Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO?

on

  • 2,682 views

Vortrag auf der CIO & IT Manager Summit 2011

Vortrag auf der CIO & IT Manager Summit 2011

Statistics

Views

Total Views
2,682
Views on SlideShare
2,515
Embed Views
167

Actions

Likes
4
Downloads
55
Comments
0

5 Embeds 167

http://www.alexanderstocker.at 157
http://feeds.feedburner.com 7
http://static.slidesharecdn.com 1
http://twitter.com 1
http://paper.li 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ
  • JOANNEUM RESEARCH DIGITAL - Institut für Informations- und Kommunkationstechnoligien Präsentation im BSZ

Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO?  Enterprise 2.0: Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO? Presentation Transcript

  • Enterprise 2.0 Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO? Dr. Alexander Stocker CIO & IT-Manager Summit 2011
  • Inhalt
    • Was heißt Enterprise 2.0 und was nicht?
    • Was braucht Enterprise 2.0 in Unternehmen?
    • Was ist der Nutzen und Mehrwert von Enterprise 2.0?
    • Was davon tangiert den CIO?
  • JOANNEUM RESEARCH
    • Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
      • Angewandte F&E-Arbeiten
      • Technologietransfer
      • Förderung zukünftiger Fach- und Führungskräfte
    • Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft
      • Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit
      • Sicherung der Lebensqualität
    • Fakten
      • Forschungseinheiten 5
      • MitarbeiterInnen 431
      • Aufwendungen 36,6 M€
      • Selbstfinanzierungsgrad 80%
  • DIGITAL – Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien
    • Intelligente Informationssysteme
      • Informations- und Wissensmanagement
      • Semantic Web, Wissensrepräsentation
      • Web 2.0, Enterprise 2.0 und Social Web
      • Rich Internet Applications
      • Web Content Management
      • Innovative IT Lösungen
    • Fernerkundung und Geoinformation
    • Bildanalyse und Messsysteme
    • Weltraumtechnik und Akustik
    • Audivisuelle Medien
  • Was heißt Enterprise 2.0
    • A) Einsatz von Social Software (Wikis, Weblogs,Microblogging, Social Networking Services, Media Sharing Services, …)
      • im Unternehmen und
      • zwischen Unternehmen und Stakeholdern
    • B) Transformation von Unternehmen zu
      • mehr Offenheit, Transparenz und Vernetzung
      • sowie zu flacheren Informationshierarchien
  • Was heißt Enterprise 2.0 nicht?
    • Unsere Mitarbeiter
      • „ vergeuden ihre Arbeitszeit auf Facebook, weil sie dort nur sinnlos tratschen!“
      • „ plaudern über Twitter kritische Informationen nach draußen, ohne vorher eine Freigabe zu erhalten!“
      • „ übergehen das Management und schreiben in ihren Blogs am Web schlechte Dinge über uns!“
    Quellen Dilbert: http://dilbert.com
  • Enterprise 2.0 - Perspektiven Stellen Sie sich auch diese Fragen? Unternehmen Firewall Web Enterprise 2.0 (Innensicht) „ Wie optimieren wir die Zusammenarbeit generell?“ „ Was sagen Kunden über unsere Produkte und Dienstleistungen“ „ Wie zapfen wir das Wissen unserer Kunden bestmöglich an?“ „ Wie generieren mehr Traffic auf unserer Website?“ „ Wie erreichen wir im Unternehmen einen schnelleren Informationsfluss?“ „ Wie vernetzen wir unsere Mitarbeiter besser miteinander?“ „ Wie holen wir unsere Mitarbeiter in die Wertschöpfung?“ Social Business (Außensicht) „ Wer schreibt über uns am Web? Wie können wir zuhören?“ „ Wie bekommen wir unsere Stakholder in einen aktiven Dialog?“ „ Wie reagieren wir zeitnah auf Ereignisse?“
  • Das Enterprise 2.0 Rezept: Geschlossene Dienste (im Intranet) Wikis Weblogs Microblogging Social Networking Media Sharing Unternehmen Enterprise 2.0 Mehr Offenheit (der Kommunikation) Mehr Transparenz (im Informationsfluss) Mehr Vertrauen (in die Mitarbeiter) Mehr Vernetzung (der Mitarbeiter) Agileres Unternehmen (Schnellere Prozesse) … etc. … Social Software für
  • Was braucht Enterprise 2.0
    • Enterprise 2.0 ist die „Kunst loszulassen“ und Verantwortung abzugeben (vgl. Buhse und Stammer)
    • Enterprise 2.0 bedeutet einen Wandel
      • Tiefsitzender Glaube an hierarchische Strukturen, ausgefeilte Prozesse und besonders weitsichtige Entscheider
      • Teilweises Abgeben von Kontrolle und Steuerung zugunsten sich selbst organisierender Mitarbeiter
      • Beseitigung von störenden Informationshierarchien (jedoch nicht von Verantwortungshierarchien)
      • Entwicklung einer neuen Kommunikationskultur: Austausch statt Abruf von Informationen
      • Mehr Vertrauen statt übermäßiger Kontrolle - Vertrauen motiviert Mitarbeiter.
      • Freiwilligkeit zu Teilung von Information und direkter Nutzen durch Vernetzung der Mitarbeiter
  • Was macht Enterprise 2.0 Quelle: Besser20.de ( http://www.besser20.de/die-drei-wichtigsten-ziele-eines-intranet-2-0-und-wie-man-sie-messen-kann/1472/)
    • Partizipation und Vernetzung über die Entscheidungshierarchien hinweg
    • Beschleunigung der Informationsverteilung durch flachere Informationshierarchien
    • Einfach und intuitive nutzbare IT-Dienste (vgl. zum Web 2.0)
  • In welchen Bereichen nutzt Enterprise 2.0? Quelle: Wikipedia Wertkette nach Porter: de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Wertkette.JPG&filetimestamp=20091230215225 Service-Wikis High-Potential Blogs Unternehmensweite Microblogs Innovations-communities Plattformen für Ideenwettbewerbe Social CRM Teamblogs Projekt-Wikis Vertriebspodcasts CEO/ CIO Blogs
    • Enterprise 2.0 stiftet immer dann einen Mehrwert, wenn es um Kommunikation und Kollaboration geht - also überall.
  • Enterprise 2.0: Großteil der Kommunikation abseits von Prozessen Quellen Ilja Hauß: Der „Enterprise 2.0 Irrtum“http://www.slideshare.net/communardo/ilja-hau-der-enterprise-20-irrtum-6886399/6 Joachim Niemeier: Prozes(R)evolution im Enterprise 2.0: http://www.centrestage.de/2011/02/25/prozessrevolution-im-enterprise-2-0/
  • Enterprise Activity-Streams Alexander Stocker : Habe heute einen Vortrag auf der CIO & IT-Manager Summit 2011 zum Thema: Enterprise 2.0 – Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO Tanja Reicht : Habe mit gerade Deine Folien dazu angesehen: Viel Erfolg beim Vortrag! Alexander Stocker : Hat einen Foliensatz mit dem Titel Enterprise 2.0 – Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bringen Social Media und Web 2.0 für den CIO im Dokumentenmanagement bereitgestellt Alexander Stocker : Wer kennt sich mit dem Thema Internet der Dinge aus, bzw. hat bereits ein Projekt dazu durchgeführt? @Johannes Maier : Hattest du dich nicht einmal damit beschäftigt? Johannes Maier : Die XYZ-AG hatte eine Anfrage bezüglich der technischen Möglichkeiten, RFID und Social Media zu kombinieren. Du findest im Dokument XYZ_RFID_Social Media weiterführende Informationen. Ruf mich einfach an, wenn Du Unterstützung brauchst.
  • Enterprise 2.0 The „long-tail“ of information Quellen Schäferblick Blog: http://schaeferblick.wordpress.com/2010/06/23/open-communication-emergence-and-serendipity/ Brusdeylins.info: http://brusdeylins.info/management/enterprise-2-0/ Wikipedia: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8a/Long_tail.svg/1000px-Long_tail.svg.png Geteilte Informationen (nach Relevanz) Anzahl der Empfänger für die eine Information relevant ist
    • Offene Kommunikation (Pull statt Push)
    • Emergenz (Strukturen entwickeln sich durch die Mitarbeiter)
    • Serendipity (Zufälliges Auffinden wertvoller Informationen)
    News, Richtlinien, Mitarbeiterzeitungen, … (Klassisches Intranet, redaktionelle Inhalte) Durch Mitarbeiter generierte Inhalte (Blogs, Wikis, Microblogging, Social Networking)
  • Nutzen von Enterprise 2.0 (Social Networking) Quelle: Yammer Blog Yammer Blog: http://blog.yammer.com/blog/2011/01/survey-of-10000-yammer-users-reveals-benefits-of-enterprise-social-networking.html
    • Offenheit verbessert Teamkommunikation
    • Sprechen mit Kollegen verspricht rasche Hilfe bei Fragen
    • Neue Mitarbeiter vernetzen sich rasch mit anderen
    • Microblogging steigert das Community-Gefühl
    • Nutzen für Individuum und Organisation
  • Nutzen von Enterprise 2.0 (Wikis und Weblogs)
    • Zugang zu vorher nicht zentralisierten Unternehmenswissen
    • Rasche Identifikation von Wissensträgern
    • Einfache Suche nach Inhalten zum Kerngeschäft
    • Beschleunigung und Vereinfachung der Kommunikation
    • Aktualitätsbezug der Information
    • Verbesserung des Wissensaustauschs und der Zusammenarbeit
  • Enterprise 2.0 und der CIO? Awareness für den Mehrwert
    • Awareness, dass Enterprise 2.0 etwas „Positives“ für das Unternehmen sein kann und einen echten Mehrwert stiftet
    • Verständnis für den Paradigmenwechel, denn Enterprise 2.0 bedeutet eine Abkehr von alten Kommunikations- und Kollaborationsmustern
    • Unterstützung bei Enterprise-2.0-Projekten (Offenheit, Akzeptanz , Vertrauen, Vermittlung)
    • Interesse zur Bereitstellung neuer IT-Dienste (Social Media) mit Bezug zum Kerngeschäft
    • Enterprise 2.0 als Thema in der Strategiearbeit des Unternehmens sehen
    • Enterprise 2.0 in Meetings für Entscheider und Mitarbeiter kommunizieren
  • Mehrwert von Enterprise 2.0 Quelle: Alexander Stocker: http://www.alexanderstocker.at/2011/01/zur-erfolgsmessung-im-enterprise-20.html
    • Erfolgsmessung über
      • Quantitative Analysen der Dienste (Nutzungsstatistiken)
      • Qualitative Befragungen der Mitarbeiter (Subjektiver Nutzen)
      • Erfolgsgeschichten (Wer konnte wem in welchem Projekt helfen und mit welchem Ergebnis)
    • Herausforderung bei der Erfolgsmessung
      • Mehrwert von Enterprise 2.0 ist kaum robust quantifizierbar
      • Enterprise 2.0 Erfolgsgeschichten kommunizieren den Mehrwert am besten.
  • Lernen aus Fallstudien http://www.e20cases.org
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
        • Alexander Stocker
        • DIGITAL- Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien
        • JOANNEUM RESEARCH
    • Im Web: www.joanneum.at
    • Weblog: www.alexanderstocker.at
    • Xing: www.xing.com/profile/Alexander_Stocker
    • Twitter: www.twitter.com/Alex_Stocker