Your SlideShare is downloading. ×
0
CRM / xRM: kundenorientierte Erweiterungen in der CRM-Standardlösung<br />Thomas Marx<br />Marketing und Verkauf<br />Mitg...
EGELI Informatik AG<br />Gegründet 1986<br />Familienaktiengesellschaft<br />44 Mitarbeiter, davon 9 Lehrlinge<br />Firmen...
Was tun wir ?<br />Individuelle Softwareentwicklung<br />Kreditmanagement – Auskunfteien, Bonitätsprüfung und Debitorenman...
Was tun wir ?<br />Standardsoftware<br />Inkasso Lösung CredInkasso<br />Microsoft CRM<br />Microsoft SharePoint<br />
Was tun wir ?<br />Rechenzentrum seit 1992<br />Hosting à la carte von vollständigen Kundenumgebungen<br />Hosting aller u...
Ein paar Referenzen :<br />
Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vom Lead bis zur Rechnu...
Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Was Marketing und Verka...
Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vertrieb<br />Verkaufsc...
Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Hohe Anpassbarkeit<br /...
Identifikation<br />Existiert die Firma unter dem Namen?<br />Ist sie so im Handelsregister eingetragen?<br />Auskunftsbez...
Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
Direkter Abruf von Informationen direkt aus der Applikation<br />Einfachste Handhabung für berechtigte Mitarbeiter<br />So...
CRM Vision<br />Alle geschäftsrelevanten Informationen zu einem Kunden befinden sich im CRM bzw. sind aus dem CRM einfach ...
Projektbeschreibung ( Auszug )<br />Die Benutzerdaten für den Webshop werden in CRM verwaltet und automatisch mit dem Webs...
Beispiel  2:  Ab-  und  Verrechnungssystem<br />Input an VK<br />Abr.<br />Details<br />
Beispiel  2:  Ab-  und  Verrechnungssystem<br />1) Bestellung <br />Abfragen<br />Kunde im Online system<br />Produkte<br ...
Beispiel  3:  Zugriff auf CRM Daten<br />Wenn viele Informationen im CRM verfügbar sind, sollen diese auch in anderen Appl...
Beispiel  3:  Zugriff auf CRM Daten<br />
FRAGEN ???<br />antworten  !!!<br />EGELI Informatik AG9000 St.GallenThomas Marxwww.egeli-informatik.ch<br />
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

2011 10 05 14-15 thomas marx

551

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
551
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "2011 10 05 14-15 thomas marx"

  1. 1. CRM / xRM: kundenorientierte Erweiterungen in der CRM-Standardlösung<br />Thomas Marx<br />Marketing und Verkauf<br />Mitglied der Geschäftsleitung<br />
  2. 2. EGELI Informatik AG<br />Gegründet 1986<br />Familienaktiengesellschaft<br />44 Mitarbeiter, davon 9 Lehrlinge<br />Firmensitz in St.Gallen<br />Internet www.egeli-informatik.com<br />Christoph <br />Maurer<br />Eliane<br />Egeli<br />Werner<br />Egeli<br />Thomas<br />Marx<br />
  3. 3. Was tun wir ?<br />Individuelle Softwareentwicklung<br />Kreditmanagement – Auskunfteien, Bonitätsprüfung und Debitorenmanagement<br />Microsoft Dynamics CRM / xRM<br />Kundenspezifische Integration eigenständiger Funktionalitäten<br />Microsoft SharePoint<br />Projektbegleitung beim Kunden<br />Applikatorische Ergänzungen<br />Webapplikationen mit Datenbankanbindungen<br />
  4. 4. Was tun wir ?<br />Standardsoftware<br />Inkasso Lösung CredInkasso<br />Microsoft CRM<br />Microsoft SharePoint<br />
  5. 5. Was tun wir ?<br />Rechenzentrum seit 1992<br />Hosting à la carte von vollständigen Kundenumgebungen<br />Hosting aller unserer / Kunden- Lösungen<br />Private Cloud<br />Hosted CRM<br />Hosted Exchange<br />HostedSharepoint<br />Public Cloud<br />CRM Online 2011<br />Office 365<br />
  6. 6. Ein paar Referenzen :<br />
  7. 7. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vom Lead bis zur Rechnungsstellung<br />Leadmanagement<br />Adressen, Qualifikation, Verfolgung, Übersicht<br />Verkaufschancen<br />Umfang, Wahrscheinlichkeit, Prognosen<br />Firma und Kontakte<br />Aktivitäten, Zuständigkeiten, Kategorie, Beziehung<br />
  8. 8. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Was Marketing und Verkauf betrifft<br />Kampagnenmanagement<br />Eventplanung<br />Marketinglisten<br />Vertriebsdokumentation<br />Kundenkategorien<br />Mitbewerber<br />Partnerverträge<br />
  9. 9. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Vertrieb<br />Verkaufschance<br />Offerte <br />Bestellung<br />Rechnungsstellung<br />Zieldefinitionen und Überwachung<br />Auswertungen<br />Dashboards<br />
  10. 10. Bestandteile einer CRM Lösung am Beispiel Microsoft Dynamics CRM - Alles in einer Applikation<br />Hohe Anpassbarkeit<br />Produkte-Katalog mit Preisgestaltung<br />Benutzerverwaltung und Sicherheiten<br />Vertriebsgebiete, Ressourcen und Mitarbeitervorgaben<br />Masken, Listen, Auswertungen<br />Workflows<br />Import und Export<br />
  11. 11. Identifikation<br />Existiert die Firma unter dem Namen?<br />Ist sie so im Handelsregister eingetragen?<br />Auskunftsbezug<br />Was möchte ich wissen?<br />Nur Adress- und Basisdaten<br />Alle HR Daten<br />Bonitätsdaten<br />Historie<br />Information wird bei der Firma abgelegt<br />Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  12. 12. Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  13. 13. Direkter Abruf von Informationen direkt aus der Applikation<br />Einfachste Handhabung für berechtigte Mitarbeiter<br />Sofortige Einsicht in die online abrufbaren Informationen<br />Automatische Historisierung für spätere Nachvollziehbarkeit von Entscheiden<br />In «beliebige» Adress-Systeme integrierbar<br />Datenlieferant grundsätzlich wählbar<br />Beispiel 1: Bonitätsprüfung<br />
  14. 14. CRM Vision<br />Alle geschäftsrelevanten Informationen zu einem Kunden befinden sich im CRM bzw. sind aus dem CRM einfach erreichbar.<br />Ziele<br />Die Mitgliederver- und -abrechnung erfolgt automatisch.<br />Der Aufwand für Fakturierung soll um mehr als 70 % reduziert werden. Die Debitorenbuchhaltung ist über Schnittstelle angebunden.<br />Bestellbedarf des Kunden wird Software unterstützt erkannt.<br />Es werden keine separaten Listen mehr geführt.<br />Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />
  15. 15. Projektbeschreibung ( Auszug )<br />Die Benutzerdaten für den Webshop werden in CRM verwaltet und automatisch mit dem Webshop synchronisiert.<br />Produkte und individuelle Preisvereinbarungen werden im CRM geführt.<br />Die Abrechnung bzw. Fakturierung der Bezüge erfolgt automatisiert im CRM.<br />Die Fakturierungsdaten werden per Schnittstelle an die Debitorenbuchhaltung übergeben.<br />Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />
  16. 16. Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />Input an VK<br />Abr.<br />Details<br />
  17. 17. Beispiel 2: Ab- und Verrechnungssystem<br />1) Bestellung <br />Abfragen<br />Kunde im Online system<br />Produkte<br />Preise<br />Konditionen<br />Bestände<br />Guthaben<br />Benutzerdaten<br />2) Verrechnung<br />3) Fakturierung<br />4) Faktura daten<br />
  18. 18. Beispiel 3: Zugriff auf CRM Daten<br />Wenn viele Informationen im CRM verfügbar sind, sollen diese auch in anderen Applikationen genutzt werden können.<br />Redundante Datenhaltung soll vermieden werden.<br />Zugriff soll online erfolgen.<br />Projektverwaltung in Microsoft SharePoint verbindet Aufträge mit Kunden in CRM<br />
  19. 19. Beispiel 3: Zugriff auf CRM Daten<br />
  20. 20. FRAGEN ???<br />antworten !!!<br />EGELI Informatik AG9000 St.GallenThomas Marxwww.egeli-informatik.ch<br />
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×