Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel

on

  • 1,107 views

U-Bahn, S-Bahn, Bus, Auto, Fähre oder Fahrrad: Das Pilotprojekt „switchh“ der HOCHBAHN in Zusammenarbeit mit Europcar und Car2Go macht ganz Hamburg mobil. ...

U-Bahn, S-Bahn, Bus, Auto, Fähre oder Fahrrad: Das Pilotprojekt „switchh“ der HOCHBAHN in Zusammenarbeit mit Europcar und Car2Go macht ganz Hamburg mobil.

switchh - Best Practise Beispiel für IBM Software Solutions:

• IBM Forms Experience Builder
• IBM Web Content Management
• IBM WebSphere Portal
• IBM WebSphere Process Server

Vortrag im Rahmen der IBM BusinessConnect 2013 in Mannheim von HOCHBAHN und TIMETOACT GROUP.

Mehr Infos gibt es hier: http://www.timetoact.de/switchh

Statistics

Views

Total Views
1,107
Views on SlideShare
896
Embed Views
211

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

6 Embeds 211

http://www.timetoact.de 161
http://timetonewsletter.timetoact.de 38
http://www.timetoact.ch 7
http://www.edcom.de 2
https://twitter.com 2
http://www.google.ch 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel Mobilität der Zukunft schon heute: Mit effizient vernetzten Prozessen und Formularen im Portal switchh.de kommen Hamburger noch schneller zum Ziel Presentation Transcript

  • Mobilität der Zukunft schon heute Formulare im Portal am Beispiel von www.switchh.de IBM BusinessConnect 2013, 15.10.2013, Mannheim, Timo Röntsch & Joubin Rahimi
  • Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Komplementäre Mobilität Ziel des Gesamtangebots ist die organisatorische und infrastrukturelle Vernetzung von ÖPNV und komplementären Mobilitätsangeboten. Damit wird der Verzicht der Stadtbewohner auf den eigenen PKW als permanente Rückfallebene individueller Mobilität gefördert. Convenience als Leitgedanke:  Einmal anmelden – alles nutzen  Alle Produkte an einem Ort zur sofortigen Nutzung (switchh Punkte)  Alle Produkte im Routing zur sofortigen Buchung (Mobilitätsplattform) Der ÖPNV wird individueller!
  • Projekt - Rahmenbedingungen Finanzen  Keine Förderung  Kostendeckung erforderlich Markt  Potente branchenfremde Wettbewerber  Junger, unentwickelter Markt  Potenziale unsicher  Kundenpräferenz unklar  Hohe Innovationsgeschwindigkeit
  • Projekt Ziel Rasche Umsetzung der Vision Kein finales Produkt Schaffung eines relevanten Kundennutzen in überschaubarer Zeit (ca. 1 Jahr) Methode Kein Lasten-/ Pflichtenheft Agiles Projektmanagement  Iterative Überprüfung und Anpassung des Projektumfangs  Anforderungen aus Kundensicht in User Stories  Überprüfung in User Labs Laufzeit Start: 1. Februar 2012 - Marktstart: 31. Mai 2013
  • Was bedeutet dies für die IT? Projekt switchh  Komplementäre Mobilität  Kooperation mit Europcar, Car2Go, HVV, myTaxi  Die Anmeldung ist über das Web oder via Terminals am switchh Punkt möglich Ziel Dem Kunden eine hohe Flexibilität durch die Bereitstellung verschiedener Verkehrsmittel einräumen.  Erweiterung des Auskunftsservice  Berücksichtigung von kooperierenden Mobilitätsdienstleistern für kürzeste Strecke  Mehr spontane Mobilität durch die erweiterte mobile HVV-App Verzicht auf das eigene (Zweit-) Auto einfacher machen.
  • 1 Projektvorstellung Zielsetzung des Projekts switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Zielsetzung des IT Projekts  (Responsive) Website mit Information zu switchh  Registrierung über Website und Terminals, aber nicht Smartphones  Prozessierung der Registrierung  Einbindung benötigter Hintergrundsysteme
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Ausgangslage Mitarbeiter-Portal hochbahn.de sauberbus.de Mobile Anwendungen IBM Portal + Web Content Management System IBM Process Server IBM Content Analytics with Enterprise Search
  • Zielplattform switchh.de Mitarbeiter-Portal hochbahn.de sauberbus.de Mobile Anwendungen IBM Portal + Web Content Management System IBM Forms Experience Builder IBM Process Server IBM Content Analytics
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • WebSphere Process Server Matchmaker SAP HOCHBAHN Systeme
  • Mein HVV Fremdsystem
  • Kunde besitzt keine der genannten HVV-Karten 2.Schritt: Persönliche Angaben Kunde besitzt HVV-Karte 2.Schritt: Persönliche Angaben 3.Schritt: Anmeldung HVV 4.Schritt: Angaben zu Car2Go 3.Schritt: Angaben zu Car2Go 5.Schritt: Angaben zu Europcar 4.Schritt: Angaben zu Europcar 6.Schritt: Anmeldung switchh 5.Schritt: Anmeldung switchh
  • Online - Kundensicht WebSphere Process Server
  • switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht WebSphere Process Server
  • switchh Punkt – Backoffice / Mitarbeitersicht WebSphere Process Server Europcar
  • HOCHBAHN Systeme WebSphere Portal Web Content Management Webanalytics Forms Experience Builder Process Server Matchmaker SAP GEOFOX Mein HVV HVV App Europcar Car2Go Fremdsysteme
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Projektverlauf 2 1 Start Proof of Concept/ Grobdesign 3 Design und Feinspezifikationen 4 Wechsel Forms 4 auf FEB 8 5 Implementierung Testing/ QS Go Live Design und Feinspezifikationen Mai 2012 31.05.2013
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf Go Live 7 Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Go Live am 31.05.2013 switchh.de
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live Projektzusammenfassung 8 Erfahrung mit IBM Produkten
  • Projektzusammenfassung Fortwährende Anpassung Versionswechsel von Forms PHerausforderung durch Design Einfache Content-Pflege für Mitarbeiter Zusammenspiel von Komponenten Fristgerechte Fertigstellung
  • 1 Projektvorstellung 2 Zielsetzung von switchh 3 IBM Plattform 4 Systemkontext 5 Projektverlauf 6 Go Live 7 Projektzusammenfassung Erfahrung mit IBM Produkten
  • IBM Forms Experience Builder Positiv Negativ - Warnmeldung bei nicht unterstützten Browsern viel Javascript bei großen Formularen zu laden - Ladezeit Aufwändige Anpassung des Layouts + Einfache Erstellung von Formularen Mini Workflows abbildbar Revisionssicheres Speichern von Inhalten und Formularen
  • IBM Forms Experience Builder (FEB) - Blick in die Zukunft  Deutliche Verbesserungen in FEB 8.5  Verwendet zur Ablösung von kleinen Formularen und Workflows  von Notes zu FEB  Nutzung zur Erstellung von Backendsystemen  Forms für das Intranet sehr gut, für Internet Optimierung von Ladezeiten und Browser Kompatibilität erforderlich  Connections 4.5.1 Entitlement für FEB
  • IBM Forms Experience Builder für Rapid Application Development Im Intranet eignet sich IBM Forms insbesondere für Rapid Application Development bzw. Self Service Apps:  Grafischer Formulardesigner  Leichte Auswertbarkeit  Erstellung der Anwendung direkt durch Power User im Fachbereich  Einfache Installation  Schnelle Exportfunktion  Komplexere Anforderungen über Web Services und FEB Extensions
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Timo Röntsch timo.roentsch@hochbahn.de Hamburger Hochbahn AG Steinstraße 5 D-20095 Hamburg Telefon: (040) 32 88 – 2673 Fax: (040) 32 88 81 – 26 73 Joubin Rahimi joubin.rahimi@timetoact.de TIMETOACT GmbH Im Mediapark 2 D-50670 Köln Telefon: (0221) 97 343 –16 Fax: (0221) 97 343 – 63013