trendtalk. Zeitungskrise - Neue soziale Mediengewohnheiten - Neue Klassische Werte als Lösungsmodelle. Gekürzte Version z. Publikation

  • 558 views
Uploaded on

trendquest veranstaltet monatlich den trendtalk zu aktuellen Themen für Marketing, Wirtschaft, Medien, Gesellschaft. …

trendquest veranstaltet monatlich den trendtalk zu aktuellen Themen für Marketing, Wirtschaft, Medien, Gesellschaft.

trendtalk vom 06. Dezember 2012 in Hamburg:

Zeitungskrise als Beispiel – Veränderung durch neue soziale und digitale Mediengewohnheiten.
Klassische Werte als Rettung für die Zeitungen?

(Short Version. Die Teilnehmer des trendtalk erhalten eine ausführlichere Version)

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
558
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
6

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. trends and concepts © 2009 by trendquest, CEO W. M. Kunze trendquest.eu trendquest.trendtalk Dezember 2012Zeitungskrise als Beispiel – Veränderung durchneue soziale und digitale Mediengewohnheiten.Klassische Werte als Rettung für die Zeitungen?(Short Version. Die Teilnehmer des trendtalk erhalten eine ausführlichere Version) 06.12.2012 twitter: #trendtalk #tt1212 www.twitter.com/trendquest
  • 2. trends and concepts © 2009 by trendquest, CEO W. M. Kunze trendquest.eu trendquest.Walter Matthias Kunze – trendquestGeschäftsführender Gesellschafterinfo@trendquest.euwww.trendquest.eu – twitter: @trendquest
  • 3. Agenda trendtalk 06.12.2012• Kurze Vorstellung trendquest• Exemplarischer Einblick: Bericht von der Internat. WAN-IFRA-Konferenz der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger „Die Zeitungsfabrik“• Der Trend zurück zu Werten der Neuen Klassik – Vorteile und Handlungsrelevantes• Was sagt uns das vor dem Hintergrund der Zeitungskrise? Wie werten wir Beteiligung, Quellen, Transparenz, Urheber? Und #LSR?• Diskussion mit Nina Galla, fair-sprechen.com 3
  • 4. Gesprächspartnerin trendtalk 06.12.2012Nina Galla – fairsprechenKommunikationsberatungtwitter: @neina_hhwww.fair-sprechen.com 4
  • 5. trendquest.Wir stellen uns vor:trendquest. 5
  • 6. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten. 6
  • 7. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Veränderungen. Trends. 7
  • 8. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Trends werden von Menschen gemacht. 8
  • 9. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Menschen machen Märkte. 9
  • 10. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Erkennen. 10
  • 11. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Erkennen. Verstehen. 11
  • 12. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Erkennen. Verstehen. Anwenden. 12
  • 13. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Erkennen. Verstehen. Anwenden. Begleiten. 13
  • 14. trendquest.Ursachen. Wirkungen. Antworten.Erkennen. Verstehen. Anwenden. Begleiten.trendquest. 14
  • 15. trendquest.trendquest.Erkennen. Verstehen. Anwenden. Begleiten.Lösungen für die Praxis.Grundlagen-Bereiche:• Marketing- und Wirtschaftswissen• Behavioral Socio-Economics• Psychodynamic Market Trends• Practice Relevant Tools 15
  • 16. trendquest.trendquest.Erkennen. Verstehen. Anwenden. Begleiten.Lösungen für die Praxis.Referenzen:Axel Springer AG, Audi AG, BBDO, MHMK, Maritz Research, Österreichische Lotterien, Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Tchibo Direct, VHS, weitere … 16
  • 17. trendquest.Menschen machen Märkte."Revolution doesnt happen when societyadopts new technologies, it happens whensociety adopts new behaviors“Clay ShirkyDozent und Autor zu Medien und Internet 17
  • 18. 18
  • 19. Bericht von der Internationalen Konferenz derZeitungs- & Zeitschriftenverleger (WAN-IFRA, BDZV)„Die Zeitungsfabrik“, zu der W. M. Kunze,trendquest, die Eröffnungs-Keynote hielt:• Der Weg zur Konferenz als Analogie für die aktuelle Situation im Jahr 2012 19
  • 20. Der Weg zu dieser Konferenzwar aufschlussreich. 20
  • 21. Der Weg zu dieser Konferenzwar aufschlussreich.Ein paar Bilder dazu. 21
  • 22. Der Weg zu dieser Konferenzwar aufschlussreich.Ein paar Bilder dazu.„Verleger, hört die Signale“ 22
  • 23. Verlagswerbungaußerhalb desSichtfeldes derLeser… 23
  • 24. Verlagswerbungaußerhalb desSichtfeldes derLeser… 24
  • 25. Verlagswerbungaußerhalb desSichtfeldes derLeser…Hat früherfunktioniert. 25
  • 26. Verlagswerbungaußerhalb desSichtfeldes derLeser…Hat früherfunktioniert.Heute istdas Sichtfeld …… hier 26
  • 27. Verlagswerbungaußerhalb desSichtfeldes derLeser…Hat früherfunktioniert.Heute istdas Sichtfeld …… hier 27
  • 28. 28
  • 29. 29
  • 30. www. .de 30
  • 31. 31
  • 32. 32
  • 33. 33
  • 34. 34
  • 35. 35
  • 36. 36
  • 37. 37
  • 38. 38
  • 39. Beispiel Frankfurter Rundschau*:Wäre die „FR“ ein Netzmagazin,die Autoren hätten schon längst einen Aufrufgestartet:* Wg Insolvenz geschlossen im Herbst 2012 39
  • 40. Wäre die „FR“ ein Netzmagazin,die Autoren hätten schon längst einen Aufrufgestartet:Liebe Leser! … 40
  • 41. Wäre die „FR“ ein Netzmagazin,die Autoren hätten schon längst einen Aufrufgestartet:Liebe Leser! … Macht mit! 41
  • 42. Wäre die „FR“ ein Netzmagazin,die Autoren hätten schon längst einen Aufrufgestartet:Liebe Leser! … Macht mit!Wir sind „constant Beta“! 42
  • 43. Liebe Leser! … Macht mit!Wir sind constant Beta! 43
  • 44. Liebe Leser! … Macht mit!Wir sind constant Beta! Wandlung ist Leben. 44
  • 45. Liebe Leser! … Macht mit!Wir sind constant Beta! Wandlung ist Leben.Innovation ist lebenswichtig für Unternehmen. 45
  • 46. Liebe Leser! … Macht mit!Wir sind constant Beta! Wandlung ist Leben.Innovation ist lebenswichtig für Unternehmen.Ein Aufruf mit der Frage nach gewünschten Inhalten, derInfo zu Möglichkeiten der Beteiligung am Magazin, mit einemBlick hinter die Kulissen, dazu stetiger sozialer Kontakt zu denMacherinnen und Machern – all dem, was Menschen ebenso von den Menschen wissen wollen, mit denen sie täglichzu tun haben wollen – oder sollen? ;-) 46
  • 47. zum Beispiel:Sueddeutsche .de Die Redaktion stellt sich als Gesamt-Team vor 47
  • 48. 48
  • 49. 49
  • 50. 50
  • 51. Was hat das nun zu tun mit der Empfehlung„Zurück zu klassischen Werten?“(Metatrend „Neuen Klassik“) 51
  • 52. 1.Menschen entscheiden stets (bewusst oderunbewusst) mit Rücksicht auf ihr soziales Umfeld 52
  • 53. 2.Ca. 97% unserer Entscheidungen treffen wirnicht mit bewusstem Intellekt.Die Entscheidungen machen unsere sozialenErbanlagen – die Steinzeitgene 53
  • 54. 3.Verstärkt wird diese unterbewusste Stimmungsfragedurch langwellige Entwicklungswellenmenschlicher Gesellschaften 54
  • 55. 4.In unsicheren Zeiten macht uns dieskonservativ und sicherheitsbedürftig. 55
  • 56. 5.Folge: Wir orientieren unsan den „guten alten Zeiten“,romantisieren sogarderen Symbole …Trends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 56
  • 57. 6.… und wir hören mehr auf die Werteunserer engen Freundes- und FamilienkreiseTrends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 57
  • 58. 7.Sicherheit? Orientierung? Stabilität?Zurück zu den „Neuen“ Klassischen Werten!Die kenne ich wenigstens!Trends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 58
  • 59. 8.Authentisch sein, Region, Nation,… Heimat und Garten rufen!Abgrenzung von Anderen!Trends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 59
  • 60. 9.Neue klassische Manns- und Frauen-Bilderwerden zitiert – als Ideale undzur Identitätsfindung!Trends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 60
  • 61. 10.Familie zählt wieder,ebenso die Suche nach Sinn, Wertenund Sicherheit in spirituellen bisreligiösen LeitbildernTrends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 61
  • 62. 11.Wir suchen Leitbilder– schon unsere Kinder tun dies:von Obama bis Guttenberg bis Applebis Marke & Idol allgemeinTrends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 62
  • 63. 12.Und: Die Gruppe zählt, die Sippe,die sozialen Urban Tribes, Flashmobs,Crowds und Schwärme:Bei Kauf, Entscheidung, Beruf, Sport,Unternehmen, Politik, Finanzen, …Trends dazu: Für trendtalk-Teilnehmer sichtbar 63
  • 64. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus? 64
  • 65. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus?Totale soziale transparente Bindungen? 65
  • 66. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus?Totale soziale transparente Bindungen?Muss die Marke nun Teil der Familie werden? 66
  • 67. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus?Totale soziale transparente Bindungen. 67
  • 68. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus?Totale soziale transparente Bindungen.Die Marke muss Teil des sozialenFreundeskreises und der Familie werden. 68
  • 69. Welche Auswirkungen für uns ergeben sich hieraus?Totale soziale transparente Bindungen.Die Marke muss Teil des sozialenFreundeskreises und der Familie werden.Inhalt und Botschaft zählen – nicht das Medium. 69
  • 70. 9 denkbare Modelle für Vertrieb und Verkauf•Verkauf einzelner Artikel - Kooperation mit Nachrichten-Aggregator denkbar•Verkauf Pauschalzugang – Zeitungsinhalte eingemauert („Paywall“/„Porous P.")Paywall ab gewisser freier Zugangsfrist•Spenden•Mitgliedschaften, wie z bei der http://www.taz.de•Micropayment wie zB via http://flattr.com•Aggregator mit kostenpflichtigem Modell ähnlich spotify (gewisse Anzahl frei)•App zum Aggregator•... und vielleicht noch weitere Möglichkeiten?•... und freie Auschnitte von Inhalten? 70
  • 71. KNOW… 71
  • 72. KNOW… 72
  • 73. 73
  • 74. Zukunft der Verlage und MedieninhalteErkenntnis-Auszüge vom trendtalk am 06.12.2012• Sichtbar für trendtalk-Teilnehmer 74
  • 75. Zukunft der Verlage und MedieninhalteTeilnehmer-Zitate vom trendtalk am 06.12.2012• "In 5 Jahren haben viele Omas bereits Tablets – Verlage werden dann Probleme bekommen"• „Die Gesetze für die Selbstvermarktung sind heute wesentlich rauher. Sascha Lobo z.B. hat sich komplett selbst generiert.“• „Im asiatischen Raum ist das offene Verbreiten und Teilen wesentlich gebräuchlicher“• „Das Leistungsschutzrecht wird kommen, weil es eine schöne Kombination zwischen Zeit und Mach ist für die Führungskreise in Verlagen und Politik“• „Ein LSR hat weit reichende Auswirkungen auf Demokratie und Rechtsverständnis“• „Buchläden, Medien und Produkte brauchen Erlebniswelten. Storytelling beim Vermitteln von Marken und Werten bekommt mehr Gewicht“• „Wir sprechen über Werte und über Bildung. Das Thema ist Eigenverantwortlichkeit. Was ist mir was wert?“• „Wir brauchen eine Einstellung mit Fokus auf ‚wir‘ und ‚uns‘“Weitere im twitterstream zum #tt1212 am 06.12.2012: https://twitter.com/trendquest 75
  • 76. trendquest.Vielen Dank!Vielen DankMenschen machen Märkte.Sie gestalten die Welt. trendquest Ihr Ansprechpartner: Walter Matthias Kunze Geschäftsführender Gesellschafter info@trendquest.eu 76 +49 172 5207087
  • 77. trendquest.trendquest liefert erfolgbringende Lösungen.Menschen machen Märkte. Sie gestalten die Welt. Menschliche Werte und Vorstellungensind dabei stets sozial vernetzt.Wir liefern erfolgbringende Lösungen auf Basis moderner Verhaltens-Ökonomik und sozio-dynamischer Methodik. Für interne & externe Projekte und nachhaltige Werte. Umsetzbarim Fokus auf das Wesentliche. Für Ihre Anforderungen und Ihren Erfolg.Veränderungen verstehen, Umsetzungen begleiten:Es sind die sozialen Werte und unterbewussten Strömungen der menschlichenGesellschaften, die Veränderungen und Entwicklungen beeinflussen. Sie sind die Treiber fürEntwicklungen in Märkten, Technologien, Zielgruppen und weiteren Bereichen.trendquest begleitet zum Erfolg und liefert Antworten und Lösungen. 77
  • 78. trends and concepts © 2009 by trendquest, CEO W. M. Kunze trendquest.eu trendquest.Juliusstr. 4 - 22769 Hamburg - GermanyT. +49 (0)40 39999848F. +49 (0)40 40166503www.trendquest.euinfo@trendquest.eutwitter.com/trendquestInhalte:©2013 trendquest.Urheberrechte & Copyright für alle von trendquest präsentierten Trends, Studien, Visualisierungen sowieFachbegriffe, Daten, Konzepte ausschließlich bei trendquest und CEO W. M. Kunze.Jegliche freie oder ggf. zu honorierende Kopie auch nur in Auszügen außerhalb rein privater Zweckenur nach schriftlicher Freigabe durch trendquest/W. M. Kunze. „trendquest“ ist als Marke geschuetzt.Bilder: Eigene, Wikimedia Creative Commons, Material zur Illustration aus Pressemitteilungen undVeröffentlichungen.