Kleine Tour mit Social Web Ranger durch den Landschaftraum Internet

1,531 views

Published on

Eine kleine Tour mit Social Web Ranger Wibke Ladwig durch den Landschaftsraum Internet, genauer das Social Web. Was findet man da und was machen die Menschen dort?

Einstündiger Einführungsvortrag im Brunnen Verlag, Gießen, für die Mitarbeiter.

Published in: Business
1 Comment
5 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
1,531
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
18
Actions
Shares
0
Downloads
11
Comments
1
Likes
5
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Kleine Tour mit Social Web Ranger durch den Landschaftraum Internet

  1. 1. Ein Streifzug durch den Landschaftsraum Internet Mir nach!Vortrag im Brunnen Verlag, Gießen, 11. Dezember 2012
  2. 2. Social Web Ranger … außerdem Wortweide, Autorin, AKEP, Twittwoch auf der Buchmesse, Brasil Literature, Lesen ist sexy, Hörweide usw.
  3. 3. „Vielleicht ist Fernsehen theoretischund technisch machbar, kommerziellund finanziell hat es jedoch keinerlei Nutzen“ Radio-Pionier Lee De Forest, 1926
  4. 4. „Es gibt keinen Grund, warumMenschen zu Hause einen Computer haben sollten.“ Ken Olson, Gründer von Digital Equipment Corporation 1977
  5. 5. "Das Internet ist nur ein Hype."Bill Gates,Microsoft-Gründer, 1995
  6. 6. 75,9% aller Deutschen nutzen das Internet wenigstens gelegentlichQuelle: ARD/ZDF Onlinestudie 2012
  7. 7. Social …Foto: Maria-Elena Membrebe und Herr Thassos
  8. 8. … Media?
  9. 9. … schreibt Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach,digitaler Strategie bei achtung! kommunikation.
  10. 10. 25,5 Millionenaktive Facebook-Nutzer im Dezember 2012
  11. 11. 138Anzahl der Kontakte im Durchschnitt Quelle: BITKOM Studie Soziale Netzwerke 2012
  12. 12. … ist nicht das Internet.
  13. 13. © douglaswray
  14. 14. Warum sprechen wir über Social Media?
  15. 15. Meinungsbildung Medienöffentlichkeit vs. Mikroöffentlichkeiten
  16. 16. Arabischer Frühling und Social MediaWerkzeug zum Netzwerken und Mobilisieren
  17. 17. … und für die Imagepflege.
  18. 18. Das Rekordbild.
  19. 19. Die NZZ über diesen Tweet.
  20. 20. Verbreitung der Nachricht vom Tod Osama bin Ladens auf Twitter 22 Quelle: Socialflow
  21. 21. Kennenlernen von Fans und FollowernDer Offline Follow Fridayim Verlag Hermann Schmidt
  22. 22. Netzwerken und Austausch von Wissen AutorenstammtischFoto: Oliver Schwarz Bloggertreffen #asktheauthor Barcamp Foto: Frank Tentler Foto: Oliver Schwarz
  23. 23. Gemeinsame Projekte TweetupsFoto: Guido Schwan
  24. 24. Kuratieren von Inhalten
  25. 25. Kuratieren von Inhalten
  26. 26. Mashups von Inhalten
  27. 27. Erregungswellen und Shitstorms
  28. 28. … mit kreativen Antworten.
  29. 29. Das Gegenteil von Shitstorms? Die Geschichte von Emil
  30. 30. Geschichten erzählen - Storytelling
  31. 31. Geschichte erzählen - Storytelling
  32. 32. Was machen andere Unternehmen?
  33. 33. Was machen Autoren,Buchhandlungenund Verlage?
  34. 34. Blogger und Communities
  35. 35. Sowas kann man sich leisten,wenn man den Humor seiner Community kennt – und Teil der Gespräche ist.
  36. 36. Über solche Fundstücke stolpert nur,wer den richtigen Seiten folgt.
  37. 37. Auch das ist Storytelling
  38. 38. „Würden wir ohne Social Media nicht irgendwann von der Bildfläche verschwinden?“Foto: Heike Schmidt
  39. 39. How Many People Are In Space Right Now?
  40. 40. Dankeschön!Viel Vergnügenbei Ihren Wanderungenim Social Web!Wibke Ladwig @ Social Web:flavors.me/sinnundverstandAlle Zeichnungen und Fotos,soweit nicht anders genannt: Wibke Ladwig by-nc-sa
  41. 41. Als Inspirationsquelle nicht unerwähnt bleiben sollen diese Slidesvon Holger Schmidt, durch die ich auf die interessanten Links zu derVerbreitung der Tweets zum Tod von Osama bin Laden stieß.Dankeschön, Holger!

×