Your SlideShare is downloading. ×
Minergie Expo_Rechnen Sie mit der Sonne_Tobler
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Minergie Expo_Rechnen Sie mit der Sonne_Tobler

3,076

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,076
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 21.03.11 Rechnen Sie mit der Sonne Solaranlagen effizient und genau berechnen Stefan Zahm Stephan A. Mathez Verkaufsleiter Wärmeezeugung Geschäftsleiter Solar Campus GmbH
  • 2. 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
    • Anzahl Offertanfragen
    • Aufwand pro Offerte ist hoch
    • Standardisierung bei der Berechnung
    • Kunde will wissen, welchen Ertrag (technisch und ökonomisch) eine Solaranlage bringt
    • Komplexität des Solarsystems
    • Dokumentation der Anlage von der Offerte bis zur Übergabe
    Wozu braucht es eine effiziente und genaue Berechnung?
  • 3. Warum braucht es Simulationen?
    • Der Ertrag von Solaranlagen hängt stark von Faktoren wie Standort, Dachausrichtung, Kollektor-Effizienz, Verbraucherverhalten, etc. ab.
    • -> Anlagen können durch Faustformeln alleine nicht ausgelegt werden. Es braucht einen intelligenten Assistenten , der alle Gegebenheiten berücksichtigt:
    • Stochastische Natur des Wetterverlaufs
    • Stochastisches Element beim Energieverbrauch (Zapfprofil)
    • Energie-Speicherkonzept ist entscheidend
    • Erkennen von Extremsituationen (z.B. Stagnation)
    • Minergie-(P)-Gebäude: ausgeprägtes, dynamisches Verhalten (hoher Strahlungsanteil, thermische Trägheit, Wärmespeicher, …)
    11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  • 4. Warum braucht es Simulationen? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  • 5. Warum braucht es Simulationen?
    • Vergleich von Detail-Simulation und Tagesmittelwert-Berechnung:
    • Kollektor-Wirkungsgrad-Parameter:  0 =80%, a 1 =3.5 W/m 2 K, a 2 =0.01 W/m 2 K 2
    • Vergleich der Kollektor-Erträge pro m 2 für diverse Speichertemperaturen
    • -> Fehler mit Tagesmittelwerten: 5 – 73%
    11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  • 6. Qualitätssicherung dank Simulationen Beispiel: Schutz vor sommerlicher Überhitzung   11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH Assistent „ statisch“ „ intelligent“ Luzern St. Moritz
  • 7. Auslegungstool für Standard-Solaranlagen
  • 8. Simulations-Framework „ Tachion“ : Der Allrounder
    • Kollektormodell (mit Reflektoren, Reihen-Verschattung, Optimierung, etc.)
    • Gebäude-Simulation (mehrere Heizkreise, mehrere Zonen, etc.)
    • Wärmepumpen-Simulation (Luft/Wasser, Solar/Wasser, Sperrzeiten, etc.)
    • Kontinuum-Speicher-Modell (Schichten millimetergenau simulieren)
  • 9. Erprobt in zahlreichen Anwendungen:
    • Solardach-Rechner (WWF / Swissolar)
    • Solarförder-Richtlinien (Kantone Basel Stadt und Basel Landschaft )
    • SIA-385/1 („ Trinkwasserversorgung in Gebäuden“, April 2011 )
    • www.solardachplaner.ch (kostenlos)
    • www.Solar-Toolbox.ch (kostenlos)
    • Mehr Infos: www.tachion.ch
  • 10. Fazit: Vorteile einer seriösen Simulations-Rechnung
    • Probleme frühzeitig in der Planung erkennen & beheben
    • Vergleichbarkeit von Offerten
    • „ Return on Investment“ kann ausgewiesen werden
    • Massgeschneiderte Lösungen
    • Visualisierung fördert Vertrauen in die Technik
    11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  • 11. 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH Erfahrungen
    • Aufwand pro Offerte ca. 5-10 Minuten
    • PDF-Report dient dem Installateur als Beilage zur Offerte
    • Kunde erhält eindeutige Facts über Energieeinsparung, Kollektor- temperaturen, etc.
    • Projektverwaltung / -sicherung
    • Online Projektsupport bei Fragen
    • Senkung des Risikos für Fehlberechnungen, da Tool plausibilisiert
  • 12. Welche Fragen darf ich beantworten? 11.03.2011 Minergie Expo Luzern Tobler Haustechnik AG Solar Campus GmbH
  • 13. 21.03.11 Herzlichen Dank !

×