Your SlideShare is downloading. ×
0WohnungslüftungWAC – Westa Air Control-Systemefür den Neubau und für die energetische SanierungKONTROLLIERTEWOHNUNGSLÜFTU...
Frische Luft, gesundes Raumklima und Energieeffizienz sindThemen, die aus unserer modernen Wohnkultur nicht mehrwegzudenke...
INHALTSVERZEICHNIS04 | Einleitung / Allgemeines06 | Westa Air Control für den Neubau – Eine Lösung mit System10 | Westa Ai...
Die Ansprüche an eine zeitgemäße Form der Wohnungslüftungsind vielschichtig und verlangen möglichst umfassende Lösungen.Wi...
04 | 05ENERGIEEFFIZIENZ UND AN-GENEHMES WOHNKLIMA –EIN SCHEINBARER WIDER-SPRUCHFür ein gesundes und aktives Leben benö-tig...
Der Abluft aus denRäumen wird dieWärmeenergieentzogen…FORTLUFT AUSSENLUFTZULUFT ABLUFT…und der Zuluftzugeführt. DieZuluft ...
06 | 07WAC – SO WIRD GEPLANT.Von Beginn an wird eine enge Zusammen-arbeit von Architekten, Fachplanern undBauherren angest...
Nur wenn die Details stimmig sind und alle Komponentenzueinander passen, funktioniert die WAC-Anlage perfekt.Wir liefern I...
08 | 09WAC – KOMPONENTEN NACHMASSMit der WESTAFLEX WAC-Anlage erhaltenSie ein System von optimal aufeinander ab-gestimmten...
WOLLEN SIE SICHEINSCHRÄNKEN?Nutzen Sie bei der Sanierung die vielfältigenKombinationsmöglichkeiten der WESTAFLEXWAC-Sanier...
System elegant hinter Zwischendecken-verkleidungen einbauen. Abgesehen vondem eleganten Design-Luftgitter auf derVerkleidu...
PRODUKTÜBERSICHT WACSLIMFLEX-SANIERUNGSSYSTEMQuadroflexrohr 100flexibelLuftgitterDeckeneinbau SlimflexLuftverteilkastenmit...
12 | 13DAS SLIMFLEX-SYSTEM –SO FUNKTIONIERTS:Die Wohnung wird lüftungstechnisch in dreiBereiche unterteilt (siehe Grafik l...
Triflex –Westa Air Control für die Energetische SanierungTRIFLEX-SANIERUNGSSYSTEMDas Westaflex WAC-SanierungssystemTRIFLEX...
Das System integriert sich so nahtlos in je-den Wohnraum und wird nicht als Fremd-körper wahrgenommen.CLEVER LÜFTEN MIT SY...
AUSSENLUFTZULUFTFORTLUFTABLUFTAbluftventil 125 AVDQuadrosilent 100 Quadrosilent 125 Reduzierung DN 70 Winkelumlenkstück 10...
16 | 17DAS TRIFLEX-SYSTEM –SO FUNKTIONIERTS:Die Wohnung wird lüftungstechnisch in dreiBereiche unterteilt (siehe Grafik li...
Atmen Sie tief durch – mit Westa Air Control für den Neubauund die energetische Sanierung.IMPRESSUMHerausgeber:Westaflexwe...
KONTAKTSchleswig-Holstein und HamburgINNoTECRalf Störck & Arnold SpiwekAm Wiesengrund 123816 Groß NiendorfFon (04552) 9966...
WAC broschure
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

WAC broschure

279

Published on

WAC Broschüre in der 3.ten Auflage zur Kontrollierten Wohnungslüftung @westaflex

Published in: Real Estate
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
279
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "WAC broschure"

  1. 1. 0WohnungslüftungWAC – Westa Air Control-Systemefür den Neubau und für die energetische SanierungKONTROLLIERTEWOHNUNGSLÜFTUNGPRODUKTÜBERSICHT3. AUFLAGE
  2. 2. Frische Luft, gesundes Raumklima und Energieeffizienz sindThemen, die aus unserer modernen Wohnkultur nicht mehrwegzudenken sind. Mit dieser Broschüre erhalten Sie eineninteressanten Einstieg in Lösungen rund um eine zeitgemäßeWohnungslüftung.
  3. 3. INHALTSVERZEICHNIS04 | Einleitung / Allgemeines06 | Westa Air Control für den Neubau – Eine Lösung mit System10 | Westa Air Control – kombinierbare Systeme für die energetische Sanierung10 | Slimflex-System14 | Triflex-System
  4. 4. Die Ansprüche an eine zeitgemäße Form der Wohnungslüftungsind vielschichtig und verlangen möglichst umfassende Lösungen.Wir haben die passenden Produkte: Westa Air Control für denNeubau und die energetische Sanierung.
  5. 5. 04 | 05ENERGIEEFFIZIENZ UND AN-GENEHMES WOHNKLIMA –EIN SCHEINBARER WIDER-SPRUCHFür ein gesundes und aktives Leben benö-tigt der Mensch im Durchschnitt 19.000Liter Frischluft am Tag. Einer ausreichendenVersorgung mit sauberer, unverbrauchterLuft in den Wohn- und Arbeitsbereichensteht häufig der Anspruch an eine energie-sparende und deshalb isolierende Raum-architektur gegenüber. Ein wichtiges Ziel,sowohl bei Neubauten als auch bei dermodernen Altbausanierung, ist daher dieErzeugung einer luftdichten, energetischisolierenden Bauhülle.Die Energieeffizienz vieler Wohngebäudeläßt sich durch entsprechende Maßnahmendeutlich verbessern – das Einsparpotenzialliegt häufig bei bis zu 50%. Der freie Luft-austausch wie er bei Altbauten typisch ist,wird hierbei durch den Einsatz modernerIsolier- und Dämmstoffe bewusst unter-bunden. In der Folge werden Co2,Wasser-dampf und andere Stoffe nicht mehr konti-nuierlich abgeführt.Insbesondere steigt die Belastung durch diebeim Atmen abgegebene Feuchte stetig an.Eine durchschnittliche Familie mit drei Per-sonen gibt auf diese Weise pro Tag rund 10Liter Flüssigkeit an die Umgebung ab.Ist die Frischluftzufuhr nicht ausreichendgewährleistet, sind Fäule und Schimmel-pilzbildung die Folge.Um ein gesundes Wohnklima zu erhalten,wäre daher in häufig genutzten Räumeneine regelmäßigen Stoßlüftung notwendigund sinnvoll. Das klassische Lüften der Räu-me durch ein häufiges Öffnen der Fensterist mit dem Wunsch nach hoher Energieeffi-zienz allerdings nur schwer zu vereinbaren.Dieses Problem tritt in besonderem Maßewährend der kalten Jahreszeit auf. Die un-kontrollierte Fensterlüftung würde hier denEnergiespareffekt eines modernen Niedrig-energiehauses deutlich verringern. Ein An-steigen der Heizkosten wäre unvermeidlich.Neben den rein ökonomischen Auswirkun-gen müssen hierbei natürlich auch Aspektedes Umweltschutzes berücksichtigt werden.Weiterhin ist die Umgebungsluft im Stadt-bereich als Resultat von Industrialisierungund Umweltverschmutzung zunehmendschadstoffbelastet.Pollen, Abgase und Feinstäube minderndie Luftqualität deutlich und schränken dieMöglichkeiten eines gesunden Luftaustau-sches im Wohnbereich weiter ein.
  6. 6. Der Abluft aus denRäumen wird dieWärmeenergieentzogen…FORTLUFT AUSSENLUFTZULUFT ABLUFT…und der Zuluftzugeführt. DieZuluft erwärmt sich.FUNKTIONSGRAFIK DES ZENTRALGERÄTES ZENTRALGERÄT WAC 300 / WAC 400Westa Air Controlfür den Neubau –eine Lösung mit System.WAC – WIE FUNKTIONIERTS?Herzstück des Westa Air Control Systems istein Zentralgerät, das die über Kanäle ein-und ausfließenden Luftströme reguliert undin der Balance hält. Durch den eingebautenKreuzgegenstromwärmetauscher wird biszu 90 % der Wärme zurückgeführt – einedirekte Vermischung der Außenluft undWIE KOMMT DIE FRISCHELUFT INS HAUS?AUSSENLUFTZULUFTFORTLUFTABLUFTFortluft findet nicht statt. Ein wichtigesElement ist das eingebaute Filtersystem.Es verhindert zuverlässig den Eintrag vonSchmutz, Schadstoffen und Pollen. DieGröße und Leistung des Zentralgerätes lässtsich perfekt an die vorhandene Wohnsitua-tion anpassen. Einzelne Wohneinheitenkönnen ebenso effektiv belüftet werden wiekomplette Ein- und Zweifamilienhäuser.
  7. 7. 06 | 07WAC – SO WIRD GEPLANT.Von Beginn an wird eine enge Zusammen-arbeit von Architekten, Fachplanern undBauherren angestrebt. Wesentlich erleichtertwird diese Einteilung durch das spezielleWESTAFLEX Auslegungsdatenblatt.Gemeinsam mit dem Bauherren und demArchitekten wird so zum Beispiel festgelegt,wo das Zentralgerät installiert wird oderwo die Deckenöffnungen vorzusehen sind.Hierbei ist das Nutzungskonzept der einzel-nen Räume ausschlaggebend für eine de-taillierte Planung.Das Datenblatt wird gemeinsam mit denZeichnungen des Hauses an WESTAFLEXgesandt und bildet die Grundlage für dieFestlegung der Luftkanäle, Durchlässeund Luftvolumina. Abgerundet wird dasRegelungskonzept durch eine akustischeBerechnung der Wohnräume. Sie stellteinen flüsterleisen Betrieb ihrer WAC-Anlage sicher.Durch den Einsatz der innovativen Quadro-Flachkanalrohre kann die Anlage für denKunden vollständig unsichtbar verlegt wer-den. Im Neubau werden die Lüftungsrohrezumeist unter dem Estrich oder direkt inden Betonboden eingebracht. Für die Sanie-rung oder das hochwertige Architektenhausbieten sich abgehangene Decken mit Lüf-tungsprofilen oder Design-Luftauslässen an.VON DER EnEV EMPFOHLEN!Basierend auf der europäischen Gebäude-richtlinie gilt in Deutschland die Energieein-sparverordnung EnEV. Diese Richtlinie weistden Weg zu einem energieeffizientenGebäudekonzept und macht den Einbaueiner kontrollierten Wohnungslüftungunverzichtbar.Um den Energiehaushalt eines Neubaustransparent zu machen, erhält jedes Gebäu-de einen Energiepass. Durch die Betrach-tung eines Bauwerks als wirtschaftliche Ein-heit rückt der Energieverbrauch zunehmendin den Mittelpunkt. Dieser Verbrauchswertbestimmt zukünftig in einem hohen Maßeden Wert einer Immobilie.Hier gehen Ökonomie und Ökologie einfür den Bauherren lukratives Bündnis ein.DAS AUSLEGUNGSDATENBLATT VON WESTAFLEX
  8. 8. Nur wenn die Details stimmig sind und alle Komponentenzueinander passen, funktioniert die WAC-Anlage perfekt.Wir liefern Ihnen das komplette Wohlfühl-System!
  9. 9. 08 | 09WAC – KOMPONENTEN NACHMASSMit der WESTAFLEX WAC-Anlage erhaltenSie ein System von optimal aufeinander ab-gestimmten Komponenten aus einer Hand.Die Verwendung hochwertiger Materialiengarantiert einen hohen Verlegekomfortund sorgt verlässlich für eine einwandfreieFunktion.Eintrittspunkt für die frische Luft, und somitdie erste Schnittstelle der WAC-Anlage mitder Umwelt, ist der Lufteinlass. Flexibel wiedas gesamte System bieten sich hier insge-samt drei unterschiedliche Möglichkeitenan. Je nach Kundenwunsch wird der Luft-einlass auf dem Dach realisiert oder direktin der Fassade des Gebäudes. Ebenso isteine Aufstellung im Aussenbereich desGrundstücks durch einen Lufteinlassturmmöglich. Dies erlaubt eine Nutzung desLufteinlasses in Verbindung mit einem Erd-wärmetauscher. So können die jahreszeit-lich bedingten Temperaturunterschiedezwischen Erdreich und Außenluft für diegeförderte Luftmenge nutzbar gemachtwerden. Eine Alternative hierzu ist der Ein-bau eines Vorheizregisters zum Frostschutz.Die frische Luft wird durch die isoliertenZuleitungen zum Zentralgerät befördert.Für die Durchdringung der hoch gedämm-ten Gebäudehülle werden von WESTAFLEXwärmebrückenfreie Durchführungen ver-wendet.Ein wichtiger Bestandteil der WAC-Anlagesind die im System integrierten Filter. Siebefinden sich sowohl im Zentralgerät undan den Ansaugstellen der Außenluft alsauch an den Eintrittsstellen der Abluft (z.B.Küche, Bad, WC). Die so umgesetzte mehr-stufige Filtration schützt die Rohrleitungenvor Ablagerungen und ermöglicht z.B. denEinbau von zusätzlichen Pollenfiltern fürAllergiker.Das Zentralgerät ist das schlagende Herzder WAC-Anlage. In ihm wird die Zu- undAbluft gefiltert und Ventilatoren sorgen fürdie Verteilung im Gebäude. Der eingebauteWärmetauscher entzieht der Abluft Wärme,sorgt so für einen energieeffizienten Betriebder Anlage und ermöglicht eine entsprechen-de Einsparung von Heizkosten. WESTAFLEXbietet Zentralgeräte mit unterschiedlichenLeistungen an und deckt damit den Bedarfvon der kleinen Wohnung bis zum großenEinfamilienhaus ab.LUFTEINLASSZULUFTVENTIL ZWD FUSSBODEN- / WANDAUSLASS
  10. 10. WOLLEN SIE SICHEINSCHRÄNKEN?Nutzen Sie bei der Sanierung die vielfältigenKombinationsmöglichkeiten der WESTAFLEXWAC-Sanierungssysteme. Unsere Systemesind 100 % kompatibel zu unserem QuadroSystem 100. Das Westa Air Control Systembietet hier ein umfassendes Konzept an.Wer sein Haus energetisch sinnvoll saniert,senkt die laufenden Kosten, kann höhereKaltmieten verlangen und erzielt einenhöheren Verkaufserlös. Der Einbau einerWAC-Anlage finanziert sich auf diese Weisefast von selbst, erhöht den Wohnkomfortund macht das Gebäude zukunftssicher.Slimflex –Westa Air Control für die Energetische Sanierung
  11. 11. System elegant hinter Zwischendecken-verkleidungen einbauen. Abgesehen vondem eleganten Design-Luftgitter auf derVerkleidung oder einem deckenbündigenLüftungsprofil der abgehangenen Deckeist ihre WAC-Wohnungslüftungsanlageunsichtbar.Das System arbeitet mit gefilterter, vor-gewärmter Luft, die über Zuluftleitungenströmt, die unsichtbar in der Decke oderder Wand verlegt werden. Die verbrauchteLuft wird abgesaugt. In Räumen mit hoherBelastung, wie Küche und Bad, wird so dieSchimmelbildung verhindert. Die Vorfilterungmit Feinfiltern in der Außenluft schafftzudem angenehme Wohnbedingungenfür Allergiker, da ein Großteil der Pollendie Wohnräume nicht erreicht.WAC – FÜR DIE ZUKUNFTSANIERTDer nachträgliche Einbau einer WAC-An-lage in eine bestehende Wohnung stellt –ebenso wie die energieeffiziente Sanierungvon Altbauten – spezielle Anforderungenan das verwendete System. Eine besondereHerausforderung ist hierbei die unsichtbareVerlegung des Rohrsystems – ohne großebauliche Eingriffe – im vorhandenen Bau-körper.WESTAFLEX bietet hierfür eigens entwickelteLösungen an und ermöglicht so den zeitge-mäßen Einbau einer Wohnungslüftung.Das Westaflex WAC-SanierungssystemSLIMFLEX ist eine hochwertige Möglich-keit, eine WAC-Wohnungslüftungsanlagemit Wärmerückgewinnung platzsparendund effektiv in Wohnungen und Einfamili-enhäusern nachträglich oder im Rahmeneiner Sanierung einzubauen. Durch die sehrgeringe Bauhöhe von 30 mm der SLIMFLEX-Luftkanäle und -Auslässe, lässt sich dasSLIMFLEX-SANIERUNGSSYSTEM BEISPIELLÖSUNG FÜR DEN EINBAU DES ZENTRALGERÄTES WAC 20010 | 11
  12. 12. PRODUKTÜBERSICHT WACSLIMFLEX-SANIERUNGSSYSTEMQuadroflexrohr 100flexibelLuftgitterDeckeneinbau SlimflexLuftverteilkastenmit sechs AbgängenQuadrosilent SlimflexrohrUmlenksstückSlimflex für LuftgitterWinkelumlenkstück 125 Winkelumlenkstück 100 Westercompact 125Abzweigstück 100 Außen -undFortluftelement 125Luftgitter 125mit HaltebandLuftgitter 100WeitwurfÜbergangsstückSlimflex/System 1001627 8 93 4 523451211 13 14Zentralgerät WAC 200151211131415106116116789991011A BADA ABLUFTBEREICHEA KÜCHEC DIELEC ÜBERSTRÖMBEREICHEB WOHNENB ZULUFTBEREICHEB KINDB SCHLAFENAUSSENLUFTZULUFTFORTLUFTABLUFT
  13. 13. 12 | 13DAS SLIMFLEX-SYSTEM –SO FUNKTIONIERTS:Die Wohnung wird lüftungstechnisch in dreiBereiche unterteilt (siehe Grafik links):A) den Abluftbereich (Küche, Bad, WC),B) den Zuluftbereich (Schlaf- /Wohnräume)C) sowie den Überströmbereich (Diele, Flur).In Küche, Bad und WC fallen am meistenFeuchtigkeit und Gerüche und an. Dortwird die verbrauchte Luft abgesaugt, wäh-rend die gleiche Menge an frischer Luftin die Zuluftbereiche strömt. Das Systemarbeitet beispielsweise mit dem neuenZentralgerät WAC 200, welches für Woh-nungen und Häuser bis 130 m2ausgelegtist. Durch das äußerst effektive Wärmerück-gewinnungssystem wird die Wärme der Ab-luft über einen Wärmeaustauscher auf dieZuluft übertragen. Der Kreuzgegenstrom-Wärmeübertrager ist Garant für den sehrhohen Wärmerückgewinnungsgrad vonüber 90%.Bereits im Gerät sind eine digitaleBedieneinheit, ein Betriebsstundenzähler,ein Sommer By-Pass und ein Feuchte-Sensorintegriert. Der besondere Clou sind die vorOrt versetzbaren Luftstutzen des Zentral-gerätes und die spiegelverkehrte Montage-möglichkeit – hierdurch lassen sich nahezusämtliche Montagesituationen problemlosmeistern.GERINGER AUFWAND –GROSSE WIRKUNG:Als Handwerker, Planer oder Architektsteigen Sie mit SLIMFLEX in die Zukunftein. Durch immer dichter werdende Häuser(Fassaden), ist die Wohnungslüftung einzunehmendes Thema. Auch Hauseigentü-mer sichern durch SLIMFLEX ihr Eigentumund verringern Probleme mit Mietern be-reits im Vorfeld. Der Westaflex-Inbetrieb-nahme Service rundet das System ab.ZENTRALGERÄT WAC 200EINBAUSITUATION MIT SLIMFLEX 91 UND UMLENKSTÜCK 91
  14. 14. Triflex –Westa Air Control für die Energetische SanierungTRIFLEX-SANIERUNGSSYSTEMDas Westaflex WAC-SanierungssystemTRIFLEX bietet eine hochwertige Alterna-tive, bei der Renovierung von Wohnungenund Einfamilienhäusern nachträglich eineWAC-Wohnungslüftungsanlage mit Wär-merückgewinnung einzubauen ohne dasder Einsatz von Zwischendecken oder Holz-panelen zum Tragen kommt. Mit dem Rohr-system TRIFLEX wird somit ein besonderseinfacher Einbau gewährleistet.Die TRIFLEX Luftkanäle aus Styropor wer-den direkt in die Ecke zwischen Wand undDecke geklebt und können dann vom Kun-den individuell gestaltet werden.
  15. 15. Das System integriert sich so nahtlos in je-den Wohnraum und wird nicht als Fremd-körper wahrgenommen.CLEVER LÜFTEN MIT SYSTEMWestaflex bietet mit TRIFLEX ein modernesLüftungssystem, welches automatisch undrund um die Uhr im ganzen Haus für frischeund saubere Luft sorgt. Das WAC-TRIFLEX-System arbeitet, genau wie die anderenWestaflex-Einbausysteme, mit gefilterterund im Kreuzgegenstrom-Wärmetauschervorgewärmter Luft, die über Triflex-Zuluft-leitungen strömt, welche elegant zwischenDecke und Wand montiert werden.Die frische Aussenluft wird beispielweise imkompakten Zentralgerät WAC 150 erwärmtund durchströmt das feinporige Filtersystem.Parallel wird die verbrauchte Luft abgesaugt.In Räumen mit hoher Geruchs -oder Feuch-tigkeitsbelastung, wie Küche und Bad, wirdso die Schimmelbildung verhindert. Durchdie Vorfilterung der Außenluft wird zudemein angenehmes Wohnklima für Allergikergeschaffen. Pollen und Insekten bleibenwo sie hingehören – in der freien Natur.SERVICE NACH MASSWestaflex bietet Handwerkern, Planernoder Architekten eine Rundum-Unter-stützung von der Planung bis zur Installationund Inbetriebnahme des WAC-Sanierungs-systems.Weitere nützliche Informationen und Toolszur Planung und Gestaltung finden Sie aufder Website www.westaflex.com/westapps.TRIFLEX-SANIERUNGSSYSTEM EINBAUSITUATION IN DER KÜCHE FÜR DAS ZENTRALGERÄT 15014 | 15
  16. 16. AUSSENLUFTZULUFTFORTLUFTABLUFTAbluftventil 125 AVDQuadrosilent 100 Quadrosilent 125 Reduzierung DN 70 Winkelumlenkstück 100 Zentralgerät WAC 150Übergang 125 Triflex TRILK 1000LängenelementTriflex TRIWI 90Winkel innenTriflex TRILG 03LuftdurchlassAbluftventil 125 URH Abzweigstück QAZ 90 Außen -undFortluftelement 125Quadro 100 PP1627 8 93 4 51211 13 14Triflex 84 TRIAnschlussstück/System 1001510233451212131314 1414151566117 89101PRODUKTÜBERSICHT WACTRIFLEX-SANIERUNGSSYSTEMA BADA KÜCHEC DIELEB WOHNENB KINDB SCHLAFENA ABLUFTBEREICHEC ÜBERSTRÖMBEREICHEB ZULUFTBEREICHE
  17. 17. 16 | 17DAS TRIFLEX-SYSTEM –SO FUNKTIONIERTS:Die Wohnung wird lüftungstechnisch in dreiBereiche unterteilt (siehe Grafik links):A) den Abluftbereich (Küche, Bad, WC),B) den Zuluftbereich (Schlaf- /Wohnräume)C) sowie den Überströmbereich (Diele, Flur).Das System arbeitet beispielsweise mit demneuen kompakten Zentralgerät WAC 150in ultraflacher Bauweise, welches in unsererBeispielwohnung platzsparend in die Zwi-schendecke integriert wurde. Das WestaflexWAC-System sorgt so in allen Räumlichkei-ten für frische Luft. Das fördert den gesun-den Schlaf sowie die Konzentrations- undLeistungsfähigkeit – und steigert somit dasWohlbefinden.Gesundheit und Komfort, Werterhalt undEffizienz – wesentliche Punkte die fürWestaflex-WAC-Systeme sprechen.Im Rahmen der KfW-Förderprogramme istder Einbau einer WAC-Anlage für denHauseigentümer besonders attraktiv.Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.DIE VORTEILE IMÜBERBLICK:- Leichte Installation durch unkomplizier-tes Aufkleben der TRIFLEX-Luftkanäle- Keine Montage von Abkastungennotwendig- Verbesserung von Raumoptik undRaumklima- Kostensenkend durch Wärmerückge-winnung- Erhöhtes Wohlbefinden der Bewohnerdurch gleichmäßiges Raumklima- Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis- Wertsteigerung des Objektes, z. B. durchSteigerung der Vermietbarkeit undBauwerkserhalt- Verminderung von Schimmelbildung- Geeignet für Allergiker durch zusätzlichePollenfilter- Lärmvermeidung durch geschlosseneFensterINSTALLIERTES TRIFLEX-SYSTEM BEISPIEL DES TRIFLEX-SANIERUNGSSYSTEMS
  18. 18. Atmen Sie tief durch – mit Westa Air Control für den Neubauund die energetische Sanierung.IMPRESSUMHerausgeber:Westaflexwerk GmbHThaddäusstr. 5, 33334 Gütersloh, GermanyGestaltungskonzept | Text | Layout:toolboxx-design, Magdeburgwww.toolboxx.netFotos:Westaflex-Archivtoolboxx-designFranz Pfluegl, Victor Zastolskiy, Patrizia Tilly,id-foto.de, gnat, Christian Nitz – Fotolia.comHEFT 00113*HEFT 00113*
  19. 19. KONTAKTSchleswig-Holstein und HamburgINNoTECRalf Störck & Arnold SpiwekAm Wiesengrund 123816 Groß NiendorfFon (04552) 996633Fax (04552) 996644Mobil (0172) 4536107 bzw. 4536106spiwek@westaflex.comNiedersachsen – östl. TeilBremenStefan GäbelWestaflexwerk GmbHThaddäusstraße 533334 GüterslohFon (05241) 401-0Fax (05202) 995171Mobil (0151) 61351736stefan.gaebel@westa.netNordrhein-Westfalen – westl. TeilRalf MitzlaffIndustrievertretungenFronhoven 9752249 EschweilerFon (02403) 9795-25Fax (02403) 9795-24Mobil (0171) 7355881mitzlaff@westaflex.comWeser-Ems-WestNordrhein-Westfalen – mittl. TeilNordrhein-Westfalen – östl. Teil(Ostwestfalen)Richmann HandelsvertretungenInh. Oliver Pawlik e.K.Kemnader Straße 28544797 BochumFon (0234) 77797-0Fax (0234) 77797-70richmann@westaflex.comRheinland-Pfalz, Saarland und HessenPrüfer + Rappold GmbHBergweg 13 a61267 Neu-AnspachFon (06081) 9629-12Fax (06081) 9629-14rappold@westaflex.comBaden-WürttembergPeter SauterIndustrievertretungenRingelhauser Allee 5288471 LaupheimFon (07392) 8207Fax (07392) 18898Mobil (0170) 4517008sauter@westaflex.comBayern-NordMichael BuchtaIndustrievertretungenSamstagstraße 891207 Lauf an der PregnitzFon (09123) 7897-78Fax (09123) 7897-79buchta@westaflex.comBayern-SüdHeinz MoserWerksvertretungenLeonhardiweg 1481829 MünchenFon (089) 424246Fax (089) 422696moser@westaflex.comSachsenMüller HandelsvertretungSteffen MüllerAm Teich 4806682 KrösselnFon (034443) 62115Fax (034443) 26162mueller@westaflex.comSachsen-AnhaltFrank SiebenhünerIndustrievertretungSpeicherstraße 1006526 SangerhausenFon (03464) 5769-70Fax (03464) 5769-72siebenhuener@westaflex.comThüringenJoachim RückmannIndustrievertretungAm Schießstand 2999099 ErfurtFon (0361) 411992Fax (0361) 4210282rueckmann@westaflex.comVERTRETUNGEN – WOHNUNGSLÜFTUNGWestaflexwerk GmbHThaddäusstraße 5D-33334 GüterslohFon: +49 (0)5241 401-0Fax: +49 (0)5241 401-3412 / 3413www.westaflex.deEin Unternehmen der0

×