Power Point: Klar, schnell, richtig

  • 437 views
Uploaded on

Was wir alles bei der Bastelei von Power Point falsch machen können...und wie wir es vermeiden. …

Was wir alles bei der Bastelei von Power Point falsch machen können...und wie wir es vermeiden.
Dann erhalten wir klare, sinnvolle Unterstützung durch die Folienpräsentationen und können klar, deutlich und kompetent überzeugen und Wissen vermitteln.

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
437
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>
  • <Nummer>

Transcript

  • 1. Power Point … kann man auch falsch machen H. Vöhringer
  • 2. Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller • reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam • gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede • gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen• Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass Worum es geht ist manchmal schwer herauszubringen. Wir sagen mit sehr sehr vielen Worten das, was mit ein zwei Schlagworten schnell und einprägsam gesagt werden könnte. Die Zuhörer versuchen verzweifelt den kleinen Text zu lesen und können deshalb nicht zuhören. Der Redner wird deshalb vielleicht schneller reden, da er bemerkt, dass die Zuhörer immer unruhiger werden. Es ist zum Verzweifeln, der Autor hatte sich doch redlich Mühe gegeben, möglichst viel Inhalt auf die Folien zu bringen, damit die Rede gehaltvoll wird. Dann wiederholt sich der Redner vielleicht sogar noch und wird am Ende redundant, was dann bedeutet, dass… Regel Maximal 5 Zeilen Maximal 5 Wor te Der Ver suchung wider stehen! Keine Lesetexte
  • 3. Was nicht? Zu viel Text Zu kleine Schrift Zu lange Sätze
  • 4. Wie kürze ich? • • • Aufgabe des Autor s: Kürzen! Mühe entweder Redner oder Hörer Besser Redner!
  • 5. Wer? • • • Waisenjunge kommt  zu schlechten  Verwandten Mit 11 Jahren erhält er Einladung in Magie - Internat. Er kämpft mit Freunden gegen bösen Geist, der  ihn zu töten versucht.
  • 6. Welcher Film? • • Ein Mann und eine Frau verlieben sich auf Schiff. Schiff geht unter.
  • 7. Noch schöner Aber zweckfrei!
  • 8. Drohen und Belehren • • • Folie 7 von 487 Folientext vorlesen Alle schauen zur Folie (der Redner auch)
  • 9. Beschwichtigungen • • • • Das kann man nicht lesen - ist nicht so wichtig Folien überspringen - sei nicht wichtig "Noch schnell" einige Folien zeigen Folien korrigieren
  • 10. Optikerfolie • Nur zur ermüdenden Übung der Zuhörer: So kann ich es noch lesen • Hier wird es hinten schon schwieriger • Jetzt können nur wenige lesen • Was soll der Text? • Unsere Augen sollen durch die Folien nicht geprüft werden!