Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
61
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Firmen Report Receiver Hersteller Panodic, China Unter den■ Im futuristischen GrentechBuilding im High-Tech Parkvon Shenzhen befindet sichdie Verwaltung und dasR&D Team des OEM/ODMHerstellers Panodic. Top 5: Panodic • vielfältige Qualitätskontorllen vor, während und nach der Produktion • Konzentration auf Digital TV Produkte • Kooperation mit vielen Lizenzgebern • ständige Erweiterung der Produktpalette126 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 02-03/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 127
  • 2. Firmen Report Receiver Hersteller Panodic, ChinaDie großeExpansion ë Shenzhenvon Panodic ■Firmengründer You Zhen Yu. Mit zwei Partnern gründete er 1999 MICO und in 2003 Panodic. In 1999 gründeten drei technikbegeis- namen, nur nicht Panodic. „Im Export fertiggestellt. „Eine interessante Nischeterte Jungunternehmer die Firma MICO sind wir ein reiner OEM und ODM Her- sind DVB-T Module für den Empfang imin Hongkong. Erstes Produkt: DVD Play- steller und treten nicht unter unserem Auto.“ Dieses Modul mit DVB-T/MPEG4er. Seit dem ging es nur bergauf, heu- Namen als Anbieter auf.“ wird an den Bildschirms des DVD-Spie-te zählt das Unternehmen zu den Top 5 Zur Panodic-Gruppe gehören neben lers im Auto angeschlossen. „Mit einerReceiverherstellern Chinas mit mehr als der Fabrikation in Bao‘an noch eine Nie- Fernbedienung können die Insassen auf1200 Mitarbeitern in der Produktion und derlassung in Beijing. „Dort arbeiten der Rückbank während der Fahrt diemehr als 100 Ingenieuren in R&D. Im mehr als 20 Ingenieure hauptsächlich Programme wechseln.“ Der Fahrer siehtHighTech Park in Shenzhen befindet sich an der Software unserer IP Receiver. dabei natürlich nach vorne auf den Ver-die Technik- und Marketingabteilung und Außerdem ist dort das Sales Team zu- kehr. Im 1. Quartal 2012 bringt Panodiceine halbe Stunde Autofahrt entfernt in hause, das den Inlandsmarkt bedient.“ dieses Produkt auf den Markt.Fuyong im Bao‘an Distrikt steht die Fa- In China selbst bietet Panodic vor allem „Wir arbeiten auch an Projektoren,“brik. Wir haben uns beides angesehen, DVB-C und IPTV Receiver an. „Immer überrascht uns Alan Yu. Tatsächlich in-um selbst zu sehen, wie es Panodic so mehr wachsen TV und Internet zusam- teressieren sich in Zeiten von HD immerweit geschafft hat. men und wir integrieren Internetdienste mehr Zuschauer für TV-Projektoren. Und da stellt sich bereits die ers- mit unseren DVB-C Receivern.“ „Mit einem Projektor wird HD doch erstte Frage: heißt das Unternehmen nun Den Export von DVB Receivern star- richtig schön,“ schwärmt er und ver-MICO oder Panodic? Von Alan Yu, dem tete Panodic bereits 2005. „Unsere spricht: „Erste Muster sind bereits fertigMarketing Director, erfahren wir, was ersten Receiver, die wir für den Export und im 2. Quartal 2012 planen wir diees damit auf sich hat: „Die Firma MICO herstellten, waren DVB-T Receiver für Produktionsaufnahmen.“ Da kann 3DHongkong gibt es immer noch und sie Großbritannien,“ erinnert sich Alan Yu. nicht mehr weit sein. Alan Yu bestätigt:ist die Muttergesellschaft der Panodic- Das war gleichzeigt der Start der Ex- „Im 3. Quartal 2012 werden wir auchGruppe. MICO hat den Firmensitz in pansion in das damals neue Receiver Receiver mit integriertem 3D ConverterHongkong und dort befindet sich auch Business. „2010 folgten DVB-S Receiver anbieten.“die Finanzverwaltung und Logistik für und derzeit sind wir rasant am Ausbau Wo findet man die Produkte von Pano-die Panodic-Gruppe.“ Panodic selbst unserer Produktpalette.“ Die R&D Inge- dic? „In 2011 war es noch so, dass 10%wurde 2009 in Shenzhen gegründet und nieure bei Panodic haben in kurzer Zeit unserer Produktion im Inland in Chinatritt unter diesem Namen auch im hei- viel geleistet: „Wir bringen gerade einen verkauft wurde und 90% in den Exportmischen Markt in China an. Im Export Combi-Receiver heraus für DVB-S2 und ging. In 2012 wird sich das verschiebenjedoch findet man die Geräte des Unter- DVB-T sowie DVB-S2 und ISDB-T.“ Eine auf 20% im Inland und 80% in den Ex-nehmen unter allen möglichen Marken- IP-Box auf Linux-Basis wurde soeben port.“ Im Inland sieht Alan Yu vor allem128 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com
  • 3. einen Anstieg im Bereich DVB-C sowie 1 terschaft wird auch den ISDB-T AbsatzABS, der chinesischen Norm für digitales in Südamerika ansteigen lassen.“Satelliten-TV. Aber auch der Export wird Deutlich wird, dass Panodic kein Her-anziehen, ist sich der Marketing Director steller ist, der nur nach Auftragslagesicher: „Mit unseren neuen DVB-T2 und produziert. Bei Panodic wird selbstän-DVB-S2 Receivern werden wir Marktan- dig weiterentwickelt. „Wir kooperierenteile gewinnen und die Fußballweltmeis- mit vielen industriellen Partnern, z.B. NDS, Conax, SuperNovelTV oder den Chipherstellern ST und Ali. wir haben Lizenzabkommen mit DiVX und Inview.“ Letzteres ist ein Anbieter von EPG-In- formationen und internetbasierten Zu- satzinformationen sowie IPTV. Durch die weitere Zunahme von Hybridreceivern rückt die Integration mit dem Internet immer mehr in den Vordergrund. So hat sich Panodic in wenigen Jah- ren in die Gruppe der Top 5 Produzen- ten hochgearbeitet. Aus einem kleinen 3-Mann-Gründungsteam wurde eine Firma mit fast 2000 Mitarbeitern und ein Ende ist nicht in Sicht. Alan Yu: „Wir arbeiten daran, immer höherwertige Produkte zu entwickeln und anzubieten. Das betrifft vor allem Hybrid-Receiver.“ Das sind Geräte, die vor allem für Ope- rators interessant sind. Die Ausweitung der Produktpalette lässt ahnen, dass Pa- nodic noch weiter in der Topklasse auf- steigen wird. 2 1. Huang Wei ist einer der drei Gründer von MICO/Panodic. Er kümmert sich um die strategische Ausrichtung der Produktion. 2. CEO bei Panodic ist Xu Hai Bin. Er leitet das Tagesgeschäft des Unternehmens und kann uns verraten: "Im Jahr 2011 erzielten wir einen Umsatz von 70 Millionen US-Dollar und für 2012 erarten wir eine Steigerung auf 100 Millionen US-Dollar."130 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com
  • 4. ■Marketing Director von Panodic ist Alan Yu. Er ist begeisterter Leser der TELE-satellite. ■An der Rezeption begrüßt Yan Jing die Besucher.PANODIC Company DetailsReceiver Manufacturer, China www.panodic.com Engineers in Research & Development | Total Number of Employees ▼ ▼ 0............................ 1000 .............................. 2000 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates) ▼ 0................................ 50 ................. 100 Mio US$ Production Certificates RoHS, DVB, EMC Production Categories OEM Main Products Receivers for DVB-T/T2, DVB-S/S2, DVB-C, ISDB-TB, IPTV, DVD Players, Projectorswww.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1201/eng/panodic.pdf132 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 02-03/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 133
  • 5. 1 2 5Sales Team1. Blick ins Sales Team. Von hier aus korrespondieren die Mitarbeiter mit den Kundenin Europa, dem Mittleren Osten und Südostasien. Als OEM/ODM Hersteller produziertPanodic nicht unter eigenem Namen, sondern die Produkte werden unter denMarkennamen der Kunden in den jeweiligen Ländern angeboten.2. Jessica ist eine der Sales Mitarbeiterinnen. Ihr Bereich sind die CIS-Länder undMitteleuropa. 3 4 6 7R&D Team3. Nicht stören, denn hier wird mit voller Konzentration gearbeitet. Das ist das R&D Teamfür die Entwicklung der IPTV Geräte. Insgesamt 30 Ingenieure arbeiten in dieser Abteilung.4. Im Inland verkauft Panodic DVB-C Receiver unter dem eigenen Markennamen. Alex Li istLeiter des R&D Teams für DVB-C und achtet darauf, dass die 16 Ingenieure seines Teamsdie DVB-C Geräte immer weiter entwickeln und mit neuen Features ausstatten.5. Die Ingenieure hier im R&D Team für DVB arbeiten für an der Weiterentwicklung derDVB-T2 und DVB-S2 Receiver.6. Zwei Ingenieure bearbeiten ein Problem mit einem CI-Modul7. Zum Schluß der Praxistest. Hier werden Softwarelösungen in der Realität getestet.134 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 02-03/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 135
  • 6. 8Receiver Produktion8. In diesem Gebäude in Baoan, nicht weit vom Flughafen von Shenzhen, befindet sich dieFabrikation von Panodic.9. Eingangskontrolle: Muster der elektronischen Bauteile werden auf ihre technischenDaten überprüft. 14 Inspektoren sind hier mit der Qualitätskontrolle beschäftigt.10. Hier lagert das Herzstück eines jeden Receivers: das Chipset. Die Chips werdenvakuumverpackt angeliefert. Sobald eine Verpackung geöffnet ist, muß sie in diesemKlimaschrank bei konstanten 18-28°C aufbewahrt werden. Eine Mitarbeiterin imInspektionsteam überprüft regelmäßig das eingebaute Thermometer. 9 10136 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com
  • 7. 11 16 Receiver Produktion 11. Ohne Platine geht nichts. SMT Maschinen12 13 bestücken die Platinen mit den Surface Mounted Bauteilen. 8 SMT Linien sind hier installiert und Zhou Bo ist der Manager dieser Abteilung: "Wir arbeiten täglich in zwei Schichten zu 8 Stunden und produzieren damit 24000 Platinen mit 90 Mitarbeitern." 12. Die AOI überprüft selbständig, ob jede Platine koreekt bestückt ist: Automatic Optical Inspector 13. Nach den Surface Mounted Bauteilen erfolgt hier die Montage der größeren Bauteile. 4 AI Mashinen (Automatic Insertion) stehen seit 2011 hier und weitere Maschinen werden bald folgen. 14. Hier kommt die Software auf den Chip. Jeweils 2 14 Chips werden gleichzeitig 17 geflasht, das dauert 20 Sekunden. Zwei Maschinen arbeiten parallel. Auch diese Maschinen sind neu bei Panodic, zuvor wurde jeder Chip einzeln manuell in die Programmiereinheit gelegt. 15. Hier erfolgt noch die manuelle Bauteilmontage. Chen Yi Jiao ist eine der Manager dieses Bereiches mit 8 Montagelinien. "310 Mitarbeiter arbeiten hier. Derzeit arbeiten wir täglich eine Schicht mit 8 Stunden." 16. Zum Schluß entsteht ein vollständiger Receiver. 10 dieser Assembly Lines befinden sich auf diesem Stockwerk der Panodic Fabrikation. Hier arbeiten 450 Mitarbeiter. 17. Die erste Station nach der Herstellung eines Receivers: bevor er die Fabrikation verläßt, wird jeder Receiver 4 Stunden eingebrannt, d.h. er wird an das Stromnetz angeschlossen und in Betrieb genommen. 15 18. Blick ins Lager. Es ist 18 2200 Qudratmeter groß auf zwei Ebenen.138 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 02-03/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 139
  • 8. 19 22 23Prüftechnikbei Panodic19. Nur große Hersteller wiePanodic verfügen über eine eigene 20 24 26EMC-Kammer, in der die Geräteauf ihre elektromagnetischeAusstrahlung und Verträglichkeithin überprüft werden. Ein Panodic-Mitarbeiter ist gerade dabei,einen Receiver in die 2,5m x 4mgroße Kammer zu tragen und dasTestprogramm zu starten.20. 10 Inaspektoren arbeitenin der Vor und Nachkontrolleder Produktion. Hier sehen wireinen der Ingenieure bei derÜberprüfung von Receivern ausder aktuellen Produktion.21. Auch die Funktion derSoftware wird überprüft. Hierkontrolliert eine Mitarbeiterin, obdie Menüführung des Receiverskorrekt anzeigt.22. Arbeiten die Receivervon Panodic auch bei hohenAußentemperaturen? Ständigüberprüft die Qualitätsabteilungvon Panodic die technischenVorgaben. Dazu werden ausder laufenden ProduktionMuster entnommen und für dieHitzeprüfung in diese Kammergestellt. Dort müssen die Geräte4 Stunden lang bei 50°C Hitzeeinwandfrei funktionieren. DieTV-Geräte sind direkt mit den 21 25 27Receivern verbunden und zeigenan, ob die Geräte in der Kammerkorrekt arbeiten. Panodic verfügtüber zwei dieser Hitzekammern.23. Was für Hitze gilt, muß auch fürKälte gelten. Diese Kältekammerkühlt die Geräte auf -10°C herunter.Auch hier müssen die Receiver4 Stunden einwandfrei arbeiten,um die technischen Vorgaben zuerfüllen.24. Auch ein Salzwasser Spraysteht den Qualitätsprüfern beiPanodic zur Verfügung.25. Was passiert, wenn malein Receiver herunterfällt?Mit diesem Fallgerät könnendie Qualitätsprüfer mitfest vorgegebenen Datenfeststellen, ob die Receiver denAnforderungen genügen.26. Produktionsmuster werden mitRöntgenstrahlen überprüft27. John Dai ist happy! Er istQuality Director bei Panodicund mit seinen 16 Inspektorenund einem Supervisor ister verantwortlich für dieQualitätskontrolle.140 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 02-03/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 141
  • 9. 28 28. Diese Mitarbeiterin gestaltet die Verpackungen der Panodic Receiver, die im Inland verkauft werden. 29. Nicht nur die Funktion ist wichtig, auch das Design muß stimmen. Einer der 10 Mitarbeiter der Designabteilung arbeitet daran, den neuen HDMI Stick von Panodic attraktiv zu gestalten. Bald werden wir dieses29 Gerät in einem Testbericht in TELE-satellite vorstellen.142 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 02-03/2012 — www.TELE-satellite.com