Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor   360° of Diversity [email_address] http://twitter.com/360ofDivers...
<ul><li>„ Toleranz ist eigentlich ein anderes Wort für Gleichgültigkeit !“ </li></ul><ul><li>W. S. Maugham </li></ul><ul><...
Warum diese  Präsentation? <ul><li>Diese Kurzpräsentation soll helfen: </li></ul><ul><ul><li>Diversity Management besser z...
Warum ist Diversity Management wichtig? <ul><li>Gesellschaftlich-soziale Ebene </li></ul><ul><ul><li>Demografische Verände...
Die Unternehmens- wirklichkeit <ul><li>Trotz der erwähnten Veränderungen: </li></ul><ul><ul><li>Haben viele deutsche Unter...
Diversity Management  dient: <ul><li>der „Aktualisierung“ der Unternehmenskultur </li></ul><ul><li>der Neudefinition des L...
Was ist eigentlich  „Diversity“? www.360ofdiversity.wordpress.com Diversity
Hintergründe des  Diversity Managements <ul><li>Eine Antidiskriminierungskultur, wie sie u. a. in den USA oder Teile des e...
Hintergründe des  Diversity Managements <ul><li>Antidiskriminierungsgesetz </li></ul><ul><li>≠ </li></ul><ul><li>Allgemein...
Wie funktioniert  Diversity Management? www.360ofdiversity.wordpress.com
Der Change-Prozess  <ul><ul><li>Diversity Management ist „Chefsache“  </li></ul></ul><ul><ul><li>und geht allen etwas an! ...
Die Hürden und Herausforderungen <ul><li>Fehlendes Bewusstsein für die Notwendigkeit eines Diversity Management-Programmes...
Wo kommen unsere  Vorurteile her? www.360ofdiverstiy.wordpress.com Familie  und  Freunde Werte  und  Religion persönliche ...
<ul><li>&quot; Ignorieren ist noch keine Toleranz .„ </li></ul><ul><li>Theodor Fontane </li></ul><ul><li>(1819-1898) </li>...
Wettbewerbsvorteile  durch Diversity?  <ul><li>Vielfältigere Problemlösungswege und höhere Flexibilität im Unternehmen dur...
Wettbewerbsvorteile  durch Diversity?  <ul><li>Das bringt Vorteile gegenüber </li></ul><ul><li>Unternehmen, die auf fremde...
Was ist das zu  erwartende Ergebnis? <ul><li>ALLE Mitarbeiter bekommen ein persönliches Gefühl der  Wertschätzung  für ihr...
Benötigen Sie Diversity Management? <ul><ul><li>Existiert in Ihrem Unternehmen bereits Heterogenität und wofür ist das gut...
<ul><li>&quot;Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden h...
Diversity  Management-Bausteine <ul><li>Zum Beispiel </li></ul><ul><ul><li>Diversity-Audit </li></ul></ul><ul><ul><li>Dive...
<ul><li>Vielen Dank! </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
<ul><li>360° of Diversity </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul><ul><li>www.360diversity.wordpress.com </li></ul><ul...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor

3,810

Published on

Warum Diversity Management Ihr Unternehmen eine solide Grundlage bietet für künftige Erfolge.

Published in: Business, Technology
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
3,810
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
18
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Guten Tag Ich bin Trina Roach von 360° of Diversity und ich begrüße Sie herzlich zur heutigen Präsentation Unser Thema heute: Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor
  • Beginnen möchte ich mit einem kurzen Zitat des britischen Schriftstellers William Somerset Maugham. Er meinte nämlich: “Toleranz ist eigentlich ein anderes Wort für Gleichgültigkeit. Bei meinen heutigen Ausführungen möchte ich Sie überzeugen, daß Diversity Management gerade das Gegenteil ist von der Gleichgültigkeit, von der Maugham spricht.
  • Warum habe ich diese Präsentation für Sie vorbereitet? Erstens möchte ich, daß Sie DM besser verstehen Darüber hinaus möchte ich Ihren Fokus auf die wirtschaftlichen Vorteile eines proaktiven DM-Programmes lenken. Außerdem soll Ihr Blick für den wichtigsten Hürden und Herausforderungen des DM geschärft werden Zu guter Letzt sollen Sie sich angeregt fühlen, ihr bestehendes DM-Programm kritisch zu überprüfen, oder aber endlich den Schritt zu wagen, für Ihr Unternehmen ein lebendiges DM-Program zu implementieren
  • Warum ist DM so wichtig für Ihr Unternehmen? Demografische Veränderungen haben dazu geführt, daß Deutschland ein neues “Gesicht” erhalten hat. Hinzu kommt die Tatsache, daß eine Globalisierung der Märkte lokale Unternehmen vor gänzlich neue Herausforderungen stellt. DM bietet Ihr Unternehmen eine wichtige Grundlage, um in dieser veränderten Landschaft wertvolle Potentiale effizienter auszuschöpfen, und Konflikte effektiver vorzubeugen und manche gar gänzlich zu vermeiden Deshalb meine Frage an Sie: Wissen Sie wie Sie Ihre immer diverser werdende Belegschaft so erfolgreich zusammenstellung und vereinen, um Ihr Unternehmen nicht nur lokal bzw. national, sondern sogar international noch stärker zu positionieren?
  • Aber wie sieht die deutsche Unternehmenswirklichkeit aus? Trotz der geschilderten Veränderungen gibt es noch viele deutschen Unternehmen, die keine konkrete – an ihr Unternehmensziele verknüpfte DM-Programm ins Leben gerufen haben Das bedeutet, daß die Anerkennung und Wertschätzung von (u.a. kultureller) Diversity in ihren Unternehmen noch unzureichend widergespielt wird. Das Ergebnis? Das Potential und die Synergie der Belegschaft dieser Unternehmen wird nicht vollständig gewinnbringend ausgeschöpft.
  • Wozu dient DM? Vor dem aktuellen demografischen und wirtschaftlichen Hintergrund dient DM der Aktualisierung Ihrer Unternehmenskultur Die Leitbilder – die Visionen - ihres Unternehmens werden erneuert und beziehen alle mit ein Zielsetzung ist es das Zusammenhalt aller Mitarbeiter zu stärken, sowie deren Qualität und Produktivität deutlich anzuheben. Damit einher geht eine Optimierung der Kunden. bzw. Klientenzufriedenheit Mit anderen Worten: DM bietet Ihr Unternehmen eine solide Grundlage für Ihre künftigen Erfolge in einer sich ändernden Welt!
  • Was ist eigentlich Diversity? Es gibt keine einheitliche Definition von Diversity Traditionell, aber, werden u.a. von folgenden Kerndimensionen gesprochen: Ethnische Zugehörigkiet Rasse Alter Sozio-ökonomische Situation
  • Was ist der Hintergrund von DM? Eine Antidiskriminierungskultur wie sie z.B. in USA, Frankreich oder den Niederlanden bereits existiert, gibt es in Deutschland noch nicht, bzw. Noch nicht sehr lange Von vielen Instanzen wird deshalb die wachsende gesellschaftliche Heterogenität primär als Quelle von Konflikten verstanden statt als Brunnen der Innovation und Erneuerung
  • Das in Deutschland existierende Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist daher nicht vergleichbar mit den Antidiskriminierungsgesetzen anderer Länder Im wirtschaftlichen Kontext muß man auch festhalten, daß willkommene Initiativen wie das “Charta der Vielfalt” lediglich freiwillige Maßnahmen sind
  • Wie funktioniert erfolgreiches DM? Wenn DM ein integraler Bestandteil der Unternehmenskultur ist, wird eine wertschätzende Atmosphäre für alle Beschäftigtengruppen vorausgesetzt Klare Verantwortlichkeiten werden für die Definition und Implementierung geeignete Maßnahmen verteilt Die Verantwortlichen werden mit adäquaten Kompetenzen ausgestattet, um den Wandel wirksam voranzutreiben Klare Standards und Messlatten werden geschaffen – entsprechend kommuniziert - und kommen verläßlich auch zum Einsatz
  • Wie sieht der Change-Prozess beim Diversity Management aus? DM kann nur die zu erwartenden “Kinderkrankheiten” überstehen, und auch langfristig erfolgreich greifen, wenn es ganz eindeutig “Chefsache” ist. Auch wenn andere die operative Verantwortung für einzelne Maßnahmen oder Projekte übernehmen, muß DM eine eindeutige Priorität der Organisationsleitung sein – und auch bleiben Durch die aktive Einbeziehung aller Beteiligtengruppen sollte bereits früh im Prozess ein kollektiver “Buy-In” erzielt werden
  • Was sind die Hürden und Herausforderungen, die DM entgegenstehen? Es gibt vielerorts ein noch fehlendes Bewußtsein für die Notwendigkeit von DM – oder es existieren Programme, die (zu) schnell auf einem Nebengleis geschoben worden Manche Programme bestehen lediglich aus einem Maßnahmenkatalog, das nicht strategisch an die wirtschaftliche Ziele des Unternehmens geknüpft ist Es fehlen klare Verantwortlichkeiten, bzw. die Verantwortlichen werden nicht mit ausreichenden Kompetenzen ausgestattet, um effektiv handeln zu können. Selbstverständlich gibt es nach wie vor erlebbare Unterschiede, Stereotypen und Vorurteilen Auf einem Nenner gebracht: Viele haben Angst.
  • Woher kommen unsere Vorurteile? Alle Menschen haben Vorurteile. Diese werden ursprünglich vom familiären Umkreis geprägt. Und später durch persönliche Erfahrungen ggf. gestärkt Hinzu kommen gesellschaftliche Normen und religiöse Werte Andere Einflußfaktoren – wie z.B. die Darstellung bestimmter Gruppen in den Medien – tun ein Übriges hinzu
  • Bereits Theodor Fontane wußte: Ignorieren ist noch keine Toleranz Denn selbstverständlich gibt es seit langem diese Unterschiede unter den Menschen. Mal wurden Menschen wg. Ihrer Unterschiede extrem ausgegrenzt Mal lebten unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen friedlich mit- /mal einfach nebeneinander Was ist neu an Diversity? Diversity hat zum Ziele der wertschätzenden Umgang mit allen Menschen – auch unter selbstverständlicher Anerkennung ihrer Unterschiede. Mit anderen Worten: Inklusion statt Ausgrenzung
  • Welche Wettbewerbsvorteile bringt DM Ihr Unternehmen? Optimierte Synergie unter ihrer MA bietet vielfältigere Lösungsansätze und erhöhte interne Flexibilität In einem Arbeitumfeld, das durch Wertschätzung und Inklusion geprägt ist, finden Sie es leichter höchstqualifizierte Fachkräfte aus allen gesellschaftlichen Gruppen für Ihr Unternehmen zu gewinnen – und zu erhalten Sie haben es auch einfacher – bei Bedarf – qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren, bzw. Ihre inländische MA erfolgreich ins Ausland zu versenden Darüber hinaus erweitern Sie den Kreis der Lieferanten- und Kundenmärkte, die sie mit ihren eigenen MA mit Erfolg bedienen
  • Das alles sind klare Wettbewerbsvorteile gegenüber Unternehmen, die auf fremde Unterstützung oder Outsourcing angewiesen sind.
  • Welches Ergebnis können Sie vom DM erwarten? Wenn ein DM-Programm greift, fühlen sich alle Ihrer Mitarbeiter für ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihre Ideen persönlich wertgeschätzt Das ermöglicht ihre MA, sich offener mit der Organisation und deren Ziele zu identifizieren Das Ergebnis? Einzeln und als Team werden Ihre MA zu exzellenten Leistungen angespornt – und finden es auch leichter diese zu erbringen.
  • Wie wissen Sie ob Sie Diversity Management benötigen? Um diese Frage eindeutig zu beantworten, müssen Sie sich über folgende Punkte im Klaren sein: (Wo) Existiert in Ihrem Unternehmen bereits Heterogenität und wozu ist es gut? (Wo) Macht es für Ihr Unternehmen Sinn, (mehr) Heterogenität zu schaffen? Und warum? (Wo) Gibt es Märkte und Umgebungen, die Sie mit ihrer aktuellen Belegschaft momentan nicht (oder nicht ausreichend) bedienen können?
  • Schliessen möchte ich mit einem Zitat vom wohl bekanntesten deutschen Dichter, Johann Wolfgang von Goethe. Denn bereits er wußte, daß Toleranz eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein sollte: Sie muß zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.
  • Wenn Sie mehr über konkrete Diversity Management-Beratung erfahren wollen, bzw. Ihr existierendes DM-Programm durch gezielte Coaching- od. Trainings-Angebote erweitern wollen, unterstütze ich Ihnen und Ihr Unternehmen gerne!
  • Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor

    1. 1. Diversity Management als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor 360° of Diversity [email_address] http://twitter.com/360ofDiversity
    2. 2. <ul><li>„ Toleranz ist eigentlich ein anderes Wort für Gleichgültigkeit !“ </li></ul><ul><li>W. S. Maugham </li></ul><ul><li>(1874-1965) </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
    3. 3. Warum diese Präsentation? <ul><li>Diese Kurzpräsentation soll helfen: </li></ul><ul><ul><li>Diversity Management besser zu verstehen </li></ul></ul><ul><ul><li>Die wirtschaftlichen Vorteile eines proaktiven Diversity Managements besser zu begreifen </li></ul></ul><ul><ul><li>Den Blick für die Hürden und Herausforderungen des Diversity Managements zu schärfen </li></ul></ul><ul><ul><li>Erste Schritte zum unternehmerischen Action-Plan anzuregen </li></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    4. 4. Warum ist Diversity Management wichtig? <ul><li>Gesellschaftlich-soziale Ebene </li></ul><ul><ul><li>Demografische Veränderungen geben Deutschland ein neues „Gesicht“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Ökonomisch-wettbewerbsrelevante Ebene </li></ul></ul><ul><ul><li>Globalisierung der Märkte stellt neue Herausforderungen an lokale Unternehmen </li></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com Frage : Wie können Sie Ihre immer diverser werdende Belegschaft erfolgreich vereinen, um Ihr Unternehmen lokal, national und international noch stärker zu positionieren?
    5. 5. Die Unternehmens- wirklichkeit <ul><li>Trotz der erwähnten Veränderungen: </li></ul><ul><ul><li>Haben viele deutsche Unternehmen noch keine konkrete - an Ihr Unternehmensziel geknüpfte - Diversity Management-Programm </li></ul></ul><ul><ul><li>Somit wird die Anerkennung und Wertschätzung von (u.a. kultureller) Diversität in diesen Unternehmen noch unzureichend widergespiegelt </li></ul></ul><ul><ul><li>Dadurch wird das Potential und die Synergie der Mitarbeiter weder ausreichend erkannt noch nicht vollständig gewinnbringend ausgeschöpft. </li></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    6. 6. Diversity Management dient: <ul><li>der „Aktualisierung“ der Unternehmenskultur </li></ul><ul><li>der Neudefinition des Leitbildes – der Vision – eines Unternehmens </li></ul><ul><li>der Steigerung des Mitarbeiterzusammenhaltes sowie der Mitarbeiterqualität und -produktivität </li></ul><ul><li>und der Optimierung der Kunden- und Klienten-zufriedenheit </li></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    7. 7. Was ist eigentlich „Diversity“? www.360ofdiversity.wordpress.com Diversity
    8. 8. Hintergründe des Diversity Managements <ul><li>Eine Antidiskriminierungskultur, wie sie u. a. in den USA oder Teile des europäischen Auslandes bereits existiert, ist in Deutschland (noch) nicht vorhanden </li></ul><ul><ul><li>Die wachsende Heterogenität der Gesellschaft wird von vielen Einrichtungen und Institutionen immer noch primär als Quelle von Konflikt-potential betrachtet </li></ul></ul>www.360diversity.wordpress.com
    9. 9. Hintergründe des Diversity Managements <ul><li>Antidiskriminierungsgesetz </li></ul><ul><li>≠ </li></ul><ul><li>Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz </li></ul><ul><li>“ Charta der Vielfalt” ist eine </li></ul><ul><li>freiwillige Maßnahme </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
    10. 10. Wie funktioniert Diversity Management? www.360ofdiversity.wordpress.com
    11. 11. Der Change-Prozess <ul><ul><li>Diversity Management ist „Chefsache“ </li></ul></ul><ul><ul><li>und geht allen etwas an! </li></ul></ul><ul><ul><li>Zuerst: „Top-Down“ </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>d.h. von der Organisations leitung ausgehend </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Dann: „Bottom-Up“ </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>d.h. unter Einbeziehung aller Beteiligten </li></ul></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    12. 12. Die Hürden und Herausforderungen <ul><li>Fehlendes Bewusstsein für die Notwendigkeit eines Diversity Management-Programmes </li></ul><ul><li>Fehlende Strategien </li></ul><ul><li>Mangelnde Verantwortung/Kompetenzen </li></ul><ul><li>Erlebbare Unterschiede </li></ul><ul><li>Stereotypen/Vorurteile </li></ul><ul><ul><ul><li>ANGST! </li></ul></ul></ul>www.360ofdiverstiy.wordpress.com
    13. 13. Wo kommen unsere Vorurteile her? www.360ofdiverstiy.wordpress.com Familie und Freunde Werte und Religion persönliche Erfahrungen Medien
    14. 14. <ul><li>&quot; Ignorieren ist noch keine Toleranz .„ </li></ul><ul><li>Theodor Fontane </li></ul><ul><li>(1819-1898) </li></ul><ul><li>Seit langem existieren Unterschiede, </li></ul><ul><li>aber keine Diversity! </li></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    15. 15. Wettbewerbsvorteile durch Diversity? <ul><li>Vielfältigere Problemlösungswege und höhere Flexibilität im Unternehmen durch verbesserte Mitarbeiter-Synergien </li></ul><ul><li>Optimierte Fachkräftegewinnung und -erhalt </li></ul><ul><li>Gezielter Fachkräfteerwerb aus dem/-einsatz im Ausland </li></ul><ul><li>Erschließung vielfältiger Lieferanten- und Kundenmärkte </li></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    16. 16. Wettbewerbsvorteile durch Diversity? <ul><li>Das bringt Vorteile gegenüber </li></ul><ul><li>Unternehmen, die auf fremde Unter- </li></ul><ul><li>stützung angewiesen sind - Sie können </li></ul><ul><li>auf eigene Mitarbeiter zurückgreifen! </li></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    17. 17. Was ist das zu erwartende Ergebnis? <ul><li>ALLE Mitarbeiter bekommen ein persönliches Gefühl der Wertschätzung für ihre Arbeit, ihren Einsatz und ihre Ideen </li></ul><ul><li>die es ihnen erlaubt sich mit der Organisation und deren Ziele offen zu identifizieren </li></ul><ul><li>und sie einzeln und als Team zu exzellenten Leistungen anspornt </li></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    18. 18. Benötigen Sie Diversity Management? <ul><ul><li>Existiert in Ihrem Unternehmen bereits Heterogenität und wofür ist das gut? </li></ul></ul><ul><ul><li>Macht es für Ihr Unternehmen Sinn, (mehr) Heterogenität zu schaffen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Gibt es Märkte und Umgebungen, die Sie momentan nicht bedienen können? </li></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    19. 19. <ul><li>&quot;Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.&quot; </li></ul><ul><li>J. W. von Goethe </li></ul><ul><li>(1749-1832) </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
    20. 20. Diversity Management-Bausteine <ul><li>Zum Beispiel </li></ul><ul><ul><li>Diversity-Audit </li></ul></ul><ul><ul><li>Diversity-Coaching für Führungskräfte </li></ul></ul><ul><ul><li>interne und externe Diversity-Kommunikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Diversity-Recruiting </li></ul></ul><ul><ul><li>Diversity-Sensiblisierungstrainings, und </li></ul></ul><ul><ul><li>Diversity-Marketing </li></ul></ul>www.360ofdiversity.wordpress.com
    21. 21. <ul><li>Vielen Dank! </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
    22. 22. <ul><li>360° of Diversity </li></ul><ul><li>[email_address] </li></ul><ul><li>www.360diversity.wordpress.com </li></ul><ul><li>http://twitter.com/360ofDiversity </li></ul>www.360diversity.wordpress.com
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×