• Save
Lehre Ins Internet Social Software@Work
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
958
On Slideshare
958
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
2

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Lehre ins Internet bringen Social Software @Work Timo van Treeck Abteilung für Bildungsforschung und Bildungsmanagement eLearning-Office der Philosophischen Fakultät eLearning-Integrationsprojekt HeinEcomp Social Software @ Work, Schloss Mickeln, 28./29.9.2009
  • 2. 5 Hürden für innovative Lehre  Lehre und Forschung  Planungsaufwand für Lehre  Technik-Angst  Lehrstuhlprinzip und Projektcharakter  Klassisch dozentenorientiert Shift from teaching to
  • 3. learning fördern, aber…  Inhalte stehen fest und im Zentrum  Angst vor Kontrollverlust  Passung zwischen Prüfung und Lernen
  • 4. Hürden für Social Software  Verständnis von Lehre  Lernen im Internet/Lernraum  Meist externe Angebote
  • 5. Social in der Lehre
  • 6. Social Software an der HHU  Datenschutzrechtliche Bedenken  Fokussierung auf LMS  Foren  Wikis  Tags  Messengers  Feeds  Dezentrale Angebote
  • 7. Social Einsatz von ILIAS  Gruppenarbeit  Management-Projekte an der FH Dortmund mit über 100 Teilnehmern in Kleingruppen  Internationaler Austausch  Wiki-Bearbeitung von Bildungsthemen  Präsentation im virtuellen Klassenzimmer mit amerikanischen Partnern
  • 8. Tools - Social Einsatz von ILIAS
  • 9. Tools - Social Einsatz von ILIAS
  • 10. Angebote in Düsseldorf
  • 11. Mehrere Ebenen… Hotline Einführungskurse On-Demand-Trainings Aufbaukurse Schlüsselkompetenz Trends  Freude am Experimentieren  Praxisorientierte Fortbildungen  Kennenlernen und Begleiten
  • 12. Fakten, Fakten, Fakten  über 130 TeilnehmerInnen  über ein Dutzend Trainings 35 bekannte eLearning-Lehrveranstaltungen im SoSe 09 (ohne Materialbereitstellung)
  • 13. Make or Buy? Noch fehlen häufig Zahlen zur Einschätzung solcher Entscheidungen, aber das Projekt LeLeCon Untersucht Lehr-Aufwand. Durchschnittliche Gesamtzeit trad. Lehrveranstaltungen vs. eLearning-Veranstaltungen nach Prozessen in h Ergebnisse Pretest SoSe 2009 Zahlenwerte gerundet, N=52 250 222 214 200 150 111 100 96 79 57 50 30 24 13 18 4 4 0 Vorbereitung Durchführung Prüfung Nachbereitung Prozessübergreifend Gesamtzeit Traditionelle Lehrveranstaltung eLearning-Veranstaltung
  • 14. Online treffen
  • 15. Social Awareness fördern  Seminar – Gesichter updaten  Online-Phasen  Wer ist gerade online?  Was macht wer gerade online?  Wie macht er/sie das gerade online?  Virtuelle Klassenzimmer (VC) unterstützen Awareness
  • 16. Open-Source dimdim
  • 17. Begrüßungsfolie im VC Platzhalter: Karte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Von Wo? Bitte Pfeile eintragen oder Kreuze Alternativ: Chatfenster
  • 18. Rückmeldungs Folie im VC Online-Schwierigkeiten Modul I Große Keine Weiß nicht Jeder bitte nur ein Kreuz :-) – besser NAMEN eintragen
  • 19. Musts im Virtuellen Klassenzimmer  Begrüßungszeit reservieren  Interaktivität einbauen  Technik vorher testen lassen  Teilnahme mit Mikro  Ruhe bewahren  Zeit und Gruppengröße beachten
  • 20. Feudales System?
  • 21. When Content is king – what is the student?
  • 22. Vielen Dank!  Zwischenbericht eLearning-Office: http://tinyurl.com/jul09-el-hhu  HeinEcomp-Homepage: www.heinecomp.uni-duesseldorf.de  Kontakt: 0211-81-13507 elearning@uni-duesseldorf.de