19 Gründe, warum Sie auf Facebook müssen!

  • 5,747 views
Uploaded on

Sympra-Geschäftsführer Veit Mathauer bringt 19 Gründe, warum um Facebook niemand herum kommt. (Vortrag auf der Jahrestagung vom Arbeitskreis Baufachpresse e. V. vom 6. bis 9. Oktober 2011 in Berlin.)

Sympra-Geschäftsführer Veit Mathauer bringt 19 Gründe, warum um Facebook niemand herum kommt. (Vortrag auf der Jahrestagung vom Arbeitskreis Baufachpresse e. V. vom 6. bis 9. Oktober 2011 in Berlin.)

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
5,747
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
11
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Berlin, den 7. Oktober 201119 Gründe, warum Sie auf Facebook müssen!Impulsvortrag von Veit Mathauer, Sympra GmbH (GPRA)1 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 2. Kurz zur Sympra GmbH (GPRA)Agentur für Public Relations • Inhabergeführte Agentur für Öffentlichkeitsarbeit, gegründet 1992 • Standorte: Stuttgart, Berlin, München • Schwerpunkt: Kommunikationsberatung, vor allem zu komplexen Dienstleistungen, technischen Produkten und Innovationen • 16 Mitarbeiter (10/2011) • Mitglied bei der GPRA und im Arbeitskreis Baufachpresse2 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 3. Web-2.0-Plattformen...... für jeden Bedarf www.ethority.de/weblog/social-media-prisma/3 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 4. Sie müssen auf Facebook sein!19 Gründe, warum Sie nicht darum herumkommen werden4 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 5. 1. Facebook ist gewaltig großUnd wächst immer noch!5 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 6. Kennzeichen von Social MediaDialog: Bearbeiten, Kommentieren, Hinzufügen, Weitersagen6 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 7. 2. Ihre Zielgruppen sind sowieso schon daMit privaten Seiten, mit Gruppen, mit inoffiziellen Seiten7 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 8. 8 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 9. 3. Ihre Mitarbeiter sind auch schon da!Und kommunizieren bestimmt auch über Ihr Unternehmen9 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 10. 10 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 11. 4. „Gefällt mir!“ verbindet 1.0 mit 2.0Bewerben Sie doch mal wieder Ihre Website!11 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 12. Kennzeichen von Social MediaDialog: Bearbeiten, Kommentieren, Hinzufügen, Weitersagen12 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 13. 5. Suchmaschinen finden Sie (besser)Corporate Sites werden von Google und Bing sehr gut indiziert13 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 14. Kennzeichen von Social MediaDialog: Bearbeiten, Kommentieren, Hinzufügen, Weitersagen14 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 15. 6. Ihre Zielgruppen wollen kommunizierenUnd zwar mit Ihnen!15 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 16. 16 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 17. 7. Facebook hat längst auch B2B erreichtAuch Fachthemen werden hier inzwischen diskutiert17 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 18. 18 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 19. 8. Digital Natives erreichen Sie (nur) hierZum Beispiel, wenn Sie sie als Mitarbeiter gewinnen wollen19 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 20. 20 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 21. 9. Facebook hilft Ihnen in der KriseVorausgesetzt, Sie haben Ihre Community gepflegt21 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 22. 22 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 23. 10. Ihre Kunden sind Teil Ihrer F&E-AbteilungFacebook ermöglicht Open Innovation23 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 24. 24 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 25. 11. Niemand will mehr Ihren Newsletter lesen!Zu alt. Zu langsam. Zu statisch. Spammt die Mailbox voll.25 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 26. 26 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 27. 12. Auf Facebook werben Sie zielgruppengenauTargeting27 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 28. 28 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 29. 13. Facebook für interne KommunikationMitarbeiter gehören auch zum Publikum – oder sind das Publikum29 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 30. 30 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 31. 14. Facebook ist schneller als Ihre WebsiteFacebook-Seite als Response-, Promotion-, Event- und Dialog-Kanal31 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 32. 32 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 33. 15. Facebook bringt mal wieder TrafficAuf Ihre Website33 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 34. 34 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 35. 16. Hier werden gerade Ihre Storys erzähltIn Bautagebüchern, beispielsweise35 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 36. Kennzeichen von Social MediaDialog: Bearbeiten, Kommentieren, Hinzufügen, Weitersagen36 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 37. 17. Facebook ist mehr als die PinnwandPinnwand. Chat. Spiele. Videocalls. Nachrichten. Shopping. usw.37 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 38. 38 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 39. 18. Cross-SellingWebsite und Facebook-Seite befruchten sich gegenseitig39 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 40. Kennzeichen von Social MediaDialog: Bearbeiten, Kommentieren, Hinzufügen, Weitersagen40 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 41. 19. Auf Facebook können Sie zuhören...was über Ihre Marke, über Ihr Unternehmen, über Sie gesprochen wird41 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 42. 42 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 43. Also: Uneingeschränktes „Gefällt mir!“Wirklich?43 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 44. Diese Fragen sollten Sie sich stellen… wenn Sie an Facebook denken • Wen will ich erreichen? Sind soziale Medien die richtigen Medien? • Habe ich regelmäßig interessante Themen für die Zielgruppe? • Stehen ausreichend Ressourcen zur Verfügung? Wer kennt sich richtig gut mit den sozialen Medien aus? • Bin ich für den Dialog gerüstet? Was tun, wenn‘s eskaliert? • Was bringt‘s?44 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 45. Und Google+?45 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 46. Google+Dasselbe in Grün • Stream • Circles • ca. 1 Million Nutzer in Deutschland • „Digitale Elite“ • (noch) keine Unternehmensseiten46 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 47. Noch Fragen?47 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 48. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!48 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra
  • 49. KontaktFür weitere Informationen stehe ich gern zur VerfügungVeit Mathauerveit.mathauer@sympra.dewww.sympra.deblog.sympra.deStafflenbergstraße 32 Mehringdamm 40 Nördliche Auffahrtsallee 19 Stuttgart Berlin München49 | AK Baufachpresse: Facebook | 7. Oktober 2011 © sympra