Your SlideShare is downloading. ×
0
FACEBOOKTRENDREPORT
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012EDITORIALGETTING INTO FACEBOOK                                              DER FACE...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012EDITORIALOUTDOOR EVENTS Die Grenzen zwischen digitaler und                   F-COMME...
INHALT   01   A D V E RT I S I N G A S A S E RV I C E   PAGE   05   02   ENGAGING PROMOTION                        PAGE   ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTADVERTISING AS A SERVICETASCHENTÜCHER FÜR VERSCHNUPFTE FACEBOOK-NUTZER        ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTENGAGING PROMOTIONTIMELINE FÜR FAHRZEUGMODELLE                                ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTOUTDOOR EVENTSINTERAKTIVE BECKS-KAMPAGNE                                      ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTENTERTAINMENT & MEDIAFACEBOOK-SERIE MIT INDIVIDUALISIERTEN ELEMENTEN          ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTUSER PROFILINGFACEBOOK SCHLÄGT VERANSTALTUNGEN VOR                            ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTF-COMMERCESCHUHE ZUM SELBSTGESTALTEN UND ONLINEVERKAUFEN                      ...
SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTFACEBOOK CHARITYFACEBOOK-NUTZER KOMBINIEREN IHRE BONUSPUNKTE                  ...
BLOG.TRENDONE.COMKONTAKT                                                                                                  ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

TrendONE Facebook Special (Preview)

524

Published on

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
524
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "TrendONE Facebook Special (Preview)"

  1. 1. FACEBOOKTRENDREPORT
  2. 2. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012EDITORIALGETTING INTO FACEBOOK DER FACEBOOK TRENDREPORTWäre Facebook ein Land, hätte es zehn Mal so viele Ziel dieses Trendreports ist, Chancen und MöglichkeitenEinwohner wie Deutschland. Als Mark Zuckerberg das soziale aufzuzeigen, wie Facebook den Marketingprozess IhresNetzwerk im Jahr 2004 gründete, hatte kaum jemand mit den Unternehmens unterstützen kann. In sieben Kategorien stellt erheutigen 845 Millionen Nutzern gerechnet. Die kostenlose anhand von Micro-Trends die vielfältigen Ausprägungen desPlattform für digitale Freundschaftspflege freut den Nutzer, die Ökosystems Facebook und Anwendungen für Nutzer undMonetarisierung eben dieser Freundschaften freut Werbewirtschaft vor.gleichermaßen auch die Marketeers. ADVERTISING AS A SERVICE WerbebotschaftenFacebook ist für viele zur ersten Anlaufstelle und zum Dauer- werden zunehmend als Dienstleistung konzipiert und erzeugenAufenthaltsort im Web geworden. Es ist der Dreh- und beim Kunden echten Mehrwert, sei es als Genesungspaket nachAngelpunkt der digitalen Persönlichkeit, hier wird organisiert, einem Status-Update über Schnupfen oder als Schutz vorarchiviert, kommuniziert, gespielt, gelesen. Immer mehr und peinlichen Fotos. Diese gebrandeten und kontextrelevantenimmer einfacher können Nutzer Informationen teilen, viele Services erleichtern den Alltag des Kunden.Aktivitäten werden automatisch getrackt und in den Echtzeit-Datenstrom eingepflegt. Mit der ständigen Erweiterung derFunktionen für Facebook-Nutzer erhöhen sich auch die ENGAGING PROMOTION Facebook bietet eineVermarktungsmöglichkeiten für Unternehmen. Facebook steht Plattform für emotionales Online-Marketing. Einzelne Funktionen2012 kurz vor dem Börsengang, aber auch ohne diesen Schritt wie die Timeline oder auch Profildaten werden in Kampagnenin Richtung Wirtschaftsolymp steht fest, dass man sich als eingebunden. Durch den Dialog zwischen Nutzer und BrandMarke mit Facebook auseinandersetzen muss. entstehen personalisierte Inhalte, die gerne mit den Freunden geteilt werden (Viral Marketing) und den Nutzer zum Brand Ambassador machen. 2
  3. 3. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012EDITORIALOUTDOOR EVENTS Die Grenzen zwischen digitaler und F-COMMERCE Ähnlich wie beim Wochenmarkt in derphysischer Welt verschwimmen. So werden kreative, raffinierte realen Welt ist Facebook heute der Marktplatz, auf demWerbeaktionen im öffentlichen Raum mit Facebook verknüpft, Onlinehändler dem potentiellen Kunden dort begegnen, wo erwenn etwa über ein “Gefällt mir” Kampagnen in der echten Welt sich aufhält. Immer mehr Unternehmen integrieren ihre E-gesteuert werden. Aufmerksamkeit wird sowohl vor Ort als auch Commerce-Aktivitäten in Facebook und bieten den Nutzern sodurch die interaktive Einbindung der Facebook-User erzeugt. die Möglichkeit, direkt im Social Network einzukaufen.Let’s get phygital! FACEBOOK CHARITY Facebook bietet die optimaleENTERTAINMENT & MEDIA Für den individuellen Plattform, um für einen guten Zweck zu sammeln und SpendenMedienkonsum muss der Facebook-Nutzer das soziale zu akquirieren. Mit nur einem Klick oder über ein Spiel, dasNetzwerk nicht mehr verlassen, sondern kann dort News lesen, sogar Spaß macht, kann man Gutes tun. Auch AufmerksamkeitMusik hören und Facebook-Games spielen. Durch die ist zu einer Art Währung geworden, die im WohltätigkeitsbereichIntegration von Profilinformationen entsteht ein personalisiertes dringend gebraucht wird. Indem man z.B. die persönlicheEntertainment, und Facebook wird zur Plattform für ein Reichweite in Form der Facebook-Freunde zur Verfügung stellt,gemeinsames Medienerlebnis unter Freunden. kann man statt Geld auch Aufmerksamkeit spenden.USER PROFILING Der einzelne Nutzer speist eineVielzahl persönlicher Daten in das soziale Netzwerk ein, diedurch intelligente Analysetools zu einem User Profilezusammengefasst werden. Das User Profile kann genutztwerden, um Interessen herauszufiltern, Produktangebote zupersonalisieren, Entscheidungen zu antizipieren oderBedürfnisse individuell anzusprechen (z.B. durchDirektmarketing). 3
  4. 4. INHALT 01 A D V E RT I S I N G A S A S E RV I C E PAGE 05 02 ENGAGING PROMOTION PAGE 09 03 OUTDOOR EVENTS PAGE 13 04 E N T E RTA I N M E N T & M E D I A PAGE 17 05 USER PROFILING PAGE 21 06 F-COMMERCE PAGE 25 07 FA C E B O O K C H A R I T Y PAGE 29
  5. 5. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTADVERTISING AS A SERVICETASCHENTÜCHER FÜR VERSCHNUPFTE FACEBOOK-NUTZER Die Taschentuchmarke Kleenex hat Statusmeldungen bei Facebook%TAB-AKTIV% analysiert, um verschnupften Nutzern ein Gesundungspaket zukommen zu lassen. Dank der Mithilfe von Freunden der Beschenkten fand Kleenex die Adressen heraus, an die insgesamt 50 Pakete mit verschiedenen Taschentüchern und persönlichen Besserungswünschen versendet wurden. Alle 50 Empfänger haben ein Foto davon auf ihrer Pinnwand gepostet, woraufhin auch 1.800 andere Nutzer Kleenex um Taschentücher baten. Durch das Teilen der Nutzerfotos wurden diese insgesamt rund 650.000 Mal angesehen. QUELLE: http://www.facebook-studio.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export Video INITIATOR: Hogla-Kimberly Ltd., Israel 5
  6. 6. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTENGAGING PROMOTIONTIMELINE FÜR FAHRZEUGMODELLE Lexus hat in Anlehnung an Facebooks Timeline eine Applikation%TAB-AKTIV% entwickelt, um auf den Lexus GS, seine älteren Fahrzeugmodelle und besondere Ereignisse der vergangenen Jahre aufmerksam zu machen. Die "Point of No Return"-Applikation auf Facebook stellt chronologisch u. a. den Launch einiger Lexus-Modelle, der Microsoft Kinect oder des Spiels "Angry Birds" dar. Facebook-Nutzer können auf den einzelnen Ereignis-Etappen die vorgegebenen Buttons "I want this", "I remember this" oder "I own this" drücken, woraufhin die Auswahl auf der eigenen Pinnwand oder Timeline erscheint. QUELLE: http://apps.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export Weitere Bilder INITIATOR: Toyota Motor Corporation, Japan 6
  7. 7. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTOUTDOOR EVENTSINTERAKTIVE BECKS-KAMPAGNE Am Berliner U-Bahnhof Friedrichstraße hat die belgisch-brasilianische%TAB-AKTIV% Brauerei inBev eine interaktive Außenkampagne für ihre Biermarke "Becks Gold" initiiert. Insgesamt vier Wochen werden dort zahlreiche sowohl analoge als auch interaktive digitale Werbeflächen zu finden sein. Die Passanten können dabei aktiv an der Kampagne teilnehmen, indem sie an einem Terminal aus einer Reihe von Videos wählen. Diese werden anschließend auf den Bildschirmen am Bahnsteig gezeigt. Außerdem besteht die Möglichkeit, über die Facebook-Seite von "Becks Gold" das eigene Profilbild in die Clips zu implementieren, wodurch sie selbst Teil der Werbeaktion werden. QUELLE: http://www.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export Weitere Bilder INITIATOR: InBev Germany Holding GmbH, Deutschland 7
  8. 8. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTENTERTAINMENT & MEDIAFACEBOOK-SERIE MIT INDIVIDUALISIERTEN ELEMENTEN Die US-amerikanische Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. hat%TAB-AKTIV% eine neue Serie konzipiert, die exklusiv auf Facebook zu sehen sein wird. "Aim High" wird bezüglich des jeweiligen Zuschauers personalisiert, indem Informationen seines jeweiligen Facebook-Profils integriert werden. Beispielsweise werden Lieder gespielt, die der Nutzer auf seiner Pinnwand verlinkt hat, Fotos aus seinen Fotoalben gezeigt oder die Namen seiner Freunde im Abspann der jeweiligen Folge präsentiert. QUELLE: https://www.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export Video INITIATOR: Warner Bros. Entertainment Inc., USA 8
  9. 9. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTUSER PROFILINGFACEBOOK SCHLÄGT VERANSTALTUNGEN VOR Facebook gibt seinen Nutzern über die neue Funktion "Suggested Events" die Möglichkeit, interessante Veranstaltungen basierend auf ihren Check-ins zu finden. Das Netzwerk zieht Informationen aus eigenen Einträgen und denen von Freunden. Es schlägt dann Ereignisse vor, die entweder an Orten stattfinden, die man besucht hat, oder die von Seiten veranstaltet werden, deren Fan man ist, oder an denen Freunde teilnehmen. "Suggested Events" ist nach einer Testphase jetzt für alle Nutzer zugänglich. Bei den Veranstaltungen handelt es sich beispielsweise um Konzerte, Club-Nächte oder Konferenzen. QUELLE: https://www.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export INITIATOR: Facebook Inc., USA 9
  10. 10. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTF-COMMERCESCHUHE ZUM SELBSTGESTALTEN UND ONLINEVERKAUFEN Die Mediaagentur Anomaly hat für den Schuhhersteller Converse die%TAB-AKTIV% Facebook-Anwendung "Made By" entwickelt, die Nutzer die legendären Chucks selbst kreieren und an ihre Freunde verkaufen lässt. Das Ganze ist Teil der "Create"-Kampagne von Converse, die den Fans der Marke die Möglichkeit gibt, ihre eigenen Schuhe zu designen. Über die Anwendung sollen Facebook-Nutzer die Schuhe direkt individuell gestalten und für 75 US-Dollar über eine eigene Ladenfront verkaufen. Im Gegenzug erhalten diese dann selbst gratis ihr eigenes Paar der Schuhe. QUELLE: https://apps.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export Weitere Bilder INITIATOR: Anomaly, USA 10
  11. 11. SPECIAL FACEBOOK TRENDREPORT MÄRZ 2012INHALTFACEBOOK CHARITYFACEBOOK-NUTZER KOMBINIEREN IHRE BONUSPUNKTE Die Citibank lässt Kunden in den USA jetzt über ihre Facebook-Seite%TAB-AKTIV% die eigenen Bonuspunkte mit anderen Teilnehmern verbinden, um so in ein größeres Projekt zu investieren. Nutzer des Bonusprogramms der Bank besuchen dafür zunächst den "Thankyou Point Sharing"-Tab auf der Facebook-Seite und installieren die entsprechende Anwendung. Daraufhin haben sie die Möglichkeit, wohltätige Projekte samt Beschreibung einzustellen, um für die Bonuspunkte der anderen Teilnehmer zu werben. Dies geschieht dann über persönliche Einladungen oder durch das Teilen auf der eigenen Seite. QUELLE: https://www.facebook.comTrendexplorer Send A Trend PPT Export INITIATOR: Citibank, USA 11
  12. 12. BLOG.TRENDONE.COMKONTAKT WWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDEXPLORER.COM WWW.FACEBOOK.COM/TRENDONE WWW.TWITTER.COM/TRENDONETREND ONE GMBH TREND ONE GMBH TREND ONE GMBHHAMBURG BERLIN WIENGASSTRASSE 2 BRUNNENSTRASSE 37 SPITTELBERGGASSE 3/622761 HAMBURG 10115 BERLIN 1070 WIENFON +49 40 52 67 78 0 FON +49 30 50 91 48 56 FON +43 1 52 30 50 0FAX +49 40 52 67 78 36 FAX +49 30 50 91 48 60 FAX +43 1 52 30 50 015INFO@TRENDONE.COM INFO@TRENDONE.COM INFO@TRENDONE.COMWWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM DISCLAIMER COPYRIGHT 2012 ALLE RECHTE VORBEHALTEN. DIE IN DIESER PRÄSENTATION DOKUMENTIERTEN TRENDS UND THESEN SIND GEISTIGES EIGENTUM DER TRENDONE GMBH UND UNTERLIEGEN DEN GELTENDEN URHEBERGESETZEN. DIE VERWENDETEN BILDER DIENEN LEDIGLICH RESEARCH- UND ILLUSTRATIONSZWECKEN. SIE STEHEN NICHT ZUR PUBLIKATION FREI.
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×