Your SlideShare is downloading. ×
0
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Die Welt ist klein!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Die Welt ist klein!

1,024

Published on

Pecha Kucha Vortrag anläßlich der Webcon 2013 in Aachen.

Pecha Kucha Vortrag anläßlich der Webcon 2013 in Aachen.

Published in: Spiritual
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,024
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. ( )Die Welt ist klein!Dr. Volker GöbbelsFreitag, 19. April 13
  • 2. ( )⊛ Stanley Milgram, Psychologe, USA⊛ Klassisches Milgram-Experiment (1961)⊛ Small-World-Problem (1967)Freitag, 19. April 13
  • 3. ( )Das ExperimentFreitag, 19. April 13
  • 4. ( )Das Experiment⊛ 60 zufällige Teilnemer⊛ Startpunkte: Omaha & Wichita⊛ 3 (!) angekommene Briefe⊛ 5% chain completion rate⊛ 2 Jahre später: 217 Briefe, 64 angekommenFreitag, 19. April 13
  • 5. ( )Netzeigenschaften 1:TransitivitätFreitag, 19. April 13
  • 6. ( )Netzeigenschaften 2:Kleiner DurchmesserFreitag, 19. April 13
  • 7. ( )Netzeigenschaften 3:Realer Durchmesser⊛ Der Durchmesser eines Netzwerks (Degreesof Separation, DoS) hängt logarithmisch vonder Anzahl Teilnehmer ab.⊛ Wenn also die DoS von 6 auf 7 wächst,verzehnfacht sich die Anzahl Teilnehmer.⊛ Der erlebte Durchmesser hängt aber nochvon anderen Parametern ab.Freitag, 19. April 13
  • 8. ( )Neue Netzwerke:Internet & Social Media⊛ 1998, Watts & Strogatz: imDB (225.000, ?)⊛ 2007, Horvitz & Leskovec: MS Messenger(240 Mio., 6.6)⊛ 2012, Backstrom et al.: Facebook (721 Mio.,3.74)Freitag, 19. April 13
  • 9. ( )Aktive Experimentevs. Strukturpläne⊛ 2 Komponenten:⊛ Struktur (Graphentheorie)⊛ Autonome Aktionen (Game Theory)⊛ Aktive Experimente zeigen, ob die Wahleiner Weiterleitung optimal war oder nichtFreitag, 19. April 13
  • 10. ( )GraphentheorieUngerichtete Graphen vs. gerichtete GraphenFreitag, 19. April 13
  • 11. ( )Spieltheorie⊛ Entscheidungstheorie:Entscheidungssituation einzelner Individuen.Nur die eigene Situation entscheidet überden Erfolg.⊛ Spieltheorie: Erfolg des Einzelnen hängtnicht nur vom eigenen Handeln sondernauch von dem anderer Teilnehmer ab.Freitag, 19. April 13
  • 12. ( )Anwendungsfälle⊛ Netzwerkrouting⊛ Suchmaschinen⊛ Innovationsmanagement⊛ Epidemiologie (#WTF?, Nicholas Christakis,TED 2010)Freitag, 19. April 13
  • 13. ( )Netzwerkrouting⊛ Typishe Beispiele: VoIP, Skype⊛ Jeder Knoten entscheidet welchen seinerNachbarn er kontaktiert⊛ Ziel der Optimierung:⊛ Bessere Verbindungsqualität⊛ KostensenkungFreitag, 19. April 13
  • 14. ( )Suchmaschinen⊛ Auswertung von Crawlern über Webseitenführt zur Einsortierung im Index.⊛ Sobald neuer Algorithmus in Kraft tritt,passen Seitenbetreiber ihre SEO-Optimierung an.⊛ Typisches Beispiel für Game Theory.Freitag, 19. April 13
  • 15. ( )Epidemiologie #WTF 1KlassischFreitag, 19. April 13
  • 16. ( )Epidemiologie #WTF 2KlassischFreitag, 19. April 13
  • 17. ( )Epidemiologie #WTF 3Network Approach⊛ Wie erfährt man, wer die "Leute im Zentrum" sind?⊛ Antwort: frag irgend (!) jemanden, welcher seinerFreunde mehr Freunde als er selbst hat.⊛ Nimm diese angezeigten Leute als Personen imZentrum⊛ Bekannt als "Friendship Paradox" (Scott L. Field,1991): "Fast jeder hat nur Freunde, die mehrFreunde haben als man selbst"Freitag, 19. April 13
  • 18. ( )Epidemiologie #WTF 4Noch mal als BildFreitag, 19. April 13
  • 19. ( )Epidemiologie #WTF 5Herdenimmunität⊛ Um eine Gruppe von Lebewesen immungegen einen Erreger zu machen, muß einbestimmter Prozentsatz der Individuengeimpft sein.⊛ Standard-Impfraten liegen bei 80-96%.⊛ Wendet man das Freundesparadoxon an,reicht es, 30% der Leute zu impfen, weilman die "hubs" im Zentrum immunisiert.Freitag, 19. April 13
  • 20. ( )Grenzen⊛ Faktische Netzwerkverbindungen sind perAlgorithmus traversierbar.⊛ Sobald menschliche Assoziationen involviertsind, kommt der Rechner nicht mehr mit.Freitag, 19. April 13
  • 21. ( )Beispiel⊛ Wie kommt man von Kalifornien zu Mozart?⊛ Kalifornien ist ein Staat der USA.Schwarzenegger war Gouverneur.⊛ Schwarzenegger ist Österreicher.⊛ Mozart war auch Österreicher.Freitag, 19. April 13
  • 22. ( )Noch Fragen?Freitag, 19. April 13

×