• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 

Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht

on

  • 2,339 views

 

Statistics

Views

Total Views
2,339
Views on SlideShare
1,891
Embed Views
448

Actions

Likes
1
Downloads
14
Comments
0

11 Embeds 448

http://jadin.eu 266
http://biancakrammer.blogspot.co.at 87
http://biancakrammer.blogspot.com 55
http://binci14.blogspot.com 15
http://biancakrammer.blogspot.de 12
http://binci14.blogspot.co.at 7
http://binci14.blogspot.de 2
http://webcache.googleusercontent.com 1
http://www.lernquadrat.at 1
http://www.biancakrammer.blogspot.co.at 1
http://binci14.blogspot.ru 1
More...

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht Presentation Transcript

    • Social Media Einsatz für den Unterricht PH Wien: Webtalks Mag. Dr. Tanja Jadin
      • Zunächst sprachen alle vom Web 2.0
      • Der Begriff Web 2.0 wurde jedoch mehr und mehr vom Begriff Social Web abgelöst.
    •  
      • Kontakte finden und in Verbindung bleiben
      • Über Social Networking Plattformen Beziehungen verwalten und pflegen
      • Verbreitung persönlich relevanter Informationen und Inhalte
      • Austausch von „user generatet content„ (Fotos, Texte, Videos)
      Die Prinzipien des Social Web
    • Wie kann man diese Prinzipien für den Unterricht nutzen? Quelle: adesigna http://www.flickr.com/photos/adesigna/2946164861/#/
    • - Lernende bei ihrer Mediennutzung abholen - Anknüpfung an informelles Lernen - Förderung von kollaborativen und kooperativen Lernformen - „on demand“ Lernen durch mobiles Lernen - Vernetzung und Informationsaustausch - Zugriff auf Lernmaterialien Quelle: adesigna http://www.flickr.com/photos/adesigna/2946164861/#/
    • Web 2.0-Klasse Pilotprojekt an neun österreichischen Hauptschulen Einsatz von Web 2.0 in der Schule
    • Die Idee
      • Schulklassen erarbeiten Informationen über den nächstgelegenen Nationalpark.
      • Die Ergebnisse werden in einem schulübergreifenden Wiki präsentiert (Text, Fotos, Videos, Podcasts).
      • Schüler(innen) können ihre „Forschungsergebnisse“ schulübergreifend diskutieren.
      • Lehrer(innen) haben die Möglichkeit ihre Erfahrungen über einen gemeinsamen Blog auszutauschen.
    • Die Methode
      • Einsatz von WebQuests
      • Anknüpfung an aktuelle Lehrpläne (z.B. Biologie, Physik..)
      • Konstruktivistisches Lernen: Die Schüler(innen) werden von ihren Lehrer(innen) begleitet und dazu befähigt sich selbständig Wissen anzueignen.
    • Fazit aus der Evaluierung
      • Mehrwert
      • Eingeschätzter Wissens- und Kompetenzzuwachs sowohl seitens der Schüler/innen und Lehrer/innen
      • Eigenverantwortung/ selbständiges Lernen
      • Verbesserung des Schul- und Klassenklimas
      • Probleme
      • Zeitdruck/ Einteilung der Computerarbeitszeit
      • Technische Vorkenntnisse seitens der Lehrenden – Einschulung notwendig
      • Vermittlung von Datenschutz, Urheberrecht und kritischer Umgang mit Informationen
      Auszug aus den Evaluationsergebnissen
    • Wikis eignen sich besonders für…
      • Gemeinsames Erstellen von Texten
      • Bsp. Schülerzeitung
      • Erstellen von FAQs
      • Lexikas und Glossare
      • Zusammenfassung von Lerninhalten
      • Peer-Review von Texten
      http://wikis.zum.de/ibk/index.php/Hauptseite
    • Erfolgskritische Faktoren
      • Adäquates Lernszenario überlegen
      • Technische Hürden berücksichtigen (für Lehrende und Lernende)
      • Förderung von Partizipation (Lesen und Ändern von Beiträgen, Diskussion)
      • Feedback des Lehrenden (Präsenz des Lehrenden wird erwartet)
      • Vorgehensweise (Quellenangaben, Richtlinien)
        • Standards für Wiki-Arbeiten (Quellenangabe etc.)
        • Richtlinien zur Gestaltung von Wiki-Seiten (Tabellen, Grafiken etc.)
    • Weblog http://web20klasse.weblife.at/
    • Weblogs: Einsatzszenarien für den Unterricht
      • „ Informations-Weblog“ für neue Infos, Hinweise, Links für Lernende
      • Kritikblog
      • Ein mögliches Lernszenario: Deutsch: Bücher lesen und kommentieren
      • Exkursions-Weblog
      • Englisch-Blog z.B. Mr.Weese‘s Blog: Blog eines Englischlehrers http://www.mrweese.blogspot.com/
      • Ein mögliches Lernszenario: Schülerinnen und Schüler müssen auf Englisch kommentieren oder selbst Blogeinträge verfassen.
    • Quelle: Dom Dada http://www.flickr.com/photos/ogil/255784475/ Welche Werkzeuge gibt es denn nun, die ich für die Lehre verwenden kann?
    • Wikis und Weblog
      • Frei verfügbare Wikis ohne Installation: http://www.wikispaces.com/ oder Media Wiki installieren http://www.mediawiki.org/wiki/MediaWiki/de
      • Hinweis: http://wiki.zum.de/ Offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse
      • Weblogs erstellen mit Hilfe von
      • https://www.blogger.com/
      • http://www.typepad.com/
      • Oder man installiert eins z.B. WordPress
      • http://wordpress-deutschland.org/
    • ABER…Beachten Sie folgendes! Quelle: cgommel http://www.flickr.com/photos/cgommel/43850223/ Welche Lehr-/Lernziele verfolgen Sie? Welches Wissen sollen die Lernenden erwerben? Welche Kompetenzen?
    • Kollaboratives Arbeiten
      • Brainstorming: Type with me: http://typewith.me/
      • Online Tabellen erstellen: http://www.bullsheet.de/
      • Verschiedene Office Tools online bieten Google Docs http://docs.google.com/ und Zoho http://www.zoho.com/
      • Ein Whiteboard: http://www.scribblar.com/
      • Virtuelle Pinnwand: http://www.stixy.com/
      • Diagramme anfertigen: http://www.gliffy.com/
      Tool Tipp Screenshot aus Video „Hör mal wer da hämmert“
    • Ein Schritt weiter…. Community Building
      • Mixxt: http://www.mixxt.de/
      • Microblogging: Twitter https://twitter.com/
      • Friendfeed: http://friendfeed.com/
      Langfristige Zusammenarbeit Mehr Infos gibt zu „Web 2.0-Lehre“ gibt es unter http://www.e-teaching.org/specials/web20
    • Relevante Faktoren beim Lehren und Lernen mit den „neuen“ Medien
      • Aufwand und Ertrag abwägen
        • Zeitmanagement nicht vergessen
        • Neuer Medieneinsatz erfordert am Anfang viel Zeit. Zeitersparnis stellt sich erst später ein.
      • Partizipation
        • Kollaborationskompetenz fördern
        • Didaktische Maßnahmen überlegen um die Partizipation zu fördern.
      • Qualitätsssicherung
        • Informationsbewertung
        • Umgang mit Quellen, Zitieren, Alternative Lizenzierungen nutzen (z.B. Creative Common)
      • Medienkompetenz
        • Lernende nutzen eine Vielzahl an Medien. Der medienkompetente Umgang ist deswegen nicht automatisch gegeben.
    • Mit neuen Medien den Unterricht versüßen! Mag. Dr. Tanja Jadin http://www.jadin.eu [email_address] http://twitter.com/tjadin