Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

2011 10 05 09-30 dr marcel siegenthaler

  • 277 views
Published

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
277
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. KeynoteAuswahl und Einführung von Business Software
    Dr. Marcel Siegenthaler
  • 2. Potential und Risiken
    68% der Projekte geraten in Schieflage oder scheitern
    • Referat heute 16 Uhr, Maria Winkler
    Laufend neue Anforderungen, Anpassungen notwendig
    • Referat heute 13 Uhr, CRM: Dr. Frank Hannich
    • 3. Referat morgen 13 Uhr, Recht: Maria Winkler
    Kostenunterschiede 1:3
    Nicht nur eine Frage der Technik
  • 4. Kosten ERP
    20 verschiedene Lösungen für 1 Projekt
    Quelle: Thomas Widmer
  • 5. Business Software. Richtig ist, wenn‘s passt.
    Prozesse
    Menschen
    Technik
    Kosten
    Nachhaltig
  • 6. Übersicht
  • 7. Projekterfolg
    Als Erfolg lässt sich definieren, dass die Abläufe und die Mitarbeiter in der Firma längerfristig umfassend von der Software unterstützt werden
  • 8. Hauptprozesse - Schwerpunkte
    Handel: Streckengeschäft, durchgängige Suppy Chain, ev. Kassen etc.
    Opacc, Stand 29c
    Comatic, Stand 27c
    Produktion: Viele sehr verschiedene Ausprägungen!
    Incodev, Stand 12a
    Infor (20b), ams (16b), PSI (28c)
    Dienstleistung, Service:
    Codex (17b), Vertec (17c)
  • 9. Vorgehen (regulär)
    Aufgabe definieren
    Aufnahme Ist-Prozesse
    Probleme, Verbesserungen
    Entwickeln Soll-Prozesse
    Nötige IT-Unterstützung dazu
    Zuordnung IT-Unterstützung zu Prozessen
    Einsatzkonzept  Schulungsbedarf
    Lösung suchen
    Pflichtenheft
    Drehbuch / Prototyping
    Vertrag
    Software einführen
    BPR = Business Process Reengineering
     Change!
    Aufgabe definieren
    Nötige IT-Unterstützung dazu
    Lösung suchen
    Software einführen
    Auswahl aus dem ganzen Markt mit www.topsoft.ch
    Magazin Seite 4
  • 10. Vorgehensweisen
    Hilfe zur Selbsthilfe
    Expertokratisch
    Try & Error
    Bsp. «in Zeit und Budget» Referat
    10:15 Knut Mertens, Dynasoft
  • 11. Wissen imUnternehmen
    Einführung
    Anbieter
    IT-Unterstützung
    Methodenvergleich
    Selbst
    Soll-Prozess
    Selbst
    Ist-Prozess
    Anpassung
    Selbst
    Anbieter + Experte
    Einführung
    Anbieter + Experte
    IT-Auswahl
    Experte
    Grobanforderung
    Experte
    Zeit
    Produktivstart
    Betrieb
    Hilfe zur Selbsthilfe
    Expertokratische Unterstützung
  • 12. Prozesse IT-Einführung
    !
    PH
  • 13. ERP verstehen
    Prozesse verstehen
    Bedürfnisse verstehen
    Wissen aufbauen
    !
    PH
  • 14. 05.10.2011
    Ist-Prozess erfassen
  • 15. 05.10.2011
    Und fertig, 3½ Stunden später
  • 16. 05.10.2011
    Durchgehende Methodik
    Kunde mit
    Verkauf oderService
    Verkaufs-gespräch mit div. Ab-klärungen
    Kaufvertrag unter-schreiben
    Montage
    Schulung
    Rechnung
    bezahlen
    Offerte, Kaufvertrag
    Transport-
    dienstleister
    Transport
    Zoll
    Zoll-, Frachtpapiere
    Finanz- und
    Rechnungs-
    wesen
    Rechnungs-erstellung
    Zahlungs-
    freigabe
    Montage
    Einkauf
    Auftrags-freigabe
    Bestellungen auf Auftrag
    Waren-eingang
    Bestellungen von Lager
    Montage, Prüfungen, Demontage, Verpacken
    Lager nach-füllen
  • 17. Was soll…
    …Cloud Computing
    Referate: 10:45, myfactory (11b)
    Infrastruktur: Ziil (1i)
    …Open Source
    Leanux.ch (4c) inkl. Lohnbuchhaltung
    13 Anbieter im OpenExpo-Park
    Div. Referate
    …man machen, wenn nichts passt?
    Individualsoftware (19a, 19b)
  • 18. Praxisleitfaden: ERP für KMU
    3. AuflageProduktion, Handel, Service
    4. AuflageFokus: PPS, PDM
    5. Auflage Service
    Hilfe zur Selbsthilfe
    Methodik
    Stolpersteine
    Praxisbeispiele
  • 19. Wo sparen?
    Betroffene
    einbeziehen
    Verlagern auf
    SW-Anbieter
    Reguläres Vorgehen
    Entscheidungssicherheit
    Projekterfolg
    Abkürzen
    Prozessgestaltung
    Pflichtenheft
    Verlagerung der Aspekte
    von technisch - funktionalen
    zu menschlichen (weichen)
  • 20. 5 Hauptkriterien
    Funktionale Abdeckung der Bedürfnisse
    Anpassbarkeit an zukünftige Bedürfnisse
    Potenzial des Systemlieferanten
    Referenzkunden
    Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 21. Vielen Dank für Ihr Interesse
    Dr. Marcel Siegenthaler
    Mail: m.siegenthaler@topsoft.ch
    Telefon: 032 520 0413
    www.topsoft.ch