ProStore® - Intralogistik und Warehousemanagement modular - flexibel - konfigurierbar
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

ProStore® - Intralogistik und Warehousemanagement modular - flexibel - konfigurierbar

on

  • 535 views

 

Statistics

Views

Total Views
535
Slideshare-icon Views on SlideShare
534
Embed Views
1

Actions

Likes
2
Downloads
2
Comments
1

1 Embed 1

https://twitter.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel

11 of 1

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
  • Im Center Intralogistik finden Sie Expertenmeinungen, Whitepaper, Roundtables, Eventhinweise und weitere hochwertige Inhalte die Experten und Entscheidern einen Branchenüberblick zum Intralogistik Markt verschaffen. Branchenzahlen wie Umsatzzahlen aber auch Definitionen, Zukunftsausblick und die Bedeutung der Intralogistik erfahren Sie im Detail im Competence Center Intralogistik.
    http://logistics.de/intralogistik

    Sind Sie interessiert daran Ihre Aufmerksamkeit in der Branche nachhaltig auszubauen und eine höhere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu erlangen?
    Wir freuen uns über Ihre Anfrage.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    ProStore® - Intralogistik und Warehousemanagement modular - flexibel - konfigurierbar ProStore® - Intralogistik und Warehousemanagement modular - flexibel - konfigurierbar Presentation Transcript

    • Beratung Software LösungenFORUMINNOVATIONauf derProStore® - Intralogistik und Michael Baranowski GeschäftsführerWarehousemanagement TEAMmodular - flexibel - konfigurierbar
    • Zahlen und Fakten Unternehmensgruppe Materna: 1.300 Mitarbeiter – 160 Mio. Euro Umsatz in 2011 Geschäftsführung: Michael Baranowski - Heike Käferle Mitarbeiterzahl: 60
    • GeschäftsfelderLösungen  ProStore® Intralogistik und Warehousemanagement  ProTrace Informationssystem zur RückverfolgbarkeitOracleBusiness  Lizenzierung  Consulting  Entwicklung  Migration  Schulung  Support
    • Kunden - Logistik27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 5
    • ProStore -Module im Überblick Wareneingang Qualitätssicherung Einlagerung Lagerverwaltung KommissionierungMulti-Order-Picking Pick-to-Light Pick-by-Voice Staplerleitsystem ProduktionsanbindungChargenverfolgung Versand Inventur Stammdaten Strategie Engine modular – flexibel – konfigurierbar BAUKASTEN 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 6
    • Optionale und ergänzende ModuleLeitstand Ressourcen- FTS-Anbindung mobile Etikettierung planung ComputingMaterialflus- Materialfluss- mobiler Logistics RFID Integration steuerung visualisierung Wareneingang Intelligence modular – flexibel – konfigurierbar Entwickeln Sie Ihre Intralogistik mit ProStore .27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 7
    • Projektbeispiel ProStore im Einsatz bei Importhaus Wilms/Impuls Logistikzentrum bei Wilms/Impuls mobiler Wareneingang Einlagerung Qualitätssicherung Umlagerung Lagerverwaltung Materialflusssteuerung Pick-by-Voice Pick-by-Light Batchbildung Strategie Engine Verpackung Versand automatisches Hochregallager Inventur Bestandsführung Chargenverfolgung ProStore Stammdaten Etikettierung Automatische Sorteranlage WebSLS27.03.2013 © TEAM - Ihr Partner für IT 8
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Strategietyp n Strategietyp 2 Strategietyp 1 (z.B. Lagerplatzfindung)  Versionen  Reihenfolge  Aktiv / Inaktiv Strategie 1 Strategie 2 Strategie 3 Strategie n (z.B. Einlagerstrategie … (z.B. Einlagerstrategie Regallager Rohware) (…) (…) Blocklager Verpackung) Regel 1 … Regel n Regel 1 … Regel n  Versionen (…) (…) (…) (…)  Reihenfolge  Aktiv / Inaktiv Regel 1 Regel 2 Regel n Regel 1 Regel 2 Regel n(z.B. Berücksichtigung … (z.B. Berücksichtigung (z.B. Berücksichtigung … (z.B. Berücksichtigung (…) (…) Vorzugsbereiche) Platzsperre) Vorzugsbereiche) Platzsperre) 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 9
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozess Einlagerung freie Ware gesperrte Ware27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 11
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozessschritt 1: Strategie definieren27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 12
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozessschritt 2: Regeln definieren27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 13
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozessschritt 3: Paletten einlagern27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 14
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozessschritt 4: Transportaufträge anzeigen27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 15
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozessschritt 5: QS-Entscheidungs-Regel deaktivieren27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 16
    • ProStore®-Modul Strategie Engine Beispiel Prozess Einlagerung (modifiziert) freie und gesperrte Ware expliziter Prozessschritt27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 17
    • ProStore -Module im Überblick Wareneingang Qualitätssicherung Einlagerung Lagerverwaltung KommissionierungMulti-Order-Picking Pick-to-Light Pick-by-Voice Staplerleitsystem ProduktionsanbindungChargenverfolgung Versand Inventur Stammdaten Strategie Engine modular – flexibel – konfigurierbar BAUKASTEN 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 18
    • Pick-by-Voice: Vergleich mit etablierten VerfahrenKeine aktuellen Schnelles Erfassen von Der Mitarbeiter hat beide Bestandsinformation Barcodes Hände (und Augen) freiSehr wenig Flexibilität Tastatur und Display Scannen von Barcodes istSchlechte oder gar Informationen in Echtzeit ebenfalls möglich keine Übersicht über Anbindung an kurze Einarbeitungszeit für den Warenfluss Lagerverwaltungs- neue MitarbeiterFehlerquellen durch systeme und alphanumerische Eingaben Medienbrüche Staplerleitsysteme sind problematischGefahr des unergo- Seit Jahren bewährt umfangreiche Kommissionier- nomischen Arbeitens anweisungen sind unpraktisch27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 19
    • Pick-by-Voice: Vocollect/Psion Hardware Talkman A500 Bluetooth Headset Vocollect Talkman T5 Workabout Pro Speech27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 20
    • Pick-by-Voice: WLAN Infrastruktur Fahrzeug- Access Terminal Point Talkman A500 Sprach- Handheld-Terminal Terminal ProStore® Quelle: Psion Teklogix27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 21
    • Beispieldialog Talkman Kommisionierer „Neue Aufgabe“ „OK“ „Europalette“ „OK“ „Platz 12-A-2“ „14“ „Nimm 4 Kartons“ „3“ „Nimm 1 Karton“ „Mindermenge“27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 22
    • ProStore®-Modul Pick-by-Voice27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 23
    • ProStore®-Modul Pick-by-Voice27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 24
    • Multiorder-Picking mit ProStore® Bilden von Kommissionier- aufträgen Zusammen- (tourbezogen) Übergabe Freigabe der fassung derAufträge vom Kommissionier- Aufträge zu Host aufträge Touren Bilden von Kommissionier- aufträgen (Multiorder)27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 25
    • Multiorder-Picking mit Pick & Pack27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 26
    • ProStore -Module im Überblick Wareneingang Qualitätssicherung Einlagerung Lagerverwaltung KommissionierungMulti-Order-Picking Pick-to-Light Pick-by-Voice Staplerleitsystem ProduktionsanbindungChargenverfolgung Versand Inventur Stammdaten Strategie Engine modular – flexibel – konfigurierbar BAUKASTEN 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 27
    • Rückverfolgbarkeit in der Supply Chain QS-Prüferergebnisse Lieferanten- charge Labor eingesetzte Rohwarencharge Wareneingang Lieferant Produktion Kunde Kommissionierung Versand produzierende Fertigwarencharge ausgelieferte Kundencharge kommissionierte Fertigwarencharge27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 28
    • Rückverfolgbarkeitsrelevante Daten in der Supply Chain Halbfertigware Rohstoff Rohstoff Fertigware Fertigware Fertigware  Lieferanten-  Prüfungs-  verbrauchte  kommissio-  versendete charge ergebnisse Rohstoffcharge nierte Charge/ Kundencharge Auftrag  MHD  QS-Stati  produzierte Halb- fertigwarencharge  RLZ  etc.  produzierte  etc. Fertigwarencharge  Mengen  MHD  RLZ Daten Daten Daten DatenWarenfluss Produktion / Kommissio-Lieferant WE QS Versand Kunde Abfüllung nierung 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 29
    • ProStore®-Modul Chargenverfolgung27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 30
    • ProStore®-Modul Chargenverfolgung Szenario: produzierte Fertigware nach Artikel und Datum suchen27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 31
    • ProStore®-Modul Chargenverfolgung Szenario: verbrauchte Rohware nach Artikel und Lieferantencharge suchen27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 32
    • ProStore®-Modul Chargenverfolgung Szenario: die Verwendung einer Palette nach Paletten-Nr. suchen Doppelklick auf PZ27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 33
    • ProStore®-Modul Chargenverfolgung Szenario: Wareneingang nach Lieferantencharge suchen27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 34
    • Optionale und ergänzende ModuleLeitstand Ressourcen- FTS-Anbindung mobile Etikettierung planung ComputingMaterialflus- Materialfluss- mobiler Logistics RFID Integration steuerung visualisierung Wareneingang Intelligence modular – flexibel – konfigurierbar Entwickeln Sie Ihre Intralogistik mit ProStore .27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 35
    • ProStore®-Modul „Leitstand“ (1/3)  Tagesaktueller Überblick über die Logistikprozesse (mittel- bis langfristige Auswertungen werden mit Logistics Intelligence bereitgestellt)  Informationseinheiten können vom Bediener selbstständig eingefügt, angeordnet und skaliert werden (Stichwort Personalisierung)  Unterschiedliche grafische und textuelle Darstellungen  Spezielle Darstellung für das Staplerleitsystem  Automatische Aktualisierung der Inhalte  Bedieneroberfläche in Web 2.0 Technologie27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 36
    • ProStore®-Modul „Leitstand“ (2/3) Avisierte offene Waren- offene AuslastungWareneingänge / eingangs- Transport- Lagerorte Lieferungen positionen aufträge aktive Anzahl Kommissionie- gesperrter rung und Mengen Fahrzeuge Anzahl Anzahl Anzahl Kommissionier- Versand- Versand- Arbeitsvorrat aufträge nach aufträge nach aufträge mit Eigenfertigung Auftragsart Auftragsart Verzug27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 37
    • ProStore®-Modul Leitstand27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 38
    • Ressourcenplanung (1/3)  einfache Handhabung, schnelle Ergebnisse ohne täglichen Konfigurationsaufwand  Berücksichtigung von Mitarbeitern und Betriebsmitteln  einfache Kalenderfunktionalität  Schnelle Möglichkeit, um ungeplante Ereignisse zu erfassen (z.B. bei Krankheit von Mitarbeitern)  Schneller Überblick über das Planungsergebnis  Grafisch ansprechende Aufbereitung der Ergebnisse  Bedieneroberfläche in Web 2.0 Technologie27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 39
    • Ressourcenplanung (2/3)  Aufträge werden in Vorgänge zerlegt und in ressourcen-relevante Einsatzbereiche gruppiert (WE-Bearbeitung, Kommissionierung, Verpackung, …)  Zeitdauer für Vorgänge werden durch eingebettete Eventhandler in den Verarbeitungsroutinen ermittelt  Ermittelte Zeitdauern werden periodisch verdichtet und Durchschnittswerte in der Einheit Dauer pro Bezugseinheit berechnet  Manuelle Vorgaben als Initialwerte können gepflegt werden  Einlastung und Terminierung der Aufträge unter Berücksichtigung des Kalenders, der Anzahl der Mitarbeiter, der Effizienz der Mitarbeiter und von definierten Ausnahmen27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 40
    • Ressourcenplanung27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 41
    • ProStore -Module im Überblick Wareneingang Qualitätssicherung Einlagerung Lagerverwaltung KommissionierungMulti-Order-Picking Pick-to-Light Pick-by-Voice Staplerleitsystem ProduktionsanbindungChargenverfolgung Versand Inventur Stammdaten Strategie Engine modular – flexibel – konfigurierbar BAUKASTEN 27.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 42
    • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Gerne laden wir Sie jetzt ein: Kommen Sie zum Stand und sprechen Sie mit uns bei einem Kaffee oder einem Erfrischungsgetränk über Ihre individuellen Fragestellungen! Halle 5 Stand 22127.03.2013 © TEAM – Ihr Partner für IT 43
    • Beratung Software Lösungen TEAM Partner für TechnologieVielen Dank für Ihre und angewandte Methoden der Informationsverarbeitung GmbHAufmerksamkeit. Hermann-Löns-Str. 88 33104 Paderborn Fon +49 5254 8008-0 Fax +49 5254 8008-19 Mail team@team-pb.de Web www.team-pb.de