Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Web Experience Management mit ORACLE WebCenter
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Web Experience Management mit ORACLE WebCenter

  • 739 views
Published

 

Published in Technology , Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
739
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
10
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. <Insert Picture Here>Web Experience Managementfür Banken und VersicherungenTino Albrecht Systemberater Enterprise 2.0
  • 2. Agenda
  • 3. Warum Web Experience Management? Kunden erwarten im Web: Quelle: AIIM Quelle: http://www.aiim.org/infonomics/web-experience-management.aspx
  • 4. Ein typischer Webauftritt Template – Navigation – Suche – Corporate Identity RSS Links Web Publishing CI / Publ. Portlets Portlets Business Intelligence Umfrage Content Integration / News Publishing
  • 5. Warum Web Experience Management?Was beudetet das konkret für Unternehmen einfache und schnelle Bereitstellung Webauftritt Personalisierte Online Aufbereitung vonCommunities Inhalten Quelle: http://www.aiim.org/infonomics/web-experience-management.aspx
  • 6. einfache und schnelle Bereitstellung •  Genehmigung •  Veröffentlichung “Schneller am Markt”7
  • 7. einfache und schnelle Bereitstellung •  Drag & Drop “von Word ins Web” einfach •  Keine Umstellung der Arbeitsweise nötig •  Automatische Konvertierung in das richtige schnell Format •  Genehmigungsprozess mit Stellvertreterregelung •  Multi-Site Management flexibel •  Angepasstes Design pro Bereich •  Mehrsprachigkeit des Webauftritts8
  • 8. Personalisierte Aufbereitung von Inhalten “Personalisierte Inhalte”9
  • 9. Personalisierte Aufbereitung von Inhalten •  Inhalte in Abhängigkeit von Rollen, Interessen oder Berechtigungen individuell •  Persönlicher Bereich •  Vorschläge relevanter Inhalte •  Zentrale Verwaltung der Inhalte aktuell •  Einbindung der Unternehmensanwendungen •  Kampagnenunterstützung und Online Communities •  Einbindung externer Quellen umfassend •  Plattformübergreifend: Web, Mobile, Apps •  Nutzungsstatistiken10
  • 10. Online Communities Web 2.0 – “Mitmach Web”11
  • 11. Online Communities •  Austausch mit Kommu- •  Gleichgesinnten Kunden nikativ •  Experten •  Mitarbeitern •  Direktes Feedback zu •  Produkten Produktiv •  Dienstleistungen •  Angeboten •  Nutzung von modernen Methoden wie Kreativ •  Social Media Strategien •  Crowdsourcing12
  • 12. FazitWeb Experience Management Quote Attributionermöglicht es Unternehmen Titel, Unternehmen•  die Geschäftskritischen Ziele zu erreichen – durch Verknüpfung von Prozessen, Mitarbeitern und Kunden•  verbesserten Kundenservice zu bieten – dank schnellerem Zugriff auf Informationen•  von höherer Kundenloyalität zu profitieren – was sich in höheren Wiederverkaufsraten auswirkt
  • 13. offene Fragen? Tino Albrecht tino.albrecht@oracle.com oder14
  • 14. Kontakt Quote Attribution Titel, Unternehmen tino.albrecht@oracle.com tino.albrecht tinoalbrecht e20minded.wordpress.com