Mali unterstützt die ernsthaften und glaubwürdigen Bemühungen Marokkos, um das SaharaProblem zu lösen
Mali drückte, durch ...
Sich um die Ausrottung dieser Geißel bemühend, beteiligte sich Marokko immer als Akteur mit
regionalem Gewicht. In dieser ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Mali unterstützt die ernsthaften und glaubwürdigen bemühungen marokkos, um das sahara problem zu lösen

11

Published on

Mali drückte, durch die Stimme seines Präsidenten, Ibrahim Boubacar Keita, seine Unterstützung für die "ernsthaften und glaubwürdigen Anstrengungen" Marokkos aus, um den künstlichen Streit um die marokkanische Sahara zu schlichten, laut einer gemeinsamen Erklärung, die am Sonntag nach dem offiziellen Besuch seiner Majestät des Königs Mohammed VI in der Republik Mali öffentlich geworden ist.

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
11
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Mali unterstützt die ernsthaften und glaubwürdigen bemühungen marokkos, um das sahara problem zu lösen

  1. 1. Mali unterstützt die ernsthaften und glaubwürdigen Bemühungen Marokkos, um das SaharaProblem zu lösen Mali drückte, durch die Stimme seines Präsidenten, Ibrahim Boubacar Keita, seine Unterstützung für die "ernsthaften und glaubwürdigen Anstrengungen" Marokkos aus, um den künstlichen Streit um die marokkanische Sahara zu schlichten, laut einer gemeinsamen Erklärung, die am Sonntag nach dem offiziellen Besuch seiner Majestät des Königs Mohammed VI in der Republik Mali öffentlich geworden ist. Im Hinblick auf die Frage der Sahara, begrüßte der Präsident, Ibrahim Boubacar Keita, die ernsthaften und glaubwürdigen Bemühungen des Königreichs Marokko, um eine friedliche Verhandlungslösung dieser Frage voranzubringen", heißt es in dieser Pressemitteilung. Die Unterstützung seitens Malis gegenüber Marokko für dessen implementierten Bemühungen ist eine Bestätigung für die Triftigkeit der nationalen Angelegenheit, derer Verdienste in der Geschichte verwurzelt sind und Bamako ist gut positioniert, um in Bezug auf die geografische Lage und auf die Kenntnis der Geschichte der Region zu bezeugen. Sie ist auch eine Anerkennung der Bedeutung des innovativen Ansatzes, den Marokko den Vereinten Nationen unterzogen hat, um diesen seitens der anderen Parteien geblendet hergestellten Konflikt der hegemonialen Hintergründe in der Region anzugehen, im Streben, die territoriale Integrität anderer Länder nicht zu untergraben. Der marokkanische Ansatz stand in der Tat immer der Lethargie der anderen Partei entgegen, die vom Anfang an den Konflikt in eine Sackgasse hineingebracht hat, auf ihre Position kampierend und sich an ihre anachronistische, unrealistische, unanwendbare und historisch überholte These klammernd. Bamako teilt damit die Position vieler Länder, darunter der Großmächte wie der Vereinigten Staaten und Frankreich, eine Position, die der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wieder in seiner jüngsten Resolution befürwortet, in dem er das Mandat der MINURSO verlängert und in dem er "die seriösen und glaubwürdig Bemühungen Marokkos begrüßt und unterstützt“, um in Richtung einer Beilegung der Sahara-Frage voranzukommen. Dessen bewusst, dass sich "die ernsthaften und glaubwürdigen Anstrengungen" auf die seitens Marokko vorgeschlagene Initiative beziehen, eine weitgehende Autonomie den südlichen Provinzen zu gewähren, um eine Lösung für diesen Konflikt zu finden, genießt diese Initiative breite Unterstützung seitens der internationalen Gemeinschaft. Die Position Malis steht auch im Einklang mit den internationalen Anstrengungen zur Bekämpfung des Terrorismus und zur Sicherheit sowie zur Stabilität in der Sahel-Sahara-Region, die durch den Terrorismus und alle Art des Drogenhandels und Menschenhandels bedroht ist. Die Lager von Tindouf sind in dieser Hinsicht ein fruchtbarer Boden für das Grassieren des Terrorismus geworden, wo die Führer der terroristischen Bewegungen wie AQIM beliebig angesichts des Elends und der Verzweiflung, worunter die Jugendlichen der Lager leiden, diese rekrutieren.
  2. 2. Sich um die Ausrottung dieser Geißel bemühend, beteiligte sich Marokko immer als Akteur mit regionalem Gewicht. In dieser Hinsicht äußerten sich die Staatschefs der beiden Länder zufrieden angesichts der letzten königlichen Reise nach Mali, wo Fortschritte in diesem Bereich erzielt wurden und betonten die Notwendigkeit einer engen und regelmäßigen Zusammenarbeit und der Einbeziehung aller afrikanischen Länder und subregionalen Organisationen, die von Fragen der Sahel -Sahara-Region betroffen sind. Eine terroristische Bedrohung und separatistische Tendenzen würden Mali nur empfindlich machen, nachdem der terroristische Anschlag auf die territoriale Integrität des Landes scheiterte, unterstützte die internationale Gemeinschaft die Militärflugzeuge, um die territoriale Integrität der afrikanischen Länder zu bewahren und war mobilisiert, um die Manöver der Spaltung und des Chaos dunkler Positionen einiger Nachbarländer zu durchkreuzen. Marokko war natürlich unter den Ländern, worauf Mali in dieser ausschlaggebenden Zeit seiner Geschichte zählte. Die geistigen und kulturellen Bindungen mit Mali konnten bewirken, dass dauerhafte Frieden und Stabilität auf der politischen Ebene in diesem brüderlichen Land erreichen wurden und dass sie zu einer Beilegung der Krise in Mali und dies seit derer Ausbruch im Januar 2012 beitrugen. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×