Die zurückerlangung von tarfaya, ein heroisches epos in der vollendung der territorialen integrität des königreichs
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Die zurückerlangung von tarfaya, ein heroisches epos in der vollendung der territorialen integrität des königreichs

on

  • 50 views

Das marokkanische Volk zelebriert am Dienstag mit Stolz und in einem Klima der starken Mobilisierung unter der aufgeklärten Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI den 56. Jahrestag der ...

Das marokkanische Volk zelebriert am Dienstag mit Stolz und in einem Klima der starken Mobilisierung unter der aufgeklärten Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI den 56. Jahrestag der Rückkehr der Stadt Tarfaya in den Schoss der Nation (15. April 1958), eine einleuchtende Etappe im Prozess der Vollendung der territorialen Integrität und der Konsolidierung der nationalen Einheit.

Statistics

Views

Total Views
50
Views on SlideShare
50
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Die zurückerlangung von tarfaya, ein heroisches epos in der vollendung der territorialen integrität des königreichs Die zurückerlangung von tarfaya, ein heroisches epos in der vollendung der territorialen integrität des königreichs Document Transcript

  • Die Zurückerlangung von Tarfaya, ein heroisches Epos in der Vollendung der territorialen Integrität des Königreichs Das marokkanische Volk zelebriert am Dienstag mit Stolz und in einem Klima der starken Mobilisierung unter der aufgeklärten Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI den 56. Jahrestag der Rückkehr der Stadt Tarfaya in den Schoss der Nation (15. April 1958), eine einleuchtende Etappe im Prozess der Vollendung der territorialen Integrität und der Konsolidierung der nationalen Einheit. In einem Kommuniqué anlässlich dessen, gab das Hochkommissariat für ehemalige Widerstandsfähige und für ehemalige Mitglieder der Armee der Befreiung an, dass der Kolonialismus am Anfang des vergangenen Jahrhunderts das nationale Hoheitsgebiet zerschnitt, in dem er es in verschiedene Einflusszonen zerteilte, die spanische Zone im Norden und im Süden, die Französische im Zentrum, während Tangier einem internationalen Statut unterstand. Dies machte den Prozess der Vollendung der Unabhängigkeit des Königreichs kompliziert, wofür der Thron und das Volk enorm aufopfert hat, was mit der Rückkehr seiner verstorbenen Majestät König Mohammed V und dessen Familien im November 1955 gekrönt wurde. Das Ende des Protektorats war nur der Anfang des Epos des „Grand Jihad“ zum Aufbau eines neuen Marokkos, wovon die erste Priorität die Befreiung der übrigen besetzten Territorien war. In diesen Bedingungen mobilisierte sich 1956 die Befreiungsarmee, um den Süden des nationalen Territoriums von der spanischen Besatzung zu befreien. Desgleichen war die Rede seiner verstorbenen Majestät König Mohammed V in M’Hamid EL Ghizlane, am 25. Februar 1958, in Zugegenheit von Vertretern der Stämme der marokkanischen Sahara, ausschlaggebend für die Entschlossenheit Marokkos, die Rückerlangung seiner beraubten Territorien in der Sahara vorwärts zu bringen. Dank der Weitsichtigkeit des Vaters der Nation und der Symbiose zwischen dem Volk und dem Thron ist es Marokko gelungen, Tarfaya 1958 zurückzuerlangen, eine ausschlaggebende Etappe im nationalen Kampf zur Vollendung der territorialen Integrität und der Konsolidierung der nationalen Einheit einweihend. Vom selben Weg nicht ablassend, ist dem Königreich, unter der aufgeklärten Führung seiner verstorbenen Majestät König Hassan II, Sidi Ifni 1969 zurückzuerlangen. Der Kampf zur Vollendung der territorialen Integrität wird unaufhörlich bis 1975, Jahr des Grünen Marsches zur Rückerlangung der südlichen Provinzen, fortgeführt werden. Dieser letzte Sieg kam zu einem geeigneten Zeitpunkt zustande, um den heroischen Kampf der Marokkaner zu krönen. In der Tat wurde die nationale Flagge am 28. Februar 1976 in der Stadt Laâyoune hinaufgehisst, die Totenglocke der kolonialen Präsenz in der marokkanischen Sahara läutend. Eine andere entscheidende Etappe im Prozess der Vollendung der territorialen Integrität war der Rückkehr von Oued Eddahab am 14. August 1979, in den Schoss der Nation. Dieser patriotische Kampf wird unter der weisen Führung seiner Majestät König Mohammed VI, mit Kraft, Entschlossenheit und Ausdauer, verfolgt, um die Prinzipien der Freiheit zu verteidigen, dem artifiziellen Konflikt um die marokkanische Sahara ein Ende zu bereiten und die Bande der Brüderlichkeit zwischen den Völkern der Region zu konsolidieren.
  • In dem es des Jahrestages der Rückerlangung von Tarfaya eingedacht wird, erneuert das Hochkommissariat seine totale Mobilisierung hinter der Führung des Souveräns, um die territoriale Integrität des Königreichs zu verteidigen. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com