• Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
410
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. TALENT MARKET UPDATE SCHWEIZ 11'000MEHR BESCHÄFTIGTE DAS 1. QUARTAL 2014 IM JAHRESVERGLEICH 4'000MEHR ALS ARBEITSLOS GEMELDETE PERSONEN DER INDIKATOR DER BESCHÄFTIGUNGSAUSSICHTEN STIEG UM 0,6% 3'700MEHR OFFENE STELLEN POSITIVER BESCHÄFTIGUNGSAUSBLICK / Im 1. Quartal 2014 wuchs die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahresquartal um 48'000. Die Zahl der Arbeitslosen stieg im 1. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahresquartal um 4'000 auf insgesamt 143'000. Gleichzeitig gab es im 1. Quartal 2014 bei den offenen Stellen einen Zuwachs von 3'700, was einer Steigerung von 7,5 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Indikator der Beschäftigungsaussichten für das 2. Quartal stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,6 % auf 1,04 MEHR LESEN
  • 2. 2 Die Beschäftigtenzahl wuchs im 1. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahr um 48'000. Hierzu trugen in erster Linie die ausländischen Beschäftigten bei, deren Zahl vom 1. Quartal 2013 zum 1. Quartal 2014 um 3,9 % zunahm. Die Zahl ausländischer Beschäftigter mit Kurzaufenthaltsbewilligung stieg um 10,6 %, die derer mit Niederlassungsbewilligung um 6,5 %. Die Zahl der schweizerischen Erwerbstätigen sank leicht um 0,1 Prozentpunkte. Damit zählte die Schweiz 2014 im 1. Quartal 4,192 Millionen Beschäftigte, was einer Zunahme von 1,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Darüber hinaus gab es im 1. Quartal 2014 3'700 offene Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum, was eine signifikante Steigerung von 7,5 % bedeutet. Im 1. Quartal 2014 waren gemäss der Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) 226'000 Personen erwerbslos, was 4,8 % der Erwerbsbevölkerung gegenüber 4,6 % im Vorjahresquartal entspricht. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) vermeldete für März 2014 eine Arbeitslosenquote von 3,3 % und damit moderate 0,1 % mehr als im Vorjahresmonat. MONATLICHE VERÄNDERUNG DER BESCHÄFTIGUNG UND DER ARBEITSLOSENQUOTE Quellen: SECO Employment(000s) Unmployment(%) Unemployment rate März2014 Feb.2014 Jan.2014 Veränderung der Arbeitslosenzahl Dez.2013 Nov.2013 Okt.2013 Sept.2013 Aug.2013 Juli2013 Juni2013 Mai2013 Apr.2013 März2013 Feb.2013 Jan.2013 Dez.2012 Nov.2012 Okt.2012 Sept.2012 Aug.2012 Juli2012 -8 2,0 -6 -4 -2 2,2 0 2,4 2 2,6 4 2,8 6 3,0 8 3,2 10 3,4 12 3,6
  • 3. 3 Die Anzahl der Stellensuchenden, die nicht als arbeitslos gemeldet waren (z. B. Stellensuchende in Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung, solche in Umschulung oder in Weiterbildung), stieg zwischen März 2013 und März 2014 um 1›800 auf 57›100. Der schweizerische Indikator der Beschäftigungsaussichten, der die geschäftlichen Erwartungen für die nächsten drei Monate widerspiegelt, stieg im Jahresvergleich um 0,6 %. Der Indikator der Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften stieg leicht auf 30,3 und damit im Jahresvergleich um 0,7 %. Auch wenn in diesem Jahr manche Arbeitgeber Schwierigkeiten hatten, einzelne Stellen zu besetzen, spricht die höhere Zahl offener Stellen und der optimistischere Beschäftigungsausblick im 1. Quartal 2014 dafür, dass die Beschäftigungszahlen in der Schweiz im 2. Quartal dieses Jahres entweder steigen oder stabil bleiben werden. ARBEITSLOSENQUOTE ERWERBSTÄTIGE (IN 1000)GEMELDETE OFFENE STELLEN März2014 März2014 März2014 12'000 190'000 12'500 192'000 13'000 194'000 13'500 196'000 14'000 198'000 14'500 200'000 15'000 202'000 15'500 204'000 16'000 206'000 16'500 208'000 Jan.2013 Jan.2013 Jan.2013 Feb.2013 Feb.2013 Feb.2013 März2013 März2013 März2013 Jan.2014 Jan.2014 Jan.2014 Feb.2014 Feb.2014 Feb.2014 3,0 % 3,1 % 3,2 % 3,3 % 3,4 % 3,5 % 3,6 % 3,7 % 3,8 % 3,9 % 4,0 % Quellen: SECO.
  • 4. 4Kelly Global Workforce Index™ EXIT Wir legen Wert auf Chancengleichheit © 2014 Kelly Services kellyservices.com ÜBER KELLY SERVICES® Kelly Services, Inc. (NASDAQ: KELYA) (NASDAQ: KELYB) ist ein weltweit führender Anbieter von Personallösungen. Kelly® bietet eine umfassende Palette sowohl für Outsourcing-Lösungen (Kelly Outsourcing Consulting Group) und Personalberatungen als auch für Dienstleistungen vom Temporärverleih über Try & Hire bis zur Daueranstellung. Für einen weltweiten Kundenstamm vermittelte Kelly im Jahr 2013 540’000 Arbeitsplätze. 2013 erzielte Kelly Services einen Gesamtumsatz von 5,4 Milliarden US-Dollar. In der Schweiz ist Kelly Services mit mehr als 40 Filialen und Fachabteilungen vertreten – in den Bereichen Scientific, Finanzen, Gesundheitswesen, IT und Engineering, Lebensmittel- und Agrarindustrie, Bau und Handwerk, Contact/Call Center, Industrie & Technik, kaufmännische Berufe, Logistik & Transport sowie Uhrenindustrie. Weitere Informationen finden Sie unter www.kellyservices.ch oder auf Facebook, Xing, LikedIn oder Twitter.