Your SlideShare is downloading. ×
0
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Bessere  Existenzgruendung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Bessere Existenzgruendung

287

Published on

von Existenzgründern für Existenzgründer …

von Existenzgründern für Existenzgründer

-wie das Angebot besser wird
-wie unnötige Kosten garnicht erst anfallen
-Möglichkeiten um Besser zu werden

Published in: Business, Design
1 Comment
0 Likes
Statistics
Notes
  • http://www.stresslessdress.de geht Mitte Apr an den Start, aber es gibt schon Einiges zu sehen
    Foto hoch laden, Wünsche auswählen und den passenden Anzug bekommen
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
287
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
1
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Bessere Existenzgründung 10 Möglichkeiten, um mit weniger Aufwand besseres Unternehmen zu gründen
  • 2. Viel Energie ins Angebotsdesign - lieber einen Monat später gründen, als mit einem nicht „runden“ Angebot (oder Produkt, oder Dienstleistung) - mit vielen Kunden sprechen - nach Kundenproblem oder größtem Engpass des Kunden fragen, statt fragen, was von der eigenen Idee gehalten wird - auch prüfen, ob was weg gelassen werden kann - nur weil man etwas nicht selber kann, heißt das nicht, dass dies nicht Teil des Angebotes sein kann
  • 3. trotzdem: schnell statt perfekt starten - mit 80 statt mit 100% starten - so schnell wie möglich was verkaufsfertiges haben - die ersten Verkäufe dazu nutzen um Feedback für Verbesserungen zu sammeln
  • 4. GbR statt GmbH (bzw. einfache statt komplizierter Gesellschaftsform) - nur möglich wenn Risikosituation das zu lässt - die Gesellschaftsform kann angepasst werden, es kann also später immer noch die komplexere Form genommen werden - Risiken können auch über Versicherungen statt über Gesellschaftsformen abgesichert werden -> statt lange mit der Wahl der Gesellschaftsform, lieber gründlicher mit der Risikosituation des Unternehmens, beschäftigen
  • 5. Investitionen vermeiden - für Nutzung bezahlen - dann mieten, wenn es gebraucht wird - Dienstleistung zukaufen - bei anderen Unternehmen ausleihen - Investition erst einmal aufschieben und dann improvisieren, falls nötig - nicht jeder Prozess muss vom 1. Tag an automatisiert sein - Angebot und Geschäftsmodell so ändern, dass weniger Investitionen nötig sind
  • 6. Eigene Räumlichkeiten weg lassen - von zu Hause aus arbeiten - zum Kunden kommen statt von Kunden besuchen lassen - in Gemeinschaften(Büro, Werkstatt) einmieten - bei anderen Unternehmen unter mieten - mit Unternehmen, mit komplementären Angeboten, kooperieren
  • 7. Dienstleistungen zukaufen - auch um Investitionen zu vermeiden - um Mitarbeitereinstellungen zu vermeiden - um Angebot vergrößern zu können und ein abgerundeteres Angebot zu bieten
  • 8. Von Beginn an Delegieren - auch ohne Mitarbeiter möglich - Freunde & Familie um Unterstützung bitten - Mini Dienstleistungen zu kaufen bspw. über www.myhammer.de - virtuelle Assistenten nutzen bspw. über www.brickworkindia.com besser auch über www.myhammer.com - Dienstleistungspakete zu kaufen bspw. Buchhaltung
  • 9. „Am“ statt „Im“ Unternehmen arbeiten Oder: nicht selbst und nicht ständig:-) - feste Zeiten reservieren, um daran zu Arbeiten das Unternehmen als Solches zu verbessern - Urlaub machen (auch im ersten Jahr) - Unternehmensziele aufstellen und verfolgen
  • 10. An der Persönlichkeit arbeiten - eigene Entwicklung reflektieren, bspw. durch ein Tagebuch schreiben oder die Zusammenarbeit mit einem Coach (oder ein Freund der coacht) - Zeit und Raum zum lernen reservieren - persönliche Entwicklungsziele setzen und erreichen
  • 11. dream big ! - hohe Ziele sind motivierender, vielleicht sogar einfacher zu erreichen :-) Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Feedback gerne an: info@stresslessdress.de

×