Your SlideShare is downloading. ×
XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

XXL-Dokumentation im Anlagenbau - Lauer/Grossmann

1,856

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
1,856
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. XXL-Dokumentation im Anlagenbau Dennis Lauer / Peer Grossmann Product Information Management Engineering Support - OZSP MAN Diesel & Turbo Schweiz AGXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 2. AgendaMAN Diesel & Turbo Schweiz AG - PortraitBetriebsanleitung MAN Diesel & Turbo Schweiz AG §  Gesetzliche Anforderungen §  Normative Anforderungen §  Zielgruppe §  Aufbau §  InhalteWeitere Kundendokumentationen von MDTLieferantenprozess §  Dokumentenspezifikation §  ZulieferdokumentationRisikobeurteilung §  Komponenten §  AnlageAusblickFragenXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 3. Die MAN Gruppe MAN Gruppe / MAN SE Commercial Power Vehicles Engineering MAN DieselMAN Nutzfahrzeuge MAN Latin America Renk AG & Turbo SE SBU Engine & Marine Systems SBU Turbomachinery SBU Power Plants SBU After Sales XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 4. Sites Production Network Frederikshavn Changzhou Shanghai Copenhagen Aurangabad Hamburg Berlin Oberhausen Velká Bíteš Deggendorf AugsburgSaint Nazaire Zürich Schio Diesel Plants (7) Turbo Plants (7) XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06 <4>
  • 5. MAN Diesel & Turbo Key Figures 2010 2010 2009 Changein € Mill. in %Order intake 3,475 2,936 18 of which: Engines & Marine Systems 1,525 1,110 37 of which: Power Plants 812 789 3 of which: Turbomachinery 1,138 1,038 10Revenue 3,766 3,796 -1 of which: Engines & Marine Systems 1,576 1,805 -13 of which: Power Plants 839 606 39 of which: Turbomachinery 1,351 1,386 -2Employees1) 12,455 12,511 0 € MioOperating profit 439 500 -12 Of which: Engines & Marine Systems 333 290 15 of which: Power Plants -60 52 -214 of which: Turbomachinery 166 158 5ROS (%) 11.7 13.2 -1)  Headcount (including subcontracted employees) as of December 31, 2010 XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06 <5>
  • 6. SBU TurbomachineryXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 7. SBU Turbomachinery KernkomponentenType Sub Types PerformanceCentrifugal Radial Barrel up toCompressors Radial Horizontally Split §  660‘000 m3/h Isotherm §  1‘000 bar Gear Type Pipeline MOPICOTM (gekapselt) HOFIMTM (gekapselt)Axial up toCompressors §  1.5 Mio. m3/h §  25 bar XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 8. SBU Turbomachinery KernkomponentenType Sub Types PerformanceScrew Process Gas Screw up toCompressor §  100‘000 m3/h §  50 barExpanders up to §  30 MW §  16 bar inletGas Turbines Up to §  26 MWSteam Up toTurbines §  160 MW XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 9. SBU TurbomachineryTurbomaschinen-System-LieferantXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 10. Gesetzliche AnforderungMaschinenrichtlinie 2006/42/EG §  Jeder Maschine muss eine Betriebsanleitung in der oder den Amtssprachen der Gemeinschaft des Mitgliedstaats beiliegen, in dem die Maschine in Verkehr gebracht und/oder in Betrieb genommen wird §  „…nicht nur die bestimmungsgemäße Verwendung […] sondern auch jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung“ muss beschrieben sein §  Nennen von Restrisiken à Ergebnis der Risikobeurteilung §  Ausliefern der Betriebsanleitung (BA) mit der Maschinenanlage, aber spätestens vor dem Inverkehrbringen bzw. der Inbetriebnahme §  Bestimmungsgemässe Verwendung auch für die Anlage nennen §  Betrachtung gesamter Lebenszyklus, d.h. nicht nur Bedienung sondern Betrieb gesamthaft (inkl. Störung, Wartung, Instandhaltung, Verschrottung, …) §  Betriebsanleitung ist Produktbestandteil, d.h. ohne, mit fehlerhafter oder unverständlicher BA = Mangel am ProduktXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 11. Normative AnforderungenErstellen von Anleitungen – Gliederung, Inhalt und Darstellung DIN EN 62079Fordert: §  Anleitungen sind ein Bestandteil des Produktes. Sie müssen Informationen enthalten, um ein nicht tolerierbares Risiko für den Benutzer auszuschließen §  Sie müssen direkt dabei helfen, vorhersehbare Fehlanwendungen zu verhindern, die zu Gefährdungen führen könnenGibt Hilfestellung zu: §  Mindestinhalte der Betriebsanleitung §  Vorschlag zur Gliederung §  Angaben zur DarstellungenAktualisierung der 62079 durch die 82079 à Vortrag R2XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 12. Normative AnforderungenDIN Fachbericht 146Empfiehlt §  Integration von Zulieferdokumentation – nicht Abschreiben §  Zielgruppenorientierung §  Aufteilung der Dokumentation für die einzelnen Zielgruppen z. B. §  Installationshandbuch §  Bedienerhandbuch §  ServicehandbuchGibt Hilfestellung zu bzw. beschreibt: §  Mindestinhalte der BetriebsanleitungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 13. Für wen erstellt MDT die Betriebsanleitung?MAN führt eine Zielgruppenanalyse durch um die Beschreibungstiefe der Betriebsanleitung festlegen zu können.Zielgruppe§  Bediener der Maschinenanlage§  Servicetechniker des Betreibers der MaschinenanlageMDT setzt voraus, dass dieses Personal eine entsprechende Ausbildung hat.Nicht Zielgruppe§  MAN Diesel & Turbo PrimeServ Mitarbeiter§  Commissioning and Decommissioning Personal des Betreibers§  3rd party PersonalResultat: Beschreibungstiefe kann reduziert werden, da Betriebsanleitung für von uns definiertes Fachpersonal erstellt wird.XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 14. Anforderungen an AnlagendokumentationBeschreiben:Anlagenübergreifende AspekteTeile der AnlageSicherheitskonzept der AnlageBestimmungsgemässe Verwendung §  Bedienung §  Wartung §  Störung §  …Reduzierung von QuerverweisenXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 15. Inhalte der BetriebsanleitungInformationen, um die Maschinenanlage: §  sicher, §  sachgerecht und §  wirtschaftlich benutzen zu könnenHinweise zum: §  Vermeiden von Gefahren à Warnung vor Restrisiken §  Vermindern von Reparaturkosten und Ausfallzeiten §  Erhöhen der Zuverlässigkeit und der Lebensdauer der MaschinenanlageKerninhalte der Betriebsanleitung: §  Sicherheit, §  Betrieb, §  Wartung der MaschinenanlageXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 16. Formen der BetriebsanleitungCD-ROM strukturierte PDF-Datei mit Navigationshilfen Links zu Zeichnungen und Listen sowie zu den Betriebsanleitungen der Komponenten.Papierausgabe Zusätzlich zur CD-ROM erhält der Betreiber der Maschinenanlage eine Papierausgabe der BetriebsanleitungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 17. Aufbau der Betriebsanleitung (heute) Band 1 Band 2-3 Band 4-8Redaktioneller Teil der Anlage Pläne und Schemataerstellt vom Technischen Redaktor(MAN Diesel & Turbo) erstellt von Fachabteilungen (MAN Diesel & Turbo) Betriebsanleitungen der Komponenten   P+I Diagramme Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften Komponenten   Aufstellungsplan   Kompressor MAN Diesel & Turbo   Alarm- und Signalliste   Ölsystem  …  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 18. Redaktioneller Teil der Anlage (Band 1) Besteht immer aus den folgenden 10 Kapiteln und einem Anhang §  Kapitel 1: Einführung §  Kapitel 2: Sicherheit §  Kapitel 3: Aufbau und Funktion §  Kapitel 4*: Normalbetrieb §  Kapitel 5(*): Installation und Inbetriebnahme §  Kapitel 6*: Instandhaltung und Störungsbehebung §  Kapitel 7*: Ausserbetriebnahme, Demontage und EntsorgungBand 1 §  Kapitel 8: Technische Daten §  Kapitel 9: Liste der Pläne und Schemata §  Kapitel 10: Liste der Betriebsanleitungen der Komponenten * = Kapitel mit Instruktionen Anhang: §  Glossar, Stichwortverzeichnis §  Prozeduren-, Tabellen-, Abbildungsverzeichnis XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 19. Pläne und Schemata (Band 2-x) Enthält alle Zeichnungen, Schemata und Listen, die für das: §  Betreiben, §  Warten der Maschinenanlage, §  sowie das Verstehen der Betriebsanleitung notwendig sind. Im MDT Standard sind die folgenden Dokumente vorgesehen: §  General ArrangementBand 2-x §  Safety Arrangement §  P&I Diagrams §  Function Diagram §  Alarm / Trip List §  Performance Curves §  Utilities Consumption List §  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 20. Pläne und Schemata (Band 2-x) Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Dokumentenarten gruppiert: Aufstellungszeichnungen §  General Arrangement §  Safety Arrangement R&I Schemas und Betriebsdokumente §  P&I Diagrams §  Function DiagramBand 2-x §  Utilities Consumption List Instrumentation und elektrische Installationen §  Alarm / Trip List §  Performance Curves Verschiedenes §  Schmiermittelspezifikation § … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 21. Betriebsanleitungen der Komponenten (Band 4-y) Enthält alle Betriebsanleitungen von zugekauften Komponenten, die für das sichere: §  Betreiben und §  Warten der Maschinenanlage nötig sind. Zur Besserung Übersicht und Handhabung sind die Komponentenanleitungen gruppiert: Strang Systeme Steuerung Weitere KomponentenBand 4-y Kompressor Ölsystem Schaltschrank Ventile Motor Sperrgassystem Überwachung … … … … Die Gruppierung ist auf dem Rückenschild angegeben. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 22. Weitere Kundendokumentationen von MDTMontagehandbuch (auftragsneutral) §  Generelle Angaben zum Vorbereiten der BaustelleBaustellenhandbuch* (auftragsspezifisch) §  Montagehandbuch ergänzt durch auftragsspezifische ZeichnungenEMSR-Dokumentation* §  Zusammenstellung von EMSR-Dokumenten, die für den Betrieb und die Wartung der Maschinenanlage sowie die Sicherheit von Personen nicht relevant sind. §  Lieferung nur in Englisch oder DeutschSpezialwerkzeuglisten*) optionale DokumentationenXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 23. LieferantenprozessVorgaben ZulieferdokumentationHilfsmittel: DokumentenspezifikationIntegration BeschaffungsprozessDokumentation als eigene BestellpositionZentrale AnlieferungDokumenteneingangstelleals digitale Version per email / ftp / CD...XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 24. LieferantenprozessAblauf:Empfang Lieferantendokumentationen§  Eingang§  Prüfung: allgemein§  Prüfung: Ingenieur§  Freigabe zur Verwendung Integration in MDT BetriebsanleitungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 25. RisikobeurteilungJeder Produkthersteller/Inverkehrbringer muss die Einhaltung derEG-Sicherheitsanforderungen selbst prüfen und bescheinigen:à  Nachweispflicht!Produkthersteller/Inverkehrbringer ist für die Anwendersicherheit seinesProduktes über den gesamten Lebenszyklus des Produktes Jederverantwortlich:à Eigenverantwortung Kein EG-Land darf die Wareneinfuhr aus anderen2006/42/EG, Anhang I, Allgemeine Grundsätze: EG-Ländern behindern. Das funktioniert nur mit einheitlichen   „Der Hersteller einer Maschine oder sein Bevollmächtigter hat dafür zu Produktregeln, die für alle gelten! sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu Ziel dieser Regeln: Verbindliche ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse Sicherheitsanforderungen für alle der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden.“ Produkte, um Benutzer vor Gefahren und Personenschäden zu schützen. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 26. Risikobeurteilung (Anforderung aus der Maschinenrichtlinie)Der Hersteller muss in einem iterativen Verfahren der Risikobeurteilung und Risikominderung §  die Grenzen der Maschine bestimmen, was ihre bestimmungsgemäße Verwendung und jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung einschließt. §  die Gefährdungen, die von der Maschine ausgehen können, und die damit verbundenen Gefährdungssituationen ermitteln. §  die Risiken abschätzen unter Berücksichtigung der Schwere möglicher Verletzungen oder Gesundheitsschäden und der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens. §  die Risiken bewerten, um zu ermitteln, ob eine Risikominderung gemäß dem Ziel dieser Richtlinie erforderlich ist. §  die Gefährdungen ausschalten oder durch Anwendung von Schutzmaßnahmen die mit diesen Gefährdungen verbundenen Risiken in der in Nummer 1.1.2 Buchstabe b festgelegten Rangfolge (3-Schritt-Verfahren) mindern. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 27. RisikobeurteilungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 28. Risikobeurteilung (3-Schrittverfahren)Das 3-Schritt-Verfahren 1 Konstruktive Beseitigung von Gefahren (Integration der Sicherheit in Konstruktion und Bau) 2 Technische Schutzmaßnahmen gegen nicht zu beseitigende Gefahren 3 Hinweise auf Restgefahren, spezielle Ausbildung, Schutzausrüstung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 29. Anforderungen an AnlagendokumentationDas Herstellen einer Maschinenanlage ist wie die Herstellung eines belegten Brötchens. Wir kaufen beim Bäcker ein Brötchen, laufen zum Metzger - kaufen den Belag und erstellen sodann - ohne zu wissen welche Zutaten der Bäcker oder Metzger für seine Produkte verwendet hat - die Konformitätserklärung für das belegte Brötchen. Damit nicht genug, denn in der Risikobeurteilung versichern wir noch, das belegte Brötchen ist gesund und macht nicht dick.....! Geht das Alles überhaupt? Ja, es muss!!! XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 30. RisikobeurteilungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 31. RisikobeurteilungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 32. RisikobeurteilungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 33. RisikobeurteilungWie Risikobeurteilung einer Anlage erstellen? Für jede Anlage muss ein Sicherheitskonzept nach DIN EN ISO 12100-1 vorhanden sein, das alle potenziell gefährdeten Personenkreise in die Betrachtung einschließt. Selbst wenn alle Komponenten die sicherheitstechnischen Anforderungen für sich erfüllen, können im Zusammenwirken der Komponenten §  neue Gefährdungen entstehen §  Zielgruppen wechseln und §  sich der Nutzungskontext ändern. ð Risikobeurteilung als Nachweisdokumentation bereits bei der Konstruktion der Anlage ð Risikobeurteilung als Schnittstellenbetrachtung der Komponenten (Wir müssen, können und dürfen RB bzw. CE der Komponenten und Zielgruppe einbeziehen) ð Risikobeurteilung nicht als Sammelbecken ungelöster Sicherheitsprobleme ð Vernünftigerweise vorhersehbare Gefahren betrachten und Grenzen der Anlage definieren ð Aufbereitung der Informationen für die Betriebsanleitung ð Aufbereitung der Informationen für eventuell notwendige Berechnungen von Performance Level (PL) bzw. Sicherheits-Integritätslevel (SIL) XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 34. RisikobeurteilungWie wird Risikobeurteilung der Anlage zur Erstellungshilfe der BA? ð RB der Anlage muss während der Konstruktion entstehen ð Übernahme von Sicherheitsinformationen aus RB der Komponenten (auch hier gilt notwendige Informationen – nicht Abschreiben) ð BA nicht als Sammelbecken aller Gefahren aus der Risikobeurteilung ð BA ist nur der 3. Schritt des 3 Schritt-Verfahren ð In BA - Teilung in grundlegende und handlungsspezifische Sicherheitshinweise ð Mit Hinweis auf die Restgefahren (lt. RB) à sicherer Betrieb der Anlage ð BA ist Abschluss der RB als Nachweisdokumentation Hinweis: ð Definition Anlage ð Definition wesentliche Änderung einer Anlage XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 35. Definition Anlage Für komplexe Anlagen gilt:Funktionell verknüpfte Maschinen, dieproduktionstechnisch eine Einheit bilden, um eingemeinsames Ziel zu erreichen.Durch übergeordnete Steuerung u. gemeinsameBefehlseinrichtungen miteinander verknüpfte Maschinen,die als Gesamtheit funktionieren. Die Steuerung ist somitwesentlich und ermöglicht erst das Zusammenwirken derEinzelmaschinen.Führt eine Gefährdung an einer Maschine zu einerGefährdung an anderen Maschinen, sind auf dieGesamtanlage abgestellte sicherheits-technischeMaßnahmen erforderlich. Quelle: Interpretationspapier des BMAS und der Länder, abgestimmt mit dem VDMA zum Thema „Gesamtheit von Maschinen“ XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 36. Wesentliche Änderung einer AnlageBei Änderungen an Maschinen beachten: Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und  Durch Konformitätsbewertung ermitteln, ob Arbeitsmedizin (BAuA) eine wesentliche Veränderung vorliegt. Bewertungsergebnis dokumentieren und den relevanten technischen Unterlagen beifügen!  Bei wesentlichen Änderungen Konformitäts- bewertungsverfahren erneut durchführen.  Wer eine Maschine wesentlich verändert, gilt als Inverkehrbringer. XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 37. Risikobeurteilung Allseitig mit einem Schutzgitter umschlossener Riementrieb Bild rechts: Wartungsöffnung (1)Gefährdung: Quetschen, Scheren der Finger, Einziehen oder FangenGefahrenstelle: Riementrieb (Riemen und Riemenscheiben)Lebensphase: Wartung, Instandhaltung, Störungsbehebung XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 38. RisikobeurteilungXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 39. Aufbau der Betriebsanleitung (kurzfristig) Band 1 Band 2+3 Band 4-8Redaktioneller Teil der Anlage Pläne und Schemataerstellt vom Technischen Redaktor(MAN Diesel & Turbo) erstellt von Fachabteilungen (MAN Diesel & Turbo) Komponenten   P+I Diagramme Zusammenstellung aller eingesetzten zugekauften Komponenten   Aufstellungsplan   Kompressor MAN Diesel & Turbo   Alarm- und Signalliste   Ölsystem  …  … XXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06
  • 40. Fragen / QuestionsXXL-Dokumentation im Anlagenbau © MAN Diesel & Turbo 2011-05-06

×