Social Media als Instrument der Unternehmens- u. Produktkommunikation

3,094 views
3,046 views

Published on

Gehalten am 9.11.2010 beim Unternehmerabend Süd-Ost im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Mehr zum Thema:
http://kommunikation-zweinull.de

Published in: Business

Social Media als Instrument der Unternehmens- u. Produktkommunikation

  1. 1. Social Media als Instrument der Unternehmens- und Produktkommunikation 9. November 2010 Unternehmerabend Süd-Ost, Wissenschaftspark Gelsenkirchen Heddergott // Kommunikationsberatung Tim Krischak | kommunikation-zweinull.de
  2. 2. Kai Heddergott // Kommunikationsberater • Mittler zwischen kreativen & kommunikativen Gewerken • Medienkonzepte, Pressearbeit und Beratung • Kunden: (Öffentliche) Institutionen, Unternehmen, Kommunikationsagenturen • Leistungen: Konzepte, Projektbegleitung, Bewegtbild, Online-Plattformen • 2002-2008 Mitglied Jury und Nominierungskommission Grimme Online Award Heddergott // Tim Krischak
  3. 3. Heddergott // Tim Krischak
  4. 4. Tim Krischak | Kommunikationsberater • Fokus auf Online-Kommunikation & Social Media • Beratung, Strategie und Realisierung Kunden: Kommunikationsagenturen, Weiterbilungseinrichtungen 2008-2010: LERNET 2.0, BMWi gefördertes Projekt zum Thema Web 2.0 in KMU Heddergott // Tim Krischak
  5. 5. www.kommunikation-zweinull.de Heddergott // Tim Krischak
  6. 6. Entwicklung des Internet zum Web 2.0 und Social Web: Einem (neuen?) Phänomen auf der Spur
  7. 7. Warum unterhalten wir uns heute wieder neu über das Internet?
  8. 8. Das Antlitz des Web hat sich in den letzten Jahren nicht grundlegend geändert... Heddergott // Tim Krischak 1997 2010
  9. 9. … unter der Haube hat sich aber eine Menge getan! Heddergott // Tim Krischak
  10. 10. Das Social Web ist nun auch bei der breiten Masse angekommen.
  11. 11. Heddergott // Tim Krischak
  12. 12. Das heißt aber nicht, dass Ihr Unternehmen jetzt auch eine Facebook-Seite haben muss.
  13. 13. Sie haben nichts verpasst!
  14. 14. Außerdem ist diese Form der Kommunikation auch gar nicht für jedes Unternehmen geeignet.
  15. 15. Das Internet ähnelt Zeitungen: Wenige schreiben, viele lesen. Web 1.0
  16. 16. Web 2.0 Viele schreiben, viele lesen.
  17. 17. Heddergott // Tim Krischak Bild einer Marke im Internet
  18. 18. Das Mitmach-Netz beeinflusst durch sichtbare Nutzeraktivitäten Entscheidungsprozesse anderer Nutzer und Konsumenten. Restaurant A   Restaurant B   Hmmm... Restaurant B scheint die zuverlässigere Wahl zu sein. Heddergott // Tim Krischak
  19. 19. Bewertungsplattformen: Hotelbewertungen und klares Leistungsversprechen: Tripadvisor Heddergott //
  20. 20. Erwartbar Überraschend Heddergott // Tim Krischak
  21. 21. Die Heddergott‘sche Verstärkungsthese (1): Das Image von Twitter ergibt sich aus der fehlenden Tiefe, aber großen Quantität der Berichterstattung in den klassischen Medien. Zahl der deutschen Twitter-Accounts Zahl der Berichte zu Twitter „Sitze gerade auf dem Klo #twitter-quatsch“ Heddergott // Tim Krischak
  22. 22. Die Heddergott‘sche Verstärkungsthese (1b): Das Image von Facebook ergibt sich aus der fehlenden Tiefe, aber großen Quantität der Berichterstattung in den klassischen Medien. Zahl der deutschen Facebook-Profile Zahl der Berichte zu Facebook Heddergott // Tim Krischak
  23. 23. Social Media: Neue Kanäle & Services
  24. 24. Business-Netzwerk XING: Kontaktpflege und Event-Verwaltung Heddergott // Tim Krischak
  25. 25. Sinnvolles Gezwitscher: Kundenservice bei der Telekom Heddergott // Tim Krischak
  26. 26. Sinnvolles Gezwitscher: Angebotsinfos bei Sixt Heddergott // Tim Krischak
  27. 27. Corporate Blog à la DAX30: Einblicke ins Unternehmen bei Daimler Heddergott // Heddergott // Tim Krischak
  28. 28. Corporate Blog im Mittelstand: Einblicke ins Unternehmen bei Maler Deck Heddergott // Tim Krischak
  29. 29. Foto-Dokumentationen für Zielgruppen, Geschäftspartner und Kunden: flickr-Fotostreams Heddergott // Tim Krischak
  30. 30. Videoplattform YouTube: Online-Videos, die eingebettet werden können Heddergott // Tim Krischak
  31. 31. Blog/Twitter im Mittelstand: Wenn eine Fleischerei 2.0 entdeckt... Heddergott // Tim Krischak
  32. 32. ... dann vermischen sich schon einmal Persönliches und Geschäftliches... Heddergott // Tim Krischak
  33. 33. … aber auf jeden Fall wird auf die unternehmerische Tätigkeit aufmerksam gemacht. Heddergott // Tim Krischak
  34. 34. Pinnwand für Privates & Dialogkommunikation für Marken und Unternehmen Dialog mit Freunden Oder kurz:  Heddergott // Tim Krischak
  35. 35. Die klassische Facebook-Seite eignet sich aus Unternehmenssicht für Kundenbindung und Kundenfeedback Heddergott // Tim Krischak
  36. 36. Soziale Netzwerke aktivieren die Nutzer – der Kunde übernimmt (unaufgefordert) das Marketing Heddergott // Tim Krischak
  37. 37. Kunden bringen sich mit eigenen Inhalten rund um die angesprochenen Produkte auf der Seite ein – und informieren außerhalb der Seite ihre „kommunikative Gefolgschaft“ = ihre„Freunde“ Heddergott // Tim Krischak
  38. 38. Wer die Dokumentation von Events und deren Wahrnehmung durch die Facebook-Nutzer auswertet, kann den Zuspruch zumindest tendenziell messen – und daraus das Vorgehen für künftige Aktionen ableiten. Heddergott // Tim Krischak
  39. 39. Es lassen sich allein durch den Einsatz von Facebook nicht unzählige (neue) Kunden generieren - mindestens aber bisherige neu aktivieren und über einen neuen Kommunikationskanal nachhaltig binden. Heddergott // Tim Krischak
  40. 40. Social Media heißt im Vergleich zu Kommunikation 1.0: Die externen Kosten für Kommunikatonsinstrumnte sind geringer. Externe Kosten: € | Ertrag: €Externe Kosten: €| Ertrag: € Heddergott // Tim Krischak
  41. 41. Die klassische Facebook-Seite eignet sich aus Unternehmenssicht für Kundenbindung und Kundenfeedback Heddergott // Tim Krischak
  42. 42. Gezielte Fragen zu Produkten/Angeboten/Dienstleistungen provozieren Kundenfeedback Heddergott // Tim Krischak
  43. 43. Nicht zu unterschätzen: Allein das Sichten von Kundenfeedback kann erhebliche Zeit in Anspruch nehmen - liefert aber wertvolle Erkenntnisse Heddergott // Tim Krischak
  44. 44. Die niedrigschwellige Anspracheform, die sich bei Facebook entwickelt hat, führt auch zu einem kooperativen Dialog mit den Lesern/Nutzern/Kunden, den es öffentlich wahrnehmbar in dieser Form nicht gab. Heddergott // Tim Krischak
  45. 45. Social Media Anwendungsfelder für die Wirtschaft Pressearbeit Information Service PR Image Kundenbindung Absatzförderung Arbeitgebermarke Employer Branding Produkt- entwicklung Weiterbildung Heddergott // Tim Krischak
  46. 46. Sommer 2010: Ein einzelner Eintrag = Tweet löste einen kleinen Medienhype aus... Heddergott // Tim Krischak
  47. 47. … der die Grenzen von Twitter verließ und auch die„traditionellen“ Medien erfasste... Heddergott // Tim Krischak
  48. 48. … und von cleveren„Trittbrettfahrern“ genutzt wurde... Der„Hashtag“ Heddergott // Tim Krischak
  49. 49. Virale Mechanismen im Social Web: Weitersagen…
  50. 50. Sozialer Filter: Empfehlung Heddergott // Tim Krischak
  51. 51. Virale Mechanismen: vernetzte Kommunikation Heddergott // Tim Krischak
  52. 52. Zunehmende Rückkoppelung: Die klassischen Medien nehmen (online) Themen aus dem Social Web auf - und das mit Folgen Heddergott // Tim Krischak
  53. 53. Was tun, wenn‘s brennt? Social Media in der und für die Krise
  54. 54. Wer nicht im Web 2.0 ist, ist dennoch im Web 2.0. Nicht? Doch. Heddergott // Tim Krischak Update
  55. 55. Das Netz vergisst nichts: Web 2.0 Heddergott // Tim Krischak
  56. 56. Ein Mitarbeiter postet ein Video auf YouTube, in dem er sich ein Käsestück in die Nase steckt und es dann auf die Pizza legt. 1.000.000 Abrufe in drei Tagen. CEO Patrick Doyle postet ein Video auf YouTube –„Entschuldigung“ –„Wir sind in einer ernsten Krise“ –„125.000 Mitarbeiter vom negativen Image betroffen“ – Konsequenzen angekündigt Social Media-Monitoring zeigt negative & positive Statements zu Domino Pizza (auf Blogs, Bewertungsportalen, in YouTube usw.) Nach ersten Video und vor Reaktion: Negative Meinungen überwiegen Nach CEO-Statement: Gegenläufige Entwicklung im Interesse der Firma Krisenkommunikation 2.0 bei Domino Pizza: Problem, Lösung & Effekte
  57. 57. Krisenkommunikation ist – richtig gemacht – eine der nachhaltigsten Methoden des Brandings
  58. 58. Unternehmen und ihre Kunden als Thema – auch in„Krisen“-Fällen Heddergott // Tim Krischak
  59. 59. Der Web 2.0-Erfolg hatte Auswirkungen auf die Unternehmenspräsentation... Verzahnung mit Twitter Integrierte Website Animierte Einführung Empfehlung im/aus dem Netz Heddergott // Tim Krischak
  60. 60. Und der Saftblog dokumentiert auch weiterhin Krisenfälle - auch die eigenen... Heddergott // Tim Krischak
  61. 61. Kommunikation 2.0: Auf den Punkt gebracht
  62. 62. Kommunikation 1.0 Corporate Content Anzeigen, Pressemitteilungen, Broschüren, Website
  63. 63. Kommunikation 1.0 Corporate Content Anzeigen, Pressemitteilungen, Broschüren, Website Kommunikation 2.0 User Generated Content Kommentare, Blogs, Videos, Fotos
  64. 64. Kommunikation 1.0 Corporate Content Anzeigen, Pressemitteilungen, Broschüren, Website Kommunikation 2.0 User Generated Content Kommentare, Blogs, Videos, Fotos
  65. 65. Corporate Content User Generated Content
  66. 66. Social Content
  67. 67. Kommunikation 1.0: (Kostenträchtige) Streuverluste
  68. 68. Kommunikation 1.5: Treffgenauigkeit beim Online-Marketing mit Targeting
  69. 69. Kommunikation 2.0: Im Spiel bleiben durch Dialog-Kommunikation
  70. 70. Social Media Newsroom: Social Media-Elemente und Zusammenführung extern gelagerter/gespeister Social Web-Angebote Web 2.0-Element Tag-Cloud Livestream aus Social Web- Angeboten (hier u.a.: Facebook und Flickr) Heddergott // Tim Krischak
  71. 71. Heddergott // Tim Krischak Inhalte aggregiert
  72. 72. Die Spur halten: Auf dem Weg zu einer Social Media Strategie
  73. 73. • Was und wen will ich erreichen? • Mit welchen Themen gelingt dies? • Welche Kanäle sind für uns geeignet? • Für welche Kanäle haben wir Ressourcen? Strategie entwickeln: Erfolg stellt sich mittel- bis langfristig ein – daher sollten Sie am Ball bleiben... Heddergott // Tim Krischak
  74. 74. Social Media Guidelines: Hilfestellung statt Vorschrift Heddergott // Tim Krischak
  75. 75. Social Media ist keine eierlegende Wollmilchsau! Und die klassische Medienarbeit wird damit nicht abgeschafft, sondern zielgruppenspezifisch ergänzt. Heddergott // Tim Krischak
  76. 76. Kleiner Ausblick…
  77. 77. Wichtigster Trend der letzten Jahre: Das Internet wird mobil und einfach zu„bedienen“ Heddergott // Tim Krischak
  78. 78. Bewertungsportale galten als„Tod des Impulskaufs“ – das mobile Internet bietet dagegen die Basis für eine Renaissance Heddergott // Tim Krischak
  79. 79. Der POI / POS steckt in der Jackentasche der Konsumenten… Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=RDYpqdHO0LI&feature=related Heddergott // Tim Krischak
  80. 80. Photo: (cc) henningbulka Fragen? Offene Punkte?
  81. 81. Photo: (cc) henningbulka Wenn Sie wissen wollen: • wie man Social Media gezielt für Marketing u. Öffentlichkeitsarbeit nutzt • welche Strategie für Sie sinnvoll ist • welche Kanäle die richtigen für Sie sind • wie Facebook, Twitter & Co. im Detail funktionieren dann sprechen Sie mit uns!
  82. 82. www.heddergott.de www.xing.com/profile/Kai_Heddergott www.twitter.com/heddergott www.kommunikation-zweinull.de www.twitter.com/t_krischak www.xing.com/profile/Tim_Krischak

×