessen und Abläufen in Unter- managen und zu kontrollieren.nehmen an und nicht umgekehrt. Das BMS arbeitet mit abgestuften Zugriffs- und Bearbeitungs-Ein System, bestehend aus einer Kombination der besten rechten. Je nach Aufgabenbereich werden den Nutzern bestimmteSoftwaremodule Rollen und Rechte zugewiesen. Konkret bedeutet das für unserDas Brand-Management-System setzt sich aus einzelnen Modu- System, dass Mitarbeiter, z. B. in der Markenführung, Inhalte verän-len zusammen, die logisch aufeinander aufbauen. Standardisierte dern können, während andere nur die Möglichkeit haben, sichSchnittstellen sorgen für eine reibungslose Verbindung der ver- über das CD und die Marke zu informieren und Mediendatenschiedenen Bausteine zu einem integrierten, nahtlosen Gesamt- herunterzuladen. Mit diesem abgestuften Rollen- und Rechte-konzept. Wir denken die größte Ausbaustufe voraus, damit das system sind alle dargestellten Inhalte gesichert und vor unauto-gesamte System mit seinen Aufgaben gleichmäßig wachsen kann. risierten Veränderungen geschützt.Denkbare Softwarebausteine sind beispielsweise Digital-Asset-Management-Systeme (DAM), also Mediendatenbanken für ver-schiedenste Dateiformate, Web-to-Print-Lösungen für automati-sierte Anzeigengestaltung und Kleindrucksachen oder auchBuchungssysteme, Mediaplanung, Translation-Memory-Systeme,Controllingtools und vieles mehr.
  • 9. Mitwachsendes Systemkonzept Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 9 2 1 4 4 31 Eine Volltext-Suche bzw. eine erweiterte Suche erleichtert das schnelle Auffinden von Informationen.2 Ein Glossar erklärt schnell und leicht verständlich die wichtigsten Begriffe zum Thema Marke und Corporate Design und unterstützt damit eine un- ternehmensweite Nomenklatur.3 Für neue oder eilige Nutzer erklärt eine multimediale Animation die wichtigsten Grundzüge und Gestaltungsbasics des Corporate Designs – eine kurzweilige Einführung in die Basiselemente des Designs.44 Optimierte Druckversionen einzelner Seiten bieten dem Anwender auf Wunsch auch eine ausgedruckte Version des Corporate-Design-Manuals.Wir denken die größte Ausbaustufe voraus, damit das gesamte System mit seinen Aufgaben gleichmäßig wachsen kann.
  • 10. 10 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme EinstiegslösungCD-ToolboxDie webbasierteEinstiegslösungDie Einstiegslösung unseres Brand-Management-Systems ist die CD-Toolbox.Sie dient zur Verwaltung von CD-Regeln und Vorlagen und dokumentiertund beschreibt die Basiselemente und die wesentlichen Anwendungen.Zudem bietet sie die Möglichkeit, essenzielle Designelemente wie Logos,Anzeigenvorlagen, Farbskalen etc. herunterzuladen.xDie webbasierte CD-Toolbox macht das Corporate Design zeit- Das moderne CD-Manuallich und räumlich unbegrenzt zugänglich und erleichtert seine Die CD-Dokumentation ist bei Bedarf über ein bedienerfreund-Pflege und Aktualisierung gegenüber einem herkömmlich liches Content-Management-System (CMS) zu pflegen und zeich-gedruckten Handbuch wesentlich. In diesem Basismodul werden net sich so durch hohe Aktualität aus. Auf Wunsch könnenschon Grundstruktur und -navigation des zukünftigen BMS fest- autorisierte Nutzer per E-Mail über Updates und neu eingestelltegelegt und die Schnittstellen zu bestehenden Systemen definiert. Inhalte informiert werden. Die Informationen sind weltweit undDas System ermöglicht auch die Integration bereits genutzter jederzeit abrufbar. Dies verkürzt »Time-to-Market«-Zyklen, ProzesseSoftwareanwendungen im Unternehmen. werden beschleunigt und die Kommunikationsverantwortlichen im Unternehmen spürbar entlastet. Daten, die bisher von den CD-Anwendern aus der Marketingabteilung angefordert wurden, können selbstständig aus dem Netz heruntergeladen werden. So sparen Sie Zeit und Kosten. Zudem wird die CD-Toolbox mit Markeninformationen zu Posi- tionierung, Werten, Architektur und Historie befüllt. Diese Infor- mationen werden bei wirDesign in der Regel standardmäßig in das System integriert, weil sie helfen, den Anwendern Hinter- gründe und Nutzen des Corporate Designs deutlich zu machen.
  • 11. Einstiegslösung Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 11 2 1 3 1 Die Struktur ist im Hinblick auf Erweiterbarkeit angelegt. Die Standard- Navigation lässt sich intuitiv bedienen. 2 Alle wichtigen Vorlagen, Farbskalen und sonstige gestaltungsrelevante Dateien bzw. Dateiformate werden auf den beschreibenden Seiten über Verlinkungen direkt zum Download oder gesammelt auf der Download- seite angeboten. 3 Das interaktive Glossar kann als Pop-up- oder Layer-Glossar gestaltet werden und ermöglicht eine komfortable Wissensvermittlung – ohne die betrachtete Seite zu verlassen.Die CD-Toolbox der VolkswagenStiftung stellt Informationen zum CorporateDesign allen Nutzern zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung.
  • 12. 12 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme AusbaulösungSystem nach MaßDie Ausbaulösung Die Ausbaulösung des Brand-Management-Systems baut auf der CD-Toolbox undihrer umfassenden Navigationsstruktur auf. So können Sie das System jederzeit anpassenoder weiter ausbauen. Individuelle Softwaremodule, die für effektive Arbeitsabläufein Ihrem Unternehmen sinnvoll sind, können jederzeit entsprechend den neuen Anforde-rungen Ihres Unternehmens weiterentwickelt oder ergänzt werden.In dieser Ausbaustufe sind Softwarelösungen sinnvoll, Medienpool zur Verwendung CD-gerechter Media Assetsdie z. B. die webbasierte Produktion von Kommunikationsmitteln Alle Medienformate werden zentral in einer Datenbank verwaltet:(Web-to-Print) oder die zentrale Verwaltung von Bild- und Medi- Fotografien, Illustrationen, Filme, Audiodateien, 3-D-Daten, Präsen-enobjekten (DAM) ermöglichen. Dadurch wird die Marke noch tationen und Ähnliches können Mitarbeitern und Partnern welt-stärker in den Arbeitswelten der Mitarbeiter, externen Partner und weit zur Verfügung gestellt und bei Bedarf auch online bearbeitetDienstleister verankert. Im Folgenden stellen wir Ihnen exempla- werden. So wird die Umsetzung der im Corporate Design fest-risch einige mögliche Module vor. gelegten Bildsprache denkbar einfach. Die automatisierte Ein- stellung von neuen Inhalten erhält durch ein Rechtekonzept größtmögliche Sicherheit. Nur diejenigen Daten werden akzep- tiert, die dem Corporate Design entsprechen und mit den gefor- derten Metadaten hinterlegt sind.
  • 13. Ausbaulösung Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 13 1 3 2 4 41 Über den zentralen Warenkorb können ausgewählte Bilder und Motive gesammelt heruntergeladen oder als CD angefordert werden.2 Auf verschiedenen Leuchttischen können interessante Motive gesam- melt und anderen Nutzern zur Bewertung zugänglich gemacht werden.3 Intuitiv bedienbare Nutzeroberfläche mit gelernten, selbsterklärenden Symbolen44 Umfangreiche Informationen über Bildrechte, Einsatzbeschränkungen, Dateigröße, Vorlage und Technik Über die Bilddatenbank von E.ON Energie können Fotografien im Stil der E.ON-Bildsprache heruntergeladen werden – auch in höchster Auflösung.
  • 14. 14 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme Ausbaulösung 1 2 3 Automatisierung von Visitenkarten mit Web-to-Print Mit einem Visitenkartenkonfigurator können erhebliche Kosten eingespart werden. Der Nutzer gibt seine persönlichen Daten in eine digitale Vorlage ein und sieht in Echtzeit das druckfähige Lay- out auf Basis der gültigen CD-Regeln. Im optimalen Fall kann er die Daten per Mausklick an eine Druckerei verschicken, die nach drei Tagen die Karten in gewünschter Auflagenhöhe liefert. Gleich- zeitig werden die Produktionskosten einer internen Kostenstelle zugeordnet. 1 Intuitive Nutzerführung durch den leicht verständlichen Bestellvorgang. 2 WYSIWYG-Editor zur Vorschau aller Eingaben: Das visuelle Endergebnis mit allen Gestaltungselementen und der Unternehmens- schrift wird für den Nutzer in Echtzeit generiert und ein CD-konformes Endergebnis sichergestellt. 3 Detailvorschau durch interaktive Zoom-Ansicht zur Beurteilung kleinteiliger Gestaltungselemente. 4 4 Fehlerkorrektur durch automatisierte Prüfung der Eingaben auf Plausibilität. 5 5 Automatisierte Befüllungshilfen
  • 15. Ausbaulösung Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 15 Enorme Kostenersparnis: Bei der Commerzbank erstellen die Mitarbeiter ihre persönlichen Visitenkarten selbst und bestellen sie per Mausklick. Automatisierung von Anzeigenlayouts Auch Anwender ohne grafische Vorkenntnisse können mit einem Anzeigenkonfigurator – je nach Rechten und Rollen des Nutzers – jederzeit Anzeigen CD-konform in allen Formaten er- stellen und sie im WYSIWYG-Modus (What you see is what you get) beurteilen. Auf der Basis von definierten und im Konfigurator hinterlegten Anzeigenvorlagen kann der Anwender z. B. zwischen alternativen Bildern wählen. Dies ist besonders bei weltweit angelegten Kampagnen hilfreich, in denen unterschiedliche landestypische Fotografien und Texte in unterschiedlichen Sprachen eingesetzt werden müssen. 66 Preview-Navigator zur Orientierung in der Datei bei hohen Vergrößerungsstufen
  • 16. 16 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme AusbaulösungHöhe Automatisierte Anzeigenformatanpassung Mit manuellen Formatadaptionen von bereits freigegebenen Anzeigenmotiven entstehen in der Regel nicht unerhebliche Kosten für die Reinzeichnungen, zudem tun sich zahlreiche Fehlerquellen auf. Mit der einfachen automatisierten Format- anpassung von Anzeigenmotiven lassen sich die Druckvorlagen per Knopfdruck an beliebig viele Zielformate anpassen. Im Vor- feld werden die Gestaltungselemente der Basismotive (Logo, Headline, Fotomotiv etc.) über die Parameter Größenveränderung und Position innerhalb des Motivs definiert. Die Automatisie- rungssoftware liefert anschließend druckfähige PDF- oder EPS- Dateien – und zwar fehlerfrei. Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet LOGO e Breite Mit der automatisierten Formatadaption lassen sich Druck- vorlagen an beliebig viele Zielformate anpassen.Automatisierte Schaltung von Anzeigen und Plakaten nachvollziehbar und messbar machen. Sie dokumentierenIm gleichen System können Anzeigen per Mausklick in Zeitungen, Effektivität und Effizienz der Markenführung und Marketingmaß-Zeitschriften und Magazinen sowie Plakate, City-Light-Poster oder nahmen und sorgen für ein Höchstmaß an Transparenz. Opera-Großflächen automatisiert gebucht und abgerechnet werden. tionale Abläufe können in Echtzeit und unter verschiedenenDas BMS ist mit Verlagen und Dienstleistern für Außenwerbung Faktoren statistisch dargestellt werden. Daten wie Key-Perfor-direkt verbunden und greift auf deren Datenbanken zu. mance-Indikatoren (KPI) sind jederzeit abrufbar und können z. B. kurzfristig Geschäftsführung oder Vorstand vorgestellt werden.Auch in der Kooperation mit Vertriebspartnern und Händlernbietet ein Anzeigenmodul unschlagbare Vorteile. Sie können Lokales Brandinginnerhalb des Onlinesystems Anzeigenvorlagen aufrufen und sie Wenn Produkte und Dienstleistungen über lokale Absatzmittlermit Ihrem individuellen Händlereindruck versehen. So sichert vertrieben werden, hängt der Unternehmenserfolg vom Kommu-dieses System die Einhaltung des Corporate Designs und auto- nikationserfolg des regionalen Vertriebs ab – ob im Franchising, inmatisiert die Abrechnung samt Werbekostenzuschuss (WKZ). Niederlassungen, bei Tochtergesellschaften oder im Außendienst. Ein lokales Branding-Modul ermöglicht es auch unerfahrenen Nut- zern sehr leicht, eigene Vertriebsmedien zu erstellen – auch ohne ein umfangreiches Web-to-Print-System mit zahlreichen Freiheits- graden. Eine Verlängerung von überregionalen Marketingmaß- nahmen gelingt so auch in die lokalen Märkte hinein.Controlling per KnopfdruckDas Brand-Management-System ermöglicht die Verfolgung undBeurteilung von Marken- und Marketingmaßnahmen. Bestandteileines fortgeschrittenen BMS sind beispielsweise Controllingtools,die den Nutzen und die Nutzung von Werkzeugen mit Statistiken
  • 17. Vier Schritte zum BMS Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 17Vier einfache Schrittezum individuellen BMSSchnelle Erfolge mit der CD-ToolboxUnsere Einstiegslösung, die CD-Toolbox, kann unkompliziert reali- Brand-Management-System – Projektplansiert werden. Sie ist integrierbar in alle bestehenden und zukünf- Jan. Feb. März April Mai Juni Julitigen IT-Umgebungen und kann sowohl im Intranet, Extranet wieauch als Internetlösung eingesetzt werden. In Absprache mit BasisanalyseIhrer IT-Abteilung wird die Realisierung passend zu Ihrer IT-Infra-struktur konzeptioniert und umgesetzt. Das Hosting kann bei Software-wirDesign oder in Ihrem Unternehmen selbst erfolgen. Idealerwei- Evaluationse beginnen wir mit der Implementierung direkt im Anschluss andie Entwicklung des Corporate Designs. Detailkonzept Livegang BMSSoftware-unabhängige Beratung Umsetzung BMSDer große Vorteil der gängigen Softwareprodukte ist die Erfah-rung und die erprobte Qualität durch den vielfachen Einsatz. Wir Change-möchten, dass Sie davon profitieren. Damit Ihr Unternehmen Management- Kommunikationperfekt durch vernetzte Softwarelösungen unterstützt wird, trittwirDesign für Sie als unabhängiger Berater auf und hilft Ihnen, dieStandardsoftware zu finden und entsprechend zu kombinieren,die optimal zu den Prozessen und der IT-Infrastruktur Ihres Unter- 3. Schritt – Das Detailkonzeptnehmens passt. Wir verfügen über ein exzellentes Netzwerk von Steht die konkrete Software für Ihr BMS fest, werden in einemunabhängigen Beratern und Kooperationspartnern mit unter- Detailkonzept das genaue Vorgehen, der Zeitplan und dasschiedlichen fachlichen Expertisen. Pflichtenheft für die ausgewählten Anbieter vorgelegt – unter Einbeziehung der spezifischen Leistungsfähigkeit der ausgewähl-1. Schritt – Die Basisanalyse ten Softwaremodule. Teil dieses Konzepts ist auch die genaueFür den nachhaltigen Erfolg Ihres zukünftigen Brand-Manage- Aufschlüsselung der Kosten.ment-Systems ist die Analyse der Ausgangslage unerlässlich: DieProzesse in Ihrem Unternehmen werden eruiert, gegebenenfalls 4. Schritt – Die Umsetzung des BMSoptimiert und die Anforderungen an das System aus strategischer, Wenn nicht schon innerhalb der Toolbox geschehen, wird zu-inhaltlicher, prozessualer und technischer Sicht spezifiziert. Aus nächst die inhaltliche Struktur des zukünftigen BMS festgelegt:den Ergebnissen werden ein Basiskonzept und ein Zielszenario Dies umfasst die inhaltliche Gliederung, das Konzept für die intui-entwickelt, die individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten sind. tive Nutzerführung, das Navigationskonzept sowie das CD-ge- rechte Interface-Design. Im Anschluss daran erfolgt die technische2. Schritt – Die Software-Evaluation Implementierung mit ausgiebigen Testphasen. Gleichzeitig wer-Der nächste Schritt ist die detaillierte Ausschreibung an die Soft- den die Inhalte und Abbildungen mediengerecht aufbereitet, diewareanbieter. Ein wesentlicher Bestandteil dabei ist das Basiskon- Datenbanken befüllt und Vorlagen bereitgestellt. Am Ende stehtzept, das um einen spezifischen Fragenkatalog erweitert wird. die Freischaltung des kompletten Systems.Wir helfen Ihnen, die Angebote der Softwareanbieter zu verglei-chen. Die eingehenden Angebote werden nach festgelegtenKriterien bewertet und die passenden Anbieter ausgewählt. x
  • 18. 18 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme Vier Schritte zum BMSÜber emotional ansprechende Informationsseiten können die Mitarbeiter mit der Marke vertraut gemacht werden.Flankierende Kommunikationsmaßnahmen helfen, neue Tools zu verstehen, zu akzeptieren und anzuwenden.Change-Management: Betroffene zu Verbündeten machen.Die Umsetzung der Marke im Tagesgeschäft erfordert, neben gestärkt. Zudem liefern die Mitarbeiter in der Regel aufgrund ihrerder Verfügbarmachung der relevanten Daten, den rechtzeitigen Erfahrung schon in der Analysephase wichtige Hinweise.Einbezug der Führungskräfte und Mitarbeiter. Die frühzeitigeIntegration der Anwender erzeugt Bereitschaft für Veränderungenund sichert so die Akzeptanz und Unterstützung des neuen Mehr Infos zur Integration der Mitarbeiter finden Sie in unseremOnlinesystems. Durch die Anerkennung ihrer Meinung werden bei Exposé »Interne Kommunikation, Employer Branding«den Mitarbeitern außerdem Identifikation und Stolz auf die Marke (siehe Faxformular letzte Seite).
  • 19. BMS-Leasing Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 19BMS-Leasing: großer Erfolgmit kleinen Raten Livegang Konzept und Entwicklung BMS Return on Investment durch BMS funktionsreifes BMS Keine Budgetbelastung 1. Rate 2. Rate 3. Rate in dieser Phase ... Return on Investment: Kosten fallen erst an, wenn bereits die ersten konkreten Kosteneinsparungen wirksam werden. Das BMS-Leasing folgt dem Prinzip des Software-Leasings.Die Implementierung eines individuellen Brand-Management- Der Anwender beginnt erst mit der Rückzahlung, wenn das Brand-Systems ist je nach Umfang eine erhebliche Investition. Mit dem Management-System erfolgreich implementiert wurde. KostenLeasingmodell von wirDesign können Sie diese Zukunftsinves- fallen also erst zu einem Zeitpunkt an, ab dem bereits die erstentition in Ihre Marke praktisch kostenneutral gestalten. konkreten Einsparungen durch das BMS wirksam werden. Sobald das Detailkonzept für Ihr neues Brand-Management-System steht,Gemeinsam mit unserem Finanzierungspartner, der zur Société legt Ihnen die GEFA ein unverbindliches, konkretes Leasingange-Générale gehörenden GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung, bot mit Ratenlaufzeiten von 24 bis 48 Monaten vor, zahlbar abbieten wir deutschen Unternehmen ein BMS-Komplettpaket Inbetriebnahme Ihres BMS.inklusive Finanzierung an – so können Sie die Investition für IhrBrand-Management-System ohne Mehrbelastung aus dem Im Auftragsfall wird der Aufwand für die Analyse- und Planungs-laufenden Kommunikationsetat finanzieren. phase (ab 15.000,- Euro) in die Leasingsumme miteinbezogen. Auf dieser Basis bestellen Sie Ihr BMS. Erst nach der Übergabe und Abnahme des BMS (bis zu 10 Monate nach Auftragsklarheit) beginnen Sie mit der Rückzahlung. Die Nutzungsrechte gehen davon unabhängig ausschließlich und unbegrenzt an Ihr Unter- nehmen über.Referenzen: Kunden, für die wirDesign ein BMS oder Teilmodule entwickelt hat:
  • 20. 20 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme ChecklisteCheckliste Anhand der folgenden 16 Fragen können Sie ausloten, welche PotenzialeIhnen ein Brand-Management-System eröffnet und ob es Ihr Unternehmenerfolgreicher machen kann. Vielleicht geben Ihnen diese Fragen auchAnregungen, um Optimierungspotenziale für Ihre tägliche Arbeit in Marken-führung und Marketing zu entdecken.1. Markenführung Ja Nein1.1 Nutzt unser Unternehmen bereichsübergreifende Instrumente zur Steuerung der Marke?1.2 Sind die aktuellen Markeninhalte für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens jederzeit online abrufbar?1.3 Nutzen wir das Intranet oder vergleichbare Systeme, um unsere Mitarbeite- rinnen und Mitarbeiter aktiv über Entwicklungen bzw. Neuerungen zu den Markeninhalten wie Ziele und Maßnahmen zu informieren?1.4 Wird der Erfolg der Marke – nicht des Unternehmens! – über entsprechende Kontrollgrößen wie Bekanntheit, Sympathie und Image regelmäßig überprüft?2. Markenauftritt Ja Nein2.1 Sind die Richtlinien zum Corporate Design für alle unsere internen und externen Anwender online verfügbar?2.2 Werden die Anwender bei uns zeitnah über aktuelle Neuerungen bzw. Veränderungen im Corporate Design informiert?2.3 Stellen wir den Anwendern für die Umsetzung unseres Corporate Designs entsprechende digitale Vorlagen wie Logodateien, Broschüren-Templates oder Ähnliches zur Verfügung?2.4 Werden die Anwender über Workshops, Seminare oder Ähnliches in der praktischen Umsetzung der Corporate-Design-Vorgaben geschult?
  • 21. Checkliste Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 213. Prozesse Ja Nein3.1 Ist die Aktualisierung und Wiederverwendung von z. B. Logos, Bildern und Textbausteinen optimal organisiert?3.2 Werden Anzeigen noch »per Hand« oder über Werbe- oder Mediaagenturen individualisiert, gebucht und abgerechnet?3.3 Können Vorlagen wie Flyer, Händler- und Filialanzeigen oder Ähnliches indivi- dualisiert und Media-Assets wie Texte und Bilder ohne grafische Kenntnisse eingefügt werden?3.4 Existieren standardisierte Prozesse, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regel- mäßig über Entwicklungen in den Bereichen Marke und CD zu informieren?4. Systeme Ja Nein4.1 Werden in unserem Unternehmen bereits Produktions- und Steuerungs- systeme für Print und Media eingesetzt?4.2 Wird die Auswahl systemunterstützender Software für Markenführung und Marketing von den Verantwortlichen dieser Bereiche maßgeblich begleitet?4.3 Haben die vorhandenen Systeme für Markenführung und Marketing zu einer Verbesserung und Professionalisierung in den Abläufen geführt?4.4 Sind unsere Markenführungs- und Marketingaktivitäten zu jeder Zeit »on demand« einsehbar und zu kontrollieren?
  • 22. 22 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme Mehr Infos Mehr Infos Sie wünschen mehr Infos zu den Themen Marke, Design, Geschäftsbericht … wirDesign? Bitte:wirDesign Zu einigen Spezialthemen können Sie weitere kostenlose Informationen (siehe Faxorder letzte Seite) anfordern. Erste Ansprechpartner für Sie bei wirDesign sind Norbert Gabrysch und Michael Rösch (Braunschweig) unter welcome@wirDesign.de sowie Florian Breßler und Andreas Viedt (Berlin) unter berlin@wirDesign.de. BluePrint Erscheint kostenlos ca. vierteljährlich als Newsletter für Marketing-, Kommuni- kations- und Design-Entscheider.Marke Das »MarkenInterview« Ein wirDesign Tool, ein einfacher, strukturierter Fragenkatalog von 5 mal 5 Fragen zur Analyse Ihrer Markensituation und Überprüfung der Marken- führung in Ihrem Unternehmen. Exposé »Corporate-Design-Management- und Brand-Management-Systeme« Wie durch individuelle Brand-Management-Systeme markenrelevante Routineabläufe und Marketingprozesse mit höchster Effizienz und das Corporate Design auf bestem Qualitätsniveau realisierbar werden. Das Exposé erläutert Aufbau und Funktion einer Einstiegslösung und der individuell erweiterbaren Ausbaulösung. Exposé »Brand Consulting« Erkenntnisse und Projektbeispiele aus der markenstrate- gischen Beratungsarbeit von wirDesign. Exposé »Corporate Branding: Markenentwicklung und Designrelaunch« Wie das Bild eines neuen Unternehmens entsteht. Markenentwicklung, Corporate Design, Kommunikation. Exposé »Kreative Kommunikation für Unternehmensmarken« Von der Aufgabe zur inspirierenden Kommunikationslösung. Anhand von Praxisbeispielen aus internen und externen Kommunikationsprojekten zeigen wir, wie es durch systematische Arbeit gelin- gen kann, die Absicht der Marke mit den Interessen des Empfängers zu verbinden.Corporate Design Exposé »Corporate Design erfolgreich managen« Mit dem Background von über 20 CD- Projekten beschreiben wir die wesentlichen Aspekte der erfolgrei chen CD- Entwicklung und -Realisierung. Stichwörter aus dem Inhalt: Projektstart und -struktur, notwendige Personen und Infos, Analyse, Briefing, Flexibilität und Varianz, CD für Dienst- leister, Implementierung, Dokumentation, CD einfacher machen.
  • 23. Mehr Infos Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme 23 Workshop »Corporate-Design-Management« Corporate-Design-Prozesse entwickeln, gestalten und bewerten. Für CD-Verantwortliche aus Unternehmen und Organisationen. Maximal acht Personen. Exposé »Corporate-DesignAnalyse« Unternehmen, Märkte und der Wettbewerb verändern sich – und Ihr Corporate Design? wirDesign bietet eine fundierte, konstruktive Analyse Ihres aktuellen Corporate Designs an. Ausführlich beschrieben werden die Vor-gehensweise, die zu erwartenden Ergebnisse und ihr Nutzen. Exposé »Der wirDesign Korrespondenz-Assistent« Eine Erweiterung der Funktionen von Microsoft® Word®, um intuitiv und schnell Briefe, Faxbögen, Protokolle und vieles mehr automatisch und korrekt im aktuellen Corporate Design erstellen zu können. Exposé »PowerPoint-Präsentationen« Corporate Design und Funktionalität für ein wichtiges Tool der Unternehmenskommunikation. Ein Exposé mit drei wirDesign Fall- beispielen.Geschäftsbericht Exposé »Der Geschäftsbericht« Der Geschäftsbericht ist das wichtigste Instrument der Unternehmenskommunikation. Kein anderes dokumentiert nachdrücklicher, wo das Unternehmen steht – und wo es hin will. Das Exposé zeigt die damit verbundenen Herausforderungen auf, ergänzt durch zahlreiche Praxisbeispiele. Infoletter »ReportingNews« Erscheint monatlich mit aktuellen Informationen und grundlegenden Themen für Mitarbeiter aus Investor Relations, Corporate Responsibility und Corporate Communications. Exposé »Workflow-Optimierung > Print« Adobe ® InCopy ® CS4 ist das Werkzeug unserer Wahl zur effizienteren Abstimmung mit unseren Kunden, z. B. in der Geschäfts- berichtsproduktion. Das Exposé erläutert Vorteile, Funktionsweise und technische Voraussetzungen.Messe Exposé »Messekommunikation – Messeinszenierung« Konzept, Planung und Reali- sierung von Messeständen und Messeauftritten; Leistungsübersicht und Projektbeispiele.Energiewirtschaft Exposé »Energiewirtschaft« Vom Identitätsprozess zur Marke. Von der internen zur externen Kommunikation. Beispielhafte Projekte aus der Praxis von wirDesign speziell für Energiedienstleister.
  • 24. 24 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme FaxorderFaxorderFAX › 0531 8881-234 Mehr Infos zu speziellen Themen Bitte senden Sie mir folgende wirDesign Specials kostenlos zu: * Auch als Download unter www.wirDesign.de BluePrint * › Medien › Publikationen Das M arkenInterview * Corporate-Design-Management- und Brand-Management-Systeme * Brand Consulting * Corporate Branding: Markenentwicklung und Designrelaunch * Kreative Kommunikation für Unternehmensmarken * Corporate Design erfolgreich managen Workshop » Corporate-Design-Management« * Corporate-DesignAnalyse * wirDesign K orrespondenz-Assistent * IMPRESSUM PowerPoint-Präsentationen * Exposé »CD-Management- und Brand-Management-Systeme « Der G eschäftsbericht * Herausgeber ReportingNews* wirDesign communications AG Sophienstraße 40 Workflow-Optimierung > Print * 38118 Braunschweig T 0531 8881-0 Messekommunikation – Messeinszenierung * welcome@wirDesign.de Energiewirtschaft * © wirDesign 2011Herrn / FrauAbteilungFunktionFirmaStraßePLZ / OrtTelefonE-Mail CDBMS_09/11
  • 25. »Wir sind davon überzeugt, dass erfolgreiche Unternehmensmarken aufWahrheiten beruhen. Wahrheiten sind die Schätze, die in der Persönlichkeit,den Fähigkeiten und den Leistungen des Unternehmens liegen.Wir verfügen über das Wissen und die Instrumente, diesen Wahrheitenauf den Grund zu gehen. Hier finden wir die Substanz für glaubwürdigeMarkeninszenierungen, deren Strahlkraft auf inneren Werten basiert.So helfen wir unseren Kunden, aus wertvollen Wahrheiten wertschöpfendeMarken zu gewinnen.« wirDesign
  • 26. wirDesign Braunschweig wirDesign BerlinSophienstraße 40 Gotzkowskystraße 20/2138118 Braunschweig 10555 BerlinT 0531 8881-0 T 030 275728-0F 0531 8881-234 F 030 275728-28 AGWIR11213F_CDBMS_09/11welcome @ wirDesign.de berlin@ wirDesign.deKontakt: Kontakt:Norbert Gabrysch Florian Breßler
  • 27. 24 Exposé CD-Management- und Brand-Management-Systeme FaxorderFaxorderFAX › 0531 8881-234 Mehr Infos zu speziellen Themen Bitte senden Sie mir folgende wirDesign Specials kostenlos zu: * Auch als Download unter www.wirDesign.de BluePrint * › Medien › Publikationen Das M arkenInterview * Corporate-Design-Management- und Brand-Management-Systeme * Brand Consulting * Corporate Branding: Markenentwicklung und Designrelaunch * Kreative Kommunikation für Unternehmensmarken * Corporate Design erfolgreich managen Workshop » Corporate-Design-Management« * Corporate-DesignAnalyse * wirDesign K orrespondenz-Assistent * IMPRESSUM PowerPoint-Präsentationen * Exposé »CD-Management- und Brand-Management-Systeme « Der G eschäftsbericht * Herausgeber ReportingNews* wirDesign communications AG Sophienstraße 40 Workflow-Optimierung > Print * 38118 Braunschweig T 0531 8881-0 Messekommunikation – Messeinszenierung * welcome@wirDesign.de Energiewirtschaft * © wirDesign 2011Herrn / FrauAbteilungFunktionFirmaStraßePLZ / OrtTelefonE-Mail CDBMS_09/11
  • 28. »Wir sind davon überzeugt, dass erfolgreiche Unternehmensmarken aufWahrheiten beruhen. Wahrheiten sind die Schätze, die in der Persönlichkeit,den Fähigkeiten und den Leistungen des Unternehmens liegen.Wir verfügen über das Wissen und die Instrumente, diesen Wahrheitenauf den Grund zu gehen. Hier finden wir die Substanz für glaubwürdigeMarkeninszenierungen, deren Strahlkraft auf inneren Werten basiert.So helfen wir unseren Kunden, aus wertvollen Wahrheiten wertschöpfendeMarken zu gewinnen.« wirDesign
  • 29. wirDesign Braunschweig wirDesign BerlinSophienstraße 40 Gotzkowskystraße 20/2138118 Braunschweig 10555 BerlinT 0531 8881-0 T 030 275728-0F 0531 8881-234 F 030 275728-28 AGWIR11213F_CDBMS_09/11welcome @ wirDesign.de berlin@ wirDesign.deKontakt: Kontakt:Norbert Gabrysch Florian Breßler

×