• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Presentation1
 

Presentation1

on

  • 287 views

 

Statistics

Views

Total Views
287
Views on SlideShare
287
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Apple Keynote

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n

Presentation1 Presentation1 Presentation Transcript

  • Karl der Grosse•Geboren: 2. April (?) 724, Lüttich•Wurde König der Franken: 9. Oktober 768•Wurde Römischer Kaiser: 25. Dezember 800•Gestorben: 28. Januar 814, Aachen•Verursachte karolingische Renaissance•Vergrösserte fränkisches Königreich•Text
  • Die Karolinger• Familie kam an die macht am ende des 7. Jahrhunderts.• Pepin der 1. war erster Karolinger der als König der Franken gekrönt wurde.• Karl wurde Fünfmal verheiratet• Er hatte Vielzahl von Nebenfrauen und Kinder• Zur Zeit seines Todes, gab es nur ein ehelicher Sohn, Ludwig der Fromme, der sein Nachfolger werden könnte.
  • Herrshafsantritt• Regierte mit Bruder, Karlmann, bis 771 wann Karlmann starb.• Nach dem Tot seines Bruders übernahm Karl das ganze Reich.• Nachdem er sein treue zum Papst gezeigt hat wurde er von Papst Leo III zu Römische Kaiser gekrönt 4
  • Die Feldzuge von Karl der Grosse• Eroberung
von
Lombardei
(Italien),
773‐774 • Verteidigte
das
Land
des
Papstes
von
lombardischer
König
der
sein
Land
 zurück
haben
wollt• Sächsischer
Feldzug,
771‐804 • Eine
reihe
von
Kriegen.
Endlich
wurden
die
Sächsisch
besiegt,
ein
teil
des
 Reiches
gemacht
und
gezwungen
das
Christentum
anzunehmen.• 1.
Spanischer
Feldzug,
777‐778 • Muslimischer
Bürgermeister
bat
Karl
im
Kampf
gegen
Kalifat
von
Cordoba.
 Karl
wurde
bei
Saragossa
besiegt.
Als
das
Heer,
ohne
erfolgreich,
nach
dem
 Heimat
marschierte,
wurden
die
von
Basken
bei
Roncesvalles
angegriffen
 und
fast
ausgelöscht. • Darüber
wurde
das
bekannte
Rolandslied
geschrieben.• Kriege
gegen
Mauren,
787‐788 • Kämpfte
stets
gegen
den
Mauren
im
Mittelmeerraum
und
Nordspanien. • Eroberte
Korsika,
Sardinien
und
viel
von
Nordspanien.• Bayrischer
Feldzug,
787‐788 • Eroberte
Bayern 5
  • • Krieg
mit
den
Awaren
[Huns],
791‐796 • Eroberte
die
Awaren
u.
bekehrte
die
zum
Christentum• Slawische
Feldzuge,
798
u.
805‐806 • Eroberte erst die Nordslawen, später auch die Südslawen.• Krieg mit den Byzantinern, 801-810 • Karl und Byzantinischer Kaiser, Nikephoros 1., kämpfte über Nordadriatische Meer Gebiet.• Krieg mit Dänen, 808-810 • Kämpfte mit den Dänen 6
  • 7
  • 8
  • Karolingische Renaissance• Das Stabilität im Karolingischen Reich ermöglichte die Renaissance.• Half römische und griechische Elemente im europäischen Kultur weitergegeben werden.• Ging bis am Ende des 9. Jahrhunderts 9
  • Wissenschaftliches Vorschritt• Neue Schulen wurden gemacht, mit vereinheitlichter
Lehre• Das
verdorbene
Latein
wurde
verfeinert.• Ein
neues
Schriftart,
Karolingische
Minuskel,
wurde
entwickelt.• Alte
Lateinisch
Dokumente
wurden
kopiert.
 • Unser
Mittelalterliche
Dokumente
kommen
zu
90%
aus
dieser
Zeit 10
  • 11
  • Kunst
und
Musik• Dadurch
das
viele
alter
und
religiöser
Dokumenten
kopiert
wurden,
entwickelte
 sick

das
Buchmalerei• Eine vereinheitliche musikalische Notation wurde entwickelt• Andere vorschritte wurden in Gebieten von Skulptur, Mosaik und Architektur gemacht 12
  • Volkswirtschaftliches
Reform• Ein
vereinheitlichtes
Münzsystem
wurde
im
Reich
errichtet.• Grundregel für das Rechnungswesen wurden Geschafft. 13