Vortrag zu Apps AppPlusMobile, Kreativamt Gladbeck
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Vortrag zu Apps AppPlusMobile, Kreativamt Gladbeck

on

  • 1,323 views

Wie entwickeltn Experten Apps so, dass Sie als Kunden einen besonders grossen Mehrwert erhalten? ...

Wie entwickeltn Experten Apps so, dass Sie als Kunden einen besonders grossen Mehrwert erhalten?
Was sind die Nutzenbringenden Apps für Appl, Android, Windows mobile, HTC, Samsung, Blackberry und Co? Und worauf achten wirkliche Fachleute bei der Programmierung der App?
Ein Experten Vortrag zur Entwicklung von Apps vom App Systemhaus: AppPlusMobile
------------------------------------------------------------------------------------------------
Unser kreativ- technisches Leistungsversprechen:
Alle App-Lösungen von AppPlusMobile verschaffen unseren Kunden hoch- wertige Präsenz, 100% reibungslos umgesetzt.

Lassen Sie AppPlusMobile ein unverbindliches Angebot für Ihre Smartphone App für Apple iPhone/iPad oder Android oder jede andere gewünschte Plattform erstellen!

Fragen Sie den App-Experten Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp
Telefon 0231 / 98538090
http://www.AppPlusMobile.info

Statistics

Views

Total Views
1,323
Views on SlideShare
1,123
Embed Views
200

Actions

Likes
0
Downloads
5
Comments
0

1 Embed 200

http://dainfagerholm.tumblr.com 200

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

CC Attribution License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Vortrag zu Apps AppPlusMobile, Kreativamt Gladbeck Vortrag zu Apps AppPlusMobile, Kreativamt Gladbeck Presentation Transcript

  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 1"Welchen Vorteil haben Apps fürmein Unternehmen?"Dipl.-Ing. Tobias DiestelkampAppPlusMobile.info: Ihr App-Systemhaus für mobile ITDauerhafter Speicherort dieser Präsentation, bitte diesen weitergeben, damit die Präsentationaktuell gehalten werden kann: http://bit.ly/VortragKreativAmtEine Veranstaltung der mediaPolis Akademie4.2.13 KreativAmt Gladbeck, Jovyplatz 4
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 2Agenda Vorstellung: S. 3 Einstimmung: S. 4 Apps @ IHRE Kunden: S. 11 Business-Apps für IHR Business: S. 15 Fazit: S. 36 Web-Apps: S. 39 Crossplattform-Apps: S. 42
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 3VorstellungDipl.-Ing. (Elektrotechnik) Tobias DiestelkampSeit 1997 in mobiler TelekommunikationSiemens, Daimler, Nokia Ulm und Bochum: Seit 1997 Experte für Bedienkonzeptez.B. 6310, Multimedia Handys, Automotive Globales Produktmarketing Multimedia SmartphonesAppPlusMobile.info: Ihr App-Systemhaus für mobile IT Geschäftsführer Auftragsentwickung von Business-Apps Vorstellung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 4Meine These:Mobile Anwendungen machen inZukunft den absoluten Grossteilder Anwendungsfälle aus. Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 5Denn: die mobile Technologie ist .... da! Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 6Denn: die mobile Technologie ist .... da!.. und verdrängt PC/Laptop mit der eierle-genden Wollmilchsau. Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 7Denn: die mobile Technologie ist .... da!.. und verdrängt PC/Laptop mit der eierle-genden Wollmilchsau.Die Rechenleistung einesiPhone4 ist 3.000 mal höherals die des Rechnersystemsfür die Mondlandung 1969 Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 8Denn: die mobile Technologie ist .... da!.. und verdrängt PC/Laptop mit der eierle-genden Wollmilchsau... und Applications, also Software-Programme zum Installieren= „Software-Programm“ heißt in 5 Jahren nur noch „App“! Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 9Denn: die mobile Technologie ist .... da!.. und verdrängt PC/Laptop mitHochleistungstechnik.Kamera, GPS, großer Bildschirm, einfache Bedienung, Speicher, hoheRechenleistung, Internetverbindung, WLAN, Email, Kommunikation, Sprache,Bluetooth .. und Apps zum Installieren Der Anwender wird überwiegend mobil. Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 10Und: Die Benutzer lieben.... mobil zu sein! Ab sofort und für immer! Einstimmung
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 11Und: Die Benutzer lieben.... mobil zu sein! Ab sofort und für immer!.. und das betrifft genauso IHRE Business-BenutzerDie SAP ... ist der größteeuropäische und weltweitviertgrößte Softwarehersteller.Tätigkeitsschwerpunkt ist dieEntwicklung von Software zurAbwicklung sämtlicherGeschäftsprozesse einesUnternehmens wie Buchführung,Controlling, Vertrieb, Einkauf,Produktion, Lagerhaltung undPersonalwesen.SAP gibt gerade sehr viel Geld fürdie mobilen Erweiterungen aus...http://bit.ly/bvmw_sap_video Apps @ IHRE Kunden
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 12Stand-der-Dinge bei Apps1.300.000 verschiedene (aber oft ähnliche) Apps verfügbar,geschätzte 80% sind kostenlos (dann oft mit Werbungoder Option auf kostenpflichtige weitere Funktionen)Grob 4 Bereiche von Apps:Nützliche Tools für Jedermann(Navigation, Barcode-Scanner, Banking, Gesundheit, ..)Kundenbindung(quasi jede große Marke: H&M, Praktiker, Audi,..)Entertainment/Information(Spiele, Bücher, Zeitung, Magazine, Veranstaltungen, Facebook, …)Professionelle Apps für B2C/B2Brein firmeninterne Apps mit Schnittstellen zu bestehenden Software-Plattformen(z.B. SAP, Oracle, Sharepoint, CRM, ...) Apps @ IHRE Kunden
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 13Stand-der-Dinge bei Apps1.300.000 verschiedene (aber oft ähnliche) Apps verfügbar,geschätzte 80% sind kostenlos (dann oft mit Werbungoder Option auf kostenpflichtige weitere Funktionen)Grob 4 Bereiche von Apps:Nützliche Tools für Jedermann(Navigation, Barcode-Scanner, Banking, Gesundheit, ..)Kundenbindung(quasi jede große Marke: H&M, Praktiker, Audi,..)Entertainment/Information(Spiele, Bücher, Zeitung, Magazine, Veranstaltungen, Facebook, …)Professionelle Apps für B2C/B2Bproduktive Apps mit Schnittstellen zu bestehenden Software-Plattformen (z.B.SAP, Oracle, Sharepoint, CRM, ...) Apps @ IHRE KundenHeute präsentiert:
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 14Und wie kommen die Apps zum Kunden?Über die Appstores, die in jedem Smartphone integriert sind:Schritt 1: Auf Weblink zum App klickenSchritt 2: einfacher Download/InstallationDie App ist dann installiert und kann Push-Nachrichten empfangen bzw.automatisch aktualisiert werden.Weblink zur App ist eine Standard-Internet-Adresse wiehttp://itunes.apple.com/de/app/vr-primax-memo/id523055143?mt=8 auch als QR-Code codiert zum Scannen mit i-nigma App auf Ihrer Webseite auf Flyer (siehe rechts: QR-Code zur Werbeseite ;-) in Ihrer Email auf Ihrer Visitenkarte auf Aufkleber, Plakat, Werbe-Materialien, .. Apps @ IHRE Kunden
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 15Beispiele dazu heute:von AppPlusMobile und anderen Interne Schulungen Vertriebserleichterung/-unterstützung Kundenbindung (Tracking/Guidance) (Medizintechnik) Digital PublishingProfessionelle mobile Anwendungen Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 16VW EOS App Beispiele zu Apps für IHR Business Produktvorstellung in Bild, Text, Video Produktdaten und Fakten Kontakt zum Händler finden WerbefilmeDie Forscher wissen:Der Laptop ist auf dem Sofa geduldet;das Tablet hat dort seinen Lieblingsplatz.https://itunes.apple.com/de/app/volkswagen-eos-katalog/id412305866?mt=08
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 17Salesforce-Schulung intern Das iPad ist das perfekte Tool, um anhand von Text, Foto und Video z.B. das Verkaufspersonalintern zu Technik, Kundenprofil und Verkaufsargumentation zu schulen. Beispielsweise setzen die Automobilkonzerne wie Mercedes iPads ein, um neue Produkte zuvisualisieren, Unterschiede zu alten Modellen und insbesondere zu Konkurrenzmodellen zudemonstrieren. Inhalte sind immer aktuell: Einfacher und automatischer Update der Inhalte über das Internet.http://goo.gl/vWzWY Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 18Werbung + AussendienstApp Krenzer Wintergarten Produktangebot zuhause Kennenlernen in Kontakt mit dem Wintergartenbauertreten sowie Katalog anfordern Zusätzlich: spezielle Vertriebsversion,um zusammen mit dem Kunden denpassenden Wintergarten anhand vonZeichnungen und realen Fotosauszusuchen Kunde kann App mit seinem Objekt undseinem Bestellstatus bekommen„..die Kunden werten uns durch die Appdeutlich auf, das ist sehr gut für unserGeschäft..“ Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/2iQeO
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 19Vertriebsunterstützungscafom rux - Berechnung von Gerüstteilen durch den Vorarbeiter aufder Baustelle, Bestellen der Teile beim Hersteller, mit Bestell-Status Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/vKACf
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 20VertriebsunterstützungGC Gruppe - Bestellen/Kalkulieren/Lagerabfrage von Teilen für denFachhandwerker, QR-Code Leser, Real-Preis-Rechnerhttp://goo.gl/YvPdj Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 21VertriebsunterstützungZumtobel Resclite - einfach zu bedienendes Planungsprogramm fürElektriker und Elektroplaner http://goo.gl/5woss Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 22 Beispiele zu Apps für IHR Business20-30€ kostet Sie ein einziger neuer Onlinekunde.(Spiegel online, 2012)Für 60€/Monat bekommen Sie zufriedene Kunden,die Sie auch weiter empfehlen!Unser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-App
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 23 Beispiele zu Apps für IHR BusinessBasis-Paket Premium, VIP oder AgenturPushfunktion: der automatisierte Wissensdienst, der dieKundenzufriedenheit erhöhtInvestition ist leistbar: kleine monatliche Raten sorgen für diekurzfristige AmortisationVerfügbarkeit für 90% aller Smartphones, das heißt dauerhaftpräsent bei Ihren Kunden automatische Facebook-Integration jederzeit erweiterbar einfachste Bedienung ohne Extrakosten „volle“ plus „mobile Webseite“ – synchron mit dem App (ab Premium) Bestellfunktion usw (ab Premium)Unser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-App
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 24 Beispiele zu Apps für IHR BusinessVolksbank Gronau-Ahaus VIP-PaketSicherheit und Verfügbarkeit inklusive!Unser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-App
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 25Unser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-AppPerfekt für Gastronomie und Event – inklusive Bestellen Premium-PaketAppbestellen2 Artikel Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 26Hervorragend für KFZ, Immobilien, Shops, …Hier gewinnt, wer kreativ ist und seinen Kunden etwas zeigt! Beispiele zu Apps für IHR BusinessUnser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-AppHierkönnen Siekreativsein!???Basis-Paket Premium-Paket VIP-PaketBasis-Paket
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 27 Beispiele zu Apps für IHR BusinessUnser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-AppDaten in der App = Daten der HomepageOhne Mehraufwand - Anzeige des App-Inhaltsin der „vollen“ sowie „mobilen“ Webseite.Daten in der App = Daten der HomepageOhne Mehraufwand - Anzeige des App-Inhaltsin der „vollen“ sowie „mobilen“ Webseite.ab Premium-Paket
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 28 Beispiele zu Apps für IHR BusinessUnser Tipp: Das optimale Kundenbindungs-AppBeispiele:Basis (4 Tabs, also Aktuell, Fotos usw):BMW Vogel https://itunes.apple.com/de/app/bmw-vogel-autohauser/id595302743?mt=8Yachtcharter https://itunes.apple.com/de/app/sarres-schockemohle-yachting/id599585579?mt=8Edeka Sylt https://itunes.apple.com/de/app/edeka-sylt/id586965120?mt=8Premium (alle Tabs und Extra-Funktionen sowie mobile Webseite, aber keine mobileWebseiten integriert):Bamboo http://bamboo.tobit.net/#SmartphoneAppCafe Logo http://www.logo.tobit.net/#SmartphoneAppVIP (alles was möglich ist z.B. mobile Webseiten eingebunden oder sogar noch extraprogrammiert)Volksbank Gronau-Ahaus http://www.vbga.de/31-produkte/ebl/13-iphone-app.htmlWochenpost http://wochenpost.tobit.net/#SmartphoneApp undhttp://siswords.wordpress.com/2013/02/06/mit-chayns-eine-app-fur-die-zeitung/Horatec https://itunes.apple.com/de/app/horatec-gmbh/id597402386?mt=8
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 29Kundendaten verwaltenMA-VIS Assistenzsystem für Ärzte - Patientendaten erstellen, übertragen,abrechnen, unterschreiben, scannenPerfekt auch auf Anwälte usw übertragbar! Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/Xm7zJ
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 30Tracking/DispositionMittels solch eines App-Systems kann eine Kommune das gesamteManagement des Fuhrparks für zB. Streudienst oder Müllabfuhr managen Das Personal ist vor Ort mit der mobilen App, der Disponent an PC oder Tablet Die Fahrzeuge oder das Personal werden zentral dirigiert und getrackt Dienstpläne und –Routen live gemanagt Probleme, Vorfälle oder Schäden werden vor Ort erfasst (mit Koordinaten, Zeit,Text, Bild, Video) und per Text und Foto sowie GPS-Orts-Informationrechtssicher dokumentiert Anfragen und Vorfälle automatisch an Ansprechpartner verteiltDas ganze System lässt sich sehr leicht auf Sicherheitsdienste, Sicherheitsfirmen,Entsorgung, Flottenmanagement usw übertragen Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 31Beispiel: Medizintechnikaycan mobile - Management medizinischer Aufnahmen wie CT,Röntgen, ..„Auflösung besser als in gedruckter Aufnahme” Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/WCl9t
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 32Planung/Vertrieb von Immobilien Augmented reality: viportal von Viality, Dortmund Der Kunde kann vor Ort seine Immobilie oder Yacht o.ä.ansehen und sich darin bewegen, sogar vor Ort denPlanungszustand „anschauen“ http://goo.gl/Gry8T Beispiele zu Apps für IHR Business
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 33Beispiel: Kennzahlen/BerichteBundesverband öffentlicher Banken Deutschlands (Vöb service)„Kreditwirtschaftlich wichtige Vorhaben der EU“ als Buch im iBook-Store zumkostenfreien Download Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/umQtu
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 34Grohe produziert regelmäßig die sogenannten „Reference Books“, die sogar beiAmazon verkauft werden. Als PDF oder iBook oder eBook kann diese Publikationnatürlich sehr einfach verteilt werden. Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/TJQ6cKennzahlen/BerichteAufwände für Druck und Verteilung fallen komplett weg
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 35Kennzahlen/BerichteAufwände für Druck und Verteilung fallen komplett wegBeispiel Forschungszentrum JülichRegelmäßige Publikationen per Magazin-App für iPad Beispiele zu Apps für IHR Businesshttp://goo.gl/K75Qy
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 36FazitIn 3 Jahren gibt es bei Software-Programmen(fast) nur noch die mobile Nutzung per App, aufSmartphones oder Tablets.Jede Firma sollte schnellstens genau prüfen,welche Chancen genutzt werden sollen.
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 37FazitIn 3 Jahren gibt es bei Software-Programmen(fast) nur noch die mobile Nutzung per App, aufSmartphones oder Tablets.Jede Firma sollte schnellstens genau prüfen,welche Chancen genutzt werden sollen.
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 38Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Geben Sie mir gerne Ihre Visitenkarteund ich sende Ihnen den Vortrag undeine Liste mit schlauen Tipps, wie SieIhre Firma bei Google, Facebook&Co.einfach und kostenfrei platzieren.Herzlichst, Ihr Tobias DiestelkampAppPlusMobile.info: Ihr App-Systemhaus für mobile ITUnser kreativ-technisches Leistungsversprechen:Unsere Apps verschaffen unseren Kunden hochwertige Präsenz,100% reibungsfrei umgesetzt.
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 39Weitere Fragen beantwortet
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 40Kein Streitfall: App oder WebApp? Eine WebApp ist eine Internetseite,die im Internet-Browser desSmartphones angezeigt wird unddamit in allen Geräten angezeigtwerden kann Eine App hingegen ist ein SW-Programm, das nur auf demvorgesehenen Zielgerät läuftBeispiel: Auf Zechehttp://goo.gl/ZRGSo
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 41Kein Streitfall: App oder WebApp?Pro WebApp Preiswerter als App, wenn ein kleines Projekt auf viele unterschiedliche Gerätegebracht werden soll (News, RSS-Feed, Webseite) aber: chayns wesentlichpreiswerter, s.o.Contra Webapp Keine Push-Nachrichten (können auch empfangen werden, wenn die App inaktiv ist) Webapp/HTML5 läuft generell langsamer als native App, besonders bei billigerenGeräten ein großes Problem Inhalt nur online verfügbar da fast keine Daten speicherbar für z.B.. Einstellungenoder Dateien Browserinkompatibilität: HTML5 ist bei den Herstellern unterschiedlich implementiertsodass abhängig pro Android-SW-Version extra Code eingebaut werden muss,genau wie damals die Browserproblematik mit IE und Firefox Um HTML5 auf verschiedenen Display-Auflösungen laufen zu lassen, muss man fastden gleichen Aufwand wie nativ entwickelt investieren Marketing für Apps fokussierbarer→ Insgesamt ist der Aufwand schnell gleich hoch wie nativUnd: Nur nativ entwickelte Apps bieten die langfristige Sicherheit, dass diekomplexere App einwandfrei läuft, Qualität bietet und erweitert werden kann, da dienotwendigen Entwicklungswerkzeuge existieren
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 42Kein Streitfall: App oder WebApp?Gutes Beispiel: Google CalendarTolle Funktion, aber auch sehr langsam http://goo.gl/OS8rD
  • Vortrag KreativAmt 4.2.13 Dipl.-Ing. Tobias Diestelkamp http://AppPlusMobile.info 43Auch kein Streitfall: CrossplattformDie gleichzeitige Entwicklung einer App für mehrereZielplattformen gleichzeitigverringert Entwicklungsaufwand um 20-30%läuft deutlich langsamer als native Appsje nach Entwicklungswerkzeug keine Daten zu speichernsehr schlecht definierter Funktionsumfangbedarf großer ExpertiseMaximale Abhängigkeit vom verwendeten Entwicklungstool und vomHersteller des Crossplattform-Tools, die in der Regel recht klein sindBeispiel: GC Gruppe http://goo.gl/YvPdjFazit: Crossplattform derzeit nur bedingt marktreif