Neue vernichtende zeugnisse der opfer im prozess wegen genozid gegen polisario in spanien
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Neue vernichtende zeugnisse der opfer im prozess wegen genozid gegen polisario in spanien

on

  • 38 views

Gräueltaten und schwere Verletzungen der Menschenrechte in den Lagern von Tindouf, die durch die Polisario-Milizen begangen wurden, stellten am Montag in Madrid drei weitere Opfer vor der Nationalen ...

Gräueltaten und schwere Verletzungen der Menschenrechte in den Lagern von Tindouf, die durch die Polisario-Milizen begangen wurden, stellten am Montag in Madrid drei weitere Opfer vor der Nationalen Audienz, vor, die das höchste Strafgericht in Spanien ist.

Statistics

Views

Total Views
38
Views on SlideShare
38
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Neue vernichtende zeugnisse der opfer im prozess wegen genozid gegen polisario in spanien Neue vernichtende zeugnisse der opfer im prozess wegen genozid gegen polisario in spanien Document Transcript

  • Neue vernichtende Zeugnisse der Opfer im Prozess wegen Genozid gegen Polisario in Spanien Gräueltaten und schwere Verletzungen der Menschenrechte in den Lagern von Tindouf, die durch die Polisario-Milizen begangen wurden, stellten am Montag in Madrid drei weitere Opfer vor der Nationalen Audienz, vor, die das höchste Strafgericht in Spanien ist. Die Opfer, die eine Beschwerde gegen die Polisario-Führer wegen Genozid und wegen grober Verletzung der Menschenrechte in Tindouf eingereicht hatten, lieferten vor dem Richter Pablo Ruz bewegende Zeugnisse von Folter und Misshandlungen in den Gefängnissen der Polisario, sowie von Grausamkeiten, die von den Führern dieser artifiziellen Entität begangen wurden und derer Autorität der Lager-Population verhängt hatten. So, Mohamed El Kabch Nafee El Kharchi Lahbib und Chouiaar Mohamed Mouloud, die nachdem sie bisher medizinische Expertise vorgelegt hatten, beschrieben im Detail die Folter in ihrer Aussage und ihre Leiden während der Gefängnisjahren in Errachid (im Südosten Algeriens). Nafee Mohamed berichtete dem Richter der Nationalen Audienz "von der Realität der Dinge und von den schweren Verbrechen, die seitens der Polisario und Algerien" gegen die Opfer begangen wurden und sagte sich "glücklich", die Gelegenheit ergreifen zu dürfen, vor dem Richter zu erscheinen und die unmenschlichen Praktiken zu beschreiben, die seitens der Polisario gegen die sequestrierte Population in Tindouf verübt werden. "Wir sind die Opfer der Polisario. Wir tragen immer das Vermächtnis der Folter der Milizen der Separatisten", sagte Mohamed Nafee, der 15 Jahre im Gefängnis der Polisario (1977-1992) zubrachte, unter Hinweis darauf, dass die spanische Justiz "großes Interesse" dieser Angelegenheit schenkt. In einer Erklärung in Madrid offenbarte er, dass er auch Zeuge des Tods mehrerer Menschen unter Folter durch die Polisario-Milizen war, was sie gegen die Häftlingen praktizierten, und ersuchte den Richter darum, die Namen der Opfer dieses Massakers aufzudecken und jene Folterer zur Rechenschaft zu ziehen. Im gleichen Kontext, stellte El Kharchi Lahbib, der 17 Jahre (1977-1994) in den Gefängnissen der Polisario zubrachte, vor dem Richter die schlimmsten Misshandlungen, Folter und Verletzungen vor, die den Opfern durch die Täter der Polisario zugefügt wurden. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com