Your SlideShare is downloading. ×

Das talkabout 7c-Modell

4,471

Published on

Ein Prozess zur erfolgreichen Gestaltung der Wertschöpfung von Social Media (und darüber hinaus) im Unternehmen.

Ein Prozess zur erfolgreichen Gestaltung der Wertschöpfung von Social Media (und darüber hinaus) im Unternehmen.

Published in: Business
2 Comments
20 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total Views
4,471
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
148
Comments
2
Likes
20
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Making people talkabout… Werte schaffen im Social Web mit der talkabout 7c-MethodeSonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 1
  • 2. Der Wertschöpfungsprozess: Die sieben „C“ von „ Contribution“ bis „Conversion“Die strategische Plattform Das Aufsetzen Das Umsetzen1. Contribution 2. Context 3. Contact 4. Connection 5. Content 6. Conversation 7. Contribution 7. Conversion Zwischenergebnis: Zwischenergebnis: Die strategische Positio- Die fertige Social Media nierung Im Social Web Architektur Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 2
  • 3. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 1: „Contribution“ Ihr ganz individueller Return on Invest! Alle Kommunikation muss Ihrem Erfolg dienen. Der Schlüssel: Präzise, messbare Ziele schon am Anfang definieren. » Welche Prozesse lassen sich durch Social Media und PR besser oder günstiger gestalten? » Wie wirken alle Prozesse zusammen? » Welche „KPIs“ (Key Performance Indikatoren) lassen sich sinnvollerweise finden? Wir helfen Ihnen in Workshops und mit Beratung, die relevanten Wertschöpfungsprozesse zu identifizieren, realistische Ziele zu definieren und klare KPIs zu bestimmen! Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 3
  • 4. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 2: „Context“ Definieren Sie eine starke Story (nicht nur für das Social Web) Die Story ist die Basis. Wenn sie kein Resonanzpotenzial hat, hat sie keine Chance. Und „brennen“ Sie auch für das Thema? » Was passiert im Markt? Was sind die dringenden Fragen Ihrer Kunden? Beachte: Die Kunden geben die guten Themen vor! » Was ist Ihr besonderes Geschenk an die Menschen im Social Web? Know-how? Beratung? Service? Insights? Partizipation? » Wer Engagement will, muss es selbst zeigen: Wofür sind Sie authentisch engagiert? Wer sind Sie für Ihre Kunden? Wir unterstützen Sie bei der Analyse des Umfelds und beraten Sie kreativ und zielgerichtet, aus Ihrer Marke heraus ein „Social Brand“ mit Resonanzpotenzial zu entwickeln. Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 4
  • 5. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 3: „Contact“ Die richtigen Kanäle zu den richtigen Menschen! „Wie viele Follower sind gut?“ ist keine kluge Frage. Es kommt darauf an, dass Sie die richtigen Menschen treffen. » Identifizieren Sie relevante Influencer und kontaktieren sie. » Wählen sie die geeigneten Social-Media-Kanäle aus und planen Sie sie im Konzert mit klassischen Maßnahmen – inklusive direktem persönlichen Kontakt. » Konzipieren Sie ggf. extra Kampagnen, um gezielt Fans und Follower zu generieren. Kommunizieren Sie den Start. Wir helfen Ihnen dabei, die relevanten Meinungsführer zu identifizieren, richten die richtigen „Touchpoints“ professionell ein und konzipieren aufmerksamkeitsstarke Kampagnen! Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 5
  • 6. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 4: „Connection“ Ihr Netzwerk ist Ihr größtes Asset! Social Media alleine ist nichts wert. Erst wenn Sie alles vernetzen, werden Sie das Potenzial ausnutzen. » Vernetzen Sie alle Medien inkl. Web, Print und PR. Verweisen sie untereinander auf alles. » Vernetzen Sie Ihre Abteilungen: Support, Personal, Investor Relations, Medienarbeit usw.! » Schaffen Sie möglichst viele, aufeinander abgestimmte Touchpoints auf die aufeinander abgestimmten Inhalte. Wir unterstützen Sie dabei, alle relevanten Kanäle und Maßnahmen intelligent miteinander zu vernetzen. Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 6
  • 7. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 5: „Content“ Füllen Sie die Story nachhaltig mit Leben! Content ist der Brennstoff für Ihre Social-Media-Aktivitäten. Er muss konzipiert, entwickelt und geplant inszeniert werden. » Welche Themen müssen Sie setzen, um den Context auszufüllen? Welche dieser Themen können Sie besetzen? » Wie können Sie Content lebendig gestalten? Wie motivieren Sie Menschen selbst Content beizutragen und zu teilen? » Wie müssen Sie die lfd. Content-Produktion organisieren? Welche bestehenden Inhalte lassen sich (zweit-)verwerten? Wir helfen Ihnen bei der Erstellung der Themenpläne und bei der professionellen und kreativen Umsetzung von der Textredaktion bis zur Bild- und Videoproduktion! Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 7
  • 8. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 6: „Conversation“ Märkte sind doch Gespräche, gell? Sie müssen bereit sein, am Dialog teilzunehmen. Und hier zeigt sich, wer Sie sind: Soziale Kompetenz ist das Wichtigste! » Was ist das geeignete Team? Wie muss es ausgebildet sein? » Wie organisieren Sie optimal das Monitoring? » Welche Prozesse, Regeln und Tools brauchen Sie zur laufenden Kommunikation? » Wie gehen Sie mit „Trollen“, Kritikern und „Shitstorms“ um? Wir organisieren für Sie den Dialog: Entweder als Outsourcing- Partner oder intern durch Guidelines, Schulungen und Coachings. Zudem helfen wir in der Krisenkommunikation. Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 8
  • 9. Contribution Contact Content Conversion 1 2 3 4 5 6 7 Context Connection Conversation Schritt 7: „Conversion“ Aus Menschen Unterstützer und Freunde machen! Alleine schaffen Sie nichts. Sie brauchen Unterstützung und Fürsprecher. Für fast alles, was Sie erreichen wollen. » Sie hören zu. Schön! Und was können Sie daraus lernen? Entwickeln Sie sich vom „zuzuhören“, zum „auf die Menschen hören“! » Entwickeln Sie Persönlichkeit und Authentizität! » Stellen Sie nachhaltig Transparenz her, und leben Sie Werte von „Respekt“, „Gemeinsamkeit“ und „Anerkennung“ Wir unterstützen Sie bei der „kulturellen Implementierung“ von Social Media bis hin zum Change Management. Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 9
  • 10. Context Contact Conversation Contribution 1 2 3 4 5 6 7 Content Connection Conversion Und das ist die strategische Wertschöpfung: » Ein wachsendes Netzwerk an Fans und Fürsprechern » Bessere Beziehungen zu Influencern » Eine solide „Licence to operate“ sowie eine höhere Krisenresistenz » Eine spitzere Positionierung als Kompetenz-, Service- oder Sympathieführer » Eine besseres „Employer Brand“ » Besseren Know-how Fluss im Unternehmen » … Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 10
  • 11. Context Contact Conversation Contribution 1 2 3 4 5 6 7 Content Connection Conversion Und dazu noch eine ganze Reihe von erreichten taktischen Zielen: » Mehr „Owned Content“ im Web auffindbar ohne Abhängigkeit von klassischen Medien » Eine höhere Verbreitung des „Owned Content“ durch höhere Viralität » Content dort zur Verfügung stellen, wo die Zielgruppen sind (vor allem „Facebook“) » Effizientere PR, weil z.B. Fachartikel „zweit- verwertet“ werden können » Bessere Auffindbarkeit in Suchmaschinen » Und vieles mehr! Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 11
  • 12. Zusammenfassung: Unsere Leistungen für SieContribution Context Contact Content» Workshop zur Definition » Analyse des Umfelds » Konzeption und Einrich- » Themenmanagement der Wertbeitrags » Positionierungsworkshop tung von Blogs, Facebook, » Redaktionspläne» Definition ambitionierter » Entwicklung einer klaren Twitter u.v.m. » Redaktion und Text aber realistischer Ziele „Social Media Positio- » Identifikation Influencer » Bildredaktion» Definition von KPIs nierung / Story“ » Influencer Relations » Videoproduktion» … » … » … » …Connection Conversation Conversion Technologie & Tools» Begleitende PR (Fach- und » Steuerung des Dialogs » Laufendes Monitoring » Monitoring-System allgemeine Presse) » Krisenmanagement » Laufendes Reporting » Social-Intelligence-Systeme» Speaker‘s Placement » Community Management » Kontrolle der KPIs » Augmented Reality» Umsetzung Broschüren » Schulung des Dialogteams » Laufende Beratung (auch » Instore-TV» Beratung Integration in » Entwicklung von Hand- bei Umsetzung Learnings) » … andere Komm-Mittel büchern und Checklisten » Interne Kommunikation» … » … » … Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2012 12
  • 13. Mirko Lange, Geschäftsführer Web: http://www.talkabout.detalkabout communications gmbh (GPRA) Blog: http://blog.talkabout.deBalanstr. 73 – 81669 München Twitter: @talkaboutTel.: +49 (89) 45 99 54-14 Fordern Sie uns! Sonntag, 17. Juni 2012 copyright talkabout communications 2010 13

×