19. September 2013
USABILITY USER EXPERIENCE USER INTERFACE DESIGN
Experience Tagebücher
Potentiale und Einschränkungen de...
Experience:
überall & jederzeit …
Was sind
Experience
Tagebücher?
32013
• Einträge zu einem bestimmten Thema
• Wiederholt (über einen vordefinierten Zeitrau...
4
• Ereignistagebuch – Zeitstichprobentagebuch
• Offen oder geschlossene Fragetypen, Ratingskalen
• Aufgaben stellen
• Sam...
52013
Vor- und Nachteile
+ Direkt im Umfeld des Teilnehmer
+ Längerer Beobachtungszeitraum (Preexperience, Postexperience)...
6
Praxisbeispiele
Telekommunikations-
Anbieter
Test eines neuen Produkts:
Smart TV
100 Kunden und Mitarbeiter
Vor Launch des neuen
Produkts
...
82013
Bank
Abbilden einer
Customer Journey
15 Neukunden
Gesamter Kaufprozess
Aufzeigen von
Optimierungspotentia
len einzel...
Personas
Automation
Analyse des Wartungsverhaltens
5 Servicetechniker
2 Wochen
Konkrete Optimierungspotentiale
bei Wartung...
102013
Was muss ich beim Einsatz beachten?
Checkliste
11
Veränderungen
des Verhaltens
1. Konkretisierung der
Fragestellung
30 Personen (wissenschaftlicher Einsatz)
122013
2. Zielgruppe – Auswahl der Teilnehmer
15 – 20 Personen (industrielle Proj...
3. Erhebungsmedium
Papier Online - Mobil
Fragebogen Kontextbeobachtung Usability Test
4. Methodenmix
5. Ausfüllfrequenz
• Angepasst an die Dauer der Studie
• Ereignistagebuch – Zeitstichprobentagebuch
• Vorgegebene Mindesta...
6. Kommunikationsplanung
• Instruktion
• Wording
–An die Zielgruppe angepasst
–Benennung „Tagebuch“?
• Anzahl Reminder
7. Teilnehmersupport
Kontaktaufnahme durch die Teilnehmer:
Hotline, E-Mail Adresse, Kontaktformular
182013
8. Incentives
• An Aufwand der Studie angepasst
• Eventuell auf mehrere Zeitpunkte aufgeteilt
• Überblick über Teilnehmer behalten
• Art und Häufigkeit der Einträge dokumentieren
• Qualität der Einträge überprüfen
19...
10. Weiterführende
Analysen
• Customer Journeys
• Personas
212013
Fazit
19. September 2013
USABILITY USER EXPERIENCE USER INTERFACE DESIGN
• Methode zur Messung von Experience
• Flexibel gestalt...
232013
Erfahrung und Meinung zum Einsatz von Experience Tagebüchern
Umfrage
24USECON | 2013
http://www.askus.at/uc/tagebuch/
Kontakt
25
Mag. Angelika Kunz
+43 (0)664/822 02 - 67
Team Lead Experience Consulting
+43 (0)1/743 54 51 - 417
kunz@usecon....
Über Uns
26
• USECON ist ein international tätiges Beratungsunternehmen mit
Hauptsitz in Wien.
• Wir wurden 2001 als Spin-...
Entdecken Sie unsere Experience Welt
…und bleiben Sie mit uns in Kontakt
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Experience Tagebücher (@German UPA 2013)

394

Published on

Vortrag von Angelika Kunz zu Experience Tagebüchern bei der German UPA 2013 in Bremen.

Published in: Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
394
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
7
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Experience Tagebücher (@German UPA 2013)

  1. 1. 19. September 2013 USABILITY USER EXPERIENCE USER INTERFACE DESIGN Experience Tagebücher Potentiale und Einschränkungen der Methode sowie Gesetzmäßigkeiten für den richtigen Einsatz Angelika Kunz Ulrike Gruber Markus Murtinger Manfred Tscheligi kunz@usecon.com ulrike.gruber@usecon.com murtinger@usecon.com tscheligi@usecon.com Bremen 09.2013
  2. 2. Experience: überall & jederzeit …
  3. 3. Was sind Experience Tagebücher? 32013 • Einträge zu einem bestimmten Thema • Wiederholt (über einen vordefinierten Zeitraum) • Im realen Kontext
  4. 4. 4 • Ereignistagebuch – Zeitstichprobentagebuch • Offen oder geschlossene Fragetypen, Ratingskalen • Aufgaben stellen • Sammeln von Artefakten (Fotos, Zeichnungen) • Erhebungsmedium: Papier, Online, Mobil 2013 Gestaltungsmöglichkeiten
  5. 5. 52013 Vor- und Nachteile + Direkt im Umfeld des Teilnehmer + Längerer Beobachtungszeitraum (Preexperience, Postexperience) - Höherer Aufwand für Forscher und Teilnehmer
  6. 6. 6 Praxisbeispiele
  7. 7. Telekommunikations- Anbieter Test eines neuen Produkts: Smart TV 100 Kunden und Mitarbeiter Vor Launch des neuen Produkts Konkrete Optimierungspotentiale bezüglich des Produkts 72013 Produkt- und Serviceentwicklung
  8. 8. 82013 Bank Abbilden einer Customer Journey 15 Neukunden Gesamter Kaufprozess Aufzeigen von Optimierungspotentia len einzelner Touch- Points Customer Journey
  9. 9. Personas Automation Analyse des Wartungsverhaltens 5 Servicetechniker 2 Wochen Konkrete Optimierungspotentiale bei Wartung und Erstellung einer Persona
  10. 10. 102013 Was muss ich beim Einsatz beachten? Checkliste
  11. 11. 11 Veränderungen des Verhaltens 1. Konkretisierung der Fragestellung
  12. 12. 30 Personen (wissenschaftlicher Einsatz) 122013 2. Zielgruppe – Auswahl der Teilnehmer 15 – 20 Personen (industrielle Projekte)
  13. 13. 3. Erhebungsmedium Papier Online - Mobil
  14. 14. Fragebogen Kontextbeobachtung Usability Test 4. Methodenmix
  15. 15. 5. Ausfüllfrequenz • Angepasst an die Dauer der Studie • Ereignistagebuch – Zeitstichprobentagebuch • Vorgegebene Mindestanzahl an Einträgen? • Kontakte pro Woche?
  16. 16. 6. Kommunikationsplanung • Instruktion • Wording –An die Zielgruppe angepasst –Benennung „Tagebuch“? • Anzahl Reminder
  17. 17. 7. Teilnehmersupport Kontaktaufnahme durch die Teilnehmer: Hotline, E-Mail Adresse, Kontaktformular
  18. 18. 182013 8. Incentives • An Aufwand der Studie angepasst • Eventuell auf mehrere Zeitpunkte aufgeteilt
  19. 19. • Überblick über Teilnehmer behalten • Art und Häufigkeit der Einträge dokumentieren • Qualität der Einträge überprüfen 192013 9. Teilnehmerdokumentation
  20. 20. 10. Weiterführende Analysen • Customer Journeys • Personas
  21. 21. 212013 Fazit
  22. 22. 19. September 2013 USABILITY USER EXPERIENCE USER INTERFACE DESIGN • Methode zur Messung von Experience • Flexibel gestaltbar • Benutzerkontext im Zentrum • Pre- und Postexperience berücksichtigt • Sorgfältige Planung und Instruktion essentiell Experience Tagebücher
  23. 23. 232013 Erfahrung und Meinung zum Einsatz von Experience Tagebüchern Umfrage
  24. 24. 24USECON | 2013 http://www.askus.at/uc/tagebuch/
  25. 25. Kontakt 25 Mag. Angelika Kunz +43 (0)664/822 02 - 67 Team Lead Experience Consulting +43 (0)1/743 54 51 - 417 kunz@usecon.com Businesspark MARXIMUM Modecenterstraße 17/Objekt 2, 1110 Wien, Österreich www.usecon.com www.ux-events.com www.askus.at Tel: +43 (0)1/743 54 51 Fax: +43 (0)1/743 54 51 30 E-Mail: office@usecon.com 2013 Kontakt
  26. 26. Über Uns 26 • USECON ist ein international tätiges Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Wien. • Wir wurden 2001 als Spin-Off des renommierten außeruniversitären Forschungsunternehmens CURE gegründet. • Wir haben uns auf Beratungsleistungen für sämtliche Tätigkeiten im Rahmen der benutzerorientierten Gestaltung von interaktiven Systemen spezialisiert. • Bei USECON steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen, Erwartungen und Verhaltensweisen im Zentrum unseres Interesses. • Gemeinsam mit unserem Partner CURE verfügen wir über ein internationales Team vom mehr als 40 Experten (u.a. Design, Psychologie, Wirtschaft, Soziologie und IT/Technik). Usability, User Experience & User Interface Design USECON | 2013
  27. 27. Entdecken Sie unsere Experience Welt …und bleiben Sie mit uns in Kontakt
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×