Your SlideShare is downloading. ×
Digital media day 11 final
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Digital media day 11 final

293

Published on

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
293
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. 1
    Digital Media Day 11
    „Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie“von Susanne Zöhrer
  • 2. 2
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Fahrplan:
    Abklärung der Wahrnehmung von Sozialen Netzwerken
    Realitätscheck
    Ausblick
  • 3. 3
    Grundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken:1. Verleugnung
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
  • 4. 4
    Grundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken: 2. Verteufelung
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
  • 5. 5
    Grundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken:3. Idealisierung
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Aufbau und Verbreitung von Mythen
  • 6. 6
    Reality Check
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Die Realität ist eine Mischung aus allen dreien.
    Alle drei Elemente haben Berechtigung und können für sich bewiesen werden.
    Die jeweiligen Anteile variieren jedoch in Abhängigkeit von Ereignis, Ort, Protagonisten und Empfängern.
  • 7. 7
    Reality Check – Beispiel Twitter
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Verleugnung
    vs
  • 8. 8
    Reality Check – Beispiel Twitter
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    2. Verteufelung/Banalsierung
  • 9. 9
    Reality Check – Beispiel Twitter
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    3. Idealisierung
    Euphorie – stimmt, es finden fantastische Dinge ihren Weg über Twitter in den Mainstream. Beispiel Hudson Landung Flugzeug, es wird auch in Revolutionen getwittert, Twitter selbst ist und bleibt ein Medium.
  • 10. 10
    Reality Check – Fazit
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Soziale Medien und ihr Einfluss auf das reale Leben sind weder wegzuleugnen, zu banalsieren, noch zu idealisieren – es gilt eine Balance zu finden.
  • 11. 11
    Reality Check – Fazit
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Und wie zum Teufel soll das gehen?!
  • 12. 12
    Reality Check - Fazit
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Aufklärung 2.0
    Jeder vernunftbegabte Mensch kann sich sozialer Medien verantwortungsvoll bedienen oder sie selbst als Publikationsmedium nutzen – als einzelne oder in der Gruppe.
    Voraussetzungen dafür? Gelten universell – egal ob neues oder altes Medium.
  • 13. 13
    Aufklärung 2.0
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    3 Bedingungen für effiziente Nutzung sozialer Netze im Bezug auf die Demokratie:
    Bildung
    Skepsis
    Neugier
  • 14. 14
    Bildung
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
  • 15. 15
    Skepsis
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
  • 16. 16
    Neugier
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
  • 17. 17
    Aufklärung 2.0
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Unter der Bedingung, dass sich Produzenten, wie auch Konsumenten von Inhalten laufend weiterbilden, skeptisch bleiben und gleichzeitig ihre Neugier nicht verlieren, lässt sich in Bezug auf die Demokratie das bestmögliche aus sozialen Netzwerken machen.
  • 18. 18
    Aufklärung 2.0
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Dann nämlich eignen sie sich als hervorragender Katalysator.
    Revolutionen werden von Menschen getragen, die sich verschiedenster Medien bedienen. Das hat bereits funktioniert, als Twitter und Co. noch in weiter Ferne lagen.
    Das funktioniert jetzt, weil Flugblätter und andere Druckwerke durch virtuelle, viral sich verbreitenden Botschaften und Informationen ersetzt werden.
  • 19. 19
    Aufklärung 2.0
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie
    Ohne Aufregung keine Revolution
    Ohne Wissen über Demokratie kein Bedürfnis nach Demokratie
    Ohne Neugier kein Wissen
    Ohne Skepsis keine Aufregung über den Status Quo
  • 20. 20
    Aufklärung 2.0
    Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie

×