Der deutsche Einzelhandel 2013
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Der deutsche Einzelhandel 2013

  • 1,330 views
Uploaded on

Die Präsentation informiert über wichtige Zahlen und Fakten über den Wirtschaftszweig Einzelhandel. Stand: Juni 2013. Quelle: HDE

Die Präsentation informiert über wichtige Zahlen und Fakten über den Wirtschaftszweig Einzelhandel. Stand: Juni 2013. Quelle: HDE

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,330
On Slideshare
1,329
From Embeds
1
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
7
Comments
0
Likes
0

Embeds 1

http://www.linkedin.com 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Der deutsche Einzelhandel Stand: Juni 2013 1
  • 2. Einzelhandel - drittgrößter Wirtschaftszweig • 400.000 Betriebe • 428 Milliarden Euro Jahresumsatz • 50 Millionen Kundenkontakte täglich • 3 Millionen Beschäftigte • 160.000 Auszubildende 2
  • 3. Einzelhandel Schlüsselgröße der Binnenwirtschaft Bruttoinlandsprodukt 2.643,9 Mrd. Euro Privater Konsum 1.521,6 Mrd. Euro Anteil am BIP: 57,6% Einzelhandelsumsatz 427,8 Mrd. Euro Anteil am BIP: 16,2% Quelle: Statistisches Bundesamt; HDE 3
  • 4. Wirtschaftliche Leistung im Vergleich 428 Milliarden Euro 351 Milliarden 4
  • 5. Starker Mittelstand im Einzelhandel  35.000 Unternehmen* (14% an EH gesamt)  725.000 Beschäftigte (28% an EH gesamt)  95 Mrd. Euro Umsatz (28% an EH gesamt) * mit 10 bis 249 Beschäftigte; 2 bis 50 Millionen Euro Jahresumsatz Quelle: Statistisches Bundesamt 5
  • 6. 3 Millionen Beschäftigte im Einzelhandel 3.000.000 2.500.000 2.000.000 1.500.000 1.000.000 500.000 0 31.03. 30.09. 2005 31.03. 30.09. 2006 31.03. 30.09. 2007 31.03. 30.09. 2008 31.03. 30.09. 2009 31.03. 30.09. 2010 31.03. 30.09. 2011 31.03. 30.09. 2012 Geringfügig Beschäftigte 795.610 808.506 807.668 820.611 825.246 847.474 919.930 921.606 925.125 927.492 920.109 938.067 928.225 925.616 906.572 913.676 Teilzeit (soz.-vers.-pfl.) 634.101 643.652 642.813 658.026 662.569 675.978 691.322 703.126 713.047 718.684 717.044 737.409 757.945 793.661 778.742 803.694 Vollzeit (soz.-vers.-pfl.) 1.230.276 1.241.871 1.204.601 1.224.057 1.201.643 1.225.740 1.235.521 1.260.830 1.243.145 1.264.252 1.240.669 1.267.432 1.246.250 1.271.234 1.270.578 1.283.823 Gesamt 2.659.987 2.694.029 2.655.082 2.702.694 2.689.458 2.749.192 2.846.773 2.885.562 2.881.887 2.911.111 2.878.607 2.943.818 2.933.546 2.990.511 2.955.892 3.001.193 Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Einzelhandel ohne Kfz, Brennstoffe, Apotheken; ab 30.09.2011 HDE-Schätzung für Vollzeit und Teilzeit 6
  • 7. Umsatzprognose 2013: + 1,0 Prozent ohne Kfz, Tankstellen, Brennstoffe, Apotheken Mrd. Euro 411,9 415,6 nominale Veränderung zur Vorjahr in % 406,9 401,2 410,0 413,7 416,2 411,2 415,7 402,8 410,9 421,5 427,9 432,1 2,6% 2,2% 2,0% 1,5% 1,5% 0,9% 1,1% 0,9% 1,0% 0,6% -1,2% -1,4% -2,1% -3,1% 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Quelle: Statistisches Bundesamt; teilweise vorläufige Daten; HDE-Prognose 2013 7 2008 2009 2010 2011 2012 2013p
  • 8. E-Commerce wächst 2013 um 12 Prozent in Mrd. Euro 33,1 29,5 26,1 23,7 21,9 20,0 18,3 16,3 14,5 13,0 11,0 8,0 5,0 1,25 2,5 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Quelle: HDE-Progonsen 8
  • 9. Marktanteilsentwicklung nach Betriebsformen 2000-2012 Fachhandel (nicht-filialisiert) 31,9 29,7 28,0 26,0 26,7 26,5 25,5 25,4 24,4 22,0 21,6 21,3 20,6 Filialisten des Fachhandels Fachmärkte 12,2 11,8 4,2 4,2 10,9 10,1 12,3 13,3 4,2 4,1 11,1 10,5 12,1 13,5 4,0 4,3 11,8 11,7 12,1 11,5 11,4 11,7 11,7 11,7 12,5 13,5 14,1 14,2 Kauf- und Warenhäuser Versender 14,3 14,4 14,7 14,8 15,1 15,8 14,2 15,8 15,7 15,7 SB-Warenhäuser / V-Märkte 3,7 4,0 3,6 3,8 3,4 3,8 3,3 3,6 3,2 3,5 2,9 3,5 2,9 3,4 2,8 3,2 2,7 3,2 Discounter 3,9 4,3 13,2 12,7 12,7 12,5 12,4 12,6 12,5 12,3 12,4 12,7 12,7 12,9 13,4 13,9 14,1 15,1 Supermärkte/ trad. LEH Online-Handel 15,3 15,1 14,9 15,1 Gebrauchtwarenhandel Handwerk 10,3 10,1 9,5 9,4 9,1 8,9 8,8 8,9 8,7 8,9 9,0 9,1 9,4 Convenience Verkaufsformen Ambulanter Handel (institutionell) 2000 2001 2002 2003 Quelle: IFH RETAIL CONSULTANTS 9 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012
  • 10. Niedriges Preisniveau im EU-Vergleich FMCG-Preisindex Norwegen 133 Dänemark 119 Irland 117 Finnland 109 Schweiz 105 Schweden 104 Portugal 102 Griechenland 97 Österreich 97 Eurozone 96 Großbritannien 95 Belgien 92 Italien 91 Spanien 91 Frankreich Niederlande Deutschland Warenkorb 100 internationaler Markenartikel Quelle: ACNielsen 10 89 87 85
  • 11. Preisentwicklung Veränderung zu Vorjahr in % 7,0 6,0 6,0 Verbraucherpreise Einzelhandelspreise (ohne KfZ-Handel) 5,0 Nahrungsmittelpreise (inkl. alkoholfreie Getränke) 3,9 4,0 3,4 3,0 2,8 2,6 2,7 2,3 2,0 2,0 2,1 1,9 1,6 1,5 1,2 1,1 1,0 2,0 2,1 0,8 0,6 0,3 0,0 -0,2 -1,0 -1,3 -2,0 2006 2007 Quelle: Statistisches Bundesamt 11 2008 2009 2010 2011 2012
  • 12. Verbraucher bevorzugen regionale Produkte 80% der Frischwaren kommen aus deutscher Produktion 80% bei Obst & Gemüse 90% bei Fleisch & Wurstwaren (starke saisonale Schwankungen) Vorteile: Frische, Qualität, Kundennähe deutsche Produktion Quelle: HDE-Trendumfrage 12 85% bei Molkereiprodukten aus EU-Binnenmarkt sowie Nicht-EU-Importe 95% bei alkoholfreien Getränken
  • 13. Fair-Trade-Produkte Umsatz in Mio. Euro 477 413 322 266 193 157 99 2004 121 2005 Quelle: Forum Fairer Handel 13 2006 2007 2008 2009 2010 2011
  • 14. Bio-Lebensmittel Umsatz in Mrd. Euro 7,04 6,59 5,85 5,8 2008 2009 6,02 5,3 4,6 3,9 3,5 3 3,1 2002 2003 2004 2005 2006 2007 Quelle: AMI auf Basis von GfK, Nielsen, Klaus Braun; * ab 2010 neu Berechnungsgrundlage, mit Vorjahren nicht vergleichbar 14 2010* 2011 2012
  • 15. Produktvielfalt nimmt kontinuierlich zu zusätzliche Artikel in LEH-Betriebsformen 2008 zu 2000 Non-Food I (Wasch-/ Putz-/ Reinigungsmittel) 7.490 Frischeprodukte 2.708 Trockensortiment 2.352 Getränke "Kalte" Warengruppen Quelle: IfH, BBE 15 2.038 313 Lesebeispiel: In den Betriebsformen des Lebensmitteleinzelhandels werden im Frischebereich im Jahr 2008 rund 2.700 Artikel mehr geführt, als noch im Jahr 2000.
  • 16. Verkaufsfläche im Einzelhandel in Mio. Quadratmeter Quelle: HDE; * bereinigt um Schlecker-Filialschließungen Flächenwachstum 16
  • 17. Nachhaltiger Handel  kontinuierlich steigende Absatzentwicklung in Deutschland zwischen 2004 und 2008  zwischen 2006 (4,6 Milliarden Euro) und 2009 (5,85 Milliarden Euro) stetig steigende Umsatzentwicklung von Bio-Produkten in Deutschland  seit 2005 steigende Umsatzzahlen der Produkte mit MSCKennzeichnung weltweit  steigendes Angebot an FSC-gelabelten Holzprodukten in über 1800 Filialen der großen Einzelhändler  mehr als 10.000 Produkte im Einzelhandel tragen den Blauen Engel, Tendenz steigend 17