PDF: Quatar Airways Recommendations: Ideas, Critics, Correspondance And UX Transfer

  • 407 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
407
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
7
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Klaus-Dieter Hinck wrote: > > > From: Klaus-Dieter Hinck > Date: June 5, 2009 > Subject: RE: Quality & Design Optimization > > Dear Mustafa, > > > Normally I would never invest so much time in german, english or whetever language > idea sharing. But as I said so and we agreed so, I did now. > please do not hesitate to give feedback to me, to share the Slideshare Presentation I will put on with the text and screenshots to your company. You can share this input with people directly on > Linked In from your translation network or Qatar Air. > Later on I will send you the link. > > If you are still unable to use the content cause of language barriers - > give me a note.Documents > Please do not forget to value my ideas in voting them from the content view. > I will leave the content if you allow online to be shared with interested > usability and quality assurance people.
  • 2. > And to show, what I did according to your company. > I will include our correspondence in the Slideshare presentation to ensure that > people understand that I am not doing some kind of bullshit bingo or cheating. > > > Have a good and blessed time in Qatar. > Dieter from Esens / Northern Germany. > > > > On April 13, 2009 1:40 PM, Mustafa Fakhri wrote: > -------------------- > Hi Dieter, > > I am very much interested in what you have captured on our airline. I will share these input with appropriate department and individuals. > > Regards, > > Mustafa > > On 4/10/09 5:28 AM, Klaus-Dieter Hinck wrote: > -------------------- > I'd like to add you to my professional network on LinkedIn. > I have collected a bunch of usability and user friendliness ideas using > Qatar Airways flying back to Germany in January - product related user experience and marketing related. > > If you are interested - make a contact to the quality assurance department for the aircraft design and the marketing creating menus or whatever. > > I would only need to write these ideas down, resulting recommendations or critics, ideas for the future or past analysis. From my feeling this is very helpful. I woudl do this for free if Qatar Airways will judge and vote my work done on this in a smal recommendation, written and on Linked In. > > Would be great to hear from you. > > -Dieter from Germany. > > > > Dear Mustafa, >
  • 3. > Finally the german version, added to the english thoughts, > your translators might be able to understand in the context. > I added the german text to the english version so it might be clearer, > what the thought, idea and critics are. > > Please do not forget the recommendation on Linked in, > should be short, rational and the delivered content describing. > > Hope you are well and wish all the best. > The screenshots already sent should be clear. > > > Yours - Dieter from Germany. > > > > > > > > > > > > > Revised english / german ideas (translate in context > of both languages) > > > > > > >> >> >> >> >> >> >> Following the awards, Qatar Airways has climbed to fourth best carrier >> in the world. It is the only carrier in the Middle East to have secured >> ‘five-star airline’ status from Skytrax. >> >> >> > > >
  • 4. > > Wenn der Kunde Fluggast, Pressepartner und andere unternehmen wissen, was > Skytrax konkret ist, hilft diese Information von der Website, > und baut positiv am Image der Qatar Air mit. Wenn man dies im > allgemeinen aber nicht weiß, > wirkt sie etwas deplatziert und muss recherchiert werden, auch empfindet > man, > das etwas vorrausgesetzt wird, das Wissen um einen Fachbegriff, > was man nicht vorraussetzen sollte, was wiederum das Image von Qatar Air > dahingehend beinträchtigt, das Webseitenbesucher dies als nicht > professionell > empfinden, was dem Imageanspruch als Premium Airline widerspricht. > > Um in der Kommunikation im Web erfolgreich zu sein, muss der User einer > Website > in allem verstehen, einfach verstehen, was der Inhalt genau bedeutet, > was der Schreiber meint. > > > > >> >> >> “Most airlines invest heavily in developing their premium cabins and, >> while we continue to do this, Qatar Airways strives to innovate in >> economy class ensuring our high standards are maintained and passenger >> expectations are exceeded worldwide,” said Qatar Airways’ chief >> executive Akbar Al Baker. >> >> >> > > > > > Dazu hilft, was ich weiter unten im Detail skizziere. > Um die Qualität einer Fluggesellschaft zu sichern muss man sie beständig > verbessern, > da ein Stillstand hier einen Rückschritt bedeutet, wenn die > Qualität sich im Gesamtmarkt allgemein verbessert. > Dazu hilft es, die Standards für QUalität aller Flugzeuge, > Kommunikationsinstrumente > und Berührungspunktin den Bereichen Einfachheit im Gebrauch und > Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. > > > > >> >> >> Edward Plaistad said the airline performed strongly in 2008 to secure >> the awards ahead of other establish Middle East carriers, such as
  • 5. >> Emirates and Etihad Airways. >> >> >> > > > > > Das Qatar Air zu den Premium Airlines gehört, kann als allgemein anerkannt > angenommen und bestätigt qwerden, vom Passagier wird dies ähnlich gesehen > wie vom Konkurrenten oder eigenen Unternehmen. > > Allerdings wird dieser Status, dieses Image durch Qualitätsmängel > beeinträchtigt. > Nachdem man Kunde bei Qatar Air war, kann dieses Image durch den Flug > beschädigt, > relativiert oder eingeschränkt wahrgenommen sein, vor allem weil an > vielen kleinen > Stellen Dinge einfach verbessert werden können. > > Dazu unterer Text. > > > > >> >> >> > http://www.arabianbusiness.com/551833-qatar-airways-voted-worlds-best-for-economy-class >> >> > > > > > Die Pressearbeit von Qatar Air ist vermutlich eine recht gute und > präzise, kann aber in einigen > Bereichen, sichtbar an Begriff und Wortwahl noch mehr auf den USer, > Webseitenbesucher, > Pressemenschen oder anderem ausgerichtet werden. > > Dies ist eine allgemeine Schwäche des arabischen Business, der sich oft > zu sehr am Emir, am > arabischen Unternehmen, an einem selbst orientiert und nicht am User, > Kunden oder > dem Verständnis des anderen. Bedingt durch die eigene Macht- und > Marktposition. > > Die URL oben dann ist Google-freundlich, vielleicht müssen Togs ergänzt > werden, wenn man > als Presseabteilung Dateien verschickt oder in Kooperation mit anderen > Portalen das Ranking dieser
  • 6. > Mitteilungen mitgestaltet. Sprich wenn der Titel Tag mit der URL - > Endung, dem Content und den > Keywords der Seite selbst wortmässig übereinstimmt, der Pressepartner > darauf eingehen kann, das dies > bei Google ein besseres Ranking im Suchertgebnis bedeuten und damit > Qatar Air besser auffindbar machen. > > > >> >> >> >> >> >> >> > --------------------------------------------------------------------------- >> >> >> Dear Sir or Madam, >> >> >> >> Below some ideas and impressions to >> Qatar Air and it's usability. >> The usability of a company describes it's ability >> to interact friendly and effective with >> it's users, clients and customers. >> >> >> > > > > Unten einige Ideen, Eindrücke und Kritk > zu Qatar Air und seiner allgemeinen > Benutzerfreundlichkeit. > > Die Usability eines Unternehmens beschreibt hier > deren Benutzerfreundlichkeit und seine > Fähigkeit mit dem Webseitenbesucher, dem Fluggast und Kunden > freundlich und effektiv umzugehen und zu > kommunizieren. > > Kommunikation ist hier im weiteren Sinn zu verstehen,auch > zwischen Flugrzeuginnenraum und Passagier, > Details in der Menukarte und dem Kunden von Qatar Air und > vielen Bereichen der Interaktion zwischen > Mensch und maschine, Produkt und Interface. > > In diesem WEITER GEFASSTEN Verständnis analysiert > Usability Problembereiche der Interaktion ganzheitlicher und
  • 7. > ergänzt Design und Produktentwicklung, Lieferanten und eigene > Dienstleistungen mit einbeziehend. > > > >> >> >> This is traditionally analyzed in the >> internet field. >> I also tried some networking things to deliver these >> issues - without really beeing understood, which is >> not a big thing or a problem or your fault. >> Thanks for your interest. >> >> >> > > > > Usability, auch Benutzerfreundlichkeit oder Gerbauchstauglichkeit genannt, > wird traditionellerweise auch im Internet, bei der Softwareentwicklung und > anderem analysiert und optimiert. Aus diesem Bereich stammt meine > schwerpunktmässige Erfahrung und ich übertrage diese Erfahrungen während > des Fluges > auf allgemeine Produktaspekte, was man als Transfer von Usabiklity > zwischen den > Bereichen bezeichnen könnte. Dabei entsteht oft mehr neues, mehr Ideen und > mehr Optimierung als wenn man in bekannten Bereichen testet, was der User > noch einfacher haben wollebn könnte. Dies ist auch der Grund meiner > Sammlung von Ideen, weil ein Usability Transfer ungemein > weiterentwicklet und begeistert. > Die eigenen Skills können genau wie die eigene Erfahrung entwicklet werden. > > Auch bringt das eigene Iden für den urprünglichen Testbereich hervor. > Sprich erkenne ich in einem Flugzeug in der kabine, was > benuterfreundlicher sein könnte, > kann ich teilweise Rückschlüsse auf das Internet, Printmedien und anderes > ziehen, was mir dann auch nützt. > > > >> >> >> I believe you are on a straight way optimizing >> your company according to your vision and >> marketing approach as a premium airline. >> >> >> > > >
  • 8. > Von bisherigen Erfahrungen und Einschätzung her betrachtet, glaube ich, das > Qatar Air sich auf einem klaren und guten Weg und einer gut durchdachten > Positionierungsstrategie befindet. > Allerdings klafft Strategie und Umsetzung besonders bezogen auf > Unternehmensservice > und Customer Service auseinander, was sich daran festmacht, das > standardisierte Antwortschreiben auf Feedback im Internet versendet > werden, User > teils lange warten bis sich überhaupt jemand meldet und daran festmacht, das > Feedback nicht honoriert wird in vermutlich vielen Fällen, sprich der > User weder weiß, > was mit seinem Feedback passiert ist, noch eine Prämie, einen Gutschein in > Bewertung seines Feedbacks erhält. Das scheint allgemeines Problem bei > Qatar Air zu sein und ist kritisch, da hier in der Realität im Umgang > mit dem Kunden der > Kampf ums positive Image und den Ptremium Anspruch gewonnen oder > verloren wird. > > > >> >> >> The English style used in this case is a "little >> bit simple" and "brainstormed", but I hope you >> are able to understand the content and get >> the main points out of the "recommendations" >> (ideas, impressions, brain-storming). >> >> >> > > > > Der von mir verwendete englische Sprachstil ist reduziert bezüglich seiner > sprachlichen Ausgestaltung und Tiefe, weil es sich um Brainstorming > handelt und nicht > um eine fertige Analyse. > > Ich hoffe zusammen mit der deutschen Erläuterung und Ergänzung wird > dies noch verständlicher werden. In den einzelnen Punkten stekcne > EMpfehlungen, > Kritik und Usability Vorschläge, die zusammen genommen unter Fortführung > und Ergänzung > Versbesserungsvorschläge, Empfehlungen bedeutent. > > Es sind allerdings Eindrücke und Ideen und KEINE fertige Analyse und dienen > lediglich als Startpunkt und Anhaltspunkt für weitere Prüfung und Analyse > für Ihre Unternehmung. > > > >>
  • 9. >> >> >> I also use a "short term language style" than just giving >> a "thought-kick" in some fields - not a complete >> analysis (or done in that language) or style like >> I would have been used in a finished or >> deeper investigated & worked out material >> for clients. >> >> >> > > > > Auch benutze ich einen kurz angebunden Sprachstil um Anstöße > zu geben und einen Prozess auszulösen, was bei einer kompletten Analyse > nicht gegeben > ist oft, da der Lese dann bereits das Ergebnis kennt und weniger drüber > nachdenken muss. > Das nachdenken darüber aber ist wichtiges Ziel von Usability und dem, > was ich > grad weitergebe. > > Eine echte Analyse und Endaussage bedarf weiterer Recherche, Arbeit > und Diskussion, was diesen Rahmen übersteigt und nicht > Ziel meiner Notzen während des Fluges war. > > > >> >> >> If you are able to use this ideas, I would be happy >> for any kind of recommendation & contact >> & valuable feedback on for example "Linked In". >> As I assume the English used in the eMail below >> is good enough to get an idea and to >> understand the items and "basic strategical ideas" >> and principles behind the recommendation / critics. >> >> >> > > > > Wenn Sie in der LAge sind, diese Vorschläge zu gebrauchen, würde mich > jegliche Art der Referenzierung und Bewerunt der Ideen und > Auseinandersetzung mit Ihrem Unternehmen und Qatar Air freuen. > Eine Empfehlung auf Linked In war hier bereits mit > Qatar Air als Gegenleistung vereinbart. Diese mag > aufzeigen, was genau ich Ihnen geschickt habe und > was Ihnen das gebracht hat, um die Grundgedanken > und Usability Herangehensweise in Ihrem Fall anzuwenden.
  • 10. > > > >> >> >> Some issues strongly need to be discussed as they only >> describe general issues, where people may have two or >> more viewpoints. And where no precise recommendation >> or idea may be given. >> >> >> >> > > > > Einige Ideen bedürfen dringlich der tieferen Analyse und Diskussion, da > sie lediglich einen Aspekt von vielen in einer Sache beleuchten und > einen Anhaltspunkt, > eine Option in einem umfangreichen prozess analysieren oder ansprechen. > Auch gibt es in manchen Fragen in der Usability Welt zwei oder mehrere > Meinungen, was > wichtig ist, um die Vorschläge zu bewerten. > Es kann dann lediglich ein Anhaltspunkt und keine Empfehlung oder > Ergbnis in einer Frage erzielt werden. > > > >> >> As I had a good flight and value the friendly >> style using your airline I decided to >> deliver this - also assuming that your company >> has a professional succeeding optimization approach. >> As I value this approach visible in personal >> caring and service on board I wanted to thank for >> this - so I may do even if not >> beeing successful at my first attempt to deliver these >> ideas and critics. >> >> >> > > > > Weil ich diese Dinge Anfang diesen Jahres während eines FLuges notiert habe, > dachte ich es würde Sinn machen, sie zu digitalisieren und auszuliefern. > AUch hatte ich einen guten Flug von Doha nach Deutschland und > der Service war freundlich, was meine Entscheidung begründete, > ähnlich wie der auf Optimierung ausgerichtete Unternehmensanspruch und > Ihr Image als Premium Airline. Wenn Unternehmen so aufgestellt sind, > erleichtert das die Aufnahme von Kritik in vielen Fällen. >
  • 11. > Da man sich selbst in einem Verbesserungsprozess befindet und so offen > für die Sicht Dirtter ist. > > Was meine Vorschläge dann sinnvoller und hilfreicher macht, als in > Unternehmen, die > sich für perfekt halten. > > > >> >> >> The ideas below are mainly made for optimization in the >> fields of marketing, user friendliness, airline design >> and the usability (user friendliness) of your >> infotainment-system on board of one of your planes. >> >> >> Thanks for your interest. >> If existing - if not have a nice and blessed time >> in any case. >> >> >> > > > > Die Ideen und Anregungen betreffen Optimierung im > Marketingbereich, der Usability und User Friendliness, > dem Aitrline Kabinendesign und der Usability des Infotainment > Systems an Bord zum Beispiel des Airbus. > > Danke für Ihr Interesse - wenn existent. > Wenn nicht, wünsche ich eine gute und gesegnete Zeit in jedem Fall. > > > >> >> >> Please excuse the complicated writing style, >> you would have to write and fill books to explain all of >> the different aspects. >> So please simply ask if my way of thinking and reduced style >> results a bad english or a badly understood one. >> I did not want to all of this in german language, >> cause than again taking time, to much time. >> >> >> > > > > Bitte entschuldigen Sie den teils reduzierten und komplizerten Scghreibstil,
  • 12. > ich ergänze und erläuter das nun im Deutschen ein wenig. > Man kann Bücher mit all diesen Dingen füllen, wenn man das alles > ausformuliert und > ich bitte um Rückfrage wenn das alles unklar bleibt oder im Detail > eine Frage offen bleibt. > > Zunächst wolltei ch das nichtz in detuscher Sprache machen, weil ich es als > Stichpunkt in englischer Sprache notiert hatte und > weil es mehr Zeit kostet, nun mach ich das doch, weil vielleicht besser > verständlich. > > > >> >> >> >> The fields described are related to psychology and are tough and deep >> issues, complicated to understand sometimes. >> Please do not hesitate to ask, if in your case it is like this. >> >> >> >> >> Greetings - >> Klaus-Dieter Hinck >> >> >> > > > > Die Felder unten sind auch verbunden mit Psycholgie, Denkmodellen, > kognitiven Entscheidungswegen und sind teils nur angerisssen, > beschreiben Denkwege aus kunden und USersicht, beschreiben mögliche > negative Scenarien. > Gedankliche Welten auf Köpfen von Usern - das ist manchmal kompliziert > und nicht abschließend > beschrieben,. was wichtig im Verstehen ist ! > > > >> >> >> -------------------------------------- >> >> >> >> >> >> >> >>
  • 13. >> >> >> Here some ideas grouped & structured: >> Hope they are easy to understand, if not >> please give me a note in detail >> asking for an explaination of the >> idea and recommendation you do not >> understand: >> >> >> > > > > > Ich bitte um detaillierte Nachfrage, wenn etwas unklar ist. > Die Ideen sind grob struktiert und gruppiert. > > > >> >> >> A. Personal caring issues like service, captains messages >> >> - the spoken captains and service announcements (on board) - the >> different ones - should be in one >> character and one style only supporting a few >> (focused and important) "communication goals" >> >> >> > > > > A. Persönlicher Service und Flugbegleitungs-Aspekte wie Durchsagen > während des FLuges, > Service und Umgang mit dem Passagier > > > - die verschiedenen Ansagen des Kapitäns, des Serviceteams - sie sollten > in einem Stil, > in einer Art und Weise und einem Kommunikationsziel dienend sein, sprich > wenn es unterschiedliche > Personen sind, die zu unterschiedlichen Themen etwas sagen, sollte das > nicht in einer chaotischen, > abgehackten oder unterschiedlichen Ausrichtung und einem > unterschiedlichen Stil erfolgen, > wodurch Der Passagier und Kunde verunsichert werden kann. Auch schadet > das dem Image dann, > wenn es chaotisch, zu spontan oder zu wenig professionell wirkt. Weil > der Zuhörer sich dann fragt, oft zumindest, > warum das wirkt oder ist und oft denkt er, es liegt daran, das die
  • 14. > Airline nicht professionell arbeitet, > selbst wenn das Unsinn ist, oder er verbindet das damit. Emotional. > > > >> >> >> - from the remembrance or recognition and feeling of the user and >> passenger these announcements need to be developed and >> optimized in it's style >> >> >> > > > > - bezüglich der Erinnerung und Wahrnehmung des Kunden, Users oder > Passagiers her btrachtet > kan ndas optimiert werden, vor allem wenn es ein wenig holprich, mit > Fehlern behaftet oder > anders unprofessionell wirkt dann, was unterschiedliche Leute während > des FLuges zu > unterschiedlichen Themen sagen: Flughöhe, Menukarte, > Einkaufsmöglichkeit, Angebote an Bord und anderes. > Je abgestimmter und natürlicher, desto professioneller die Erscheinung. > > > >> >> >> - these announcements need to serve the passenger (as already they do) >> possibly in a clearer way, not doubled and send twice in different words >> or doubled through mistake to avoid thinking on the passengers & clients >> side, in >> checking, what these messages could mean, when listening to them >> twice and so on >> >> >> > > > > Diese Mitteilungen während des Fluges sollten aus Kundensicht, aus > Usersicht > formuliert sein. Man möge sich dazu in die lage des Passagiers > versetzen, welche Informationen > ihm wie und wie tief verständlich sind und welche ihn interessieren, an > welche er sich gewöhnt hat, > zu welchen Fragen bestehen oder welche eine Art innere Unklarheit > hinterlassen. > >>
  • 15. >> >> - they should not have a "technical character" but supporting security >> feeling of being informed, about what is happening during the flight, >> start of the plane or whatever >> >> >> > > > > - die Ansagen sollten keinen technischen Charakter haben, > da dies meist nicht user zentriert ist, sondern Informationen aus Sicht des > Ablaufes oder Unternehmens widergibt. Wenn Kapitänsansagen technisch sind, > möge die Art der Darstellung nicht technisch sondern auf den Passagier > ausgerichtet sein, > ähnlich wie Bordkarten, Infosysteme oder anderes. > > > > >> >> >> - if the message or it's reason "seems unclear, people think about the >> meaning, this could cause irritation and negative results in >> the image, you will give to the passenger and user, if using your >> airline next time >> >> >> > > > > - wenn der Grund der Ansage oder die Ansage selbst dann unklar wirkt oder > dies ist, dann denken die Leute meist kritisch oder irritert über > die bedeutung und den Sinn nach, was wiederum negative Folgen für die > Wahrnehmung der Flugline, > des Service oder der Professionalität haben kann. Die Wirkung verstärckt > sich bei > wiederholter Wahrnehmung und wirkt logischerweise meist dann wenn > Passagiere wiederkehren und dann vorher über die Wahl der Airline > nachdenken, in diesem Fall zusammen > mit anderen Bestandteilen eines ""Urteils" über einen Flug > > > >> >> >> - good to avoid irrelevant informations or doubled information, >> redundant information: And for that reason irrelevant messages from >> whomever, not to disturb your passengers, not to make them think with >> dissonance or inner questions (why do I listen again to something, not >> related to me?) or resultless (needs more and deeper analysis !)
  • 16. >> >> >> > > > > - es ist gut, doppelte, redundante oder irrelavante Information an Bord > zu vermeiden, da > diese entweder Irritationen, negative Imagewahrnehmung, Störung der Ruhe > oder des Relaxens > eine Art kognitive Dissonanz (wahrgenommenen Widerspruch) oder eine > innere Frage offen lassen. > Wenn der User - in diesem Fall der Passagier - dies dann abspeichert > emotional, ist das meist negativ > oder kritisch, manchmal enttäuscht, wenn er es mit dem Werbeimage abgleicht > > > >> >> >> - very friendly and professional reserved stewards support a good >> flight feeling and, this is a critical >> condition or factor for your success and should strongly be build on >> >> >> > > > > - der Service selbst war während des Fluges sehr persönlich und freundlich, > eine krtische Erfolgsbedingung für den Erfolg einer Premiumairline. > Etwas worauf man aufbauen > kann und wird > > > >> >> >> - different ways to support this might again be thought through, with >> the result of new ideas of where to be done better, cause your marketing >> directly quotes to and plays with this aspect of a "good flight feeling >> in premium surrounding" and the potential to >> differentiate through a good service is high and will stay high (many >> cheap and different style >> airlines result a circumstance where real good done service is been >> valued much higher from clients) >> >> >> > > >
  • 17. > - man möge verschiedene Wege durchdenken, um dies strategisch und > operativ zu > unterstützen, weiter zu erreichen. Dadurch indem man alles immer wieder > auf den Prüfstand stellt, > um es zu verbessern. WIchtig um ein beständiges gutes Flug und > nutzungsgefühl von Qatar Air zu erreichen > und so sich vom Wettbewerber zu differenzieren. Dies geht sicher über > den guten Service, vor allem > wenn es imemr mehr und billigere Airlines und Flüge gibt, so das ein > besserer Flug stärker > als besser wahrgeniommen wird, wenn das Umfeld eher billiger und > schlechter wird > > > >> >> >> - as you focus so strongly on a good and served & relaxing flight with >> tea and experience in the flight >> your service needs to hold the promise, you make and if you endure and >> optimize this, the long term success of the image, you build (and have >> in aspects) cause of customers experienced reality is >> much better and much much >> more successful - at the moment it is pretty good, from my feeling in >> many aspects >> >> >> > > > > - wenn man seine Marketingstrategie so stark auf Qualität, Premium und > guten Service ausrichtet, > ist es um so wichtiger, diesem Anspruch gerecht zu werden, die Qualität > zu optimieren und > damit einen langfristigen Imageaufbau und -ausbau zu gewährleisten. Das > erfordert > eine erlebte Kundenzufriedenheit und gutes Erlebnis, welches gut scheint > im Moment > > > >> >> >> - all may have a good and relaxing effect to users and passengers, >> fulfilling your vision and >> promise in the corporate communication strategy (infotainmaint >> usability, all fields of interaction) >> >> >> >
  • 18. > > > - alle kleinen Aspekte mögen hier einen positiven und entspannenden > Einfluss auf > den Kunden und Passagier haben, um die Unternehmensvision zu erfüllen > und die Kommunikationsziele > in der Realität nachprüfbar zu machen, gerade im Premium-Segment dürften > Dauer-Kunden > und Wiedernutzung wichtig sein. Daraus begründet sich ein starker > Anspruch und Notwendigkeit alle Felder der > Interaction zwischen Passagier und Maschine, Personal, Systemen und > Interfaces zu optmimieren > > > >> >> >> >> - as you are really able >> to do so and have many good >> approaches to optimize flight quality and usability, you may build on >> them, your brand is a "pretty high >> valued one" in your customers eyes from my estimation and viewpoint at >> the moment (guess mostly in the case of new users and clients) >> >> >> > > > > - die Markenwahrnehmung und der Markenwert von Qatar Air kann durchaus > als recht stark und gut > eingeordnet werden, was zur Folge hat, das man diesen Status leicht > verlieren kann oder irgendwie > nicht erfüllt, was man verspricht, dann doch nicht anders istz als > andere Airlines. In den Augen vor allem der > neuen Kunden ist die Marke vermutlich eine geschätzte Marke. meiner > Einschätzung nach. > > > >> >> >> >> >> >> - the quality of sound and voices and other things is important for a >> good branding and brand experience during the flight - it may not be >> disturbed through flimmering displays or other >> influences - resulting branding damage through experience damage >> >>
  • 19. >> > > > > - die technische Qualität des Sounds im Flugzeug bestimmt mit, wie > positiv die Airline > und Marke wahrgenommen und erlebt wird. Flimmernde Displays und andere > negative Aspekte stören hier > und beschädigen die Marke > > > >> >> - the breaking stomach bags need to be available on every seat and >> from the bag design possibly resolved >> (in it's practicability, branding) when used with an intelligent >> not smelling effect (closing mechanism) for users getting ill, when >> flying or these bags may be optimized (readability, usability, >> intelligent product design, holistic branding approaches ...) >> >> >> >> > > > > - es sollten auf allen Sitzen Brechtüten für Menschen mit Übelkeit > vorhanden sein, das Design der Tüte > wirkte sehr praktischweil es konkreten Verschluss der Tüte zum > Geruchsschutz ermöglichte. Man mag auch > bei der Wahl der Tüte über Markenaspekte, einheitliches Design und > anderes nachdenken > > > >> >> >> - ........ >> >> >> >> >> B. Infosystem Usability >> >> - technical old style messages on the display of the infotainment-system >> when it pops up and starts give a feeling of an unprofessional service >> and system on your airline (a clear "no go" field programming >> user friendly interfaces and systems, really !!!!) >> >> >> >
  • 20. > > > B. Benutzerfrendlichkeit des Infosystems an Bord > > - technische Mitteilungen in Systemen sind immer schwer verständlich > oder überflüssig. Wenn > das Infosystem lädt, werden diese abgebildet oder zwischendrin, und > geben dem User das Gefühl, > ein unfertiges unprofessionelles System zu nutzen. Das ist ein absolut > vermeidbares und kritisches Gebiet, > vor allem weil user das aus vielen Systemen hassen gelernt haben und als > störend, nichtssagend oder > überflüssig, nervend empfinden können > > > >> >> >> >> >> - the slow system (infotainment) destroys the feeling of using the >> "newest technique" in a premium airline with a high flight price (in >> some segments) or a too expensive airline in your customers eye >> >> >> >> > > > > - das langsame System zerstört durch Wartezeit auf Userseite das Gefühl, > neue und schnelle > Technik zu benutzen. Wartezeit nach klicks gehört zu den kritischen > Bereichen der Web- und Softwareusability. > Ein teurer Flug und Premiumanspruch von Qatar Air bedingen schnelle > Rechner und lassen User das erwarten, > die enttäuschte Erwartung schadet dem Image und Erlebnis > > > >> >> >> - negative impact on customers "flight-remembrance", if technique >> looks not complete, not fast, not functioning or not good >> and usable functioning, starting with a flimmerering or beeing >> interupted in its usage flimmering like a tv not working anymore >> >> >> > > >
  • 21. > - negativer Einfluss auf die Erinnerung des Flugesdarin, wenn die > technische Umsetzung nicht fertig, abgerundet, > funktionsfähig, schnell, einfach im Gebrauch oder ausgereift wirkt. Das > beginnt mit dem flimmernden Bildschirm oder > den unterbochenen Seiten, keine gute Sache > > > >> >> >> - an deep usability and readability analysis might help to >> eliminate these (from my first impression huge) "infotainment-system >> usability problems", sometimes the text is bad readable or not >> consistent, not in one font & size, which is a problem for a good >> readability in the end and for a user friendly infosystem supporting an >> easy and clear navigation through the system while waiting for the end >> of the flight (one of the major flying user scenarios, which is most of >> the time negative in itself, cause people fly, cause the must fly and so >> on, so they wait for the end of flight instead enjoying the flight >> in more cases, than they will simply sleep or relax or whatever) >> >> >> > > > > - eine tiefergehende Usability Analyse dieses Infosystems scheint > unumgänglich weil sich nach erster Einschätzung viele viele > Problemfelder verbergen. Der Text ist teils schlecht lesbar, seine Größe > und Stil nicht sehr benutzerfreundlich und die Navigation nicht einfach > im Gebrauch oder erinnerbar, in diesem und anderen Bereichen > (kritischer, wenn das Flugerlebnis eh negativ ist, bzw. stressig, müde > und ähnlich) > > > >> >> >> >> >> - system and interface usability directly affects the vote and judgment >> of the flight and airline quality in this field and the infosystem can >> also be seen as one "major instrument changing or resulting positive >> flights" and passengers remembrance or results >> >> >> > > > > - die System und Interface-Usability berührt direct das Urteil und > die Wertung des Fluges und der Airline, technische Leistungsfähigkeit
  • 22. > wird allgemein sehr direkt zur > Fähigkeit der Fluglinie, des FLugzeuges und damit zu dessen Qualität > gerechnet. > > > >> >> >> - avoiding shadows in characters and fonts in the text of the >> infotainment-system traditionally >> (in web usability) is seen part of user friendly standards ! You would >> never using them, so in this case they are also to be avoided not to >> lowering readability and impression of an unprofessional system, which >> could occur >> >> >> > > > > - Schatten in der Fontwahl und dem Stil des Font werden im Web strikt > vermieden, > weil die Lesbarkeit erschwerend und ein unprofessionelles > Erscheinungsbild bedeutetend > > > > >> >> >> >> - I would probably need an online version to remember all the items >> more detailed, sorry ..... >> >> - consistent navigation should be a essential part placed on the same >> position on every single interface of the system to help users to easily >> navigate the info- or entertainment-system, which >> is mainly an "entertainment-systems" from it's focus, for this reason >> the user friendliness has a even higher and bigger >> need and priority to contain an optimize usability !!!! >> >> >> > > > > - man müsste sich das ganze System genauer anschaun. Eine konsistene > navigation und deren konsistente > Platzierung ist notwendig um die Navigation besser erlernbar zu machen, > erinnerbar zu machen. > Diese sollte auf jeder Seite am gleichen Ort auffindbar sein im Interface. > Weil das System auch unterhalten soll, muss seine Benutzerfreundlichkeit
  • 23. > um so mehr gut sein, > um nicht um so mehr zu enttäuschen, weil Unterhaltungssysteme noch > kritischer wahrgenommen werden > > > >> >> >> - email or direct feedback options written with on the touchscreen would >> help to make the system more >> practical, more efficient, more user friendly and more professional, >> better remembered (as a modern system, where people get rid of critics >> or positive things) and as a system more often "really used and seen as >> an instrument" with less distance to >> the technique (higher positive interaction levels cause less distance to >> the technique) cause your user and client is able >> to directly interact (many new and other fields could be build on that > ...) >> >> > > > > - direkte Feedbackoptionen, die über den Touchscreen möglich machen, das > User Rückmeldung geben oder > noch mehr interagieren, sind sinnvoll, weil der Grad der Interaction den > Grad der Einbindung und der > Nützlichkeit mit bestimmt im Bereich des Feedbacks und der Rückmeldung. > Das ganze System wird so eher als nützlich und praktisch und hilfreich > wahrgenommen, wenn beispielsweise der Fuggast eine eMail oder > Rückmeldung geben kann an Qatar Air > > > >> >> >> >> - use of "low level comedy" might be good but could have borders of >> feeling on your clients side: As felt for example as a person "to much >> guided" in the approach of been entertained >> >> >> > > > > - leicht verständliche Comedy kann auch negativ wirken, wie das man sich > zum lachen irgendwie geführt fühlt, genötigt > oder gedrungen, wenn man müde ist wirkt das manchmal dann negativ und > ein wenig zu sehr gewollt > zu lachen gebracht >
  • 24. > > >> >> >> >> >> - if you feel, you should, could or are like guided to smile or laugh - >> there is a huge difference between that.Sometimes business & travelling >> people love the relaxing result of laughing but many >> times not - a tricky entertainment style question in the end, even if >> good many times, to do so viewed from >> the comedy style like >> you do, you need also take care about the effect of not being to rude or >> primitive in the style >> of generally shown and as not deep funny unrecognized comedy (even if >> good for the involvement at all or more people than), in this >> case it was a comedy >> done on the streets, with some mimic - funny but user scenarios may be >> checked here >> >> >> > > > > - wenn man empfindet, das man lachen soll, seichte Komik unterstützt das > oder Slapstick, > dann ist das was anderes wie wenn man lachen will, kann oder möchte. Das > geführte > ist leicht störend und nervend. Zudem kann das als primitiv, störend, > künstlich oder > die Ruhe störend empfunden werden,man mag das prüfen, wie das bei Usern > hier ankommt und die Szenarien > durchdenken. Eine sicher knifflige Frage, weil leicht verständlicher und > sprachunabhängiger Comedy > sicher oft ohne Sprache auskommt und damit mehr Leute aus mehr ländern > versdtändlich ist und > von daher besser eingesetzt werden kann. Aber auch der Effekt das > seichte Komik als > nicht wirklioch witzig empfunden wird, kann schädlich sein. > > > >> >> >> - nerved "anti laugh scenarios" of users having a stressed back travel, >> who think, you are funny, the entertainment is funny but they are not >> funny do not want to laugh, cause their reality is not to smile or laugh >> or their mood is not like that, need to taken care about, too (as this >> is one of the main target groups) >> >>
  • 25. >> > > > > - genervte Anti-Lach-Situationen können beim passagier auftreten, der > gestresst ist, müde und > so die allgemeine heiterkeit oder das allgegenwärtige Angebot dazu als > unpassend empfindet. > Wenn man selbst nicht witzig sein will oder ist, wirkt das meist um so > trennender, > polarisierend oft. Diese Usergruppe möge man mit einbeziehen in die > Auswahlüberlegungen von > allgemein gezeigten Filmen - in Relation zur Zielgruppe und deren > Zusammensetzung > > > >> >> >> - even if the alternative is there (they are normally funny, laughing or >> enjoy comedy) and for this they love comedy and vote this style as good >> to be watched, some (this group will grow casue of society and ecomoic >> pressure) deny and this is a "negative ending user scenario", remembered >> in a felt way as standard, in a way negative possibly >> being "transferred to other areas of emotional remembrance" as of small >> problems and lack or mistakes in your >> service, sometimes the denying of being >> entertained or smiled causes an "excluding effect" with the wish and >> decision of taking yourself back and this also includes negative >> polarizing effects, people do not want it cause voted as not like them >> or belonging to them >> >> >> > > > > - auch wenn es Alternativen gibt zu diesem Angebot, während das Fluges, > und man normalerweise > gern lacht oder Spass hat, lustiger Menschentyp ist und von daher Comedy > gern hat und normal positiv wertet, > man muss das eben situationsabhängik bewerten hier. Und negative & > belastete Ausgangsituationen werden in Zeiten > schwierigerer wirtschaftlicher Umstände sicher mehr werden bei mehr > Leuten und Gästen, das heißt, auch der Umfang & Einfluss der Gruppe von > Comoedy (in der Situation) kritisch gegenüber stehenden Leuten kann wachsen. > Gerade hier pflanzt sich dann negatives Erleben fort und man lehnt das > unterhalten werden und > den Spass ab, das wirkt oft polarisierender noch, wenn man sich > irgendwie auch ärgert, > zu müde zum lachen zu sein oder nicht zur Gruppe der den Spass verstehen > wollenden zu gehören
  • 26. > > > >> >> >> - usability and friendliness of the chosen & offered films (I may >> right now just give an estimation of possible problem fields - these >> ideas need priorities, more thoughts >> and discussion !) >> >> >> > > > > - die Benutzerfreundlichkeit von Comedy ist sicher interessant, und kann > kritische Prüfung, > genauere Betrachtung und mehr Gedanken gebrauchen (bezogen auf das hier > dargestellte, > was nur einen Aspekt darstellt) > > > >> >> >> - the "default - comedy" was for a wide target group, which is generally >> good and needed, as you may have no sound in all "use cases" and it >> needs to be easily understood, to entertain >> >> - film titles or other information might be checked for it's readability >> >> >> > > > > - weit gestreute und große Zielgruppe wird mit leichter Comedy erreicht, > einfach zu verstehender Inhalt, an sich gut. Filmtitel und Untertitel > oder anderes schrftmässi9g auftauchendes sollte leicht lesbar sein, > warhnehmbar sein. > > > >> >> - how do arabic business people vote all of this? How are they >> experiencing all of these aspects and how big and important and >> prioritizing is this target group? >> >> >> > >
  • 27. > > - wie werten arabische Geschäftsleute und Kunden dies und wie groß ist > diese Zielgruppe > und deren Anteil an der gesamten Zielgruppe? > > > >> >> >> - avoiding the "glimmering infosystem display effect" (on the start or >> break using it) irritating or reasoning bad experience aspects like >> chaos feeling, like not feeling as if all things are in order cause of >> light changes (abrupt together with speaking effects, too many >> information and concentration focus points ...), this needs to be >> analyzed or tested, estimated, in looking to the goal and the results of >> being able to understand and follow the flight happening or captains >> message or display or the system, to much information, to much input and >> too much input results chaos or not what you want remembering the >> smiling service stewardess >> from your tv ads >> >> - ........ >> >> >> > > > > > - Vermeidung von glimmernden Infotainment Displays vermeidet zum > Beispile während des Starts oder > der Pausen zwischen Filmen negative Wahrnehmung, Irritation, störendes > Empfinden in den Augen. Auch das Gefühl, > das irgendwas nicht stimmt wird so vermieden, weil es technisch unsinnig > wirkt Zusammen mit anderen Aspekten > wie Ansagen, die man nicht versteht zu viel Input und Informationen und > Müdigkeit kann das > negativ wirken > > > > >> >> >> >> C. Hand Baggage Usability & Design >> >> - the different "opening logics" could cause an irritation, when the >> passenger compares them visually, even it could be good not every box to >> have been opened from the passenger - the first one at the entrances is >> designed with a deep whole, the others are like pulling buttons - in >> this design style like the felt opposite,
  • 28. >> this may cause user irritation standing and scanning the design >> first or the place, where to put there own bags and clothes >> >> >> > > > > C. Handgepäckfach Usability und Design > > - die verschiedenen Öffnungslogiken der Handgepäckfächer am Eingang im > Airbus und > im übrigen Kabinenbereich mag irritieren, auch dann wenn der Passagier > diese nur > visuall vergleicht, was den Öffnungsmechanismus angeht. Auch wenn es > gute Gtründe geben mag, maqnche Fächer nicht > auf Nahieb durch den Passagier öffnen zu lassen. Das Design des > Handgepäckfachöffners > am Eingang ist mit einer Einkerbung designed - das andere Design mit > einem Ziehmechanismus. > Vergleicht man nun die Öffnungseinrichtungen in dem man mit dem AUge > entlanggleitet, > kann hier eine Irritation oder nachdenken entstehen. Vor allem wenn man > grad sich orientiert wo man mit allen > Sachen hin kann dann. > > > >> >> >> - the open module, the plastic to pull, might be pulled too much, so >> the effect and the action might be in dissonance with the result that >> the box opens, cause the pull width (or range) >> of the opener range (if called so) might be limited causing a slight >> irritation pulling the hand baggage & luggage field >> >> >> > > > > - das Öffnungsmodul, der Hebel, die Plastikklappe an der man zieht, sie kann > vielleicht zu doll gezogen werden, wirkt ein wenig zebrechlich. Wenn man > nun den > Mechnismus betätigt kann das zu starke dran ziehen im Widerspruch zur > Reaktion stehen, weil > sich das Fach wesentlich eher öffnet und man so weit nicht ziehen muss dran. > Das dann resultiert eine Irritation was die Funktionalität angeht, man > erwartet einen > Öffnungs- Ziehradius der Öffnungsklappe der möglicherweise größer ist > >
  • 29. > >> >> >> >> - the deepening between the luggage space & field and the cabin >> on the bottom of the hand luggage is a good "guidance" to go >> using your hands) into the "hole" >> seen on the picture, so the design might in a way "guide" the >> movement of the passenger looking for the instrument to open >> the hand luggage storage >> >> >> > > > > - die Vertiefung, mit dem man visuell und funktionell die > Öffnungsmechanik hervorhebt, den Hebel, > führt das Auge zu dieser Funktionalität hin, eine gute Augen und > Userführung hin zur > Funktion an dieser Klappe um das Handgepäckfach intuitiv öffnen zu können. > > > >> >> >> - this mechanism is the more important to be as user friendly as >> possible the more the user situation is not an optimal one: For example >> when people want to get out of the airplane at the end of the flight >> waiting on a crowded floor, for the next to move out of the airplane >> >> >> >> > > > > - die Relevanz dieser kleinen Usability Aspekte steigt, je negativer die > Situation des users ist, je müder er ist, eben, wenn sie nicht optimal ist. > Dann wird es wichtiger, den User optimal zu führen und bei den > Aufgaben, in diesem Fall der Verstauung seines Handgepäcks, zu > unterstützen - > im Design, Usability und anderem. > > > >> >> >> - the box - opener could cause the feeling of being to soft, not stable >> as the design of the front of the hand luggage field also >> might seem, cause it is formed with small sized plastic looking >> not stable itself - the function itself could be optimized than
  • 30. >> too I guess >> >> >> > > > > - der Öffnungsmechnismus kann den Eindruck erwecken nicht sehr stabil > und dick zu sein. > Weil vom Design er dünne Plastikränder hat, was wiederum billig wirkt > auf manchen. > Vielleicht kann das optmiert werden. > > > >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> - the plastique size at the border of the plastique doors of the hand >> luggage boxes seem not very big and stable - one result is the feeling >> of cheap plastique build materials and room parts, destroying high >> quality feelings in a way for some and supported through the white color >> >> >> > > > > - wenn die Dicke des Plastik nicht sehr groß ist, auch am Rand des > Handgepäckfachs > selbst, wird das auch manchmal als billig empfunden, billige Bauweise, > nicht sehr > dickes Plastik und nicht sehr stabil wird dann mit billig und > minderwertig gleichgesetzt. > Das beeinträchtigt dann die Wahrnehmung der Professionalität der Kabine > und des Flugzeugs, > oder kann dies tun > > > >> >> >> >> >> - I would suggest to do some kind of detailed user scenario estimation
  • 31. >> writing down all user scenarios, user cases and disorientation fields, >> positive cases - to put these case to the design, analyze the design if >> supporting a positive experience and help in negative cases or scenarios >> >> - ...,..... >> >> >> > > > > - man würde vermutlich einen detaillierteren User Szenario und > Aufgabenabgleich > durchführen, indem man alle möglichen und auftretenden Szenarien > aufschreibt, diese > nach Häufigkeit des Auftretens gewichtet (Nutzungssituationen, > Irritationssituationen, gedankliche Umgebungen, > negative und positive Situationen) und mit Lösung und Erfüllung abgleicht > > > >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> D. User Friendly Room Design >> >> - the green exit-arrows and symbols in the front >> of the plane could be not recognized as a direction to exit, cause the >> form of the arrow might be not intuitively understood from a first or >> tired view to it a an arrow guiding to an emergency exit or other >> direction - a more clear or simple or bigger arrow could be easier and >> better recognized in many user situations >> >> >> > > > > Die grünen Ausgangspfeile oder Pfeile zum WC sind in der Form nicht klar > oder besonders gut als
  • 32. > Pfeil erkennbar, weil sie zu breit oder die Pfeilspitze zu wenig als Spitze > erkennbar ist. Das erschwert die intuitive spontane Erkennbarkeit des > Symbols, auf > die es ankommt. Besonders wenn Gäste und Kudnen müde und irritiert sind, > sich leicht und schnell > orientieren wollen und müssen - oder eben dringlich aufs Klo müssen. Ein > klareres Symbol ist > einfacher und schneller zu erkennen, auch wenn man an die grüne Farbe > solcher Pfeile bereits gewöhnt ist. > Und sie schnell zuordnet. > > > >> >> >> - some may see the different colored head dirt savers on the seats as >> against a holistic room feeling, disturbing the eyes and home feeling of >> the passenger >> >> >> > > > > - die unterschiedlichen Farben bei der Kopfstützen-ABdeckung in hellem > braun und hellem blau > kann man beim über die Sitzreihenschauen irritiert werden, > daseinheitliche Bild der Kabine > wird dadurch unordentlich oder zerstört. Die Fabren passen zudem nicht > zur Farbgestaltung der > Kabine selbst und wirken künstlich, nachinstalliert oder zerstören > anders das heimische Gefühl des Passagiers. > > > >> >> - the design and different cabin aspects could more >> unique give the communicated feeling of being home, having >> tea, relaxing in a nice envirement as communicated - for this issue the >> different aspects of noticed design of each part like seats might be >> analyzed separately >> >> >> > > > > - ein einheitliches Design gibt schneller und einfacher das Gefühl, zu > Hause zu sein, > ausspannen zu können. Seinen Tee zu trinken, zu relaxen in einer netten > und angenehmen Flugumgebung - > zu diesem Zweck mögen Elemente optmiert werden, auch Randaspekte wie der
  • 33. > der Farbe der > Schutztücher der Kopfstützen > > > >> >> >> >> >> - developing user scenarios based on the target group comparing them >> with including the marketing scenario and estimating if theses things >> match or not, if not, for example if the target group has different user >> scenarios (generally spoken, not related to the cabin usage firstly) the >> communication and corporate image might be changed or the target group >> of passengers using Qatar Air (for example if the low price segment is >> getting bigger or the high price segment is changing its face cause more >> passengers from a western background or whatever) >> >> >> > > > > - wenn man Szenrien von Usern oder Passagieren entwickelt, hier noch die > Marketing Szenarien mit > einbezieht, was die Wahrnehmung der kabine beim betreten und hinsetzen > angeht, > dann kann man abschätzen, ob diese einzelnen Anregungen hilfreich sind > oder nicht, > die einzelne Punkte wesentlich sind oder nicht und ob sie relevant sind. > Das gilt grundsätzlich, nicht nur auf die Farbgestaltung der Sitze oder > anderes bezogen. > Wenn die Zielgruppe andere Szenarien hat (beispielsweise weil Füge > billiger werden) > muss man dies mit einbeziehen, auch, ob westlichen oder asiatischen > Hintergrunds. > > > >> >> >> - user scenarios also include general traveling scenarios >> and would enable to create a more holistic design approach >> in all things - even if this has already a fine and good targeted and >> thought through >> idea and marketing scheme >> right now >> >> >> > >
  • 34. > > - diese Szenarien betreffen und beziehen auch grundsätzliche > "Reise-Szenarien" mit ein, > gedankliche Situation, Empfindungssituationen von Reisenden, Urlaubern oder > Geschäftsreisenden. Das ermöglicht einen ganzheitlicheren und präziseren > den Kunden wiedersüpiegelnden Designansatz, um dessen Willen das Design ja > gemacht wird. Dies muss abgeglichen mit dem Marketingansatz und der > Kommunikationstrategie > eine klare Sache sein. > > > >> >> >> >> - the different actions of the crew might be analyzed if >> all logical understood and matching viewed from a passengers view - not >> from the typical need or >> way of doing in airlines first >> >> >> > > > > - auch die verschiedenen Aktionen und Vrhalten der Kabinen-Crew kann > darauf hin > analysiert werden, ob alles logisch vom User und Passagier verstanden > wird und aus seiner > perspektive gemacht wird bzw. bestimmt ist, angelehnt an typische > Vorgehensweisen > beim User und nicht der Airline ! > > > >> >> >> - branding aspects of a possibly better and smart branded "head dirt >> saver" with the different colors - using a smart and special branded >> seat dirt saver at the head will be first of all seen easily, cause it >> is at the eye focus of the user naturally, if done in a not cheap and >> obvious way the branding together with a new design might help to >> brand to positive image of Qatar Air together with its practical >> approach to save not to get a dirty head cause many passengers have put >> their heads there - that sound ridiculous cause every airline has its >> method there and cause a too much in branded own products causes >> negative feelings too, but if done reserved and clear, professional >> >> >> > >
  • 35. > > - würde man einen unauffällig gebrandeten Kopfschutz auf den Sitzen > verwenden, > würde dieser von vielen wahrgenommen und damit dort wirken können. Macht > man das dezent, > und in einern icht billig wirkenden Art und Weise unterstützt das den > Markenbildungsprozess > während des Fluges. Weil es den praktischen Nutzen eines Schutzes vor > dem Kopfdreck des > vorher an diesem Platz sitzenden mit der marke verbindet. Das mag > mittlerweile zwar > nichts besonderes mehr sein, weil jeder Airline Ihre eigene Methode hier > hat, > das Problem zu lösen, und es kann einen Markennennungsüberdruss geben, > der dann negativ wirkt, wenn man > zu oft eine Marke zu aufdringlich wahrnimmt, aber wenn ein wenig > reserviert, klar und > professionell umgesetzt - dann wirkt das unterstützend und positiv. > > > >> >> >> - communicated through design (a different one with only one color or >> different solution) this helps to remember the flight more positive and >> special, or good >> >> >> > > > > - kommuniziert durch Design und einheitliches professionelles Design > wirkt das > dann positiv, helfend und hilft, das Flugerlebnis als beonders, gut oder > speziell > einzuordnen. Was ja Ziel eines guten Fluges ist. > > > >> >> >> - the yellow blue changing dirt saver solution also may disorientate the >> user entering the room caring also about the readability of product >> branding fonts >> >> >> > > > > - die hellblau und gelb farbige Kopfschutzlösubng jetzt mag also
  • 36. > irritierend oder > chaotisch und nicht passend wirken -auch dann die Lesbarkeit von > Markennennungen > und Fonts erschweren > > > >> >> >> - the pillows in a different color could also be more part of a >> "professional reserved communication strategy" to support Qatar Air's >> corporate image according to the trailers for example in TV or the goals >> you may have defined >> >> >> > > > > - die Farben der Kopfkissen mögen auch Teil einer professionell reservierten > Kommunikationsstrategie einer premium-Airline sein, um Qatar Airs > Unternehmensimage > aufbauend auf die Marketingstrateige und Werbung im Fernsehen und Zielen > dort zu > unterstützen > > > >> >> >> - the space above and its sometimes blue coloring has some pretty nice >> effects like to give the feeling of more space, this helps to relax, >> reduces flight fear or stress or the feeling of not much space important >> for users of rooms and cabins, this effect is supported by the roof >> border design and its character and is a good one, this issue can be >> seen also as start-point to analyze other results and design usability >> issues in general, relaxed flights with felt big comfortable and secure >> flight space - if you want >> >> >> > > > > Der durch das Design im kabinendach suggerierte Platz wirkt ein wenig > wie ein > Gewölbehimmel, unterstützt durch das blaue Licht / Farbe. Dies erweckt > den Eindruck, > als wenn mehr Platz und Freiheit in der Kabine ist und damit gegen > Flugangst und Engeempfinden. > Dies ist guter Ausgangspunkt für grundsätzliches Prüfen aller Elemente in > ihrer Dienlichkeit hin zu einem relaxten und guten Flug und
  • 37. > Raumempfinden. Besonders weil > hier die unterstützende Wirkung des Design zu einem guten und > entspannten Flug > deutlich wird > > > >> >> - the roof above the seats also may support this >> >> - in the A321 (hope I remember this right) the hand luggage from first >> impression seems user >> friendly designed >> >> >> > > > > - das Dach über den Sitzen selbst mit seinen Belüftungselementen mag > dies auch noch mehr > in der Gestaltung unterstützen. Im A321 (hoffe das war die richtige > Flugzeugbezeichnung) > findet man an sich eine benutzerfreundliche Führung und Design in vielen > Elementen, hier auch des > Handgepäckfaches > > > >> >> >> E. Menu card Usability & Logic >> >> - menu card contains no prices - the selling viewpoint as an airline >> is not the most important one, usability and passenger friendliness >> aspects like the feed of a useful information need (prices of products) >> could be better for the result at all >> >> >> > > > > E. Menu-Karten Benutzerfreundlichkeit und Logik > > - die Menu Karte enthält keine Preise, der Aspekt, diese bewusst nicht > zu nennen, > um nicht billig zu erscheinen oder andere Gründe aus Airline Sicht, > mögen nicht die > einzigen Argumente in dieser Frage sein, oder die wichtigesten Argumente. > Benutzerfreundlichkeit zeichnet sich auch durch Transparenz aus, durch > Informationen,
  • 38. > die für den User und Passagier relevant sind, Preise zählen > üblicherweise dazu. > Das Gesamtergebnis im Bordverkauf kann so vielleicht sogar zusammen mit > dem Imageaspekt > und der Vermeidung von Enttäuschung (bei zu hohen oder Abzockpreisen) > besser sein, > wenn man die Preise nennt. > > > >> >> >> - also the price question is connected to sales, corporate image and >> information flood questions, if too much informations are on the menu >> card the card will be hindering an easy and user needs >> matching order behavior >> >> >> > > > > - die Frage ob man Preise auf menukarten angibt oder nicht ist eng mit > dem Verkaufsbereich > verknüpft, mit dem Image das man hat oder haben will, und der Frage der > Überflutung mit > Informationen und der Reduktion von Informationsfülle. Wenn zu viele > Informationen auf der Karte sind, > wirkt dies genauso störend wie wenn die Informationen ungenügend sind. > > > >> >> >> - prices written on the card could - depending on the >> style - lift sales on board or lower sales, if users feel mistrust cause >> the not mentioned price is resulting a feeling of possibly ordering >> expensive meals or getting cheated cause paying more than the meal >> deserves and so on >> >> >> > > > > - genannte oder nicht genannte Preise können abhängik vom Stil der > Nennung und der Zielgruppe den Verkauf unterstützen oder behindern, auf > jeden Fall sollte man > Täuschung durch Nicht-Nennung und einen hohen Preis ähnlich wie ein > pushen durch > billiges Nennen des preises beides meiden. Beide Eindrücke. >
  • 39. > > >> >> >> - using only small font and characters might destroy the feeling of an >> accurate, professional airline in some cases, even if it >> is a nice style element - this might than lower an easy readability and >> in this case usability of the printed menu card and for example old >> people, one major target group acts emotional driven >> and deny ordering more or at all if this aspect is coming to other >> negative aspects >> >> >> > > > > - benutzt man nur kleinen Font und Buchstaben wie auf der > Menuauflistungsseite > der Karte, so kann dies bei manchem gegen sein Ordnungsempfinden wirken, > weil es > von der Rechtschreibung her falsch geschrieben ist. Auch wenn der Sinn > und Grund dafür offensichtlich ist, > ein Designaspekt eben um das schöner und stilvoller zu machen, kann dies > negativ wirken, > entgegen einer accuraten professionellen Fluglinie, einer > Premium-Airline eben (oder besser > gegen diesen Designaspekt - diesen Markenaspekt). Alten Leuten, > behinderten Menschen > wird so zudem die Lesbarkeit erschwert, was die Bestellhäufigkeit > verringert, auch weil ein > großer Teilbereich der Zielgruppe, ältere Menschen, darauf emotional > negativ einordnend reagieren kann. > Auch weil das klein geschriebene bewusst eine trendige junge Zielgruppe > anspricht. > > > >> >> >> - the displayed information in Arabic and English in its sum might be >> too much, in the left and right style displaying users might feel an >> irritation, eliminated possible irritations result better >> feeling at all and higher user satisfaction and sales, reusage rates of >> the airline, especially >> in the high price segment >> >> >> > > >
  • 40. > - die abgebildeten Informationen in arabischer und englischer Sprache > sind in der > Wahrnehmung in ihrer Summe fast ein wenig zu umfangreich, liest man sie > nicht durch sondern > überfliegt das nur. Weil es zwei unterschiedliche Sprachen sind wirkt > das dann fast massiv. Zudem irritert der > links- und rechtsbündige Text. Zusammengenommen wirken alle vermiedenen > Irritationen und > negativen Aspekte die Wiedernutzung von Qatar Air fördernd, gerade im > Premium Preissegment. > > > >> >> >> - the word breakfast and the room between the Arabic part and the >> English part of the card is the same, this results most times a harder >> orientation ability of the text for reading passengers, >> who might be tired or stressed, cause different content might be >> displayed in different parts of a text understood as different parts, >> this will be optimized if the card will display "breakfast" >> as a title with not so much space to the content belonging to the title >> >> >> > > > > - die teils gleichen Abstände zwischen getrennten und gemeinsamen > Textbestandteilen erschweren > die inhaltliche sponatne Einordnung des Textes und damit die Lesbarkeit > und Orientierung. Eine erschwerte Orientierung in erschwerter > Nutzungssituation, wie bei Müdigkeit, > gereizter Stimmung oder Abgespanntheit schadet besonders. Der Begriff > "Frühstück" kann durch andere > Darstellung mehr abgerenzt vom anderen Inhalt wahrgenommen werden, als > Titel für den Folgetext eben. > > > >> >> >> - the spaces at all listing the breakfast parts - they are >> not felt logically at the right place, too much space there destroys the >> intuitively understanding supported by design aspects normally >> >> >> > > > - die Abstände sind nicht den Inhalt logisch darstellend gewählt, > betrachtet man die Menupunkte auf der
  • 41. > Rückseite insgesamt. Dazu kommt Fettdruck der dann auch irritiert. Zu > viel Platz > zerstört das intiuitiv verstandene am Inhalt oder vielmehr die > Unterstützung aus dem Design und > Platzanordnungen für das Verständnis. > > > >> >> >> - the cover page with the sailing boat contains too many different styles >> destroying every freedom, home or professional serviced - feeling, cause >> you use different styles: the word "menu"in boxes written in a font >> resulting a fast or technical feeling, the picture of a >> sailing boat interrupt by the mosaic these feeling work against one >> another and cause in the end a non thought irritation or >> feeling of unprofessionality sometimes >> >> >> > > > > - die Menukartenvorderseite mit dem Bild und dem Segelboot enthält > meiner Einschätzung nach zu viele > verschiedene Designansätze und Richtungen, wodurch das > Freiheitsempfinden des Bildbetrachters, das zu Hause > Empfinden oder das Empfinden eines professionellen Services zerstört > wird. Das Wort "menu" > resultiert wiederum andere Gefühle (fast technisch schnelle Gefühle) > im Design wie das Mosaic und das Meerbild. Das endet im Empfinden von > Chaos und unrundem Design, was als > unoprofessionell oder nicht abgestimmt wahrgenommen werden kann. > > > >> >> >> - the mosaic than might stand for precise, nice or whatever felt home >> issues, for arts and this might work against the feeling - you see a >> picture and feel something most time as a user or passenger - it might >> work against the feeling of freedom, holiday or clearness in view >> >> >> > > > > - das Design-Element auf der Vorderseite mag für etwas präzises, Kunst > bezogenes, > schnörkeliges oder schönes stehen, etwas, was mit zu Hause zu tun hat, > dieses Element,
  • 42. > diese Design-Aussage wirkt gegen andere Bildaussagen wie der Freiheit, > der Weite > oder auf Urlaub und Klarheit bezogen, was als Bildaussage aus dem > Segelboot-bild genommen werden > kann,. In diesem Fall scheinen sich die beiden Aussagen der beiden > Elemente ungut zu widersprechen, > was zu einer Unklarheit im Empfinden des Bildes beim Betrachten bei > manchem führen kann. > > > >> >> >> - the pictures do not support the goal and aspects of >> branding Qatar Air - the written Logo in the right bottom >> corner is not good to read, cause the background distracts the >> readability - you can read it but a solid background might give a >> different brand result or feeling of the user to the read name of the >> airline - this aspect right now might be seen as chaotic >> or not matching to the rest, this damages the brand Qatar Air ! >> >> >> > > > > - das Bild und Design unterstützt nicht einheitlich und eindeutig > Branding und > Marketingziele der Marke Qatar Air. Das Logo ist schlecht lesbar auf der > rechten unterne Seite und > der Hintergrund erschwert die Lesbarkeit zusätzlich. Das ist zwar alles > lesbar, > aber ein solider Hintergrund erleichtetrt und schärft das Branding und > die Wirkung. > Diese Aspekte wirken momentan chaotisch und nicht zum Rest passend, ein > Schaden für > die Marke Qatar Air ! > > > >> >> >> - the different font using "menu" and the brand Qatar Air causes more >> attraction cause easier seen as different and possibly easier noticed >> than - this needs to be waged with the damage to the brand using >> different fonts - my suggestion is, different brand and text font >> sometimes cause more damage than the usage of >> attracting people - also in this case, cause using airlines is also a >> trust question and even very small issues from our understanding are >> together in the sum the whole picture of a service provider proceeding >> premium flights - or not >>
  • 43. >> >> > > > > - die Verwendung eines anderen Font im Begriff "menu" erhöht zwar die > Aufmerksamkeit und das > ins Auge fallen und damit verbessert es das Verständnis, allerdings muss > dieses > mit einem möglichen Schaden in der Wahrnehmung der Einheitlichkeit, des > Images und des Gesamtdesigns > abgeowgen werden. Meine Vermutung ist, das der Schaden durch das Font-Chaos > größer als der Aufmerksamkeitsnutzen ist. Auch wirkt der Begriff im Stil > entgegen dem Preiumanspruch weil der Font ein schnelles Menu und kein > gutes andeutet. > Kursiv und klein eben. Auf der Vorderseite der Menukarte. > > > >> >> >> - dilemma of left and right positioned content at one place >> on the menu card needs analysis (also viewed to the solution in the web) >> for example could a left positioned sub part at the bottom of the card >> disturb Arabic business people, >> to understand, if this causes negative results or if there is a >> potential, web experiences and the reader at all determines the >> best use in this special content displaying question >> >> >> >> > > > > - das Dilemma rechtsbübndigen und linksbündigen und dann noch stilistisch > unterschiedlichen (westlichen / arabischen) Content auf einer Karte und > Seite darzustellen ist ein > nachvollziehbares. Man erkennt das auch auf der Webseite, wo diese > Problem ebenfalls auftritt. > Es mag für den arabischen Leser der linksbündige westliche Teil unten > irritieren, für den westlichen Leser der arabische rechtsbündige Text. > Vom Text und Designempfinden her betrachtet. > Man muss analysieren, inwieweit das negative Auswirkungen auf > Gesamtwahrnehmung > auch bezogen auf Alternativen der Darstellung hat. > > > >> >> >> -using big and small Arabic and big and small English characters and
  • 44. >> font results when there is much space between the content a somehow >> chaotic unprofessional feeling in some user cases, passenger cases (!) >> >> >> > > > > - fett und nicht fett gedruckte Worte irritieren zusammen mit dem > Abstand betrachtet. > Zudem wirkt das chaotisch dann. > > > >> >> >> - the airline as its whole has the dark violet coloring - taking the >> menu card and thinking about the meals especially results a feeling to >> the quality of the flight - if you take the card, estimate you are a >> passenger and view first the sailing boat than irritate looking down to >> the mosaic and turn the card around - the design in the context >> recognized from users is not all in one direction working, even if this >> could be damage or danger if done to clearly visible or communicated to >> strong in this case the user has one feeling of >> being special - resulted from the colors violet and the style of the >> listing (even if loosing good feelings through here described problems) >> and the second feeling direction is on the cover of the card - a caused >> irritation sometimes is a missed positive corporate image point >> >> >> > > > > - die Wahrnehmung der gesamten Menukarte kann im Widerspruch zur > violetten, dunkel > reservierten Qatar Air Farbgebung stehen, betrachtet man die > Empfindugnen von > neunen Kunden, die das Segelboot sehen, dann das Mosaic und das zögern, > wie das dazu passt, > das Design im Context - das dann nicht in eine Richtung arbeitet. > In der Erinnerung das Design unterstützt nicht die Branding-Strategie > von Qatar Air als ganzes, > in allen Aspekten. Weil es nicht einheitlich ist. Auch nicht das Gefühl, > das der User und > Kunde etwas besonderes erlebt oder ist. Eine in Kauf genommene > irritation ist > ein verlorener Punkt im kaumpf um eine durchgängig gutes Image. > > > >>
  • 45. >> >> -the menu word and the design around it ends with a blue box at the card >> border - this also as the colors biting with the sea color - causes a >> felt "inner conflict" with a good and professional or precise Qatar Air >> branding >> >> >> > > > > - das Wort "menu" und das Element drum herum endet mit einem blauen > grafischen Element, > das sich ein wenig mit dem Rest beißt - auch dem Wasser vermutlich oder > der Farbe des Wassers. > Das ergibt wiederum einen Widerspruch oder etwas ungutes, unrundes, was > dann als > unprofessionell misempfunden werden kann und darin schadet. > > > >> >> >> - also one aspect is the aspect of silence, relaxing and >> nature in the sailing ship picture - the different style >> around the bottom mosaic element is if you want "working against" this >> impression, also cause it looks "created", art mankind related, people >> combine nature, origin and clearness with a sailing boat many times >> (there is a possible feeling conflict, in the end reasoning unclear >> feelings reasoning most times more bad results in the "felt view" of >> your airline) >> >> >> > > > > - ein Aspekt ist auch der der Stille, der Natur und der Weite aus dem > bild um das Segelboot, der > hier durch das Mosaic und die Schriftarten zerstört wird und damit der > Wirkungszusammenhang > zwischen Bild und Marke. Das wirkt, wenn man so will "arbeitet", > gegeneinander alles. > Daher kann keine klare Aussage aus der karte gezogen werden. Man > empfindet solche Bilder > ja mehr als man sie durchdenkt, daher ist das um so wichtiger. > Dieser mögliche Gefühls- oder Wahrnehmungskonflikt entedt öfter in einer > empfundenen "unklarheit" die meist schädlich ist für die Gesamtwirkung. > > > >>
  • 46. >> >> - the space between the "Airways" - word and the Arabic word is to less, >> this looks like a pressed logo and branding, also an irritation or >> possible negative too much feeling for users, related to Arabic culture >> a different situation is given according to some inner cognitive >> processes, how it may be in this case, needs to be estimated, means - do >> Arabs feel (not thought feeling, not guided feeling, not asked >> yourselves feeling but naturally feeling processes) that the brand is >> pressed? How do they vote or judge the English in the brand? The two >> languages? >> >> >> > > > > - der Abstand zwischen dem Wort Airways und dem arabischem im Logo, im > Branding, > ist sehr gering, so das man eigentlich mehr Platz erwartet zwischen den > Wörtern und > das von daher irritiert, eine innere Irritation und Widerspruch, der als > unprofessionell gewertet wird, als gedrängt oder hingeklatscht und damit > als nicht gut. > Wenn das die normale Wirkung von gedrängtem Text und Worten oder > Elementen ist, müsste man > abschätzen, wie das in diesem Fall konkret ist, wie arabische Menschen > das empfinden. > bezogen auf deren normales grafisches Textanordnungsempfinden, nicht > nach dem reflektierten > gefragt sondern nach dem spontan empfundenem. Wird das als > hingequestscht dort empfunden, als gepresst? > Gedrängt? Die beidfen Sprachen nebeneinander? > > > >> >> >> >> -Arabic font results in the card itself a different image of the airline >> and its products than the English font results - part of the irritation >> is, that the fonts are different itself, sometimes written different, >> resulting a non holistic feeling >> >> - psychological aspects of small and big wording >> >> >> > > > > - auf der Karte selbst bewirkt der arabische Font eine Irritation, > auch weil er unterschiedlich ist, kursiv in Teilen, das wirkt chaotisch.
  • 47. > Verwendet man große und kleine Buchstaben ist das oft besser lesbar > im Englischen und grundsätzlich > > > >> >> >> - content of the wording needs to be user and >> passenger centered - to avoid created marketing words created to sound >> trendy might help in the case, where to passengers feels the word as to >> much, to trendy, wanted trendy, created modern >> >> - created modern or trendy might be seen as not natural and not good in >> the end >> >> >> > > > > - die Wortwahl und der Inhalt möge auf den Passagier und nicht auf > Trends, Marketingwortwahl > oder Szene ausgerichtet sein, damit der User das versteht und damit es > nicht den > Beigeschmack des trendigen aber aufgesetzt trendigen hat, was manchen > abstößt, weil es gewollt modern ist. > Gewollt trendy und gewollt cool oder elitär. Wenn die Wortwahl dann > unnatürlich empfunden wird, > wirkt das negativ. > > > >> >> >> - at the bottom of the card a technical number is displayed, DOH-EU-**** >> which no >> user needs in looking to the card, cause it is big the feeling might be >> not always good to that, cause it is technical not useful information >> for most users or passengers >> >> >> > > > > - am Kartenunterrand wir eine technische Nummer DOH-EU-**** genannt, die > für User und > Passagiere keine Bedeutung hat, was irritierend, störend und technisch oder > unprofessionell wirken kann, alles negativ meist. > > >
  • 48. >> >> >> - the input to passengers, to ask the attendant, if there is a >> requirement or assistance is placed not far from the rest of the text on >> the right list on the back of the menu card - so the feeling, that this >> is something different (and finished or finishing the card as a >> separated part of the content) is not supported - it looks like >> belonging to the other text - which it does. but it could be more like a >> finish and sum of all actions or help to the information, so more > separated >> >> > > > > - die Aufforderung für Passagiere, sich bei Bedarf an das Personal zu > wenden, > ist nicht sehr gut vom Rest der Menukarte auf der rechten Seite > abgesetzt und kann so schlechter als Abschluss-Aufforderung wahrgenommen > werden. > So wird das Gefühl oder die grafische Wahrnehmung, das dies etwas anderes > ist, als der Rest der Karte (dazugehörig aber abschließnd wirkend), > grafisch nicht > in nötigem Abstand unterstützt, nur durch den Kursiv-Druck. Der dann > zusätzlich weil > dicht unter normalem Text platziert, irritierend wirkt. > > > >> >> >> - picture choice of the "branding menu card cover" could be different, >> the horizontal line (discussion point) is too much to the top, the user >> might feel the photo is bad cause >> the size of the card is bigger than the photo and the separation to the >> mosaic and >> text area there on the first site is not clear - this could be seen as >> unprofessional >> cause not whole or finished cause of felt as unusual (the original >> photo than seems much bigger - even it is only a "seem" in this case it >> could be waged bad >> cause incomplete) >> >> >> > > > > - das Bild auf der Vorderseite der Menukarte könnte ein anderes sein, > zunächst > verwendet man eine mittige Linie zwischen Meer und Horizont, was eher > ungewöhnlich
  • 49. > in der Photografie ist und das Bild eine wenig nichtssagend macht. Es > ist zwar vom > urprünglichen Bild her betrachtet weit oben (klassische 2/3 - > Horizontlinie), aber durch das > grafische element unten wirkt es fast mittig. Das kann als > unprofessionell wahrgenommen > werden, auch was die unklare Mosaik-Trennung zwischen Bild und > restlichem Design auf > der Vorderseite angeht. Das ganzer mag manchem als zerstückelt oder > unfertig, nicht ganz erscheinen. > > > >> >> >> - the wines listed are listed with the "wording wine" twice, for >> whatever reason - maybe the list - point - character >> - red and white wines are seen as two instead of one "list - >> point", cause the text displayed is a list from it's style, the repeated >> words casues a slight irritation if users are not concentrated, >> asking yourselve why this is listed twice than noticing that one thing >> is the title of the list of different wines >> >> >> > > > > - bei den aufgelisteten Weinen taucht zweimal das Wort Wein auf, bedingt > durch die Bezeichnungen > unterschiedlicher Weine. Zwar orthographisch richtig aber wenn man nur > oberflächlich draufschaut > leicht irritierend. Irritierend auch, weil es eine Liste ist, wegen des > Darstellungsstiles. > Rot- und Weißwein sind wegen des Listencharkters als zwei anstatt eines > Listenpunktes wahrzunehmen, > was bei müdem Betrachter Irritation auslöst, das das ja doppelt da steht > und nicht nur in der Zeile versetzt > und eben zu rotem und weißem Wein gehört > > >> >> >> - what should or can I do when receiving the menu card - help >> and more concrete activation style could be better (seen on the card >> or differently communicated) >> >> >> > > >
  • 50. > - was genau macht man, wenn man die Menu Karte bekommen hat, > Hilfestellung kann hier > einen konkreter aktivierenden Charakter haben, sichtbar auf der Karte > oder anders kommuniziert > > > >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> F. General Issues & Marketing & Corporate Usability & Design >> >> - also mentioned and described above and pretty important: If a "high >> costs - marketing - campaign" done like in Qatar Airways case on a huge >> sum of communication channels, the higher >> the involvement of marketing to create an image the more important the >> detailed fulfillment aspects to reach this goals to do an efficient >> company communication and high marketing return >> of investment >> >> >> > > > > F. Grundsätzliche Aspekte, Marketing und übergreifende Usability-Ideen > und Design > > - eine teure Marketing-Kampagne bedarf einer scharfen Prüfung der > Erfüllung und > Produktrealität. Um kostenffektiv zu sein muss eine Kampagne je teurer > sie ist je mehr > in der Realität prüfbar sein, um Unternehmensziele nicht zu schädigen > > > >> >> >> - the welcome snack could be voted from bad tasting to and as "not >> special" when starting the flight >> for some: Even if it had a good aspect, which I forgot, to differentiate >> from other snacks. To be special (really and not only promised) and
  • 51. >> not to expensive could be the challenge here - from my viewpoint this > is an >> important one, the start of a story >> many times determines the whole story, starting with the tv ad and also >> with the snack to the beginning >> >> >> > > > > - der Willkommenssnack kann irgendwo zwischen fad schmeckend und > schlecht schmeckend eingeordnet werden, > auch kritisch für den ganzen Flug und dessen Wahrnehmung. Auch wenn er > so schlecht nicht war, > in diesem Fall hatte er auch negative Aspekte war eben ein wenig fad. > Das wirkt dann so als wenn man > ein Erlebnis vom ersten Eindruck her definiert oder stärker definiert > als vom gesamten Verlauf > > > >> >> >> - where to put the rubbish after usage, rubbish solutions of practical >> getting rid of them or whatever >> could be interesting, also to avoid cleaning costs, and other effects, >> the more practical >> the more good the more surprising or satisfying, the small (negative or >> positive) things in >> "daily life product usability" and >> usage friendliness cause an important impact on the whole experience of >> big parts of the target >> group of experienced or less experienced passengers >> >> >> > > > > - die Frage, wohin man mit dem Müll soll, nach dem mahl ist eine gute > und wichtige, oft wird diese suboptimal, > störend oder ungut gelöst. Dies vermeidet auch im gut gelösten System > Reinigungskosten, Sauberkeitsempfindugnssörungen > und anderes. Wenn der Passagier nun immer nicht weiß, wohin mit dem > Plastikkram und Müll, irritiert ihn das, > wenn es hier gute Lösungen gibt, überrascht das positiv. Gerade bei > Alltasgsachen und deren Benutzerfreundlichkeit > wird sowas sehr positiv wahrgenommen und übertragen auf den gesamten > Flug und sein Erlebnis. Daheru m so wichtiger, > hier einen guten Ansatz zu finden oder exdistierenden zu verbessern, > damit die Tasche am Vordersitz nicht der Mülleimer wird oder das anders
  • 52. > gelöst wird > > > >> >> >> - the "deepness of the coffee" (quality) looks not very deep, the >> quality might be >> voted as bad, when you promise >> premium quality tea and snack experience, hold it - to fulfill your >> vision or whatever in the end, this is >> only a small thing, but people love to drink a good and high quality >> coffee (not always more expensive for >> airlines to do different) as they love good tea ......... :-] >> >> >> > > > > - die Schwärze oder Tiefe des kaffes, seine Qualität sollte besser sein, > da sonst das Flugerlebnis > negativ gewertet wird oder gleich anderen, auch sein Farbe und > Darreichungsform spielt hier eine Rolle. > Was man verspricht, muss man halten. Premium-Relax-Tee-FLugerlebnisse > gelten auch für Kaffee. Auch wenn > das nur eine kleine Sache ist, leute merken sich sowas, bewerten Flüge > ähnlich Hotels kritischer > und zudem leiben viele einen guten Kaffee nach stressigem > Flughafen-Erlebnis oder Reise. > > > >> >> >> - even if the coffee only "looks or seems cheap", this is to avoid >> somehow, cause you got me or other with a perfect tea or coffee relax >> experience promised on tv - if the product is not like the promise - >> nothing worse for a premium airline, really >> >> >> > > > > - auch wenn der Kaffe billig aussieht, sollte er gut sein, es sollte > vermieden werden, das der User hier > gerade wege nder Imagewerbung zu gutem Tee enttäuscht wird. Wird er es, > so wirkt das bei vorigem Versprechen eines ausgezeichneten Tees (oder > Kaffees) über den Wolken um so schwerwiegender negativ > >
  • 53. > >> >> >> - prices and numbers on the products might disturb or might be helpful >> according to the >> user situation of enjoying a meal or not - in this case the numbers need >> to have a relevance to users >> and passengers - if there is no relevance to the prices / stickers or >> numbers - this could work negatively (..... hmmm ..... ?) >> >> >> > > > > Preisschilder und aufgeklebte Informationen auf Produkten und verteilten > Sachen mögen nicht irritierend > dargestellt sein, zudem sollten sie eine Relevanz für den User und > Passagier haben. Ist das nicht der Fall, > kann die Wirkung negativ sein, eine preisinformation die ich nicht > brauche, kann enttäuschen > irritieren oder anderes, wenn sie nicht positiv überrascht oder ist > > > >> >> >> - the orange juice - it really needs to be orange juice and not water >> with an orange color - how to do it rational, cost saving, cheap and >> good is a challenge, but to differentiate this is pretty >> important as orange juice sometimes >> "finishes the breakfast" and in this the "meal experience" and the >> remembrance of it >> (avoiding the negative "aha-effect-disappointment when you see that >> Qatar Air is more expensive and just as cheap as the other airlines) >> >> >> > > > > - der Orangensaft, der während des FLuges serviert wird, er sollte > wirklich ein echter Orangensaft sein, > und nicht nur Wasser und ein paar Geschmacksstoffe in der Farbe Orange. > Wie das kostengünstig, > rationalisiert, und qualitativ gut gemacht werden kann mag die > herausforerung sein, aber gerade in diesem Bereich kann > man aufgrund vieler negativer Erfahrungen von Paqssagieren > unterschiedlichster Fluglinien einen Unterschied machen, > der positiv erinnert wird. Ähnlich wie man frischen Orangensaft nach dem > Frühstück im Hotel gern hat, mag > es im Flugzeug sein, er schließt das mahl ab und rundet es ab, bildet
  • 54. > manchmal den Punkt der dann erinnert wird, weil > zuletzt erlebt. Auch der negative Aha-Erlebnis-Effekt ist einer, den man > vermeiden will, weil > eben viele Linien eben hier eine schlechte O-Saft-Qzualität haben und > man dann denkt, das es hier trotz höherem Preis nicht besser ist, man um > so mehr enttäuscht ist > > > >> >> >> - usability of "emergency card explanations" and other issues taking >> care about panic situations, keeping it more simple, and things about >> its remembrance together judged with situations, explaining the >> "how to escape in danger situations" - aspects >> >> > > > - die Benutzerfreundlichkeit der Notfall-Anleitungskarten müsste man > daraufhin analysieren, > wie Menschen in Paniksituation die Informationen erinnern oder > wahrnehmen. Zu dem werden diese je > einfacher und klarer gestaltet je wirkungsvoller erinnert und > abgespeichert. Die print-Version mag > hier gnau wie die Version im Infotainment-System überprüft werden, dazu > muss man auch prüfen, wie > übersichtlich, klar und erinnerbar die Wortwahl ist, die Information. > Vor allem vior dem Hintergrund, welche gedanklichen Szenarien in den > Köpfen der Passagiere ablaufen, wenn sie in eine Notfallsituation kommen. > Wenn das abgestimmt ist, sprich die Information nach dem Szenario und > den üblichen Gedankengängen abgebildet > ist, dann wird diese besser erinnert > > > >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> >> Thanks for your interest and time invested - >> in many cases the hint is a starting point, not finished >> consulting service from my side ! >> Ask if interested and not clearly communicated thought logics. >> >>
  • 55. >> > > > > Danke für das Interesse und die investierte Zeit. > In vielen Aspekten schreib ich nichts neues, müssen die Punkte weiter > diskutiert werden > und stellt das ganze ledglich unfertige Vorschläge dar von meiner Seite. > Ich bitte darum, nachzufragen, wenn die Logik nicht nachvollziehbar ist oder > der Gedanke nicht klar kommunizert ist. > > > >> >> >> Hope this is valuable to you and >> Qatar Air and have a good week, >> In Part III of my ideas I may deliver - if helpful - >> screenshots to these ideas I made on the website or >> I may do on a online version of the of the infosystem >> in the airplane. >> >> >> > > > > Ich hoffe das alles ist hilfreich und sinnvoll und wünsche eine gute Woche, > einige Screenshots hatte ich zur Webseite angehängt. > Das Infotainmentsystem an Bord der Maschinen kann man sicher auch online > testen, wenn auf einem Server installiert. > > > >> -------------------------- >> >> >> >> >> >> >> Klaus-Dieter Hinck <usability@formulartest.de> >> >> Klaus-Dieter Hinck >> >> <usability@formulartest.de> >> Neustaedter Str. 6 >> Esens / Northern German Coast >> Lower Saxony >> 26427 >> Germany >>
  • 56. >> Work: >> 0049 - (0) 4971 - 927 8050 >> Fax: >> 0049 - (0) 4971 - 927 8050 >> Home: >> 0049 - (0) 4971 - 927 8050 >> >>