21.03.11 Rechnen Sie mit der Sonne Solaranlagen effizient und genau berechnen Stefan Zahm Stephan A. Mathez Verkaufsleiter...
11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH <ul><li>Anzahl Offertanfragen </li></ul><ul><li>Au...
Warum braucht es Simulationen? <ul><li>Der Ertrag von Solaranlagen hängt stark von Faktoren wie Standort, Dachausrichtung,...
Warum braucht es Simulationen? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
Warum braucht es Simulationen? <ul><li>Vergleich von Detail-Simulation und Tagesmittelwert-Berechnung: </li></ul><ul><li>K...
Qualitätssicherung dank Simulationen Beispiel: Schutz vor sommerlicher Überhitzung   11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tob...
Auslegungstool für Standard-Solaranlagen
Simulations-Framework „ Tachion“  : Der Allrounder <ul><li>Kollektormodell  (mit Reflektoren, Reihen-Verschattung, Optimie...
Erprobt in zahlreichen Anwendungen: <ul><li>Solardach-Rechner  (WWF / Swissolar) </li></ul><ul><li>Solarförder-Richtlinien...
Fazit: Vorteile einer seriösen Simulations-Rechnung <ul><li>Probleme frühzeitig in der Planung erkennen & beheben </li></u...
11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH Erfahrungen   <ul><li>Aufwand pro Offerte ca. 5-10...
Welche Fragen darf ich beantworten? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
21.03.11 Herzlichen Dank !
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Minergie Expo_Rechnen Sie mit der Sonne_Tobler

3,094

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,094
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Minergie Expo_Rechnen Sie mit der Sonne_Tobler

  1. 1. 21.03.11 Rechnen Sie mit der Sonne Solaranlagen effizient und genau berechnen Stefan Zahm Stephan A. Mathez Verkaufsleiter Wärmeezeugung Geschäftsleiter Solar Campus GmbH
  2. 2. 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH <ul><li>Anzahl Offertanfragen </li></ul><ul><li>Aufwand pro Offerte ist hoch </li></ul><ul><li>Standardisierung bei der Berechnung </li></ul><ul><li>Kunde will wissen, welchen Ertrag (technisch und ökonomisch) eine Solaranlage bringt </li></ul><ul><li>Komplexität des Solarsystems </li></ul><ul><li>Dokumentation der Anlage von der Offerte bis zur Übergabe </li></ul>Wozu braucht es eine effiziente und genaue Berechnung?
  3. 3. Warum braucht es Simulationen? <ul><li>Der Ertrag von Solaranlagen hängt stark von Faktoren wie Standort, Dachausrichtung, Kollektor-Effizienz, Verbraucherverhalten, etc. ab. </li></ul><ul><li>-> Anlagen können durch Faustformeln alleine nicht ausgelegt werden. Es braucht einen intelligenten Assistenten , der alle Gegebenheiten berücksichtigt: </li></ul><ul><li>Stochastische Natur des Wetterverlaufs </li></ul><ul><li>Stochastisches Element beim Energieverbrauch (Zapfprofil) </li></ul><ul><li>Energie-Speicherkonzept ist entscheidend </li></ul><ul><li>Erkennen von Extremsituationen (z.B. Stagnation) </li></ul><ul><li>Minergie-(P)-Gebäude: ausgeprägtes, dynamisches Verhalten (hoher Strahlungsanteil, thermische Trägheit, Wärmespeicher, …) </li></ul>11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  4. 4. Warum braucht es Simulationen? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  5. 5. Warum braucht es Simulationen? <ul><li>Vergleich von Detail-Simulation und Tagesmittelwert-Berechnung: </li></ul><ul><li>Kollektor-Wirkungsgrad-Parameter:  0 =80%, a 1 =3.5 W/m 2 K, a 2 =0.01 W/m 2 K 2 </li></ul><ul><li>Vergleich der Kollektor-Erträge pro m 2 für diverse Speichertemperaturen </li></ul><ul><li> -> Fehler mit Tagesmittelwerten: 5 – 73% </li></ul>11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  6. 6. Qualitätssicherung dank Simulationen Beispiel: Schutz vor sommerlicher Überhitzung   11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH Assistent „ statisch“ „ intelligent“ Luzern St. Moritz
  7. 7. Auslegungstool für Standard-Solaranlagen
  8. 8. Simulations-Framework „ Tachion“ : Der Allrounder <ul><li>Kollektormodell (mit Reflektoren, Reihen-Verschattung, Optimierung, etc.) </li></ul><ul><li>Gebäude-Simulation (mehrere Heizkreise, mehrere Zonen, etc.) </li></ul><ul><li>Wärmepumpen-Simulation (Luft/Wasser, Solar/Wasser, Sperrzeiten, etc.) </li></ul><ul><li>Kontinuum-Speicher-Modell (Schichten millimetergenau simulieren) </li></ul>
  9. 9. Erprobt in zahlreichen Anwendungen: <ul><li>Solardach-Rechner (WWF / Swissolar) </li></ul><ul><li>Solarförder-Richtlinien (Kantone Basel Stadt und Basel Landschaft ) </li></ul><ul><li>SIA-385/1 („ Trinkwasserversorgung in Gebäuden“, April 2011 ) </li></ul><ul><li>www.solardachplaner.ch (kostenlos) </li></ul><ul><li>www.Solar-Toolbox.ch (kostenlos) </li></ul><ul><li>Mehr Infos: www.tachion.ch </li></ul>
  10. 10. Fazit: Vorteile einer seriösen Simulations-Rechnung <ul><li>Probleme frühzeitig in der Planung erkennen & beheben </li></ul><ul><li>Vergleichbarkeit von Offerten </li></ul><ul><li>„ Return on Investment“ kann ausgewiesen werden </li></ul><ul><li>Massgeschneiderte Lösungen </li></ul><ul><li>Visualisierung fördert Vertrauen in die Technik </li></ul>11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  11. 11. 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH Erfahrungen <ul><li>Aufwand pro Offerte ca. 5-10 Minuten </li></ul><ul><li>PDF-Report dient dem Installateur als Beilage zur Offerte </li></ul><ul><li>Kunde erhält eindeutige Facts über Energieeinsparung, Kollektor- temperaturen, etc. </li></ul><ul><li>Projektverwaltung / -sicherung </li></ul><ul><li>Online Projektsupport bei Fragen </li></ul><ul><li>Senkung des Risikos für Fehlberechnungen, da Tool plausibilisiert </li></ul>
  12. 12. Welche Fragen darf ich beantworten? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  13. 13. 21.03.11 Herzlichen Dank !

×