Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt

6,875 views

Published on

Vortrag von Manfred Schersinski vom Statistischen Landesamt beim TECLA-Workshop 2009

Published in: Health & Medicine
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
6,875
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2,064
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt

  1. 1. Demografische Entwicklung in Sachsen-Anhalt Manfred Scherschinski Tagung TECLA – 29. September 2009
  2. 2. Bevölkerung am 31.12.2008 2 381 872 Personen Frau Mann 1 2162 189 1 165 683 = 51,1% = 48,9%
  3. 3. Bevölkerungsentwicklung seit der Wiedervereinigung am 03.10.1990 Bevölkerung am 31.12.2008 Geburtendefizit 264 Tausend Wanderungsverlust 245 Tausend 2 381 872 2 890 474 Personen Personen 1990 - 508 602 = -17,6 % 2008
  4. 4. Bevölkerungsentwicklung seit 1950 Einwohner in Millionen 4 1950: 3 607 586 3,5 1990: 2 873 957 3 2,5 2 1,5 1 0,5 2008: 2 381 872 0 1950 1960 1966 1968 1970 1972 1974 1976 1978 1980 1982 1984 1986 1988 1990 1992 1994 1996 1998 2000 2002 2004 2006 2008 Jahre Bevölkerung insg. Frauen Männer
  5. 5. 2008 2007 2006 Jährlicher Wanderungssaldo 2005 2004 2003 2002 seit 1991 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 in Tausend 1992 1991 5 0 -5 -10 -15 -20 -25 -30 -35
  6. 6. Jährlicher Wanderungssaldo in Tausend nach Geschlecht seit 1991 5 0 -5 -10 -15 -20 -25 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 männlich weiblich Jahre
  7. 7. Jährliche Wanderungssalden in Tausend nach Altersgruppen seit 1991 4 2 0 -2 -4 -6 -8 -10 -12 -14 -16 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Jahre unter 15 15 - 25 25 - 50 über 50
  8. 8. Geburtenziffern Geburtenziffer 160 140 120 100 80 60 40 20 0 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 Alter der Mutter 1990 1995 2008 bei der Geburt Geburtenziffer: Lebendgeborene auf 1000 Frauen des jeweiligen Alters
  9. 9. Wanderungsverlust/-gewinn Sachsen-Anhalt 03.10.1990 bis 2008 Schleswig- Holstein Hamburg -83 Mecklenburg-Vorpommern 17 7 74 Bremen - 3 341 -7 Berlin 6 99 -3 Niedersachsen -51 874 18 3 Brandenburg - 18 + 384 Nordrhein- - 53 656 Westfalen 2 31 -24 - 16 113 Sachsen 8 5 Hessen - 52 7 - 12 218 Rheinland- Pfalz 83 07 53 -8 - 7 198 -4 Saarland Baden- Bayern Württemberg Thüringen
  10. 10. Bevölkerungsstand am 31.12.XXXX + Zuzüge -Fortzüge + Lebendgeborene -Sterbefälle = Bevölkerungsstand am 31.12.XXXX+1
  11. 11. Annahmen für die Kreisprognose bis 2025 Basis Bevölkerungsstand 31.12.2005 • 1. Geburten • Tatsächliche Geburtenziffer von 1994 - 2005 annähernd linear angestiegen Von 1994 786 auf 1999 1 194 auf 2002 1 230 auf 2005 1 271 Kinder je 1 000 Frauen • Annahme gedämpfter Anstieg bis 2018 auf 1 400 Kinder je 1 000 Frauen • bis 2025 auf diesem Niveau verharrend (langjähriger Durchschnitt der alten Bundesländer)
  12. 12. Annahmen für die Kreisprognose bis 2025 Basis: Bevölkerungsstand 31.12.2005 2. Sterbefälle • Ermittlung der Sterbeziffer je Jahrgang und Geschlecht der Jahre 2003 bis 2005 • Annahme - steigende Lebenserwartung • tatsächlich von 1992 bis 2004 gestiegen • um 4,8 Jahre für neugeborene Knaben auf 74,2 Jahre • um 4,2 Jahre für neugeborene Mädchen auf 81,0 Jahre • Annahme bis 2025 weiterer Anstieg • um 5,3 Jahre für neugeborene Knaben auf 79,5 Jahre • um 3,6 Jahre für neugeborene Mädchen auf 84,6 Jahre
  13. 13. Annahmen für die Kreisprognose bis 2025 Basis: Bevölkerungsstand 31.12.2005 3. Wanderungen 2005 Wanderungsverluste von 12 610 Personen ! • Annahme: jährliche Reduzierung der Wanderungsverluste • in geringem Umfang bis 2008 um 19 % auf 10 200 Personen • stärker bis 2015 um weitere 75 % auf 2 500 Personen • ab 2025 ausgeglichene Wanderungen Zuzüge = Fortzüge
  14. 14. Bevölkerungsvorausberechnung für Sachsen-Anhalt bis 2025 1 976 237 1 006 849 969 388 2025 gegenüber 2005 - 257 147 - 493 479 - 236 332 - 20,3 % - 20,0 % - 19,6 %
  15. 15. Einflussgrößen Bevölkerungsverlust bis 2025 493 479 Personen Geburtendefizit Wanderungsverlust 412 379 Personen 81 100 Personen
  16. 16. Bevölkerungsveränderung nach dem Geschlecht seit 1990 2008 : 1990 2008 : 1990 -287 924 Frauen - 204 161 Männer bzw. bzw. - 19 % - 15 % insgesamt – 492 085 Personen bzw. - 17 Prozent
  17. 17. Bevölkerungsveränderung nach dem Geschlecht seit 1990 2025 : 1990 2025 : 1990 - 497 264 Frauen - 400 456 Männer bzw. bzw. - 33 % - 29 % insgesamt – 897 720 Personen bzw. - 31 Prozent
  18. 18. Bevölkerungsverlust 1991 bis 2025 4. Regionalprognose Jahr Kreis 1991 – 1996 Wittenberg 1997 – 2003 Anhalt-Bitterfeld 2004 – 2007 Dessau-Roßlau 2008 – 2017 Salzlandkreis 2018 – 2021 Jerichower Land 2022 – 2025 Stendal
  19. 19. Altersspezifische Prognose Altersgruppe Veränderung 2025/2005 0 – 3 Jahre Abnahme um 40,5% 3 – 6 Jahre Abnahme um 33,6% 6 – 10 Jahre Abnahme um 14,4% 10 – 16 Jahre Abnahme um 8,9% 16 – 20 Jahre Abnahme um 49,9% 20 – 65 Jahre Abnahme um 28,8% 65 – 90 Jahre Zunahme um 11,6% 90 Jahre und älter Zunahme um 58,5% 0 –20 Jahre Abnahme um 30,3% 80 Jahre und älter Zunahme um 56,0%
  20. 20. Altersstruktur der Bevölkerung (in Prozent) 1991 14,3 18,6 2008 10,4 23,7 Prognose 2025 10,3 67,1 30,6 0 – unter 15 Jahren 65,9 15 – unter 65 Jahren 65 Jahre und älter 59,2
  21. 21. Sachsen-Anhalter werden älter! Durchschnittsalter 1990 38,8 Jahre Durchschnittsalter 2000 42,7 Jahre Durchschnittsalter 2008 45,9 Jahre Durchschnittsalter 2025 50,1 Jahre
  22. 22. Voraussichtliche Bevölkerungs- veränderung bis zum Jahr 2025 (neue Kreisstruktur) Kreisfreie Stadt Basisjahr Prognose- Bevölkerungs- Lebend- Gestorbene Geburten- Wanderungs- Landkreis 2005 jahr 2025 veränderung geborene defizit saldo Land Personen in % Personen Dessau-Roßlau 92 339 78 681 - 13 658 -14,8 9 994 27 377 17 383 3 723 Halle (Saale) 237 198 206 120 - 31 078 -13,1 39 885 63 199 23 314 - 7 765 Magdeburg 229 126 208 272 - 20 854 -9,1 35 615 61 487 25 872 5 018 Altm arkkreis Salzw edel 96 040 78 566 - 17 474 -18,2 10 714 26 008 15 294 - 2 177 Anhalt-Bitterfeld 190 771 136 579 - 54 192 -28,4 17 783 53 525 35 742 - 18 455 Börde 190 080 160 299 - 29 781 -15,7 21 276 51 741 30 465 685 Burgenlandkreis 207 727 152 032 - 55 695 -26,8 20 141 61 814 41 673 - 14 023 Harz 247 490 209 149 - 38 341 -15,5 28 719 71 731 43 012 4 669 Jerichow er Land 102 402 80 343 - 22 059 -21,5 10 418 29 572 19 154 - 2 901 Mansfeld-Südharz 163 620 115 734 - 47 886 -29,3 14 204 48 275 34 071 - 13 814 Saalekreis 208 094 184 716 - 23 378 -11,2 23 976 54 722 30 746 7 368 Salzlandkreis 226 593 164 480 - 62 113 -27,4 22 716 66 836 44 120 - 17 990 Stendal 131 267 96 114 - 35 153 -26,8 12 928 34 853 21 925 - 13 227 Wittenberg 146 969 105 152 - 41 817 -28,5 12 708 42 315 29 607 - 12 208 Sachsen-Anhalt 2 469 716 1 976 237 - 493 479 -20,0 281 081 693 459 412 378 - 81 100
  23. 23. Kreise mit überdurchschnittlichen Veränderungen bis 2025 (neue Kreisstruktur) Niedrigste Abnahme der Stärkste Abnahme der Bevölkerung Bevölkerung Magdeburg um 9,1 % Mansfeld-Südharz um 29,3 % Saalekreis um 11,2 % Wittenberg um 28,5 % Halle (Saale) um 13,1 % Anhalt-Bitterfeld um 28,4 % Dessau-Roßlau um 14,8 % Salzlandkreis um 27,4 % Harz um 15,5 % Stendal um 26,8 % Börde um 15,7 % Burgenlandkreis um 26,8 % Altmarkkreis-Salzwedel um 18,2 % Jerichower Land um 21,5 %
  24. 24. Lebensbaum 1981 bis 2025
  25. 25. Ausgewählte gesundheitsrelevante Daten
  26. 26. Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt 1991 - 2008 1991 2008 Krankenhäuser 71 50 Aufgestellte Betten 25 572 16 622 Betten je 10 000 der Bevölkerung 91 70 Verweildauer in Tagen 15,5 8,0 Anzahl der Ärzte (in Personen) 3 219 4 036 Personal im Pflegedienst (in Personen) 11 641 11 546
  27. 27. Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt 1991 - 2008 Verweildauer in Tagen Tage 18 16 14 12 10 8 6 4 2 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Jahre
  28. 28. Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt 1991 - 2008 Aufgestellte Betten Anzahl 30000 25000 20000 15000 10000 5000 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Jahre
  29. 29. Vorsorge- und Rehabilitations- einrichtungen in Sachsen-Anhalt 1991 – 2008 1991 2008 Vorsorge- und Rehabili- tationseinrichtungen 20 19 Aufgestellte Betten 1 811 3 587 Betten je 10 000 der Bevölkerung 6 15 Verweildauer in Tagen 31,8 24,3 Anzahl der Ärzte (in Personen) 60 162 Personal im Pflegedienst (in Personen) 231 437
  30. 30. Vorsorge- und Rehabilitations- einrichtungen in Sachsen-Anhalt 1991 – 2008 Verweildauer in Tagen Tage 35 30 25 20 15 10 5 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Jahre
  31. 31. Vorsorge- und Rehabilitations- einrichtungen in Sachsen-Anhalt 1991 – 2008 Aufgestellte Betten Anzahl 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 Jahre
  32. 32. Aus dem Krankenhaus entlassene vollstationäre Patienten nach Fachabteilungen - 2007 22,7% Innere Medizin 35,0% Chirurgie Frauenheilkunde u. 4,2% Geburtshilfe Kinderheilkunde 6,8% Psychiatrie und Psychotherapie Sonstige 11,1% 20,2%
  33. 33. Aus Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen entlassene vollstationäre Patienten nach Fachabteilungen - 2007 1,3% 6,0% 3,7% Orthopädie 6,2% Innere Medizin Frauenheilkund und Geburtshilfe 52,5% Kinderheilkunde 30,3% Physikalische u. Rehabilitative Medizin Sonsiges
  34. 34. Gesetzliche Pflegeversicherung 2007 80 751 Pflegebedürftige insgesamt zu Hause versorgt in Pflegeheimen versorgt 70,4 % 29,6 % ausschließlich durch Angehörige durch Pflegedienste 37 248 19 602 23 901 Pflegebedürftige Pflegebedürftige Pflegebedürftige 6,4% 9,0% 1,3% 19,4% 31,0% 28,0% 35,7% 65,6% 55,3% 48,3% Pflegestufe I versorgt durch versorgt durch Pflegestufe II 492 Pflegedienste mit Pflegestufe III 407 Pflegeheime mit 7 047 Beschäftigen nicht zugeordnet 15 755 Beschäftigten
  35. 35. Gesetzliche Pflegeversicherung Pflegebedürftige 1999 2007 66 616 80 751 Pflegebedürftige Pflegebedürftige 46,1% 26,4% 52,3% 29,6% 21,3% 24,3% durch Angehörige Pflegedienst in Pflegeheim
  36. 36. Gesetzliche Pflegeversicherung Personal je 100 000 Einwohner 700 600 500 400 300 200 100 0 1999 2001 2003 2005 2007 Ambulante Pflegedienste Stationäre Pflegeheime
  37. 37. Apothekenpersonal in Sachsen-Anhalt Apothekerinnen/Apotheker Sonstiges Apothekenpersonal 3500 3500 3000 3000 2500 2500 2000 2000 1500 1500 1000 1000 500 500 0 0 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Jahre Jahre weiblich männlich weiblich männlich Quelle: GBE Sachsen-Anhalt
  38. 38. Apothekendichte in Sachsen-Anhalt (Einwohner je Apotheke) Jahr Einwohner 2000 4 374 2001 4 359 2002 4 291 2003 4 283 2004 4 144 2005 4 089 2006 3 977 Quelle: GBE Sachsen-Anhalt
  39. 39. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen finden Sie auf www.statistik.sachsen-anhalt.de © pixelio.de/S.Hofschlaeger

×