Guinea wird weiterhin den autonomievorschlag unterstützen, versichert der präsident alpha condé

96 views

Published on

Der Präsident Guineas, Alpha Condé, hat am Dienstag versichert, dass sein Land weiterhin den marokkanischen Autonomievorschlag zwecks der Schlichtung der Frage der Sahara unterstützen wird.

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
96
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Guinea wird weiterhin den autonomievorschlag unterstützen, versichert der präsident alpha condé

  1. 1. Guinea wird weiterhin den Autonomievorschlag unterstützen, versichert der Präsident Alpha Condé Der Präsident Guineas, Alpha Condé, hat am Dienstag versichert, dass sein Land weiterhin den marokkanischen Autonomievorschlag zwecks der Schlichtung der Frage der Sahara unterstützen wird. „Guinea wird weiterhin die Position Marokkos unterstützen und wir werden den marokkanischen Vorschlag vor den Vereinten Nationen unterstützen“, hat Condé der Presse nach seiner Ankunft am späten Vormittag am Flughafen von Fès-Saiss erklärt. Der Chef des Staates Guineas hat an die historische Unterstützung Guineas gegenüber Marokko bezüglich dieses Dossiers erinnert, „die lange Geschichte“ der Freundschaft zwischen den beiden Ländern seit der Schaffung der Gruppe „Casablanca“ durch seine verstorbene Majestät König Mohammed V und den ehemaligen Präsidenten Guineas Ahmed Sékou Touré preisend. „Wir hegen die Hoffnung, dass diese Frage schnell wie möglich beigelegt werden wird“, hat er gesagt. Der Präsident Guineas hegte auch den Wunsch bezüglich der raschen Rückkehr Marokkos innerhalb der Afrikanischen Union (AU). „Wir hegen den Wunsch, dass Marokko seinen Platz sobald innerhalb der Afrikanischen Union wiederfindet, wovon es ein Gründer ist“, hat er versichert, als „anormal“ die Abwesenheit Marokkos in dieser Organisation qualifizierend. Guinea hatte beim letzten Besuch seiner Majestät des Königs Mohammed VI in Conakry seine feste und eindeutige Unterstützung gegenüber der marokkanischen Initiative geäußert, eine weiträumige Autonomie der Sahara zu gewähren und hat sich dazu verpflichtet, sich für dessen Rückkehr innerhalb der Afrikanischen Union einzusetzen, und dies „im Respekt der territorialen Integrität Marokkos“. „Bezugnehmend auf die Frage der Sahara unterstützt seine Exzellenz der Präsident Alpha Condé die Bemühungen des Generalsekretärs der Vereinten Nationen und dessen persönlichen Vertreter, um zu einer politischen Verhandlungslösung für diesen Konflikt zu gelangen, entsprechend der Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen“, hat das gemeinsame Kommuniqué angegeben, das diesen Besuch sanktioniert hat, hinzufügend, dass der Chef des Staates Guineas zu diesem Zweck „die Unterstützung seines Landes gegenüber der marokkanischen Initiative ausgedrückt hat, die eine seriöse und glaubwürdige Bemühung Marokkos konstituiert, um zu einer definitiven Schlichtung für diesen Konflikt zu gelangen“. Condé, der von einer wichtigen Delegation begleitet war, wird am Mittwoch in Meknes an der 7. Tagung der Landwirtschaft „die familiäre Landwirtschaft“ teilnehmen, bevor sie am Donnerstag an der offiziellen Öffnung des SIAM teilnehmen wird, der vom 24. April bis zum 03. Mai unter dem Thema „die regionalen Produkte“ organisiert werden wird. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com
  2. 2. http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×