Your SlideShare is downloading. ×
Ingrid Stipanovsky: Der Europäische Betriebsrat
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Ingrid Stipanovsky: Der Europäische Betriebsrat

793
views

Published on


0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
793
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Europäischer Betriebsrat in der Praxis Ingrid Stipanovsky Vorsitzende Konzernbetriebsrat Novartis Österreich, Vorsitzende Novartis Euroforum
  • 2. Agenda 1. Das Unternehmen - Novartis AG 2. Novartis Euroforum – Struktur 3. Novartis Euroforum – Arbeitsweise 4. Novartis Euroforum - Perspektiven
  • 3. 1. Das Unternehmen Novartis AG  Transnational operierendes, pharmazeutisches Unternehmen in  Pharmaceuticals, Consumer Health, Sandoz sowie Vaccines & Diagnostics  Konzernzentrale in Basel (Schweiz)  ca.100.000 Beschäftigte in 140 Ländern, davon knapp 50.000 in Europa  Nettoumsatz 2009: USD 44,3 Milliarden  Reingewinn 2009: USD 10,3 Milliarden  Forschungs- und Entwicklungsausgaben 2009: USD 7,5 Mrd (17% des Umsatzes)
  • 4. 1. Das Unternehmen Novartis AG Novartis Gesellschaften in Österreich: • Sandoz Vertrieb und Produktion • Pharma Vertrieb • NIBR – Forschungseinheit Dermatologie • Consumer Health  4.300 Beschäftigte  Standorte: Kundl (T), Schaftenau (T), Salzburg und Wien
  • 5. 2. Novartis Euroforum - Struktur  Vereinbarung gemäß der Richtlinie 94/45/EC  Seit 1998  österr. Recht  Gremium zur Unterrichtung und Anhörung  42 Delegierte aus 21 Ländern - jeweils für 4 Jahre bestellt  Steuerungsgruppe (administrative committee)  Geschäftsordnung (standing orders)  Arbeitsgruppen zu diversen Themen
  • 6. 2. Novartis Euroforum - Struktur Steuerungsgruppe (administrative committee): • 7 Mitglieder (mind. 2 Mitglieder < 1700 Beschäftigte) • gewählt für 2 Jahre • Aufgaben: - Vorbereitung der jährlichen Konferenz, - Vorbereitung der Vorkonferenz mit den ArbeitnehmervertreterInnen, - Mehrmalige unterjährige Sitzungen und Beratungen mit dem Management zu geplanten Maßnahmen - Einleiten des Konsultationsprozesses - Vorbereitung von NEF-Positionen - Vorbereiten von Maßnahmen
  • 7. 3. Novartis Euroforum – Arbeitsweise Jahreskonferenz und Tagungen:  1 x jährlich, in wechselnden europäischen Ländern  Pre- und Postmeeting  außerordentliche Versammlungen bei außergewöhnlichen Ereignissen (z.B. Fusionen, Restrukturierungen, Werks- schließungen, etc.)  Teilnahme externer Sachverständigen (z.B. Gewerkschafts- vertreter wie z.B. GPA-DJP, EMCEF oder EGB) an Vorkonferenzen  Simultanübersetzung in 5 Sprachen während der gesamten Konferenz
  • 8. 3. Novartis Euroforum - Arbeitsweise  Arbeitsgruppen, z.B. • Spin-off Agro-Sparte – ►Rahmen für Sozialpläne ►Begleitung des Ausgliederungsprozesses • Leistungsorientierte Entlohnung – ►Erhebung der unterschiedlichen Entgeltsysteme • Vergleich der Beschäftigungskonditionen in den Novartis Standorten (EU gefördert) • Zusatzabkommen “Improvement of Social Dialogue” ►konkretes Vorgehen für Information und Konsultation ►Massnahmen für alle Formen der Restrukturierung
  • 9. 3. Novartis Euroforum - Arbeitsweise  Resolutionen und Beschließen von Maßnahmen/Aktionen: ►Integration von Hexal in Sandoz ►Outsourcing von IT-Dienstleistungen ►Verlagerung von Development nach Indien ►Schließung des Forschungsstandortes in Wien 2008  Schulungen
  • 10. 4. Novartis Euroforum - Perspektiven  Kontinuierliche Schulung der NEF-Delegierten – Entwicklung eines gemeinsamen Selbstverständnisses  Dialog mit Management auf Augenhöhe  Vertiefung des Informations- und Konsultationsprozesses  Entwicklung eines Experten- und Beraternetzwerkes  Mitsprache bei unternehmerischen Entscheidungen  Weltbetriebsrat ?
  • 11. Danke für Ihre Aufmerksamkeit ingrid.stipanovsky@novartis.com