Die Lager von Tindouf : saharaouische Aktivisten schwenken marokkanische Flaggen und verteilen
Trakten zur Unterstützung d...
Quellen:
http://www.corcas.com
http://www.sahara-online.net
http://www.sahara-culture.com
http://www.sahara-villes.com
htt...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Die lager von tindouf saharaouische aktivisten schwenken marokkanische flaggen und verteilen trakten zur unterstützung der autonomieinitiative um (khat achahid)

82 views

Published on

Saharaouische Aktivisten haben am Dienstag in den Lagern von Tindouf marokkanische Flaggen geschwenkt und haben auf die Umverteilung von Trakten zur Unterstützung des Autonomievorschlags in der Sahara im Rahmen der marokkanischen Souveränität verfahren, hat die Volksbewegung „Khat Achahid“ angekündigt.

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
82
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
7
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Die lager von tindouf saharaouische aktivisten schwenken marokkanische flaggen und verteilen trakten zur unterstützung der autonomieinitiative um (khat achahid)

  1. 1. Die Lager von Tindouf : saharaouische Aktivisten schwenken marokkanische Flaggen und verteilen Trakten zur Unterstützung der Autonomieinitiative um (Khat Achahid) Saharaouische Aktivisten haben am Dienstag in den Lagern von Tindouf marokkanische Flaggen geschwenkt und haben auf die Umverteilung von Trakten zur Unterstützung des Autonomievorschlags in der Sahara im Rahmen der marokkanischen Souveränität verfahren, hat die Volksbewegung „Khat Achahid“ angekündigt. In einem Kommuniqué, das von den mauretanischen Informationswebseiten zitiert wurde, hat die Bewegung unterstrichen, dass „marokkanische Flaggen zum ersten Mal in der Geschichte der Polisario geschwenkt und Trakten zur Unterstützung der Autonomie umverteilt werden“ und dass „die Bewohner der Lager am Dienstagmorgen aufgestanden sind, um festzustellen, dass die marokkanischen Flaggen zu verschiedenen Orten aufgehängt sind, insbesondere in dem Sandgürtel, der die Lager umgibt“. Diese Trakten zur Unterstützung der Autonomie und zur Beendigung der Leiden von Lahmada trugen die Unterschrift einer Gruppe von Jugendlichen der Lager „Stoppt die Zuflucht und die Zerrüttung, die 40 Jahre gedauert haben“. Elemente der Polizei und der Gendarmerie nahmen Operationen des Durchkämmens vor, um die marokkanischen Flaggen herunterzubringen, um die Trakten zurückzuziehen und um auf die Verhaftung einer Gruppe von Jugendlichen zu verfahren, die dafür bekannt sind, dass sie die dramatische Situation nicht ertragen können und dass sie gegen die Korruption der Führung von Rabuny sind, die ihren eigenen Interessen auf Kosten der Leiden der Bewohner der Lager dient, fügt das Kommuniqué hinzu. Beobachter erachten, dass die Welle der Missbilligung und der Unzufriedenheit, die in den Lagern vorherrscht, der Frucht der Politik einer korrumpierten Führung ist, die seitens der militärischen algerischen Behörden beigestanden wird, die keine Mühe sparen, um die Sahraouis zu demütigen und ihnen die Genehmigungen der Bewegung und des Handels aufzuerlegen sowie ihnen die Kohlenwasserstoffe zu entbehren, um sich zu bewegen und ein normales Leben zu führen. Das Kommuniqué fügt hinzu, dass „die katastrophale Situation, die in den Lagern überwiegt, und die Ausschreitungen der militärischen algerischen Behörden sowie die Demütigungen, die sie den Saharaouis in den Lagern unterziehen, neben der Verwirrung, der Abwesenheit der Perspektiven und der wirtschaftlichen Situation, die sahraouische Jugend zu dieser Situation bewegt haben“. Die selbe Quelle erinnert in diesem Kontext an die Verurteilung auf Betreiben der algerischen Behörden, ohne Berücksichtigung eines Gesetzes und ohne Hinzuziehen von Rechtsanwälten, zweier junger Sahraouis, die seit Monaten seitens der algerischen militärischen Behörden entführt wurden und wovon man ohne Nachricht bis zur Ankündigung ihrer Überführung vorgestern vor einem Gericht in Tindouf geblieben ist. Es geht nämlich um Mohamed Ould Al Barnoaui und um Rguibi Mohamed Boujemaa. Und das Kommuniqué wirft die Frage auf, wann „die seitens der Führung der Polisario zumutbaren Demütigungen, die seitens der algerischen militärischen Behörden finanziert wird, gegenüber den Unsrigen beendet werden?“ und „wann die Population der Lager weiterhin ohne Hoffnung und ohne aussichtliche Lösung dies ertragen wird?“.
  2. 2. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×