5 große Fehler, die Blogger machen ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

5 große Fehler, die Blogger machen ...

on

  • 292 views

Wenn Du in die Welt der Blogger eingestiegen bist oder wenn Du bereits seit kurzer Zeit bloggst und findest, dass die Dinge nicht so funktionieren wie erwartet, wird es sich lohnen, einige Zeit für ...

Wenn Du in die Welt der Blogger eingestiegen bist oder wenn Du bereits seit kurzer Zeit bloggst und findest, dass die Dinge nicht so funktionieren wie erwartet, wird es sich lohnen, einige Zeit für das Verständnis der häufigsten Fehler, die Blogger machen, zu verwenden.

Statistics

Views

Total Views
292
Slideshare-icon Views on SlideShare
292
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    5 große Fehler, die Blogger machen ... 5 große Fehler, die Blogger machen ... Document Transcript

    • 5 große Fehler, die Blogger machen ...Blogger – by Thomas KleitzDie 5 häufigsten Fehler der beginnenden BloggerWenn Du in die Welt der Blogger eingestiegen bist oder wenn Dubereits seit kurzer Zeit bloggst und findest, dass die Dinge nicht sofunktionieren wie erwartet, wird es sich lohnen, einige Zeit für dasVerständnis der häufigsten Fehler, die Blogger machen, zuverwenden.Fehler, die es schwer machen zu genießen, was eine angenehme,befriedigende Erfahrung sein sollte: Blogging!Die fünf häufigsten Fehler für neue Blogger: ➔ geben zu früh auf (anstatt auf Ergebnisse zu warten) ➔ unrealistische Erwartungen ➔ verlieren den Fokus ➔ nutzen Pseudonyme ➔ Das Ignorieren der LeserWarum geben Blogger zu früh auf?Viele Blogger sind so besorgt, dass sie beginnen abzutauchen,wenn sie nicht schnell Ergebnisse sehen, anstatt zu warten, bislangsam die Ergebnisse kommen. Als Blogger bist Du am Anfang ineinem ungewohnten Pool oder Teich unter vielen InternetMarketern. Es ist eine neue Arena. Betrachte diese Dinge, bevor DuDeinen Blog startest:
    • Finde einen Schwerpunkt für Deinen Blog. . . einen Schwerpunkt,was idealerweise Dein Wissen widerspiegelt, was Dich interessiertund worüber Du gern redest und schreibst. Keine Themen sindtabu: Politik, Religion, Wissenschaft, sexuellen Orientierungen,Comedy, Fitness, Ernährung, Krankheiten, etc., etc..Nimm Dir Zeit, um Dutzende von verschiedenen Blogs zu lesen:Beachte die Farben, Grafiken und Layouts, um eine Vorstellung vondem zu bekommen, was Dir gefällt. Beachte auch, dass einigeBlogger langatmig sind und andere sind kurz und auf den Punkt. . .andere sind nur gesprächig und unterhaltsam und haben keinenbestimmten Schwerpunkt. . . auch dies ist ein persönlicher Stil, denDu wählen könntest.Was brauchst Du als Blogger?Als allererstes brauchst Du mal ein Blogsystem. Dies erfordertwenig technische Kenntnisse. Alternativ kannst Du Dir einen Hostfür Deinen Blog suchen, einige erfordern mehr technisches Wissen,einige haben mehr Funktionen als andere. Wähle sorgfältig aus,denn sobald Du einen Blog mit ein paar Artikel hast und ein paarregelmäßige Leser, kannst Du nicht einfach das System wechseln.Oftmals haben gerade hier viele nicht den Weitblick. Sie probierenerst mal irgendwelche kostenlose Bloggingplattformen aus, umspäter festzustellen, dass einfach nicht die Möglichkeiten, wiebeispielsweise die Nutzung von Videos oder andere individuelleFeatures da sind.Bei der eigenen Bloginstallation brauchst Du selbstverständlich nochdie richtigen Plugins und die nötigen Kenntnisse, dass Dein Blogauch großteils vor Hackerangriffen „sicher“ ist.Unrealistische Erwartungen kommen auch daher, weil mancheBlogger sofortige Ergebnisse erwarten: eine große Leserschaft undviele Kommentare. Hier können Sie enttäuscht sein. Onlinewetteifern Zehntausende von Blogs um das gleiche Publikum.
    • Geduld und Hartnäckigkeit sind wesentlich für Deine BloggerKarriere. Wenn Du gut schreibst, eine einzigartige Nische findest,die Du mit Content füllst, ansprechende Titel für Deine Beiträge undunermüdlich Deinen Blog mit Inhalten füllst, werden viele Leserkommen und werden auch Kommentare abgeben.Verliere als Blogger NIE Deinen FokusWenn Du einen Blog gestartet hast, hattest Du einen besonderenGrund dafür, es könnte sein, dass Du Deine Ansichten zu einemThema äußern willst oder es könnte sein, dass Du nur mit einemengen Kreis von Freunden über Deine täglichen Aktivitätenkommunizieren wolltest.Der Leser wird auf einen Blog zum ersten Mal kommen undentweder an Deinem Thema interessiert oder nicht interessiert sein,entweder er mag deinen Style oder nicht, und wenn sie das Motivund den Stil mögen, werden sie kommentieren und dann späterwiederkommen.Sobald Du ein Thema und Ton für Deinen Blog gefunden hast,behalte das in der Richtung bei, anstatt es zu ändern.Warum nutzen manche Blogger Pseudonyme?Sie können oder wollen nicht Ihren echten Namen auf Ihrem Blogverwenden. Dies hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt vonderen Haltung zu kontroversen Themen und wie öffentlich, sie sichmit Ihren Meinungen identifizieren.Manche nutzen eine andere Identität, wenn sie einen weiteren Blogeröffnen. Sei Dir bewusst, dass jeder Blog sein eigenes Themahaben sollte. Dies empfehle ich aber eher dem Profi Blogger anstatteinem Anfänger.
    • Manche Blogger ignorieren ihre LeserschaftEinige der Menschen, die einen Blog lesen werden Kommentarehinterlassen, einige Leser werden mit Dir überein stimmen undeinige Leser loben vielleicht sogar Deine Erkenntnisse, aber diemeisten werden einen Punkt finden und ihn kritisieren.Menschen hinterlassen Kommentare auf anderen Blogs aus demgleichen Grund, aus dem sie selbst bloggen, um Ideenauszutauschen und ihre Standpunkte zu äußern.Antworte immer auf Kommentare Deiner Leser, danke ihnen für dasLesen und die Zeit, die sie sich für einen Kommentar genommenhaben (selbst bei den schärfsten Kritikern). Reagiere, soweitangemessen, bei jedem Kommentar.Denn, wenn Du ihre Kommentare ignorierst, können Deine Leseram Ende Deinen Blog ignorieren.Ich wünsche Dir viel Spaß beim Start Deiner Blogger KarriereDein Freund & PartnerThomas KleitzOnline Marketing & Lifestyle Coachhttp://www.thomaskleitz.de