Your SlideShare is downloading. ×
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Saving this for later?

Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime - even offline.

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation

204
views

Published on

Die Messe befindet sich gegenwärtig wieder im Wandel. Sie hat sich in den letzten Jahren von einer Verbrauchermesse zu einer Informationsmesse gewandelt. Derzeit ist ein Wandel von einer reinen …

Die Messe befindet sich gegenwärtig wieder im Wandel. Sie hat sich in den letzten Jahren von einer Verbrauchermesse zu einer Informationsmesse gewandelt. Derzeit ist ein Wandel von einer reinen Informationsmesse zu einer erlebnisorientierten Messe festzustellen.

Published in: Marketing

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
204
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Die Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 2. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1 Relevanz des Themas 1.2 Problemstellung 1.3 Aufbau und Ziel der PP 2. Begriffserklärung 2.1 Definition 2.2 Eigenschaften 2.3 Formen von Messen 2.4 Funktionen und Ziele 3. Das Kommunikations- und Marketinginstrument Messe 3.1 Einordnung der Messe in den Marketing-Mix 3.2 Einordnung der Messe in den Kommunikations-Mix 3.3 Messe als Instrument der Live Communication 3.3.1 Begriffsdefinition 3.3.2 Eigenschaften der Live Communication 4. Empirische Untersuchung 4.1 Ziel der empirischen Untersuchung 4.2 Auswahl der Erhebungsmethode 4.3 Ergebnis der Untersuchung 5. Fazit © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 3. EINLEITUNG Relevanz des Themas, Problemstellung, Aufbau und Ziel der PP Einleitung © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 4. Relevanz des Themas Die Messen wie wir sie kannten haben sich vom Schwerpunkt Information zu erlebnisorientierten Veranstaltungen gewandelt. Sättigung, Austauschbarkeit, Informationsüberla dung 2-wichtigstes Instrument im Kommunikations- Mix, positiver Trend Allein aus rationalen Gründe kaufen, ist Vergangenheit © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 5. Problemstellung Es stellt sich die Frage ob und wie die Live Communication für die Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation geeignet ist Die klassische messe in der Die Darstellung des Produkt- und Leistungsangebotes im Mittelpunkt standen, ist heutzutage ungeeignet Neuausrichtung des Kommunikationsinstr umentes Messe Sinnlich-emotional ansprechen, Integrieren einmaliges Erlebnis, 5- Sinne nutzen © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 6. Aufbau und Ziel der PP Im 4 Kapitel gilt es die Fragen zu beantworten welchen Stellenwert die Live Communication als Instrument der Unternehmenskommunikation Besitzt und ob es auch zukünftig geeignet sein wird Messe definieren Einordnung in de Marketing,- Kommunikations-Mix Live Communication und Eigenschaften erläutern © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 7. Begriffserklärung Definition, Eigenschaften, Formen, Funktionen und Ziele © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 8. Definition Eigenschaften, Formen, Funktionen und Ziele © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 9. „Unter einer Messe versteht man eine zeitlich und örtlich begrenzte Veranstaltung mit Marktcharakter, die ein umfassendes Angebot eines oder mehrerer Wirtschaftszweige darbietet. Im allgemeinen finden Messen in regelmäßigem Turnus und am selben Ort statt“ „Eine Messe ist eine zeitlich begrenzte, im allgemeinen regelmäßig wiederkehrende Veranstaltung, auf der eine Vielzahl von Ausstellern das wesentliche Angebot eines oder mehrerer Wirtschaftszweige ausstellt und überwiegend nach Muster an gewerbliche Wiederverkäufer, gewerbliche Verbraucher oder Großabnehmer vertreibt.“ Gegenüberstellung der Definitionen von Messen Messe nach § 64 GewO Messe nach ZAW und AUMA Da die Definition nach § 64 GewO dem Gesetzesausleger einen großen Interpretationsspielraum aufgrund der stark relativierten und unpräzisen Definitionsmerkmale bietet… ZAW (Zentralausschusses der Werbewirtschaft) & AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.)© 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 10. Eigenschaften Formen, Funktionen und Ziele © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 11. Eigenschaftenvon Messen Welche Eigenschaften besitzt die Messe? Die wesentlichste Eigenschaft einer Messe ist der direkte Kontakt zur Zielgruppe bzw. zum Kunden. Mit der Zielgruppe bzw. dem Kunden direkt in Kontakt treten können!!! © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 12. • Feedbackmöglichkeiten • Beeinflussbarkeit der Kommunikationswirkung • Zeitliche Einsatzmöglichkeiten • Gestalterische Möglichkeiten • Reichweite Weitere Eigenschaften Somit avanciert dieses Kommunikationsinstrument gerade durch diese Eigenschaften zu einem überaus wichtigen Schlüsselinstrument im Hinblick auf das Thema Live Communication. Messe © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 13. Formen von Messen Funktionen und Ziele © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 14. Solo-/Mono-Messe, Branchenmesse, Universalmesse, Verbundmesse Typologisierung von Messen nach Meffert Angebotsbreite Angebotsschwer punkt Funktion der Messe Zielgruppe Absatzrichtung Investitions- oder Konsumgütermessen Informations- oder Odermesse Händler- oder Nachfragermesse, Fachbesuchermesse Export- und Importmesse © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 15. Kirchgeorg ergänzt die Liste noch mit folgenden Kriterien: Rahmenprogramm Mediale Übermittlung Beteiligte Branchen Branchenbedeut ung der Messe z.B. Kongressveranstaltung neben der Messe z.B. physische oder virtuelle Messen z.B. Landwirtschaft-, Handels, Industrie- und Dienstleistungsmessen z.B. Leit,- Zweitmesse oder Nebenmesse © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 16. • der für die Präsentation des Unternehmens sowie deren Leistungen • der Marketing- und Verkaufsförderung • eines günstigen Messeumfelds • und der Reichweite Aufgrund der Vielfalt von Messebeteiligungsformen muss sich die Frage gestellt werden nach: Auch ist eine zunehmende Verknüpfung von Messe- und Kongress Aktivitäten zu beobachten. Verknüpfung von Messe- und Kongress, Messe und Eventmarketing Messe Kongress © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 17. Funktionen und Ziele Der Schwerpunkt von Messe hat sich von Information zu einer erlebnisorientierten Veranstaltung geändert. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 18. z.B. Kontaktaufnahme bzw. Kontaktpflege Funktionen und Ziel von Messen Kontaktziele Verkaufsziel Informationszie l Marktbezogene Beeinflussungszi ele z.B. Verkaufsabschlüsse z.B. Kennenlernen von Märkten, Wettbewerbern sowie Lieferanten Erhöhung des Bekanntheitsgrades, Emotionale sowie rationale Profilierung Laut Meffert und Gass sind die wichtigsten Funktionen und Ziele einer Messebeteiligung, die Vorbereitung bzw. Durchführung von Geschäftsabschlüssen, Generierung und Pflege von Geschäftsabschlüssen © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 19. • Emotionale Ansprache, Integration der ZG • Mit dem Unternehmen sprechen, es anfassen und fühlen können, es erleben …aber der Schwerpunkt von Messen hat sich doch geändert!? Der Schwerpunkt von Messe hat sich von Information zu einer erlebnisorientierten Veranstaltung geändert. Hat die Zielerreichung, wie Meffert Sie definiert heutzutage noch Priorität? Ist es nicht viel mehr so, dass die wie Meffert sie definiert, die Marktbezogenen Beeinflussungsziele heutzutage bei der Zielerreichung an oberster Stelle stehen? …???... 5 Sinne © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 20. Das Kommunikations- und Marketinginstrument Messe Marketing-Mix, Kommunikations-Mix, Live Communication, Definition, Eigenschaften © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 21. Einordnung der Messe in den Marketing-Mix Kommunikations-Mix, Live Communication, Definition, Eigenschaften © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 22. » Messe auf der Eben der Instrumente verortet und somit Teil des operativen Marketings. » Im Hinblick auf die Kommunikations,- und –strategieziele eines Unternehmens dient es der Erreichung der Corparate Identity. » Innerhalb der zuvor abgestimmten Instrumente als Maßnahme in die integrierte Marketingkommunikation impliziert . Einordnung der Messe in den Marketing-Mix „Da die Messen die Konzentration eines Marktes darstellen, und so in zeitlich und räumlich konzentrierter Form Anbieter und Nachfrager zusammenführt, kann hier folglich auch das gesamte Marketing Instrumentarium eingesetzt werden“ © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 23. Einordnung der Messe in den Kommunikations- Mix Live Communication, Definition, Eigenschaften © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 24. » Die Messe besitzt die Eigenschaft und Fähigkeit, alle Kommunikationsinstrumente in sich aufzunehmen und zu integrieren. » Der persönliche Kontakt zwischen Unternehmensrepräsentanten und den Zielgruppen » Die Möglichkeit das Ausstellungsobjekt zu begutachten » Nachhaltiger Ereignischarakter » Geringe Disponibilität (Einsetzbarkeit) Nachteil? Einordnung der Messe in den Kommunikations-Mix Die Kommunikationspolitik kann auch bezeichnet werden als das „Sprachrohr des Unternehmens, der Bereich, der die Inhalte der anderen Marketing- Bereiche nach außen hin bekannt machen muss“ Nach Meffert kann „mithilfe von Messen […] innerhalb weniger Tage eine hohe Konzentration von Angebot und Nachfrage und damit eine Kommunikationsdichte und Informationsqualität, wie sie anderen Instrumente des Kommunikationsmixes kaum zu eigen ist, erzielt werden“ © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 25. Meffert sowie Kirchgeorg zählen aufgrund des nachhaltige Ereignis- und Erinnerungscharakters die Messe zu den Instrumenten der: Live Communication © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 26. Messe als Instrument der Live Communication Definition, Eigenschaften © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 27. Begriffsdefinition Eigenschaften © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 28. „Oberbegriff für Kommunikationsinstrumente, die eine persönliche Begegnung und das aktive Erlebnis der Zielgruppe mit dem Hersteller und seiner Marke in einem inszenierten und häufig die Emotionen ansprechenden Umfeld in den Mittelpunkt stellen. Das Zusammenwirken dieser Elemente sowie die direkte und persönliche Interaktion zwischen Hersteller und Zielgruppe sollen zu einzigartigen und nachhaltigen Erinnerungen führen (Markenkenntnis, Einstellung)“. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 29. Eigenschaften der Live Communication © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 30. • Direkte Ansprache der Zielgruppe • Aktives und emotionales integrieren der Zielgruppe = Im Mittelpunkt steht das aktive Erleben einer Marke Welche Eigenschaften hat die Live Communication? Durch die Aufnahme der Informationen über mehrere Sinne wird sich intensiver an die Marke erinnert und desto nachhaltiger die Bindung zwischen Marke und Konsument. 5 Sinne
  • 31. Somit ist die Live Communication hervorragend, zur Ansprache über alle fünf Sinne geeignet. Die Live Communication ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet: Inszenierung Eigeninitiierung Erlebnisorientiert Interaktivität © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 32. Empirische Untersuchung Welchen Stellenwert besitzt die Live Communication als Instrument der Unternehmenskommunikation und ob es auch zukünftig geeignet sein wird © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 33. • welche Eigenschaften diese besitzt • Welche Ziele diese verfolgt • Vor- und Nachteile gegenüber den klassischen Instrumenten • Frage der Integration der Live Communication und der Virtual Communication • Potenzial der Virtual Communication aufzeigen • welches Instrument zukünftig für die Unternehmenskommunikation das geeignetste sein wird Ziel der empirischen Untersuchung Live Communication als Instrument der Unternehmenskommunikation © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 34. • unter Anwendung der quantitativen Forschungsmethode • schriftliche Befragung von zwanzig in Deutschland ansässigen Agenturen • mittels offenem Fragebogen, welcher eine Seite umfasst und strukturiert ist • Agenturen die auf die Live Communication spezialisiert sind (Homogenität) • Hierbei wurden die Unternehmen per Email inkl. Fragebogen angeschrieben • Um die gewünschte Anonymität zu gewährleisten wurde auf Firmennamen, Vor- und Nachnamen verzichtet. Auswahl der Erhebungsmethode Durch die Aufnahme der Informationen über mehrere Sinne wird sich intensiver an die Marke erinnert und desto nachhaltiger die Bindung zwischen Marke und Konsument. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 35. Mehr Input gerne auf meiner Webseite http://www.musiolik.de Die folgenden Ergebnisse der empirischen Untersuchung wurden bereits für Sie in meinem Buch einheitlich zusammengefasst © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 36. ? Aber halt… Das ist noch nicht alles! Was haben wir daraus gelernt? © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 37. Was bedeutet das für die Unternehmenskommunikation © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 38. • Alles deutet auf eine zukünftige Neupositionierung des gesamten Kommunikations-Mix hin • Instrumente der klassischen Kommunikation mit der Live Communication sowie Virtual Communication verbinden • Live Communication schafft durch Ihre Multi Sensorik eine Markenerfahrbarkeit • Vorteile der Live Communication (Multisensualität, Vetrauensaufbau, Kundenbindung) mit den der Virtual Communication (Reichweite, Bildung von Communities, Kontaktkosten) verknüpfen • Live Communication ein starkes Instrument für die Unternehmenskommunikation • Es gilt aus Unternehmenssicht, sich immer wieder die Frage, mit welchem Kommunikationsinstrument und im welchen Ausmaß der Markenwert beeinflusst werden kann zu stellen Fazit und Ausblick Nur so können die Unternehmen den Sprung in die Herzen und Handlungszentren der Konsumenten schaffen © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 39. "The keyto successis not information. It’s people." „Zitat“ Lee Iacocca 2007 © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 40. Teilen! Auch ich liebe Mundpropaganda und das weitergeben von Informationen. Sie können dieses Dokument kopieren, weiterleiten, teilen, aber nicht ändern. Bitte erwähnen Sie, dass es von musiolik.de stammt und verlinken auf www.musiolik.de. © 2015 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |