LGBT-Marketing

3,806 views
3,589 views

Published on

Präsentation über die konzentrierte Ansprache der Zielgruppe der Lesbians, Gays, Bisexuals & Transgenders (LGBT).

Published in: Business
2 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
3,806
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
2
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
































  • Für welche Branchen/Firmen könnte sich LGBT-Marketing besonders lohnen?
    Welche Risiken seht ihr bei LGBT-Marketing?

  • LGBT-Marketing

    1. 1. Seminar LGBT-Marketing Prof. Dr. Dannenberg Tobias Schaub 2007BWL2082 BWL - Handel und Dienstleistung Studiengruppe WS-07 IV Avaya GmbH & Co. KG BA Rhein-Main Rödermark, 26.04.2010 Seminar Internationales Marketing
    2. 2. Seminar LGBT-Marketing Marketing für die Zielgruppe der Lesbians, Gays, Bisexuals & Transgenders (LGBT) Prof. Dr. Dannenberg Tobias Schaub 2007BWL2082 BWL - Handel und Dienstleistung Studiengruppe WS-07 IV Avaya GmbH & Co. KG BA Rhein-Main Rödermark, 26.04.2010 Seminar Internationales Marketing
    3. 3. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Agenda 1 Gründe 2 Fakten 3 Kommunikationsarten 4 Marketing-Mix 5 Product & Promotion • Diskussion Tobias Schaub 2007BWL2082 1 Seminar: LGBT-Marketing
    4. 4. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Gründe • Der frühe Vogel fängt den [schwulen] Wurm • Bisher kaum genutztes Potenzial • Möglich durch postmaterialistischen Wertewandel1 • Attraktive Zielgruppe Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 1Ingelhart, R. The Silent Revolution, o.O., 1977 Tobias Schaub 2007BWL2082 2 Seminar: LGBT-Marketing
    5. 5. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Fakten zu LGBT • 8% aller Männer und 4% aller Frauen sind homosexuell2 • USA: Durchschnittliches Haushaltseinkommen 80.000$3 • USA: Einkommen liegt ca. 20,4% über dem Durchschnitt4 • USA: 83% waren auf dem College4 • USA: 89% kaufen markenbewusst4 • USA: 70-80% bevorzugen gay-freundlichen Marken5 2Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 3Community Marketing, Inc.: CMI‘s 3rd Annual LGBT Consumer IndexTM 2009-10, o.O., 2010 4Alderton, M.; Business.com (Hrsg.): Guide to Marketing to Gay ans Lesbian Consumers, o.O., o.J. 5Gunther, M.; Fortune (Hrsg.): Courting the gay consumer, o.O., 2006 Tobias Schaub 2007BWL2082 3 Seminar: LGBT-Marketing
    6. 6. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch schwul/lesbisch Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    7. 7. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    8. 8. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Botschaften Spezifisch schwul/lesbisch jornamismo2000 (YouTube-Nutzer): Levi‘s gay commercial Tobias Schaub 2007BWL2082 4a Seminar: LGBT-Marketing
    9. 9. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    10. 10. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    11. 11. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Alle Botschaften Spezifisch schwul/lesbisch The Advertising Archives: Langnese Tobias Schaub 2007BWL2082 4b Seminar: LGBT-Marketing
    12. 12. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    13. 13. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    14. 14. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Heterosexuell Botschaften Spezifisch schwul/lesbisch missnorin87 (YouTube-Nutzer): Motorola Razr Oakley Gay Funny Commercial Tobias Schaub 2007BWL2082 4c Seminar: LGBT-Marketing
    15. 15. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Neutral Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    16. 16. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente bewusst abdeckt Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    17. 17. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Botschaften Neutral The Advertising Archives: Marlboro Tobias Schaub 2007BWL2082 4d Seminar: LGBT-Marketing
    18. 18. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente bewusst abdeckt Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    19. 19. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    20. 20. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell codiert Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    21. 21. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell Massen-Marketing mit Gay- Elementen (für Hetero- codiert Markt unsichtbar) Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    22. 22. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Botschaften Homosexuell codiert The Advertising Archives: Absolut Tobias Schaub 2007BWL2082 4e Seminar: LGBT-Marketing
    23. 23. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell Massen-Marketing mit Gay- Elementen (für Hetero- codiert Markt unsichtbar) Heterosexuell Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    24. 24. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell Massen-Marketing mit Gay- Elementen (für Hetero- n/a n/a codiert Markt unsichtbar) Heterosexuell n/a Einseitiges Marketing Monokulturelles Marketing Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    25. 25. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell Massen-Marketing mit Gay- Elementen (für Hetero- n/a n/a codiert Markt unsichtbar) Heterosexuell n/a Einseitiges Marketing Monokulturelles Marketing Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing
    26. 26. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Marketing-Mix Price Place Product Promotion Nach McCarthy, J.: Basic marketing: A managerial approach, o.O., 1960 Tobias Schaub 2007BWL2082 5 Seminar: LGBT-Marketing
    27. 27. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Extended Marketing-Mix Price Place Product Promotion Physical Environment Process People Nach Meffert, H.; Bruhn,M.: Dienstleistungsmarketing. Grundlagen, Konzepte, Methoden, 6. Auflage, o.O., 2006 Tobias Schaub 2007BWL2082 6 Seminar: LGBT-Marketing
    28. 28. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion LGBT Marketing-Mix Price Place Product Promotion People Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 7 Seminar: LGBT-Marketing
    29. 29. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Product & Promotion Product Promotion Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 8 Seminar: LGBT-Marketing
    30. 30. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Product & Promotion Standard: Produkte nicht zielgruppenspezifisch anpassen Product Variiert: Produkte teilweise verändern oder anpassen Spezifisch: Produkte speziell für schwul-lesbische Zielgruppen Klassische Werbung: Schwule Motive, neutrale Ansprache, codierte Motive Promotion Sponsoring: Loyalität und Solidarität ausdrücken Öffentlichkeitsarbeit: Als offizielle Unterstützung der Aktivitäten Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 8 Seminar: LGBT-Marketing
    31. 31. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion MY WAY Versicherungen • Bietet Versicherungsleistungen, die speziell an schwul/lesbische Bedürfnisse angepasst wurden „Homosexualität ist für 80% der Versicherer ein Ausschlussgrund. Viele Produkte sind betroffen6.“ • Schwule Mitarbeiter, ausschließlich „Gay-Szene“-Marketing 6Pangratz, O. (Geschäftsleitung): MY WAY Unternehmensinformationen, Frankfurt, 2010 Tobias Schaub 2007BWL2082 9 Seminar: LGBT-Marketing
    32. 32. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion  + Proposition 8 • Volksabstimmungspflichtiger Gesetzesentwurf zum Verbot der Homo-Ehe in Californien aus 2008 “Only marriage between a man and a woman is valid or recognized in California.“ Original Text der Proposition 8 • Apple spendete 100.000 $ an die „No“- Kampagne und veröffentlichte zeitgleich eine offizielle Pressemitteilung vgl. Krazit, T.; CBS Interactive (Hrsg.): Apple to oppose anti-gay marriage ballot question, o.O., 2008 Tobias Schaub 2007BWL2082 10 Seminar: LGBT-Marketing
    33. 33. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Tobias Schaub 2007BWL2082 11 Seminar: LGBT-Marketing
    34. 34. Gründe Fakten Kommunikationsarten Marketing-Mix Product & Promotion Diskussion Tobias Schaub 2007BWL2082 12 Seminar: LGBT-Marketing
    35. 35. Kommunikationsarten Zielgruppen Homosexuell Alle Heterosexuell Spezifisch Community-Marketing Offenes, Diversity- bzw. Hingucker, Lacher, Werteorientiertes schwul/lesbisch „Gay-Szene“-Marketing Marketing kurzfristige Aufmerksamkeit Botschaften Massen-Marketing, das Massen-Marketing, das Neutral homosexuelle Segmente homosexuelle Segmente Mainstream-Marketing bewusst abdeckt zufällig oder nicht abdeckt Homosexuell Massen-Marketing mit Gay- Elementen (für Hetero- n/a n/a codiert Markt unsichtbar) Heterosexuell n/a Einseitiges Marketing Monokulturelles Marketing Nach Stuber, M.; Iltgen, A.: Gay Marketing, o.O., 2002 Tobias Schaub 2007BWL2082 4 Seminar: LGBT-Marketing

    ×