• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
netzstrategen | Google Adwords | Überblick
 

netzstrategen | Google Adwords | Überblick

on

  • 3,257 views

 

Statistics

Views

Total Views
3,257
Views on SlideShare
2,107
Embed Views
1,150

Actions

Likes
1
Downloads
0
Comments
0

7 Embeds 1,150

http://www.netzstrategen.com 1041
http://www.stephansperling.de 52
http://stephansperling.de 30
http://www.relevantmedianow.com 23
http://googlestratege.de 2
http://www.googlestratege.de 1
http://hsmaker.com 1
More...

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    netzstrategen | Google Adwords | Überblick netzstrategen | Google Adwords | Überblick Presentation Transcript

    • 13.09.2010
    • Wir sind netzstrategen.
      Wir kennen das Internet und seine Themen wie unsere Westentasche und entwickeln auf diesem Wissen mit Ihnen Strategien, um das Beste für Ihr Unternehmen aus den digitalen Medien herauszuholen.
      Und danach kümmern wir uns auch darum, dass das Ganze umgesetzt und betreut wird.
      13.09.2010
      2
    • 13.09.2010
      3
      Waiblingen, 01.07.2010
      Google Adwords
      Schnelleinstieg ins Suchmaschinenmarketing
      Stephan Sperling
    • Das Unternehmen Google
      Hintergründe zum Suchgiganten
    • !
      42,2%
      Marktanteil von Google an den Werbeumsätzen im Internet
      $ 21.100.000.000
      Jahresumsatz von Google 2008
      4,38%
      Marktanteil von Google am
      gesamten Werbemarkt weltweit
    • Das Unternehmen Google
      Marktanteile
      Quelle: Spiegel Online
    • Wie machen die
      das?
    • 4.200.000.000
      Google-Suchanfragen pro Monat in Deutschland
      3
      140.000.000
      Google-Suchanfragen pro Tag in Deutschland
      Google-Suchanfragen
      pro deutschem Onliner pro Tag
    • Marktanteile der Suchmaschinen - BRD
      Google 89.7% 
      Yahoo 2.5%
      bing.com 2.4% 
      T-Online 2.2%  = Google
      ask.com 0.6% 
      AOL Suche 0.5% = Google
      WEB.DE 0.5% = Google
      gmx.net 0.2% = Google
      (Quelle: Webhits, 08.04.2010)
    • Marktanteile der Suchmaschinen – USA
      Google ist auch in den USA mit 65,5% Marktanteil die Nummer eins, muss sich den Markt aber mit stärkeren Mitbewerbern teilen
      Die weiteren Platzierungen:
      Yahoo: 16,8%
      Microsoft: 11,5%
      Ask: 3,7%
      AOL: 2,5%
      (Quelle: Comscore, Februar 2010)
    • Die
      Deutschen
      lieben
      Google!
    • Zielgruppe Onliner
      Die im Großraum Stuttgart lebenden Menschen sind überdurchschnittlich Online-Affin - Index: 105Quelle: (N)Onliner-Atlas 2008
      In Baden-Württemberg sind über 74% der Bevölkerung OnlineQuelle: (N)Onliner-Atlas 2009
      7.955.000 Onliner in Baden-Württemberg=> 23.865.000 Suchanfragen bei Google pro Tag
      Onliner sind längst eine ernst zu nehmende Zielgruppe!
    • 13.09.2010
      13
    • 13.09.2010
      14
    • 13.09.2010
      15
      x
      x
      x
      x
      x
      x
    • 13.09.2010
      16
    • 13.09.2010
      17
    • 13.09.2010
      18
      Exkurs!Wie funktioniert die Google-Suche? Wie ist die Suchergebnisseite aufgebaut?
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
      Die Suche bei Kaufvorhaben startet am häufigsten bei einer Suchmaschine
      Bezahlte Treffer
      Google-Services
      Organische Treffer
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
      Die Suche bei Kaufvorhaben startet am häufigsten bei einer Suchmaschine
      Bezahlte Treffer
      Einblendung der Werbung („Impression“) ist kostenlos, der Werbekunde zahlt nur für Klicks!
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
      Je mehr Anzeigen über den organischen Suchtreffern erscheinen,
      desto weniger Nutzer betrachten die natürlichen Suchtreffer
      desto mehr Nutzer betrachten die Anzeigen auf der rechten Seite, fast 50% der Nutzer betrachten diese bei 3 „top sponsoredAdwords“.
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
      Die Suche bei Kaufvorhaben startet am häufigsten bei einer Suchmaschine
      Google-Services
      Google Services sind in der Regel kostenlos, man muss sie nur nutzen!
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014
    • Aufbau der Suchergebnis-Seite
      Die Suche bei Kaufvorhaben startet am häufigsten bei einer Suchmaschine
      Platzierung in den eigentlichen Treffern der (organischen) Suche kann nur durch Suchmaschinenoptimierung verbessert werden.
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014
    • Suche nach Informationen
      Nur die ersten zwei organischen Treffer werden beachtet
    • Suche mit Kaufabsicht
      Mehrere organische Treffer sowie die oberen drei Anzeigen werden beachtet
    • Werben mit Google Adwords
      Suchmaschinenmarketing (SEM)
    • Werben mit Google Adwords
      Die Suche bei Kaufvorhaben startet am häufigsten bei einer Suchmaschine
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014
    • Werben mit Google Adwords
      Google ist die meistgenutzte und bevorzugte Suchmaschine für die Produktrecherche
      TNS Infratest, Februar 2008, n=1.014

    • "Google ist unser Kiosk."
      Deshalb findet es Bild.de-Chef Manfred Hart elementar, dort immer gut sichtbar zu sein (meedia.de), Februar 2009
    • Wie komme ich bei den bezahlten Treffern ganz nach oben?
      Was sind Ihrer Meinung nach die entscheidenden Faktoren?
    • Der perfekte Dreiklang
      1.
      2.
      3.
    • Der perfekte Dreiklang + X
      Gebot/Zahlungsbereitschaft
      Das Budget spielt eine den Qualitätsfaktoren untergeordnete Rolle.
      Wäre das Budget allein ausschlagebend für die Platzierung der Anzeigen, würde die Qualität der Anzeigen sinken.
      Google ist sehr darauf bedacht, dass das Nutzerinteresse befriedigt wird, wenn ein Nutzer auf eine Anzeige klickt. Nur so wird der Nutzer auch in Zukunft immer wieder Google nutzen und auf Anzeigen klicken.
      4.
    • Der perfekte Dreiklang + X
      Die Qualität der Anzeigen und damit die Zufriedenheit der Nutzer sind Googles Überlebensversicherung.
      Qualität (Stimmigkeit)
      Relevanz für den Nutzer
      Gebot & Mitbewerber
    • Wie
      funktioniert
      SEM?
    • So funktioniert Google Adwords
      1. Strategie definierenWas möchten Sie erreichen?- Besucher auf Ihre Website bringen?- Produkte verkaufen?- Weitere Ziele: - Beratungstermin vereinbaren - Newsletter abonnieren - Coupon herunterladen - Kontaktanfrage stellenWen möchten Sie erreichen?Google Adwords ermöglicht eine sehr genaue regionale (und teilweise auch demographische) Aussteuerung Ihrer Werbung
    • So funktioniert Google Adwords
      2. Die passenden Keywords findenVersetzen Sie sich in Ihre Nutzer:Was tippen diese in das Google-Suchfeld?Bei welchen Suchanfragen möchten Sie gerne mit Ihren Anzeigen erscheinen?
    • So funktioniert Google Adwords
      2. Die passenden Keywords findenBeispiel „Volksbank“Keywords:Bank, Volksbank, Bankgeschäfte, Girokonto, Geldanlage, Geldautomat, Online-Banking, Tagesgeld, Konto, Kredit, Zinsen, Geldanlage, Aktien, Immobilien, Finanzierung, Geld anlegen, Fonds, Festgeld…
      Wichtig: Achten Sie auch auf verschiedene Schreibweisen und Doppeldeutigkeiten, Bsp.: „Anlage“. Definieren Sie, wie frei Google Ihre Keywords interpretieren darf.
      Hilfreiche Tools zum Ermitteln von Keywords:Google Trends – trends.google.com, Google InsightsforSearch - google.com/insights/search/, Google AdwordsKeyword-Tool – adwords.google.com/select/tools
    • So funktioniert Google Adwords
      3. Keywords gruppierenGruppieren Sie zusammen passende Keywords sinnvoll.Beispiel: „Volksbank“Allgemein: Bank, Volksbank, Bankgeschäfte, Produkte: Girokonto, Geldanlage, Tagesgeld, Konto, Kredit, Zinsen, Geldanlage, Aktien, Immobilien, Finanzierung, Geld anlegen, Fonds, Festgeld Services: Geldautomat, Online-Banking…
    • So funktioniert Google Adwords
      4. Anzeigentexte erstellenErstellen Sie Anzeigentexte für Ihre Keyword-Gruppen.Beispiel: „Produkt Girokonto“
    • So funktioniert Google Adwords
      4. Anzeigentexte erstellen- Aussagekräftige Überschrift- Keywords kommen im Anzeigentext vor- Vorteile des Angebots werden herausgestellt- klare Handlungsaufforderung an den Nutzer- Deeplink: Direkte Verlinkung auf eine Seite mit weiteren Informationen (zum beworbenen Produkt)Gut: Weniger gut:
    • So funktioniert Google Adwords
      4. Anzeigentexte erstellenErstellen Sie immer mehrere verschiedene Anzeigentexte!Google findet dann automatisch heraus, welcher Anzeigentext von den Nutzern am häufigsten geklickt wird und liefert diese Anzeige dann bevorzugt aus.
      Texten Sie Ihre Anzeigen so, dass Sie auch selbst Lust hätten darauf zu klicken.
      Lassen Sie verschiedene Personen Anzeigentexte verfassen.
      Beschreiben Sie ihr Angebot möglichst klar.
      Nutzen Sie den Text auch zum Filtern unerwünschter Klicks.
    • Zur Erinnerung!
      1.
      2.
      3.
    • So funktioniert Google Adwords
      5. Budget festlegen- Tagesbudget Dieses Budget wird maximal für Klicks an einem Tag investiert. Ist das Budget aufgebraucht, wird die Anzeigenschaltung automatisch eingestellt. - Gebote pro Keyword Sie legen pro Keyword oder für alle Keywords fest, was Sie bereit sind, maximal für einen Klick zu bezahlen - z.B. 0,30 Euro.
    • So funktioniert Google Adwords
      Aufbau eines Adwords-Kontos:
      Adwords-Konto
      Produkte (Kampagne)
      Allgemein
      Service
      Girokonto(Anzeigengruppe)
      Fonds(Anzeigengruppe)
      Standorte
      Öffnungszeiten
      Geldautomaten
      Aktionen
      Anzeige 1
      Anzeige 1
      Anzeige 1
      Anzeige 2
      Anzeige 2
      Anzeige 2
      Anzeige 1
      Anzeige 2
      Anzeige 1
      Anzeige 2
      Anzeige 1
      Anzeige 2
    • Kein
      SEM
      ohne
      Kontrolle!
    • Kein SEM ohne Kontrolle
      +
      Beispiel 1:
      Ein Keyword bringt Ihnen richtig viele Klicks. Sie erhöhen ihr Budget und freuen sich, dass die Nutzer so fleissig klicken.
      Beispiel 2:
      Ein Keyword hat eine ganz schlechte Leistung, bringt Ihnen nur sehr wenige Klicks. Sie überlegen, das Keyword nicht weiter zu verwenden.
      Kurze Zeit später erfahren Sie, dass Ihre Aktion bislang keine einzige Bestellung gebracht hat.
      Über Google Analytics erfahren Sie jedoch, dass jeder zweite Klick zu einer Bestellung geführt hat.
    • Mein Tipp:
      Einfach probieren!
      Gutscheine mit 30 bis 150 Euro Startguthaben flattern Ihnen regelmäßig ins Haus!
    • 13.09.2010
      49
    • 13.09.2010
      50
      Ihre Fragen bitte!
      Darf‘s noch etwas individueller sein?
      Gerne unterstützen wir auch Ihr Unternehmen rund um die Themen Internet & Suchmaschinen! Sprechen Sie uns an!