Cloud computing wenamix

5,451 views

Published on

Cloud Computing - A Presentation held for Students

Published in: Technology
1 Comment
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
5,451
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
6
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
1
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • Jeden dieser Punkte vergleichen mit dem bisherigen Ansatz.\nNimm die BA.\n
  • \n
  • Jeden dieser Punkte vergleichen mit dem bisherigen Ansatz.\nVergleich mit der BA.\n
  • Jeden dieser Punkte vergleichen mit dem bisherigen Ansatz.\nVergleich mit der BA.\n
  • Jeden dieser Punkte vergleichen mit dem bisherigen Ansatz.\nVergleich mit der BA.\n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • Netflix, Instagram, Pinterest evtl. als Beispiel darstellen\nCloudCycle Projekt\nAber: Fokus: Business-Agility!\n
  • \n
  • \n
  • Cloud computing wenamix

    1. 1. Cloud Computing we:namix GmbHDipl-Inform. Stefan Wendel, 12.07.2012
    2. 2. Vorstellung• Dipl.-Inform. Stefan Wendel• Software-Architektur, Projektmanagement, Entwicklung• J2EE- und webbasierte Unternehmensanwendungen• IBM, Oracle, Accenture• http://www.xing.com/profile/Stefan_Wendel• https://twitter.com/stef_84
    3. 3. AgendaKapitel 1 - Was ist Cloud-Computing ?Kapitel 2 - Umsetzung von Cloud-ComputingKapitel 3 - Nutzen von Cloud-Computing
    4. 4. Kapitel 1Was ist Cloud-Computing ?1.1 Die Cloud im Kontext eines Unternehmens1.2 Definition von Cloud-Computing1.3 Arten von Clouds1.4 Kennzeichen von Cloud-Computing1.5 Heutige Praxisrelevanz von Cloud-Computing
    5. 5. 1.1 Die Cloud im Kontext eines UnternehmensStrategie | Kontinuierliche Verbesserung | Marktsituation Die Firma Agilität
    6. 6. 1.1 Die Cloud im Kontext eines Unternehmens Strategie | Kontinuierliche Verbesserung | Marktsituation Die FirmaAnalyse Entwurf+ Design Geschäfts- Service- prozess orientierte modellierung Architektur Agilität Cloud- Agile- Computing Software- entwicklungBetrieb Entwicklung
    7. 7. 1.1 Die Cloud im Kontext eines Unternehmens Strategie | Kontinuierliche Verbesserung | Marktsituation Die Firma Time to MarketAnalyse Entwurf+ Design Geschäfts- Service- prozess orientierte modellierung Architektur Agilität Cloud- Agile- Computing Software- entwicklungBetrieb Entwicklung
    8. 8. 1.1 Die Cloud im Kontext eines Unternehmens Strategie | Kontinuierliche Verbesserung | Marktsituation Die Firma Time to MarketAnalyse Entwurf+ Design Geschäfts- Service- prozess orientierte modellierung Architektur Agilität Cloud- Agile- Adapt to Change Computing Software- entwicklungBetrieb Entwicklung
    9. 9. 1.1 Die Cloud im Kontext eines Unternehmens Strategie | Kontinuierliche Verbesserung | Marktsituation Die Firma Time to MarketAnalyse Entwurf+ Design Geschäfts- Service- prozess orientierte modellierung Architektur Agilität ist im modernen Markt notwendig für Wachstum und Überleben Change Cloud- Agile- Adapt to Computing Software- entwicklungBetrieb Entwicklung
    10. 10. 1.2 Definition von Cloud-Computing Cloud computing ist ein Paradigma, mit dem externen Kunden auf Basis von Internet-Technologien hochgradig skalierbare IT-Ressourcen “as a service” bereitgestellt werden(http://www.gartner.com/it-glossary/cloud-computing)
    11. 11. 1.3 Arten von Clouds• Public Cloud = Unternehmensexterne Nutzung einer Cloud • Daten, Software, Infrastruktur extern • Rechenzentrum transparent für Anwender • Cloud-Infrastruktur „as a service“ über eine Web-Service-Schnittstelle bedienbar • Prozesse zum Betrieb in der Cloud müssen in bestehende Betriebsprozesse integriert werden• Private Cloud = Unternehmensinterne Realisierung einer Cloud • Daten, Software, Infrastruktur intern • Internes Rechenzentrum mit Anforderungen an Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit • Interne Cloud-Infrastruktur für Bedienung notwendig • Bestehende Betriebsprozesse müssen auf die Private Cloud angepasst werden• (Hybrid Cloud = Mischform aus Public und Private Cloud)• (Personal Cloud = Persönliche Cloud für Zugriff auf Daten von verschiedenen Endgeräten)> Die Entscheidung zur Nutzung einer Public oder Private Cloud strategisch wichtig
    12. 12. 1.4 Kennzeichen von Cloud-Computing Hoher Grad an Standardisierung der angebotenen Produkte undStandardisierung Dienstleistungen Software, Betriebssysteme, Ausstattungsmerkmale je nachFlexibilität Anforderungen des Kunden wählbarSchnittstellen- Kunde nutzt die Cloud über definierte Service-Schnittstellen fürSteuerung Kapazitätsmanagement, operative Steuerung und ÜberwachungTransparenz Interne Realisierung für den Kunden transparentAutomatisierte Die Bereitstellung von IT-Ressourcen erfolgt automatisiert und wirdProvisionierung durch den Kunde selbstständig angestoßen IT-Ressourcen werden in dem Zeitpunkt bereitgestellt, in dem sieOn-Demand gebraucht werden Je nach Bedarf können Ressourcen zeitnah abgegeben oderElastizität hinzugenommen werdenBedarfsorientierte Bezahlmodell pro Nutzungseinheit einer Ressource (z.B. Cores/Stunde)Abrechnung verlagert Investitionskosten in laufende Kosten „Virtually unlimited computing power“ (Quelle: Citrix.com); Schätzung:Größe 500.000 physische Server bei Amazon (Quelle: http://wp.me/pqvFA-2M)Cloud-Computing unterscheidet sich deutlich vom klassischen Rechenzentrumsbetriebund stellt die nächste Evolutionsstufe in der Nutzung von Infrastruktur und Software dar.
    13. 13. 1.4 Kennzeichen von Cloud-Computing Hoher Grad an Standardisierung der angebotenen Produkte undStandardisierung DienstleistungenFlexibilität Software, Betriebssysteme, Ausstattungsmerkmale je nach KLASSISCH Anforderungen des Kunden wählbarSchnittstellen- Kunde nutzt die Cloud über definierte Service-Schnittstellen fürSteuerung Kapazitätsmanagement, operative Steuerung und ÜberwachungTransparenz Interne Realisierung für den Kunden transparentAutomatisierte Die Bereitstellung von IT-Ressourcen erfolgt automatisiert und wirdProvisionierung durch den Kunde selbstständig angestoßen IT-Ressourcen werden in dem Zeitpunkt bereitgestellt, in dem sieOn-Demand gebraucht werden Je nach Bedarf können Ressourcen zeitnah abgegeben oderElastizität hinzugenommen werdenBedarfsorientierte Bezahlmodell pro Nutzungseinheit einer Ressource (z.B. Cores/Stunde)Abrechnung verlagert Investitionskosten in laufende Kosten „Virtually unlimited computing power“ (Quelle: Citrix.com); Schätzung:Größe 500.000 physische Server bei Amazon (Quelle: http://wp.me/pqvFA-2M)Cloud-Computing unterscheidet sich deutlich vom klassischen Rechenzentrumsbetriebund stellt die nächste Evolutionsstufe in der Nutzung von Infrastruktur und Software dar.
    14. 14. 1.4 Kennzeichen von Cloud-Computing Hoher Grad an Standardisierung der angebotenen Produkte undStandardisierung DienstleistungenFlexibilität Software, Betriebssysteme, Ausstattungsmerkmale je nach KLASSISCH Anforderungen des Kunden wählbarSchnittstellen- Kunde nutzt die Cloud über definierte Service-Schnittstellen fürSteuerung Kapazitätsmanagement, operative Steuerung und ÜberwachungTransparenz Interne Realisierung für den Kunden transparentAutomatisierte Die Bereitstellung von IT-Ressourcen erfolgt automatisiert und wirdProvisionierung durch den Kunde selbstständig angestoßen IT-Ressourcen werden in dem Zeitpunkt bereitgestellt, in dem sieOn-Demand gebraucht werden Je nach Bedarf können Ressourcen zeitnah abgegeben oderElastizität hinzugenommen werdenBedarfsorientierte Bezahlmodell pro Nutzungseinheit einer Ressource (z.B. Cores/Stunde)Abrechnung verlagert Investitionskosten in laufende Kosten „Virtually unlimited computing power“ (Quelle: Citrix.com); Schätzung:Größe 500.000 physische Server bei Amazon (Quelle: http://wp.me/pqvFA-2M)Cloud-Computing unterscheidet sich deutlich vom klassischen Rechenzentrumsbetriebund stellt die nächste Evolutionsstufe in der Nutzung von Infrastruktur und Software dar.
    15. 15. 1.4 Kennzeichen von Cloud-Computing Hoher Grad an Standardisierung der angebotenen Produkte undStandardisierung DienstleistungenFlexibilität Software, Betriebssysteme, Ausstattungsmerkmale je nach KLASSISCH Anforderungen des Kunden wählbarSchnittstellen- Kunde nutzt die Cloud über definierte Service-Schnittstellen fürSteuerung Kapazitätsmanagement, operative Steuerung und ÜberwachungTransparenz Interne Realisierung für den Kunden transparentAutomatisierte Die Bereitstellung von IT-Ressourcen erfolgt automatisiert und wird AGILProvisionierung durch den Kunde selbstständig angestoßen + IT-Ressourcen werden in dem Zeitpunkt bereitgestellt, in dem sie UTILITYOn-Demand gebraucht werden Je nach Bedarf können Ressourcen zeitnah abgegeben oderElastizität hinzugenommen werdenBedarfsorientierte Bezahlmodell pro Nutzungseinheit einer Ressource (z.B. Cores/Stunde)Abrechnung verlagert Investitionskosten in laufende Kosten „Virtually unlimited computing power“ (Quelle: Citrix.com); Schätzung:Größe 500.000 physische Server bei Amazon (Quelle: http://wp.me/pqvFA-2M)Cloud-Computing unterscheidet sich deutlich vom klassischen Rechenzentrumsbetriebund stellt die nächste Evolutionsstufe in der Nutzung von Infrastruktur und Software dar.
    16. 16. 1.5 Heutige Praxisrelevanz von Cloud-ComputingQuelle: Eclipse 2011 Community Report http://www.eclipse.org/org/community_survey/Eclipse_Survey_2011_Report.pdf• „36% have already deployed or plans to deploy to the cloud“• Amazon AWS ist Marktführer unter den Public Clouds• Private Clouds gewinnen an Bedeutung• Hybrid Clouds spielen aktuell eine Nebenrolle (Stand 2012)
    17. 17. Kapitel 2Umsetzung von Cloud-Computing2.1 Schematische Übersicht einer Cloud2.2 Beispiele von Cloudangeboten2.3 Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS)2.4 Software as a Service (SaaS)2.5 Architektur einer Cloud am Beispiel Instagram
    18. 18. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds
    19. 19. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    20. 20. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds Infrastruktur (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    21. 21. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds Plattform (PaaS) Infrastruktur (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    22. 22. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds Plattform Schnittstellen-Steuerung („Cloud-API“) (PaaS) Infrastruktur (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    23. 23. 2.1 Schematische Übersicht einer CloudDarstellung gilt sowohl für Public, als auch für Private Clouds Software Plattform Schnittstellen-Steuerung („Cloud-API“) (PaaS) Infrastruktur (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    24. 24. 2.2 Beispiele von Cloudangeboten (1/2)Platform as a Service (PaaS)• Anwendungsplattformen (oder: „Container“) wie Applikationsserver oder Email sind installiert und vorkonfiguriert• Nutzer: Entwickler• Plattform aus Angebot auswählbar• Keine Installation und Konfiguration weiterer Software notwendig ➡ Entwickler kann sich durch PaaS auf die Entwicklung konzentrieren• Anbieter: • Amazon Elastic Beanstalk • Microsoft Azure • Heroku • Google App Engine
    25. 25. 2.2 Beispiele von Cloudangeboten (2/2)Infrastructure As a Service (IaaS)• Virtualisierte Server mit Root-Zugang• Nutzer: Systemadministratoren / Betrieb• Betriebssystem aus Angebot wählbar• Anlegen von „Images“ (Kopien des aktuellen virtuellen Servers) als Basis für weitere Instanzen• Anbieter: • Amazon EC2 • Microsoft Azure • Rackspace Cloud Servers
    26. 26. 2.3 Schematische ÜbersichtPlatform/Infrastructure as a Service (PaaS/IaaS)> In einer PaaS-Cloud bleibt die Infrastruktur und der Kern der Cloud transparent> In der Praxis entscheiden sich Unternehmen wegen der Flexibilität fast immer für eine Umsetzung auf Level IaaS Software „Cloud-API“ Applikations- Web-Server Email Content-Delivery Plattform server (PaaS) Virtuelle Server- Storage Netzwerk & Datenbanken Infrastruktur instanzen Security (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    27. 27. 2.3 Schematische ÜbersichtPlatform/Infrastructure as a Service (PaaS/IaaS)> In einer IaaS-Cloud bleibt der Kern der Cloud transparent> Aber: Wie gelangt die Software auf die Server ? Software Applikations- Web-Server Email Content-Delivery Plattform server (PaaS) „Cloud-API“ Virtuelle Server- Storage Netzwerk & Datenbanken Infrastruktur instanzen Security (IaaS) „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    28. 28. 2.3 Umsetzung von Clouds in der Praxis:PaaS und IaaS gehören zusammen!> Im Rahmen einer agilen Entwicklungsmethode wird Entwicklern immer ein PaaS-Level angeboten> Entscheidet sich ein Unternehmen für eine Cloud auf IaaS-Level, muss der PaaS-Level individuell umgesetzt werden Software Applikations- Web-Server Email Content-Delivery server „Cloud-API“ Virtuelle Server- Netzwerk & Storage Datenbanken instanzen Security „Cloud-Betriebssystem“ Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage)
    29. 29. 2.4 Schematische Übersicht Software as a Service (SaaS)Modell 1: Software in IaaS/PaaS-Cloud Modell 2: Software auslagern („Software as a Service“)Public oder Private Cloud Public-SaaS-Cloud SoftwareSchnittstellen-Steuerung („Cloud-API“) Applikations- Content- Web-Server Email server Delivery Software as s Service Virtuelle Netzwerk & Server- Storage Datenbanken Security instanzen Cloud-Betriebssystem Virtualisierung Rechenzentren & Hardware (Server, Switches, Storage) Modell 1 geeignet für: Modell 2 geeignet für: Individualsoftware („geschäftskritisch“) Standardsoftware Kunden & interne Mitarbeiter Interne Mitarbeiter > Einführung SaaS oft aus zwei Richtungen: Bottom-Up durch Mitarbeiter (z.B. Jira-Bugtracking in einer Abteilung) und Top-Down z.B. als strategisches Outsourcing (Bsp.: Saleforce-CRM für die ganze Firma)
    30. 30. 2.5 Architektur einer Cloudam Beispiel Instagram• Instagram = Mobiler Service für Photo-Sharing, bestehend aus App, Backend, Public API• 40.000 neue User, 400.000 Fotos pro Tag (5 pro Sekunde)• Team: 3 Personen (Entwicklung + Ops = „DevOps“)• IaaS-Cloud auf Amazon AWS • 100 EC2-Instanzen auf Ubuntu Linux • Open-Source-Software-Stack (Django, Memcache, Postgres) • Lastverteilung Amazon ELB • Fotos auf S3-Storage („several terabytes“)• PaaS selbst entwickelt für schnelles und automatisiertes Deployment• SaaS-Nutzung für Monitoring, Alarming und Kunden-Support (Pingdom.com, PagerDuty.com, desk.com)
    31. 31. Kapitel 3Nutzen und Auswirkungen von Cloud-Computing3.1 Nutzen Cloud-Computing3.2 Herausforderungen von Cloud-Computing3.3 Vorgehensweise bei der Umsetzung3.4 Auswirkungen der Cloud auf ein Unternehmen3.5 Auswirkungen der Cloud auf Sie
    32. 32. 3.1 Nutzen Cloud-Computing• Transparenz • Kein Detailwissen notwendig (z.B. Security, Konfiguration Email-Server) und somit Vermeidung von Spezialistentum• Bedarfsorientierte Abrechung („Pay-as-you-go“) • Vermeidung von Investitions- und Opportunitätskosten• Agilität bei Deployments • Time to Market erhöhen („Bild Video Reporter“) • „Rapid Prototyping“ oder „Minimum Viable Product“ und somit frühes Feedback über Markterfolg erlangen („The Lean Startup Methodology“)• Größe • Neue Marktchancen (siehe: http://www.cyclecomputing.com/)• Elastizität • Reduzierung der laufenden Kosten (Virtueller Arbeitsmarkt)
    33. 33. 3.2 Herausforderungen Cloud Computing• Herausforderung 1: Ausfall der Cloud • Gegenmaßnahmen: Rechenzentrum und Cloud-Betriebssystem muss Anforderungen an Hochverfügbarkeit erfüllen (isolierte Standorte, Mehrfachauslegungen von Komponenten) • Software muss diese angebotene Infrastruktur nutzen (Fault-Tolerant, Zustandslosigkeit) • Keine neue Herausforderung, sondern „Standard-Risiko“ im Umfeld von Unternehmenssoftware• Herausforderung 2: Datenschutz in einer Public Cloud • EU-Datenschutz verbietet die Übertragung in Staaten, die nicht über europäischen Standard verfügen (u.a. USA) • Gegenmaßnahme 1: „Safe-Harbour“, bei dem sich US-Firmen zu Standards verpflichtet + Vertrauen • Gegenmaßnahme 2: Private Cloud • US-Firmen sind aufgrund des „Patriots Act“ verpflichtet, Daten an US- Behörden weiterzugeben (auch aus ihren EU-Rechenzentren) • Gegenmaßnahmen: Private Cloud
    34. 34. 3.3 Vorgehensmodelle für die Einführung vonCloud-Computing• Fraunhofer Vorgehensmodell zur Einführung und Nutzung von Cloud-Diensten• Quelle: http://www.cloud.fraunhofer.de/profil/> Cloud-Computing ändert nichts an der Vorgehensweise für eine Einführung einesneues Produktes oder einer neuen Technologie in einem Unternehmen> Wirtschaftsinformatiker, die mit der Einführung von CC beauftragt werden, greifenauf bewährtes Handwerkszeug zurück
    35. 35. 3.4 Auswirkungen der Cloud auf ein Unternehmen Cloud-Computing ist einer der wichtigsten Katalysatoren für das agile Unternehmen Geschäfts- Service- prozess orientierte modellierung Architektur Das agile Unternehmen Cloud- Agile- Computing Software- entwicklung Aber: Alle vier Katalysatoren wirken zusammen !
    36. 36. 3.5 Auswirkungen der Cloud auf SieCloud-Computing ist einer von vier Katalysatoren für das agile Unternehmen.Das heisst für Sie: Business- Analyst/• Werden Sie in allen Bereichen so -Modellierer „komplett“ wie möglich• Studieren Sie Best-Practices der Geschäfts- Service- prozess orientierte Cloud-Programmierung, einer modellierung Architektur SOA und der agilen Entwicklung you are here!• Probieren geht über Studieren Cloud- Agile- Computing Software-• Traditionelle Rollen wie Entwickler entwicklung oder Sysadmin verschwinden, dafür entstehen Mischformen. Dev-Op Akzeptieren Sie dies frühzeitig
    37. 37. VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT
    38. 38. Linksammlung• Dynamische Linkliste unter: https://twitter.com/stef_84• Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Cloud-Computing• Architekturen in der Cloud: http://www.highscalablity.com (z.B. Suche nach Pinterest, Instagram)• Slideshare-Deck zu Amazon AWS: http://slidesha.re/NmlCQK• Why Software is Eating the World: http://on.wsj.com/Nml6lW• Kontakt: http://www.xing.com/profile/Stefan_Wendel

    ×