Your SlideShare is downloading. ×
@
                                             Thomas Keup ®
                                             spricht-fuer-sie...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste

1,164

Published on

Eine Checkliste für Unternehmen und Organisationen zur Konzeption, Vorbereitung, Umsetzung und Entwicklung professioneller Social Media Relations.

Published in: Business, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,164
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
19
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste"

  1. 1. @ Thomas Keup ® spricht-fuer-sie.de Eine Checkliste für Social Media Relations Phase 1 – Die Konzeption (ca. 2x1 Tag) Phase 2 – Die Vorbereitung (ca. 2x1 Tag) • Klären der beruflichen Motivation • Feedback zu den Rahmenbedingungen • Klären der persönlichen Motivation • Feedback zu internen Vorbereitungen • Visualisieren der beruflichen Erfahrungen • Abstimmen individueller Nutzerrichtlinien • Visualisieren der persönlichen Erfahrungen • Abstimmen individueller Konsequenzen • Vermitteln der allgemeinen Entwicklung • Fördern des eigenständigen Engagements • Vermitteln der professionellen Nutzung • Fördern des kontinuierlichen Engagements • Definieren der beruflichen Ziele • Definieren von Inhalten und Medien • Definieren der persönlichen Wünsche • Definieren von Prioritäten und Grenzen • Fokussieren auf die externen Stärken • Definieren von Abläufen und Intensität • Diskutieren der internen Schwächen • Definieren von Prioritäten und Grenzen • Erarbeiten der praktischen Meilensteine • Integrieren des Corporate Wordings • Erarbeiten des praktischen Zeitplans • Integrieren des Corporate Design • Auswahl der nützlichen Maßnahmen • Anpassen vorhandener Inhalte • Auswahl der geeigneten Plattformen • Planen zu erwartender Inhalte • Benennen zu beteiligender Partner • Anlegen von Basis-Accounts • Klären zu erwartender Widerstände • Freigabe von Basis-Accounts • Definieren der personellen Ressourcen • Verlinken der Basis-Accounts • Definieren der finanziellen Ressourcen • Verschlagworten der Basis-Accounts Phase 3 – Die Umsetzung (ca. 1.-3 Monat) Phase 4 – Die Entwicklung (ca. 3.-6. Monat) • Feedback zu den Vorbereitungen • Auswerten der personellen Aufwände • Feedback zu weiteren Erfordernissen • Abgleich mit geplanten Ressourcen • Einstellen vorhandener Inhalte • Auswerten der Plattform-Zugriffe • Verknüpfen eingestellter Inhalte • Abgleich mit Inhalten und Aufwänden • Mobilisieren interner Partner • Auswerten in-/direkter Erwähnungen • Mobilisieren externer Partner • Abgleich mit Inhalten und Aufwänden • Vernetzen mit Branchenvertretern • Auswerten direkter Empfehlungen • Vernetzen mit Multiplikatoren • Evaluieren von Einflussnehmern • Recherchieren von Medienquellen • Feinjustieren von Inhalten und Medien • Recherchieren von Einflussnehmern • Feinjustieren der aktiven Vernetzung • Erschließen von externen Quellen • Differenzieren der Zielsetzungen • Beobachten von externen Quellen • Ggf. Korrigieren der Zielsetzungen • Übernehmen von externen Inhalten • Integration in Geschäftsprozesse • Empfehlen von externen Inhalten • Kommunikation der Integration • Fokussieren auf eigene Zielsetzungen • Planen vernetzter Aktivitäten • Fokussieren auf Schwerpunktthemen • Umsetzen vernetzter Aktivitäten • Beteiligen an aktuellen Diskussionen • Auswerten vernetzter Aktivitäten • Initiieren von eigenen Diskussionen • Kontinuierliche Fortsetzung ... Diese Checkliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie ermöglicht lediglich einen Überblick zu Konzeption, Vorbereitung, Umsetzung und Entwicklung der Social Media Relations professioneller Anwender. Das individuelle Engagement von Unternehmen und Organisationen ist abhängig von Branchen, Strategien, Zielen und Ressourcen. Thomas Keup berät und begleitet Unternehmen, Netzwerke und Verbände in der IT- und TK-Industrie auf ihrem Weg in die sozialen Medien. www.spricht-fuer-sie.de © 2010 Thomas Keup | Kommunikation

×