Your SlideShare is downloading. ×
0
Go smart 16
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Go smart 16

405

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
405
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. „Go SMART 2012” q uAliTATiVe BeFRAGunG: Trendbüro kombinierte die quantitativen Ergebnisse mit TRendSeT TeR- und expeRTeninTeRViewS. Den Lead-Usern kommt durch das Set-up ihr thematisches Involvement, ihre hohe Nutzungsintensität und ­affinität Meinungsführerschaft im Umgang mit dem mobilen Internet zu. Neben diesen Kriterien wurde bei der Auswahl der Kanditaten (n=8) darauf geachtet, eine breite Abdeckung aller Smartphone-Typen bei gleichzeitiger Kompensation der im SMARTphone-nuTzunG 2012 Die vorliegende Studie führt ver- Tracking fehlenden iPhones zu gewährleisten. Die daraus gewonnenen Insights zur schiedene Teilstudien zusammen, um die Entwicklung der Smart- Zukunft der Smartphone­Nutzung finden sich als Zitate, mit Smiley gekennzeich- phone-Nutzung zu prognostizieren. Mittels TNS-DigitalBehave- net, in den Marginalspalten der Studie wieder. Ergänzt werden diese Daten durch Modellierung kann diese erstmals im Kontext zum übrigen Medi- die Expertenbefragung. Dr. Thomas Schnieders (Direktor für Neue Medien von enbudget prognostiziert werden. Interviews mit trendführenden Otto), Hugo Barra (Product Management Director, Google London) und Prof. Peter Smartphone-Nutzern und Experten bebildern die Szenarien. Wippermann (Gründer Trendbüro) bereichern mit ihren Einschätzungen zur Ent- wicklung des mobilen Internets die Anwenderperspektive um den visionären Weit- blick. Somit fußt die vorliegende Studie auf einem breiten Methoden- q uAnTiTATiVe BeFRAGunGSdATen: Die Erhebung und datenfundament, das die Brisanz des Themas für die nahe zukunft des Mediennutzungsverhaltens der Deutschen erfolgte auf Basis der aufzuzeigen vermag. TnS-diGiTAlBehAVe-plATTFoRM, einer quantita- tiven Onlinebefragung (Stichprobe n=2.578). Diese Stichprobe duRchFühRunG repräsentiert die Vorreiter im Bereich Internetnutzung – stationär und mobil. Ihr GooGle Googles innovative Suchtechnologien bringen jeden Tag Millionen von Die­Studie­GO­SMART­2012­ derzeitiges Verhalten ist die Grundlage für die Prognose der Mediennutzung. Menschen weltweit in Kontakt. Nach der Gründung 1998 haben Larry Page und wurde gemeinsam von Pa rallel dazu wurde das Nutzungsverhalten von Internet, Fernsehen, Hörfunk, Sergey Brin Google in allen global operierenden Märkten binnen weniger Jahre zu TNS Infratest und Trendbüro Tageszeitungen und Zeitschriften auf Basis einer repräsentativen Bevölkerungs- einem der bedeutendsten Unternehmen im Web gemacht. Das Werbeprogramm von für Google und Otto Group stichprobe unter Konzentration auf die 18- bis 59-Jährigen mittels cATi (Computer Google ermöglicht Unternehmen messbare Erfolge und verbessert gleichzeitig die durchgeführt. TNS war Assisted Telephone Interview; Fallzahl n=1200) erhoben, um die Modellierung auf allgemeine Webnutzung für die Benutzer. Neben dem Hauptsitz im kalifornischen dabei für die Erhebung und einer bevölkerungsrepräsentativen Basis aufzubauen. Zusätzlich wurden weitere Silicon Valley ist Google mit Büros und Niederlassungen auf allen Kontinenten Interpretation des quanti- Variablen wie die Gründe für die Anschaffung, M­Commerce und demografische vertreten. Kontakt: Daniel Meyer, dmeyer@google.com, www.google.de tativen, Trendbüro für den Daten erhoben. Die Befragten wurden auf der Basis ihrer demografischen Merkmale oTTo GRoup 1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine qualitativen Teil zuständig. in verschiedene Segmente geclustert, die sich bezüglich ihres Mediennutzungsbud- weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe. Die Otto Group ist mit 123 Trendbüro führte die gets stark unterscheiden. Ausgehend von der Hypothese, dass diese sich in Bezug wesentlichen Unternehmen in 20 Ländern präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt Ergebnisse zusammen und auf die Nutzung der Massenmedien und des Internets an die Vorreiter aus der Digi- sich auf drei Segmente: Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und bereitete­die­Studie­grafisch­ talBehave Plattform angleichen, lässt sich zukünftiges Mediennutzungsverhalten für Service. Die Otto Group ist weltweit der größte Online-Händler für Fashion und und inhaltlich auf. jedes der einzelnen Segmente der Repräsentativbefragung durch faktorielle Gewich- Lifestyle, in Europa zweiter hinter Amazon und in Deutschland die unangefochtene tung prognostizieren. Dabei wurde die demografische Struktur je Segment ebenfalls Nummer eins. Kontakt: Verena Fink, verena.fink@otto.de, www.ottogroup.com durch faktorielle Gewichtung konstant gehalten. So steht die Stichprobe zwar reprä- TnS inFRATeST ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe und damit Teil sentativ für die 18- bis 59-jährige deutsche Gesamtbevölkerung, vermag aber gleich- eines der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS zeitig das Mediennutzungsverhalten von 2012 zu prognostizieren. MeSSdATen: Technology & Media liefert für Kunden der Branchen Informations-/Kommunika- Zudem wurden das stationäre und das mobile Online-Verhalten ausgewählter Nutzer tiontechnologie sowie (neue) Medien „Forschung für Führung“ und damit innova- mittels Tracking erfasst. Die Befragten aus der quantitativen Online-Befragung hat- tiven Management-Support für Entscheidungssicherheit. Kontakt: Gabriele Herr- ten dazu der integrierten Messung ihrer Online-Nutzung durch Installation einer mann, Gabriele.Herrmann@tns-infratest.com, www.tns-infratest.com Tracking-Software während einer ca. 6-wöchigen Messperiode zugestimmt (TnS TRendBüRo befasst sich mit der Beobachtung von Trends und der Interpre- webBehave, n=2.578). Zugleich wurden die Smartphone-Nutzer (ohne das iPhone, tation des gesellschaftlichen Wandels. Trendbüro berät Unternehmen mit dem Ziel, dessen Tracking technisch noch nicht möglich ist) eingeladen, gleichzeitig die Web- bestehende Angebote und Strategien an veränderte Umwelten anzupassen und nutzung ihres Smartphones aufzeichnen zu lassen (TnS MobileBehave, n=140). Trends gewinnbringend in die Entwicklung neuer Produkte, Services und Mark- Somit ist es erstmals möglich, die stationäre Online-Aktivität und das mobile Web- enerlebnisse einzubeziehen. Kontakt: Patrick Schenck, p.schenck@trendbuero.com, Verhalten mittels Smartphone in einem Single-Source-Ansatz zu messen. www.trendbuero.com 30 Go-SMART-STudie 2012 Go-SMART-STudie 2012 31

×