Enterprise Knowledge Networking - a HowTo
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Enterprise Knowledge Networking - a HowTo

on

  • 870 views

 

Statistics

Views

Total Views
870
Views on SlideShare
870
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
24
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • Embrace the community Leave them were they are and integrate them in a new platform by means of their “old” – used to – environment
  • rich profile
  • Basierend auf jahrelanger Erfahrung und zahlreichen Projekten in unterschiedlichen Branchen, hat Siemens Business Services Consulting ein strategisches IT Framework entwickelt. Darin wird die IT-Strategie aus dem Geschäft abgeleitet, denn IT kann nur Mittel zum Zweck sein und dieser Zweck ist das Kerngeschäft. Aus dem Geschäft leiten sich Ziele für die IT ab. Die IT-Strategie beschreibt WIE diese Ziele erreicht werden sollen und – was häufig vernachlässigt wird – WANN diese Ziele erreicht werden sollen. Zum WIE werden sog. IT Strategie Statements und ein Business Model (bezugnehmend auf IT Architektur, IT Service Management und IT Management) definiert und zur Sicherstellung des WANN in eine IT-Roadmap überführt. Diese ist die Basis für das Umsetzungscontrolling. Betrachten wir die Themen des IT Framework im Einzelnen: IT Management Governance und Controlling: Governance wird immer wichtiger: Wie stellt man sicher, dass die IT-Standards, IT-Prozesse etc. durchgesetzt und eingehalten werden? Um konkret Governance betreiben zu können, ist es erforderlich auf die Werkzeuge und Kennzahlen des IT Controllings zurückzugreifen. Customer Management: Wie stellt man sicher, dass sich die Geschäftsbereiche als Kunden verstanden fühlen und die IT als gleichwertiger Dienstleister – als Partner - akzeptiert wird? Hier wird die Kundenschnittstelle organisiert und es werden die Anforderungen der Fachbereiche in die IT Planung überführt. IT-Portfolio / Funding: Muss man als IT-Dienstleister wirklich alles selbst machen oder sollte man sich nicht vielmehr auf die Dinge konzentrieren, die gemäß der IT-Strategie als “Kerngeschäft” definiert wurden und den Rest, der zu einem in einem ganzheitlichen Portfolio fehlt, zukaufen (Schnittstelle zu “IT Sourcing”) IT Planning / IT Roadmap (s.o.) IT-Programm-/IT Project Management: Hier liegt aus unserer Erfahrung heraus ein deutliches relativ einfach zu hebendes Verbesserungspotential bei internen IT-Dienstleistern. IT-Projekte werden nicht in der aus Kundensicht konstanten geforderten Qualität (Zeit-, Budgeteinhaltungen etc.) durchgeführt: Die Bandbreite reicht von sehr gut bis sehr schlecht. IT Sourcing hat die Teilaufgaben Partnermanagement, Einkauf, Vertragsmanagement. Make or buy Entscheidungen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Portfolio und Architekturstandards getroffen IT Architektur und Architekturmanagement stellt die Einhaltung von Standards und Regeln sicher. Nur dadurch wird die bestehende Heterogenität der IT mittelfristig bereinigt und zukünftig verhindert. IT Service Management und IT Operation ist das Referenzmodell, das die Zusammenhänge des IT Betriebs beschreibt und erst wirtschaftlich möglich macht IT-Prozesse IT Organisation und IT Employees legt die IT Prozesse und deren Vernetzung fest und ist Vorgabe für die IT Organisation und die Rollen und Aufgaben der MA
  • [insert_references]
  • Engage the community with innovative proposals> you don’t need anymore gathering people around you, just a few clicks on TechnoWeb are enough  > propose new application, ask for new trends, check innovation idea The quality of the problems which find a solution here is different than #2 because these are problems which are not related to a specific task/work package. The possibility to get in touch so easily with an expert makes it much easier to test ideas, confront etc. Possible question here related to IP policy Answer: Common patent/invention report are in accordance to Siemens policies, outside TechnoWeb. We have been always working on international level. In TW no patents are disclosed or generated However not necessarily the third step is the most innovative because innovation can spark also out of specific problem solving > not necessary to proactively push it…
  • Amazon macht mit dem long tail mehr Umsatz als mit dem Head!

Enterprise Knowledge Networking - a HowTo Enterprise Knowledge Networking - a HowTo Presentation Transcript

  • Wissensvernetzung Sozial Netzwerke als Basis für ein lernendes Unternehmen
  • Die Einsamkeit heutiger Intranets
    • Keine Interaktivität
    • Push Meldungen
    • Top Down Marketing
    • Großteils irrelevant für das Tagesgeschäft
    • Linkliste zu Corporate Tools (Reiseabrechnung…)
    Bild: Flickr Guilherne Jofili Die meistbesuchten Seiten auf Enterprise Portalen sind die Speisekarten der Kantinen!
    • Überwinden kultureller Barrieren
    • Quelle für Ideen und Innovation
    • Sensorium für Markt und Technologie
    • Basis für globalen Wissensaustausch und Problemlösungs-kompetenz
    Bild: Photobucket ricky101_0145 Wissenvernetzung nützt die Tatsache, dass 75%* relevanter Informationen über informelle Kontakte fließen * Gartner 2002: "The Knowledge Worker Investment Paradox" Dabei bietet ein Medium zu dem fast alle Mitarbeiter Zugang haben ungeahnte Möglichkeiten
  • Drei Barrieren für Wissensaustausch Best Practice: Soziale Netzwerke verbinden Leute über diese Barrieren hinweg Hierarchische Barrieren Organisatorische Barrieren Geographische Barrieren "Isolierte Wissens- inseln" = + + Die Herausforderung: Wie erhöht man die Reichweite informeller Kontakte?
  • Drei Barrieren für Wissensaustausch Best Practice: Soziale Netzwerke verbinden Leute über diese Barrieren hinweg Hierarchische Barrieren Organisatorische Barrieren Geographische Barrieren "Isolierte Wissens- inseln" = + + Funktioniert das auch für ein Unternehmen wie Siemens? Die Herausforderung: Wie erhöht man die Reichweite informeller Kontakte?
  • Source: Social Network Analyses SIS PSE „ Who has helped you in your professional work during the last 12 months“ Wissensvernetzung ist keine Vision: Es funktioniert bereits
  • Anwendungsbereich und Eigenschaften Ziel
      • Sehr niedrige Eintritts- schwelle um neue Netzwerke zu erzeugen
      • Web2.0 Funktionalität vergleichbar mit bekannten sozialen Netzwerken
      • Dynamische Struktur von Inhalten und Wissensquellen
      • Integration und Schnittstellen zu existierenden Inhalten und Plattformen (z.B. Blogs, Wikis, SharePoint, vertikale Plattformen etc.)
      • KEINE neue Datenbank für Technologien
      • KEINE Leistungskontrolle von Teilnehmern
      • Offene Plattform für Wissens Netzwerke um:
        • die Effizienz im Tagesgeschäft zu erhöhen
        • Nutzung der Kollektive n Intelligenz für Synergiepotenziale
        • Erhöhung der Ideennutzung und Ausschöpfung des Innovationspotenzials
      • Die Vernetzung zu relevanten Themen innerhalb der Unternehmensgrenzen halten.
    > 15.000 Siemens Mitglieder > 5000 Siemens Mitglieder > 500 Gruppen zu Siemens Soziale Netzwerke als Basis der Wissensvernetzung
  • Objekt orientiert Netzwerk orientiert Personen orientiert Systeme mit Fokus auf Menschen: LinkedIn Xing System mit Fokus auf (Wissens-)Netzwerke: TechnoWeb 2.0 Systeme mit Fokus auf Objekte: Flickr YouTube Wikis TechnoWeb – Soziales Medium mit Fokus auf Netzwerke
  • TechnoWeb: “find people to get answers” Der Beitritt zu einem Netzwerk genügt…
    • Nicht die Antworten stehen in TechnoWeb sondern die Personen mit den Antworten!
    • Es sind keine aufwändigen Aktivitäten notwendig
    Vernetzung startet mit einer Frage …
  • Netzwerke aggregieren Wissensquellen und bilden Wissenscluster Mitarbeiter erstellen Netzwerke, beteiligen sich oder stellen Fragen Menschen mit gemeinsamem Wissen vernetzen sich. TechnoWeb fokussiert auf Netzwerke in denen Wissen ausgetauscht wird …
  • Experten identifizieren Ansprechpartner zum Wissensaustausch. “ Zufällige Kommunikation” wird stimuliert … und Personen mit gesuchter Expertise identifiziert werden können…
  • Meine Netzwerke und meine Info Resourcen auf einen Klick Meine subskribierten Informationen in einem Activity Stream Neue Netzwerke und meist diskutierte Themen im TechnoWeb Watchlist zu meinen Themen Zentrales Element ist das Dashboard für das persönliche Wissensmanagement
  • Mitarbeiter Management Rechtlich Plattform TechnoWeb Rollout
    • Erwartungs-Management
    • Ängste abbauen
    • Kulturwandel begleiten
    • Eigennutzen (Intrinsische Motivation) fördern
    • Commitment Top Management
    • Rollenverständnis Mittleres Management
    • Leadership 2.0
    • Betriebsrat einbinden
    • ECC Konformität
    • Datenschutz
    • IPR & Urheberrechte
    • Hohe Usability
    • Integrationsfähigkeit
    • Transformierende u. Skalierende Funktionen
    Erfolgsfaktoren bei der Einführung von TechnoWeb
  • 361 390 484 298 278 206 207 CT 177 Industry 160 Health Anzahl von gemeinsamen Netzwerken 321 SIS Energy Source: 798 networks from https://technoweb.siemens.com 1.9.2010 Anzahl von Netzwerken mit min. einem Mitglied von A und B A B SIS Corporate Technology (CT) Health- care Sector Industry Sector Energy Sector Beispiele für organisationsübergreifende Netzwerke 113 142 177 193 166 113
    • IT for Sustainability
    • Coud Computing
    • Web 2.0
    • eCAR
    • IT for Sustainability
    • Requirements Engineering
    • Usability
    TechnoWeb vernetzt Siemens in relevanten Bereichen
  • Alistair (H DX, UK) Alistair bearbeitet den Abschluss eines großen Geschäfts mit einem der weltweit größten Kunden im Bereich Health Diagnostics.
    • Ergebnis:
    • Der Kunde spürt, dass sich Siemens proaktiv um sein Geschäft kümmert, Probleme identifiziert und sogar über das Wochenende Lösungen dafür vorschlägt.
    • Der Kunde wird mit einer overall quality Lösung von kompetenten Experten bedient
    • Der Kunde fühlt sich bei Siemens gut aufgehoben: Enge Partnerschaft mit Siemens
    • Der Vertrag wurde schließlich unterschrieben
    • Alistair posted seine Anfrage Samstag Nacht :
    • Er erhält 23 Antworten (auch per email oder Telefon) aus Österreich, Indien, UK, D, US, Belgien…
    • Die Kollegen kommen aus unterschiedlichen Bereichen wie: CT DC, SIS, CT T, I MO, H DX, I IA
    • Am Montag zum Abschlussmeeting, konnte Alistair dem Kunden 5 Lösungen vorschlagen!
    „ Our customer prints 1.2M barcodes a month. I noticed that quality is assessed by eye and monitored by untrained and multiple different staff. Is there a cheap solution available to automate the deterioration check?“ Success Story - Kundenzufriedenheit
  • Note: All quotes are taken verbatim from TechnoWeb Innerhalb von 5 Tagen erhielt er 15 Antworten (auch per email). Eine Lösung – die bereits von Siemens geliefert wurde – entsprach exakt den Kundenanforderungen und konnte angeboten werden. Der Kunde war von Qualität und der Reaktionsgeschwindigkeit beeindruckt. Vladimir, E F Alpharetta, USA Eduardo, I IS Caracas, Venezuela Tony, SIS PRO Manchester, UK Rene (SIS IEH, München Deutschland) Fragte, um ein Kundenangebot abzuschließen: “ Haben wir Referenzprojekte oder Erfolgsgeschichten von Kunden hinsichtlich Flotten Management Lösungen von Siemens oder SIS?” Peter, SIS PRO Graz, Austria Fernando, SIS Cordoba, Argentina Michael, SIS SDE Vienna, Austria Wei, SIS SDE Nanjing, China Hellmut, E IT Lutz, I MO Erlangen, Germany Johannes, SIS PTM Michael, CT T Udo, SIS PTM Thomas, CT O Munich, Germany Success Story - Referenzprojekte
    • Erhöhung der Produktivität und Motivation
    • Sichtbarmachen von Doppelgleisigkeiten und Ausschöpfen von Synergiepotenzialen
    • Hebung des Innovationspotenzials durch Erhöhung der Interdisziplinarität.
    • Soziale Vernetzung unterstützt die Corporate Identity über geografische Grenzen hinaus.
    • Attraktive Arbeitsumgebung für junge Leute
    Vorteile der Wissensvernetzung
  • Thanks For more information please contact: Thomas Kunz Mobile: +43 664 80117 46654 XING: https://www.xing.com/profile/Thomas_Kunz14 Gerhard Käfer Phone: +43 51707 45350 XING: https://www.xing.com/profile/Gerhard_Kaefer
  • BACKUP © Siemens IT Solutions and Services GmbH 2011. All rights reserved.
  • Traditionelle (informelle) Kanäle haben Grenzen Meetings Cafeteria Kaffeeküche
    • Diversität und Menge von Kontakten ist begrenzt
    • Qualität der Kontakte ist unvorhersehbar
    • Zufall spielt eine große Rolle - “Kommunikationsunfälle”
  • Siemens unterstützt entscheidende Geschäftsziele mit der Implementierung eines internen sozialen Netzwerks Unterstützung des Austauschs von Erfahrungen und Wissen unter global verteilten Kollegen Bereitstellung eines geschützten Bereichs für Mitarbeiter, um geschäftsspezifische Themen zu diskutieren Situation, “Wenn Siemens wüsste was Siemens weiss” überwinden Vernetzung erzeugt Nutzen aus der Heterogenität und Diversivität von Siemens
  • … und entwickelt sich mit zunehmendem Engagement Ansprechpartner identifzieren durch das “following” von Themen Suche nach Lösungen für ein dringendes Problem oder teile wichtige Informationen Infiziere das Netzwerk mit innovativen Ideen Zunehmendes Teilnehmer Engagement
  • Nicht die Plattform sondern die TechnoWeb Teilnehmer bestimmen die Use Cases
    • Result of use-case study during the pilot phase. The size represents the frequency/significance.
    technology decision support (evaluation finder) expert finder personal career management awareness promotion for new technologies/methods I know about a technology which might be important for Siemens Integration of countries share practices Internal promotion of offerings (incl. long tail) Urgent Request tender support trend monitoring innovation idea maturing integration of new acquisitions Share customer experience Share supplier experience Has anybody experience with…? forward relevant white paper forward event invitation just-in-time re-use of code or concepts review technology transfer risk minimization fire brigade training on the job cross selling technology breeding checking business relevance avoiding double-work one offer to the customer improved search results (emerging structure) training alumni groups driving cross-sector initiatives
  • Hay Report „Global Best Companies for Leadership“ - Siemens on 4th Position Source: Hay Group „Global Best Companies for Leadership“
  • TechnoWeb das Potenzial in wenigen Einzelfällen große Kosten einzusparen, aber der Haupteffekt liegt in der Einsparung von einigen 1000€ in tausenden von Fällen Der long-tail („lange Schwanz“) Effekt Anzahl von Aktivitäten einzel tausende hoch niedrig Einsparung aufgrund einer einzelnen Aktivität in TechnoWeb Gold Rocks Gold Nuggets Gold Dust